2 Fragen zu meinem W124 an Vergaserspezi's

Diskutiere 2 Fragen zu meinem W124 an Vergaserspezi's im Motor, Antrieb & Tuning Forum im Bereich Technik; Hallo! Wie aus meiner Signatur zu ersehen, fahre ich einen relativ alten 200er W124! Der Motor hat noch einen Vergaser (kein Witz!)(für...

  1. Higgi

    Higgi Crack

    Dabei seit:
    12.07.2002
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    keines
    Hallo!
    Wie aus meiner Signatur zu ersehen, fahre ich einen relativ alten 200er W124!
    Der Motor hat noch einen Vergaser (kein Witz!)(für Fachleute: Das ist ein elektronisch geregelter 2-E-E Vergaser von Pierburg (glaub ich)).
    Das Fahrzeug hat ger. KAT und Automatik.

    Zu meinen Fragen:
    Während der Warmfahrphase ist mir aufgefallen, daß besonders im Schiebebetrieb die Drehzahl beim Fahren auffällig schwankt! Das können so bis zu +/- 250 U/min's sein! Der Motor dreht kurz höher um danach gleich wieder normal zu laufen. Der Effekt wird weitgehend vom Wandler der Automatik "verschluckt" so das ich nicht auf der Straße rumhüpfe ;) Woran kann das liegen ????

    Bei warmen Motor ist das dann weg!

    Aber dafür ist bei betriebswarmen Motor die Leerlaufdrehzahl tw. sehr niedrig und am schwanken! Das geht sogar soweit, daß beim Bremsen (eine etwas stärkere Ampelbremsung) der Motor fast am ausgehen ist! Das "rappelt" sich denn dann zwar wieder, aber dafür ist dann der Leerlauf (sowohl in "N" als auch in "D") ziemlich unregelmäßig und der Motor rüttelt sich ziemlich.

    Komischerweise gibt es auch mal zwischendurch Minuten wo er ganz ruhig läuft (und fast den EURO-Test bestehen würde :D )

    Kennt sich hier jemand mit dem Vergaser aus???
    Kann man da was "drehen" :confused:

    Zündkerzen / Verteiler sind neu und in Ordnung, Zündkabel sehen auch gut aus!

    Kann jemand helfen ??????????
     
  2. #2 Otfried, 27.08.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Higgi,

    bei Deinem M 102.922 ist ein Pierburg Fallstrom-Zweistufen-Registervergaser mit elektronsicher Luft-/Gemischsteuerung eingebaut. {2-E-E ist richtig}. Hast Du die Lambdasonde überprüft? Bei den von Dir beschriebenem Motorverhalten gehe ich von schwankender Gemischbildung aus.
    Wenn die Lambdasonde richtig arbeitet überprüfe den Vergaser. Aus dem Stehgreif würde ich den Drosselklappenpoteniometer überprüfen sowie die Leerlaufdüse. Untersuche ebenfalls die Unterdruckmembrane der zweiten Stufe sowie eventuell die Saugrohrbeheizung. Ferner wichtig - überprüfe ob die Drosselklappe ausgeschlagen ist, dies ist bei Weber-Fallstrom-Doppel & Dreifachvergasern die Hauptsache für unruhigen Motorlauf. Überprüfe ebenfalls die Dichtungen der Vergaserdüsen sowie die Befestigungen der Düsen, ob sich etwas gelockert hat oder aber von den Zusätzen der neuen Treibstoffe „angefressen" wurde.
    Gibt es undichtigkeiten im Ansaugsystem oder der Abgasanlage?
     
  3. Higgi

    Higgi Crack

    Dabei seit:
    12.07.2002
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    keines
    Hy Otfried,

    danke für die Tips!

    Da ich Anfang des Jahres die AU problemlos bestanden habe (und da die von mir beschriebenen Problemchen schon da waren) gehe ich mal davon aus, das die Lambdasonde in Ordnung ist! Andernfals hätte ich sicherlich keine Plakette bekommen :D
    Das Ansaugsystem und Abgasanlage sind dicht!

    Ich werde mal die von Dir beschriebenen Teile überprüfen! Besonders das Drosselklappenpoti hört sich interessant an!
    Mal schauen was sich findet!
     
  4. #4 Horst II, 28.08.2002
    Horst II

    Horst II Dieselfahrer

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.816
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mazda CX-5
    Hallo Higgi,

    Die AU-Prüfung kannst DU u. U. auch mit defekter Lambdasonde bestehen, denn der Vergaser kann entsprechend nachregen und den verbogenen Abgaswert wieder geradebiegen, was aber einen Leistungsverlust mit sich bringt.

    Ich hatte mal den gleichen Motor in meinem W201. Damas hatte sich nach ca. 150tkm (als eines der ganz wenigen Mängel dieses Fahrzeugs) ein kleiner Riß am Verbingsungsflansch (Gummimaterial) vom Vergaser zum Motor gebildet. Hierdurch kann natürlich auch falsche Luft in den Ansaugbereich des Motors kommen. Schau Dir doch mal diese Verbindung an. Das Teil kann man übrigens selbts recht einfach wechseln.

    Gruß
    Horst
     
  5. Higgi

    Higgi Crack

    Dabei seit:
    12.07.2002
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    keines
    Hallo Horst,

    das is auch ein guter Tip! Werde ich mir mal näher betrachten!

    Ansonsten bin ich superzufrieden mit dem Auto.
    Ein kleiner Dreh am Schlüssel und er läuft! Kein Rumorgeln wie bei den alten Einspritzern a la 230E.

    Außerdem läuft der Motor für nen alten 4 Zylinder erstaunlich leise..... ;)
     
  6. #6 Otfried, 29.08.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Higgi,

    die ASU bestehst Du wenn Dein Auto die vorgeschrieben Bedingungen erfüllt oder besser ist!. Wenn der motor auszugehen droht, ist das Gemisch nicht mehr zündfähig, was bei Katalysatormotoren zumeist zu Mager bedeutet.
    Zu mageres Gemisch jedoch bringt optimale Werte bei der ASU.
    Lasse doch das Gemisch und die Lambdasonde präventiv untersuchen.
     
  7. Higgi

    Higgi Crack

    Dabei seit:
    12.07.2002
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    keines

    Guter Tip :)

    Werde ich machen lassen... DANKE!
     
  8. Higgi

    Higgi Crack

    Dabei seit:
    12.07.2002
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    keines
    @ Otfried

    Ich hab noch etwas weiter geforscht und die Ursache für mein Motorruckeln gefunden!
    Auf der Suche nach einer kleinen Ölundichtigkeit bei der Kurbelgehäuseentlüftung habe ich bemerkt, daß die Gummidichtung zwischen Ansaugrohr und Vergaser einen ca. 5 cm breiten Riß hat!!
    Dort zieht er wohl Nebenluft!!

    Ich hab mir heute ne neue Dichtung für 33 EURO besorgt und schau mal ob's daß war!!

    **Hoff**:rolleyes:
     
  9. #9 Horst II, 09.09.2002
    Horst II

    Horst II Dieselfahrer

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.816
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mazda CX-5
    Hallo Higgi,

    war es das Verbindungsstück das ich meinte: quatratisch mit abgerundeten Ecken und am Übergang der Verbindungen wie eine Art Membran ausgebildet?

    Gruß
    Horst
     
  10. Higgi

    Higgi Crack

    Dabei seit:
    12.07.2002
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    keines
    Joo, genau das war´s!

    So ca. 12 cm lang, 7 breit und 3 hoch. Das Teil wird auf dem Saugrohr festgeschraubt und dann der Vergaser mit 3 Schrauben wiederum daran festgeschraubt!

    Ich hab den Riß erst entdeckt als ich Luftfilter abhatte (was sonst :D ) und in einem eigentlich unmöglichen Winkel zufällig auf diese Teil geschaut habe :rolleyes:
    Darum ist es mir vorher (trotz intensiver Suche) nicht aufgefallen. Gestern stand dann die Sonne günstig :cool:

    Als ich dann mal am Vergaser "gewackelst" habe hat man den Riß deutlich gesehen....

    Dann kann natürlich der Motor nicht richtig laufen.....

    Dein Tip war also ein Volltreffer;) Ich war nur für die Umsetzung "zu blind" ! DANKE!
     
  11. #11 Horst II, 09.09.2002
    Horst II

    Horst II Dieselfahrer

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.816
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mazda CX-5
    Läuft er jetzt wieder richtig oder hoffst Du noch?

    Der Vergaser sitzt sozusagen elastich auf diesem Teil und leiert bei jeder Vibration an dem Teil rum. Ist also nur eine Frage der Zeit wann es reißt. Hoffe für Dich auch das es das war.

    Gruß
    Horst
     
  12. Higgi

    Higgi Crack

    Dabei seit:
    12.07.2002
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    keines
    Noch hoffe ich!
    Hab's erst heute mittag geholt und arbeite noch!

    Werd mich heut abend ans basteln machen - sollte ja nicht allzu lange dauern.

    Dafür, daß ja wirklich Vergaser + Luftfilter(gehäuse) auf dieser Gummimuffe "rummvibrieren" hat's nunmehr 15 Jahre ganz gut gehalten! Aber die Zeit richtet jede Dichtung zu Grunde.

    Das ist ja das Problem bei älteren Autos: Nicht die Technik geht kaputt sondern solche Verschleißteile wie Gummidichtungen, Schläuche etc...

    Aber ich mecker nicht! Für 15 Jahre fährt mein Auto noch prima :D
     
  13. #13 Taxidriver, 13.09.2002
    Taxidriver

    Taxidriver Dieselhirte

    Dabei seit:
    27.01.2002
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E 300 de / S213.216
    Hi Higgi,

    freut mich, dass Du mit Deinem 200er so zufrieden bist.
    Das Problem mit dem defekten Vergaserflansch hatte ich bei meinem 200er auch. Nur hatte meiner ein manuelles Getriebe.
    So hat er mich 11 Jahre lang und 300 TKm weit treu begleitet.
    Dann waren die Ventilschäfte hinüber. Soll heißen, Öl getankt und Kraftstoff gepeilt.:D

    Manchmal vermisse ich Ihn heute noch, meinen Kumpel Bj. 01/87.

    Tschüß,
    Taxidriver
     
  14. #14 Martinus9, 18.09.2002
    Martinus9

    Martinus9 Frischling

    Dabei seit:
    11.09.2002
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W124 230 TE Bj.92
    Ähnliches Problem beim 230 E

    Ist beim 124 W 230 E die Gummiverbindung zwischen Vergaser und Ansaugrohr zufällig die gleiche?
    Seit einiger Zeit (ca. 1 Jahr, 20 TKM) geht der Motor aus wenn er warmgelaufen ist und man (z.B. an der Ampel) plötzlich das Gas wegnimmt. Besonders krass ist es, wenn man den Motor in warmem Zustand startet, dann schafft man es nichteinmal nach dem Zurücksetzen aus der Parklücke den Gang zu wechseln, ohne dass der Motor ausgeht. Die Leerlaufdrehzahl ist auch extrem niedrig, liegt so bei ca. 750 U/min. Normal???
    Wagen hat jetzt ca. 200 TKM gelaufen und ist von '92.

    Bin für jeden Tipp dankbar, war schon in zwei Werkstätten, dort hat man im Wesentlichen an der Leerlaufdrehzal rumgedreht, was aber gar nichts gebracht hat. AU war jedoch kein Problem...

    Vielen Dank,
    Martin
     
  15. #15 Horst II, 18.09.2002
    Horst II

    Horst II Dieselfahrer

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.816
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mazda CX-5
    Hallo Martin,

    Dein 230E hat keinen Vergaser sondern eine Einspritzanlage! Diesen Verbindungsflansch gibt es hier nicht mehr.

    Gruß
    Horst
     
Thema:

2 Fragen zu meinem W124 an Vergaserspezi's

Die Seite wird geladen...

2 Fragen zu meinem W124 an Vergaserspezi's - Ähnliche Themen

  1. Ich finde oft Kratzer an meinem Auto. Habe da mal ein paar Fragen.

    Ich finde oft Kratzer an meinem Auto. Habe da mal ein paar Fragen.: Sagt mir mal ob nur ich ein solcher Unglückskeks bin und Kratzer an meinem Auto finde? Ich bin ganz vorsichtig was das angeht, und ich bin mir...
  2. Ein paar kleine Fragen zu meinem E240

    Ein paar kleine Fragen zu meinem E240: Hallo erstmal, also wie man schon an der Titel lesen kann hätte ich einige Fragen und würde mich über eine antwort freuen. Also vor dem E240 hatte...
  3. Einige Fragen zu meinem S 210

    Einige Fragen zu meinem S 210: Hallo zusammen.Ich stelle mich erst einmal vor bevor ich euch mit meinen Fragen löchere.Ich heiße Björn und fahre seit gestern einen MB E-Klasse...
  4. Ein paar Fragen zu meinem Sternchen

    Ein paar Fragen zu meinem Sternchen: Hallo hatte diese Frage zwar schon mal gestellt, aber bin nicht wirklich weiter gekommen: 1. Wenn mein Motor kalt ist und ich ihn anlasse...
  5. Neuer mit Fragen zum OM271

    Neuer mit Fragen zum OM271: Hallo an Alle Möchte mich erstmal kurz vorstellen hedebe steht für Heidi, Dennis + Bernd. Für meinen Sohn habe ich vor kurzem einen tollen CLC mit...