+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 43
Like Tree1Likes

Frage zu Umluftsteller

Diskutiere Frage zu Umluftsteller im C-Klasse, CLC & 190er Forum im Bereich Mercedes-Benz; ...



  1. #1

    Question Frage zu Umluftsteller

    Hi,

    ich hab sporadisch das Problem, dass der Umluftsteller nicht schliesst und ich somit Leistungsverlust habe. Wenn ich das rechtzeitig merke, ziehe ich die Steuerleitung ab und reinige die Kontakte, danach gehts dann in den meisten Fällen wieder. Wenn ich es nicht rechtzeitig merke, meldet sich die Motordiagnose Leuchte mit P0410.

    Jetzt hab ich gelesen, dass es an einer kalten Lötstelle im Kabelbaum liegen kann, beschrieben im Dokument AF07.61-p-2000b.

    Was steht in diesem Dokument? Was muss man wo kontrollieren? Nachlöten ist für mich kein Problem.

    Ich hab einen 111.955 Bj 10/01

    Gruss und frohes Neues

  2. Standard

    Hallo chembo,

    schau mal hier: [hier klicken] . Dort findest du bestimmt etwas nützliches.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Hallo chembo,

    wie hast du das geprüft bzw. woher weist du das die Umluftklappe nicht korrekt schließt?

    Gruß

  4. #3
    Themenstarter

    Zitat Zitat von Stier76
    Hallo chembo,

    wie hast du das geprüft bzw. woher weist du das die Umluftklappe nicht korrekt schließt?

    Gruß
    Hi,

    der erste Hinweis ist natürlich der Leistungsverlust, dann hab ich den Schlauch vom Luftfilter abgezogen und geschaut und ich lese über ODB den Druck im Ansaugtrakt aus. Ob das zuverlässig ist, weiss ich nicht genau. Deswegen wollte ich den Hinweis mit dem fehlerhaften Kabel verfolgen.

    Wie man die Umluftklappe einlernt wär auch gut zu erfahren.

    Gruss

  5. #4
    Hallo,

    also ist das mit dem nicht korrektem schließen nur eine Vermutung von dir?
    Die Klappe kann nur mit der Stardiagnose neu eingelernt werden.
    Oftmals ist der Umluftsteller selbst defekt, aber dazu muss erst eine genaue Diagnose durchgeführt werden.

    Gruß

  6. #5
    Themenstarter

    Zitat Zitat von Stier76
    Hallo,

    also ist das mit dem nicht korrektem schließen nur eine Vermutung von dir?
    Die Klappe kann nur mit der Stardiagnose neu eingelernt werden.
    Oftmals ist der Umluftsteller selbst defekt, aber dazu muss erst eine genaue Diagnose durchgeführt werden.

    Gruß
    Was meinst du mit "genauer Diagnose"? Ich hab schon 2 mal einen Kurztest für jeweils 45 Euro druchführen lassen, immer nachdem der Fehler P0410 mit angehen der Lampe abgespeichert wurde. Seitdem ich rechtzeitig am Kabel ziehe, erspar ich mir die Löschung der Lampe, kann aber nicht die Lösung sein.

    gruß

  7. #6
    Hallo,

    den Fehlercode auslesen hat nichts mit einer Diagnose zu tun, denn wie du ja siehst ist dir kein genaues defektes Bauteil bekannt oder?
    Eine Diagnose bedeutet den ausgelesenen Fehlercode abzuarbeiten.
    Das heißt alle nötigen Prüfschritte durchführen welche zu einer gezielten Festlegung des Fehlers führen.
    Der Fehlercode P0410 bedeutet grundlegend das ein Problem mit der Lufteinblasung vorliegt(Fehlfunktion der Lufteinblasung(P0410)).
    Die Ursache kann die Umluftklappe sein, muss es aber nicht.
    Deshalb müssen in Folge alle beteiligten Bauteile geprüft werden, wie zb.HFM,Ladeluftsystem auf Dichtheit, Umluftklappe, Unterdrucksteuerung, Öl im Motorleitungssatz, Rückschlagventil der Lufteinblasung usw.
    Alles andere wird wildes tauschen auf Verdacht.
    Und bei dem Preis vom Umluftsteller wird das nicht gerade billig.

    Gruß

  8. #7
    Themenstarter

    Zitat Zitat von Stier76
    Hallo,

    den Fehlercode auslesen hat nichts mit einer Diagnose zu tun, denn wie du ja siehst ist dir kein genaues defektes Bauteil bekannt oder?
    Eine Diagnose bedeutet den ausgelesenen Fehlercode abzuarbeiten.
    Das heißt alle nötigen Prüfschritte durchführen welche zu einer gezielten Festlegung des Fehlers führen.
    Der Fehlercode P0410 bedeutet grundlegend das ein Problem mit der Lufteinblasung vorliegt(Fehlfunktion der Lufteinblasung(P0410)).
    Die Ursache kann die Umluftklappe sein, muss es aber nicht.
    Deshalb müssen in Folge alle beteiligten Bauteile geprüft werden, wie zb.HFM,Ladeluftsystem auf Dichtheit, Umluftklappe, Unterdrucksteuerung, Öl im Motorleitungssatz, Rückschlagventil der Lufteinblasung usw.
    Alles andere wird wildes tauschen auf Verdacht.
    Und bei dem Preis vom Umluftsteller wird das nicht gerade billig.

    Gruß
    Ja, seh ich auch so.....

    Also das ziehen und säubern des Kabels vom Umluftsteller mach ich so ca. alle 10000km was bei mir ca. 375 Kaltstarts entspricht. Somit ist Undichtigkeit oder HFM wahrscheinlich auszuschliessen. Der Leitungssatz ist trocken, Ölsperre verbaut. Es kann also kein regelmässiger Fehler sein. Das Rückschlagventil kann ich nicht ausschliessen, da das irgendwann definitiv hinüber sein wird.
    Von daher fand ich den Hinweis auf eine fehlerhafte Spannungsversorgung des Umluftstellers überprüfenswert.

    Ich konnte kurz auf das 45 Euro teure Fehlerprotokoll sehen, da war zuerst ein Fehler im Umluftsteller, dann erst Sekundärlufteinblasung abgespeichert. Das Protokoll wollte man mir nicht kopieren. Da es hier vor Ort nur einen MB Händler gibt, wollte ich mir teure Experimente ersparen.
    Ich hoffe das kann man nachvollziehen.

    Gruss

  9. #8

    Lightbulb Fehler-Protokoll

    Hallo chembo,

    ist zwar jetzt zu spät, aber beim nächsten Boxenstop solltest Du unbedingt darauf bestehen, dass man Dir das Fehler-Protokoll aushändigt.

    Du hast es bezahlt und es gehört Dir!


    Gruß
    Peter

  10. #9
    Themenstarter

    Zitat Zitat von coca-light
    Hallo chembo,

    ist zwar jetzt zu spät, aber beim nächsten Boxenstop solltest Du unbedingt darauf bestehen, dass man Dir das Fehler-Protokoll aushändigt.

    Du hast es bezahlt und es gehört Dir!


    Gruß
    Peter
    hi,

    die haben sich mit "sie dürften mir das nicht aushändigen " geweigert.

    Leider kein Witz!

    Vor 2 Jahren wollte ich einen Rostvorsorge Termin abmachen, die haben mich mit "wieso das denn, die C-Klasse rostet nicht" abgespeist, jetzt ist mein Unterboden durchgerostet! Ratet mal, warum ich lieber selber am Auto bastele......

    BTW: Kann mir keiner den Inhalt aus Dokument AF07.61-p-2000b aus dem WIS sagen?

    Gruss

  11. #10
    Hallo chembo,

    bei den Meldungen von Deiner Werkstatt würde ich Dir empfehlen die Werkstatt zu wechseln!

  12. #11
    Themenstarter

    Zitat Zitat von tobic200t
    Hallo chembo,

    bei den Meldungen von Deiner Werkstatt würde ich Dir empfehlen die Werkstatt zu wechseln!
    Ja, würd ich auch, bloss ist die nächste Werkstatt, die nicht diesem Besitzer gehört, 50km entfernt. Hab ich auch schon mal gemacht, dann geht natürlich ohne Urlaub nehmen nix.

    Ich hab 3 Fahrzeuge um die ich mich kümmere und nur die Mercedes Werkstatt macht Probleme und immer diese endlosen Diskussionen kann ich mir nicht mehr reinziehen.

    Gruss

  13. #12
    Hallo chembo,

    ich sehe es genau wie Tobias, du solltest auf jeden Fall dein Autohaus wechseln.
    Denn wenn gründlich gearbeitet wird oder eine gezielte Diagnose durchgeführt wird was gibt es dann zu verheimlichen?
    Und abgesehen davon ist es auch so das dieser Kurztest dein Eigentum ist - du hast es in Auftrag gegeben an deinem Fahrzeug und hast es mit deinem Geld bezahlt.
    Wenn ich so etwas nicht bekommen würde hätte ich einfach das Gefühl das da immer was faul ist.

    Wenn allerdings direkt ein Fehler mit dem Umluftsteller abgelegt war, ist es sehr wahrscheinlich das dieser dann auch defekt ist.
    Allerdings alleine von dem Fehlercode mit der Lufteiblasung kannst du das nicht ableiten.

    Gruß

  14. #13

    Post P2036 / P0410 / P203A Wirkungskette Sekundärlufteinblasung

    Zitat Zitat von chembo
    Hi,

    ich hab sporadisch das Problem, dass der Umluftsteller nicht schliesst und ich somit Leistungsverlust habe. Wenn ich das rechtzeitig merke, ziehe ich die Steuerleitung ab und reinige die Kontakte, danach gehts dann in den meisten Fällen wieder. Wenn ich es nicht rechtzeitig merke, meldet sich die Motordiagnose Leuchte mit P0410.

    Jetzt hab ich gelesen, dass es an einer kalten Lötstelle im Kabelbaum liegen kann, beschrieben im Dokument AF07.61-p-2000b.

    Was steht in diesem Dokument? Was muss man wo kontrollieren? Nachlöten ist für mich kein Problem.

    Ich hab einen 111.955 Bj 10/01

    Gruss und frohes Neues
    Hallo chembo,

    wie Stier76 schreibt:
    Wenn allerdings direkt ein Fehler mit dem Umluftsteller abgelegt war, ist es sehr wahrscheinlich das dieser dann auch defekt ist.
    Allerdings alleine von dem Fehlercode mit der Lufteiblasung kannst du das nicht ableiten.

    Jetzt geh´ ich Mal einfach davon aus, dass im Fehler-Protokoll folgende Fehlercodes abgelegt waren/sind:

    P2036 / P0410 / P203A Fehlfunktion in der Wirkungskette Sekundärlufteinblasung

    Die mögliche Fehlerursache mit der schlechten Kontaktierung bezieht sich auf auf die Hülse Z 7/27 in der Leitung vom ME-Steuergerät zum Umluftklappensteller M16/7.

    Endhülse Z 7/27 = Klemme 87E
    (im Motorraum links, Nähe SAM)

    a) Widerstand der 5V-Leitung zwischen Steller M16/7 und ME-STG messen (mit guten Messklemmen!)
    b) wenn sich bei Bewegung am Leitungssatz der gemessene Widerstand der Leitung um ca. 0,5 Ohm oder mehr ändert (ansteigt), dann
    c) Leitungssatz im Kabelkanal freilegen und Z-Hülse kontrollieren
    d) ist die Hülse im Kanal mit eingebungen: --> Hülse öffnen, neu verlöten und mit Schrumpfschlauch isolieren
    e) ist die Hülse nicht im Kanal mit eingebunden: --> Leitungssatz erneuern.
    Leitungssätze sollten in der Serie ab KW31/2001 allerdings i.O. sein.



    Gruß
    Peter

  15. #14
    Themenstarter

    Besten Dank an Alle!

  16. #15
    Zitat Zitat von chembo Beitrag anzeigen
    Was meinst du mit "genauer Diagnose"? Ich hab schon 2 mal einen Kurztest für jeweils 45 Euro druchführen lassen, immer nachdem der Fehler P0410 mit angehen der Lampe abgespeichert wurde. Seitdem ich rechtzeitig am Kabel ziehe, erspar ich mir die Löschung der Lampe, kann aber nicht die Lösung sein.

    gruß
    Grüß Dich!
    Wie meinst Du das, Du ziehst an dem Kabel und ersparst Dir die Löschung der Lampe? Ich habe auch das Problem und bisher konnte keiner eine Lösung finden.
    Ich fahre mindestens 10 Mal im Winter zur Werkstatt und lösche die Fehlermeldung und der Leistungsverlust kotzt mich an.
    Hast Du eine Möglichkeit gefunden, indem Du am Kabel ziehst, den Leistungsverlust aufzuheben?

  17. #16

    Lightbulb Welcher C200 KOMPRESSOR

    Hallo erst mal,...
    Zitat Zitat von shadow_cb Beitrag anzeigen
    Grüß Dich!
    Wie meinst Du das, Du ziehst an dem Kabel und ersparst Dir die Löschung der Lampe? Ich habe auch das Problem und bisher konnte keiner eine Lösung finden.
    Ich fahre mindestens 10 Mal im Winter zur Werkstatt und lösche die Fehlermeldung und der Leistungsverlust kotzt mich an.
    Hast Du eine Möglichkeit gefunden, indem Du am Kabel ziehst, den Leistungsverlust aufzuheben?
    Was für eine Werkstatt ist das?
    Wenn die Deine Werkstatt (MB ?) den Fehler nicht finden kann - hast Du es schon in einer anderen MB-Werkstatt versucht?

    Um welchen C200 KOMPRESSOR geht es bei Deinem Fahrzeug überhaupt, M111 oder M271 ?

    Was genau steht alles im Fehlerprotokoll?


    Gruß
    Peter

  18. #17
    Zitat Zitat von coca-light Beitrag anzeigen
    Hallo erst mal,...Was für eine Werkstatt ist das?
    Wenn die Deine Werkstatt (MB ?) den Fehler nicht finden kann - hast Du es schon in einer anderen MB-Werkstatt versucht?

    Um welchen C200 KOMPRESSOR geht es bei Deinem Fahrzeug überhaupt, M111 oder M271 ?

    Was genau steht alles im Fehlerprotokoll?


    Gruß
    Peter
    Hallo Peter,

    erstmal vielen Dank für Deine Antwort.
    Wo sehe ich denn ob es M111 oder M271 ist? (nicht lachen ! )

    Ich habs bisher bei 2 Werkstätten versucht, eine hier in Fürth bzw. Erlangen und eine in Cottbus. Dazu der lokale ATU. Keiner konnte helfen bzw. haben alle nur gerätselt. Viele kannten das Problem, hatten aber immer 3-5 Bauteile zu bieten, an denen es liegen konnte. Es hieß immer, dass man das AGR wechseln könne oder eine der anderen betroffenen Baugruppen, aber keine Garantie, dass es dann ginge. Rätselraten also. Und wenn ich so lese, wieviele Leute genau zu diesem Fehler in Werkstätten waren, teuer repariert haben und dann nach Wochen kam der Fehler wieder. Das hat mich schon etwas verschreckt. Ich habe nun in den letzten Jahren alles mögliche zusammengetragen dazu.

    In dem einen Stecker direkt vorne am Motor ist tatsächlich etwas Öl, aber immer wenn ich den sauber gemacht habe, hat sich am Leistungsverlust danach nichts geändert. Nun will ich es mal mit meinem letztens gekauften Luftmengenmesser versuchen und den einbauen lassen. Aber es ist irgendwie immer Trial and Error.

    Hier mal meine gesammelten Werke zu der Fehlermeldung, aus vielen vielen Internetseiten, vielleicht nutzt es etwas. Wenn etwas falsch ist, korrigiere ich es natürlich gerne. Bin Laie.



  19. #18
    Beschreibung:
    1. Tritt nur auf bei Tagen von unter +5 ° C, also bei kalten Tagen, im Sommer nie
    2. Zuerst Leistungsverlust (Motor in Notbetrieb, da vermutlich Luft fehlt), bis dahin keine Motorkontrollleuchte!
    3. Wenn ich dann den Tempomat auf Limit stelle und auslöse kommt die Fehlermeldung, das Tempomat defekt; kommt aber nur, wenn die Leistung des Autos geringer ist und die besagte Fehlermeldung gespeichert ist (wird aber nicht zwangsweise im Bordcomputer angezeigt, siehe 4.)
    4. Dann kann es Tage oder auch Wochen dauern bis die Motorkontrollleuchte kommt und die Fehlermeldung auch im Bordcomputer angezeigt wird
    5. Bis dahin fährt das Auto mit geringerer Leistung und braucht mehr Benzin
    6. Ich kann mit dem Tempomat jederzeit testen ob alles in Ordnung ist oder ob die Fehlermeldung (nicht immer sichtbar) gespeichert ist.
    7. Wenn der Fehler gelöscht worden ist, habe ich sofort wieder volle Leistung, bis zum nächsten Mal (nach Stunden oder auch Wochen)
    Fehlermeldung im Bordcomputer „Code P2036-001 Lufteinblasung: Fehlfunktion (Wirkungskette), Luftstrom ist zu gering. (P0410)

    Sehr oft
    1. Ist Öl im Motorkabelbaum an den Steckern? > Kommt aus dem Magneten des Einlassnockenwellenverstellers > kleine graue Verkleidung vorne am Ventildeckel abnehmen und den Stecker vom Stellmagneten abziehen und kontrollieren > Falls ja: Stellmagnet der Nockenwelle abdichten oder erneuern, Stecker reinigen, Ölsperre einbauen (kleines Zwischenkabel); auch zur Vorsicht kontrollieren ob Öl schon im Stecker der Lambda-Sonde (hinter dem Motor auf der Getriebeglocke) und im Stecker vom HFM (wenn Du vor dem Wagen stehst, auf der rechten Seite an dem dicken Ladeluftschlauch ziemlich in der Mitte vorne unten)
    Öl gelangt durch einen fehlenden Adapter am Stellmagent in den Leitungssatz, Adapter einbauen
    2. Rückschlagventil für die Abgasrückführung auf Durchgang prüfen (ist das das gleiche wie Abgasrückführungsventil und AGR-Ventil?)
    3. nicht korrekt angelernte Umluftklappe bzw. Umluftklappe austauschen, Schlauch nicht an Umluftklappe befestigt und abgerutscht

    oft
    1. Luftmengenmesser defekt bzw. zu sensibel eingestellt
    2. Kabelsatz und Z-Hülse prüfen. Hat sich das Ansteuerungskabel von der Z-Hülse gelöst? > neu anlöten, falls dies der Fall ist
    Endhülse Z 7/27 = Klemme 87E (im Motorraum links, Nähe SAM)
    a) Widerstand der 5V-Leitung zwischen Steller M16/7 und ME-STG messen (mit guten Messklemmen!)
    b) wenn sich bei Bewegung am Leitungssatz der gemessene Widerstand der Leitung um ca. 0,5 Ohm oder mehr ändert (ansteigt), dann
    c) Leitungssatz im Kabelkanal freilegen und Z-Hülse kontrollieren
    d) ist die Hülse im Kanal mit eingebungen: --> Hülse öffnen, neu verlöten und mit Schrumpfschlauch isolieren
    e) ist die Hülse nicht im Kanal mit eingebunden: --> Leitungssatz erneuern.
    Leitungssätze sollten in der Serie ab KW31/2001 allerdings i.O. sein
    3. Fehler an Drosselklappe (würde auch Tempomatproblem erklären
    4. durch Kohlestoffablagerungen zugesetztes Abgasrückführungsventil

    Weniger häufig
    1. Sekundärluftventil
    2. Abgasgegendruck passt nicht, ist zu prüfen
    3. Ansteuerung des Sekundärumluftkreises
    4. Ansteuerungskabel vom Umluftsteller (neben dem Luftfilter). Wenn das Kabel kein Saft hat oder der Umluftsteller nicht richtig arbeitet, dann kommt auch der Fehler. (Umluftsteller schließt nicht), fehlerhafte Spannungsversorgung

  20. #19

    Lightbulb

    Zitat Zitat von shadow_cb Beitrag anzeigen
    ...
    Wo sehe ich denn ob es M111 oder M271 ist? (nicht lachen ! )
    Im Serviceheft auf der letzten Seite ist i.d.R. die Datenkarte eingeklebt, dort stehen sämtliche Seriennummern, Motor, Getriebe, etc.

    oder

    Du nennst hier einfach die 3 Ziffern der Fahrgestellnummer nach WDB203xyz.

    Ich habs bisher bei 2 Werkstätten versucht, eine hier in Fürth bzw. Erlangen und eine in Cottbus.
    Waren diese beiden jeweils Mercedes-Benz-Werkstätten?
    Dazu der lokale ATU. Keiner konnte helfen bzw. haben alle nur gerätselt.
    OK, bei ATU verwundert das nicht!

    Wäre Nürnberg eine Alternative? Da werden Sie geholfen!

    Trotz allem wäre aber schon interessant was in Deinem Fall überhaupt alles genau im Kurztest-Protokoll steht!


    Gruß
    Peter

  21. #20
    Hallo Peter,

    hier die Antworten:
    Zitat Zitat von coca-light Beitrag anzeigen
    Im Serviceheft auf der letzten Seite ist i.d.R. die Datenkarte eingeklebt, dort stehen sämtliche Seriennummern, Motor, Getriebe, etc.
    oder
    Du nennst hier einfach die 3 Ziffern der Fahrgestellnummer nach WDB203xyz.
    WDB203451.... , Im Serviceheft ist da noch eine 0 dazwischen,
    also WDB203 0451.

    Zitat Zitat von coca-light Beitrag anzeigen
    Waren diese beiden jeweils Mercedes-Benz-Werkstätten?
    Ja

    Zitat Zitat von coca-light Beitrag anzeigen
    Wäre Nürnberg eine Alternative? Da werden Sie geholfen!
    Das könnte ich nochmal probieren. Ich rufe mal da an.
    Das komische ist, dass das Problem irgendwie den meisten bekannt ist. Aber die Ursachen scheinbar so vielfältig sind.

    Trotzdem ich das Öl aus dem Nockenwellenschalter entfernt habe, bleibt der Leistungsverlust. Das passiert bei mir auch nur bei Temperaturen unter 5°C. Also im Sommer gar nicht. Ich habe mir günstig einen Luftmengenmesser geholt. Will es als nächstes mit dem Einbau von dem Teil + einer Ölsperre für den Nockenwellenschalter versuchen. *seufz*


    Zitat Zitat von coca-light Beitrag anzeigen
    Trotz allem wäre aber schon interessant was in Deinem Fall überhaupt alles genau im Kurztest-Protokoll steht!
    Habe gestern nochmal gewühlt und spontan nur andere Fehlerprotokolle gefunden, aber nicht das P2036. Ich lasse in den kommenden Wochen nochmal eins machen und poste dann den Inhalt hier, ja?

    Viele Grüße
    Andreas

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.10.2008, 10:04
  2. Frage zum Zuheizer (Standheizung)
    Von Tommy74 im Forum Vaneo Forum (W414)
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 08.01.2007, 16:21
  3. Frage zum Messen des Motorölstandes mittels Peilstab !
    Von Mercedesfan im Forum Motor, Antrieb & Tuning
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.04.2003, 20:24
  4. Frage zur Qualitaet der C-Klasse
    Von klink_bks im Forum C-Klasse, CLC & 190er
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 12.12.2002, 21:20
  5. Frage zum neuen CGI-Motor
    Von Kangoo im Forum Motor, Antrieb & Tuning
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.09.2002, 20:17