+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Betrugsversuch durch "Euro Parking Collecion plc" ?

Diskutiere Betrugsversuch durch "Euro Parking Collecion plc" ? im Plausch rund um den Benz, ob groß oder klein Forum im Bereich Allgemeines; ...



  1. #1

    Exclamation Betrugsversuch durch "Euro Parking Collection plc" ?

    Euro Parking Collection plc

    Hallo,

    ich habe eine Warnung an alle die einen Bußgeldbescheid von der o.g. Gesellschaft erhalten.
    Ich habe heute einen bekommen, weil ich am 14.06.04 in Westminster, Eaton Place im Parkverbot gestanden haben soll. Logisch, daß ich nicht dort war!
    Die Jungs wollen incl. Bearbeitungsgebühr 192,11 Euronen von mir, drohen ein bißchen usw.
    Fakt ist, daß es keine Rechtsgrundlage gibt mit der dieses Haus Forderungen ausländischer Behörden eintreiben kann. Das gilt für Bußgelder und Mautgebühren.
    Ein Abkommen zur gegenseitigen Vollstreckung von Geldbußen besteht zurzeit nur zwischen Deutschland und Österreich.
    Also zahlt nichts!

  2. Standard

    Hallo RuthMarx,

    schau mal hier: [hier klicken] . Dort findest du bestimmt etwas nützliches.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Exclamation EPC

    Hallo Ruth,

    die machen auch noch Werbung mit einem Mercedes!!!

    http://www.epcplc.com

    Ausserdem heisst EPC bei MB Electronic Parts Catalogue!

    Warum legt diesen Idioten eigentlich keiner das Handwerk?! Wenn die so viele falsche Bescheide verschicken, dann stimmt doch da etwas nicht?!

    - http://www.bfd.bund.de/dsvonaz/v7.html
    - http://www.kochmesser.de/archiv/04-0...id=040507_2312
    - http://www.datenschutzzentrum.de/faq/verkehr.htm
    - http://news.jetbar.com/972004/articles/D84U5FCO0.php
    - http://www.baz.ch/papierkorb/index.c...8C0ECE000CBE48
    - http://www.vox.de/28379_29249.php?ma...rea=reportage2
    - http://www.deutschebotschaft.no/de/i...assenmaut.html


    Ciao,

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von RuthMarx

    Handwerk legen

    Hallo Patrick,

    nach Rücksprache mit meiner lokalen Polizeistation und dem Anwalt meines Vertrauens, werde ich Betrugsanzeige erstatten.

    Gruss
    RM

  5. #4
    Weiß der Geier wie die an die Kennzeichen und die dazugehörigen Adressen kommen!
    Muß wohl einer oder mehre bei diversen Zulassungststellen damit handeln.
    Wurde schon mehrmals im TV davor gewarnt!
    Zahlen solls man nicht, auf gar keinen Fall!

  6. #5
    Mikkl

    Brief aus Ungarn 2017

    So, nach langer suche im Netz und leider ohne Erfolg für aktuelle Einträge schreibe ich nun selbst einen.

    Ich habe vor 30 Tagen einen Brief von epcplc.com erhalten über 1x 50 € Strafe wegen keiner Vignette in Ungarn und 1x 50 € Admin-Gebühren. Es stand der Vermerk im Brief: "Wenn Sie ein ungarisches Konto besitzen, können Sie 1x50 € wegen der Strafe direkt an das Zentrum in Ungarn senden, dann ist der Fall erledigt". Eine IBAN war nicht dabei.

    Sehr uneinsichtig über 50€ Bearbeitungsgebühr an ein Londoner Vermittlungsbüro zu zahlen habe ich folgendes Versucht:
    - Schweizer Bank beauftragt, den entsprechenden Betrag an die ungarische Kontonummer zu senden. Leider ohne Erfolg. IBAN ist zwingend. Die epcplc.com lässt diese also bewusst weg.
    - Einspruch auf epcplc.com eingelegt, Sie sollen mir die korrekten Daten nennen, epcplc.com bekommt von mir nichts. -> Keine Reaktion.
    - Eine Email an das Verkehrsbüro in Ungarn gesendet, zur Übermittlung der IBAN. Darüber wurde
    epcplc.com informiert und ich bekam die Antwort sowie eine Verdoppelung der STrafe und Gebühr (also 200 €) von epcplc.com

    Und dann das einzig richtige gemacht in einer solchen Situation:
    - Einschreiben an das ungarische Amt gesendet mit dem englischen Inhalt:
    -> Bezüglich der Fallnummer xxx wurde ich von epcplc.com kontaktiert. Mehrere Kontaktversuche (email, tel.) an Sie (das ungarische Amt) sind fehlgeschlagen, daher habe ich Grund zur Annahme auf Betrug durch die Firma epcplc.com. Werde ich keine Antwort Ihrerseits erhalten die die IBAN enthält, muss ich von einem hoch professionellen Betrug ausgehen und jegliche Zahlungen verweigern.
    ...Noch darauf hingewiesen, dass selbst die schweizer Bank nicht in der Lage war den Betrag zu überweisen.

    Zack kam die Antwort des Amtes inkl. IBAN. Ich solle doch die 50€ bezahlen und den rest mit epcplc.com klären. Betrag überwiesen, Fall gegessen.
    -> Die Leistung von epcplc.com habe nicht ich bestellt, daher muss diese auch nicht von mir bezahlt werden. Es ist ein allgemein verbreiteter Irrglaube, das Inkassobüros vom Schuldner zu zahlen sind...

    Fazit:
    Nicht nichts tun, aktiv werden und das Amt bezahlen, aber epcplc.com auf keinen Fall bezahlen.

    Grüsse
    Euer "Ich kaufe nun immer Vignetten" Autofahrer