A 140 "Heulen" des Keilriemens

Diskutiere A 140 "Heulen" des Keilriemens im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Benz; Hallo! Seit ca. 3 Wochen "heult" der Motor (A 140) beim Anlassen und extremer beim Beschleunigen! Da es jetzt die letzten Tage schlimmer wurde,...

  1. #1 140_Steffi, 23.01.2007
    140_Steffi

    140_Steffi Frischling

    Dabei seit:
    23.01.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A 140
    Hallo!

    Seit ca. 3 Wochen "heult" der Motor (A 140) beim Anlassen und extremer beim Beschleunigen! Da es jetzt die letzten Tage schlimmer wurde, war ich gestern in der MB Werkstatt! Keilriemen sei hinüber und evtl. wollen sie noch Umlenkrollen austauschen, falls korrodiert! Falls es damit nicht behoben sei, müssten sie mal nach der Lichtmaschine gucken, was ein teurer Spass würde :( !
    Kann noch weiterhin mit meinem PKW fahren, soll aber auf niedrige Drehzahlen achten und nicht zu grosse Strecken mehr fahren, falls Riemen reissen würde! Toitoitoi, dass nicht!

    Kennt von euch einer dieses Problem? Was könnte denn an einer Lichtmaschine "heulen"???? Gibt es irgendwelche Anzeichen, anhand derer man eine defekte Lichtmaschine erkennt?
    Wäre sehr dankbar für hilfreiche Tipps, Gruss Steffi
     
  2. #2 Dieselwiesel, 23.01.2007
    Dieselwiesel

    Dieselwiesel Crack

    Dabei seit:
    01.12.2001
    Beiträge:
    6.293
    Zustimmungen:
    35
    Fahrzeug:
    Auto
    Hallo Steffi,

    wichtig ist wenn der Riemen reisst, daß du dann den Motor sofort ausstellst da die Wasserpumpe dann nicht mehr läuft und der Motor überhitzt!
    Nicht mehr Fahren.
    Kann mir nicht vorstellen das der :) dir das nicht mit auf den Weg gegeben hat.

    Gruss Christian
     
  3. #3 Dedes-Fan, 23.01.2007
    Dedes-Fan

    Dedes-Fan immer gut drauf

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E 320 CDI
    Ich habe auch einen A140 in der Familie und kann Dich beruhigen...

    Das gleiche Problem hatten wir auch. Da haben die Spannrollen des Riemens "geheult", weil die Lager trocken gelaufen sind.

    Wieder einmal ein Beispiel hoher Ingenieurskunst, denn wäre ein Schmiernippel vorhanden, würden die Dinger ewig laufen. Aber das ist ja nicht erwünscht... :D

    Um an die Spannrollen überhaupt heranzukommen, müsste eigentlich der Motor ausgebaut werden. Soll heißen, von der Hebebühne aus nach unten abgesenkt werden.

    Wenn Du aber einen gutmütigen, willigen und gelenkigen Monteur erwischt, dann kann er die Rollen auch ohne Motorabsenkung ausbauen. Das ist jedoch ausschließlich eine Frage des guten Willens. Und es ist damit zu rechnen, daß er dabei fürchterliche Tiraden über die Mercedes-Ingenieure vom Stapel lässt...

    Bei uns wurde anlässlich dieser Arbeiten auch der Rippenriemen gewechselt, denn er sah schon ziemlich rissig aus. Die defekten Teile wurden mir als Beweis ins Fahrzeug gelegt.

    Ich habe dann aus einer Laune heraus zuhause versucht, den Riemen mit einer starken Schere zu zerschneiden...

    Pustekuchen !!! Das ging gar nicht !

    Der Riemen ist mit Drähten verstärkt und nahezu unkaputtbar. Nur mit äußerster Gewalt und einer Blechschere habe ich es dann geschafft...

    Fazit: Mache Dir keine Sorgen, denn der Riemen wird nicht fatzen !!!

    Natürlich sollte er gewechselt werden, aber bitte jetzt keine Panik...

    Sollte das Geräusch nicht von den Spannrollen kommen, sondern tatsächlich die Lichtmaschine pfeifen, so würde ich zu einem Bosch-Dienst oder einer anderen guten (evtl. freien) Autoelektrikerwerkstatt gehen. Dort kann die Lichtmaschine mit neuen Kugellagern versehen werden oder Du erhältst preisgünstig ein Tauschaggregat...

    Vergiss bitte nicht, uns auf dem laufenden zu halten...
     
  4. #4 140_Steffi, 23.01.2007
    140_Steffi

    140_Steffi Frischling

    Dabei seit:
    23.01.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A 140
    Hey, schon mal vielen Dank für die schnellen und erleichternden Antworten :) !!!!

    Christian:
    Doch Du hast Recht, darauf hat er mich hingewiesen ;) !

    Dedes-Fan:
    Deine Antwort hat mich wirklich sehr erleichtert!
    (Kann ja sein, dass ichs mir einbilde, aber mir kommt das "Pfeifen/ Heulen" schon etwas lauter vor, als noch gestern....habe wohl schon Hallu's!)
    Dann hoffe ich mal wirklich, dass ich mit dieser Reparatur davon kommen werde. MB hat mich schon darauf hingewiesen, dass es von den Materialkosten her nicht allzu happig wird, doch dass wegen dem schwierigen Einbau halt doch ein paar Stündchen (weiss nicht, ob man hier über Preise der Werkstätten berichten darf???) anfallen werden, die den Materialwert mal locker, um das Doppelte überschreiten :( ....

    Und falls...., wenn es doch die Lichtmaschine wäre, kann da irgendwas passieren beim Fahren, wenn die den Geist aufgibt????
    Auch gut zu wissen, dass ich dies dann nicht bei MB machen lassen müsste...kann einem ja die ein oder andere Mark sparen ;) !

    Werde dann berichten, wie es gelaufen ist (Termin erst nä. Dienstag!)!

    Ciao, Steffi
     
  5. #5 Dedes-Fan, 23.01.2007
    Dedes-Fan

    Dedes-Fan immer gut drauf

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E 320 CDI
    Hallo "Steffi"

    Du wurdest schon richtig beraten...

    Die beiden Rollen und der Riemen kosten noch nicht die Welt. Bei der Arbeitszeit kommt es aber darauf an, ob die Burschen den Motor absenken (und dabei z.B. die Klimaanlage abklemmen müssen), oder ob es ein gelenkiger Schlangenmensch auch so schafft...

    Ich kann Dir versichern, daß es auch so geht !!! Darüber mußt Du auf jeden Fall verhandeln. Notfalls mal bei einer freien Werkstatt fragen. Diese sind beim Improvisieren unschlagbar.

    Es gibt eine Menge Mercedes-Meister, welche sich selbständig gemacht haben und zu "christlichen" Preisen absolut saubere Arbeit leisten!

    Ich glaube nicht, daß es die Lichtmaschine ist, weil Limas in aller Regel problemlose Kameraden sind. Allerdings kann das per Ferndiagnose keiner sagen...

    Sollte es doch die Lima sein, dann könnten es nur deren Lager sein, welche Pfeifgeräusche verursachen. Im schlimmsten Fall könnten die Lager fressen und die Lichtmaschine dreht sich nicht mehr.

    Dann würde es evtl. den Motor im Stand abwürgen, oder der Rippenriemen würde so lange durchrutschen bis er brennt...

    Aber keine Sorge, so schnell fackelt Dein Elch nicht ab. Es würde zuvor gewaltig qualmen und nach Gummi stinken, der Motor wird dadurch stark abgebremst und das ganze würde Dir auch akustisch nicht verborgen bleiben...

    Außerdem würdest Du eine stehende Lichtmaschine daran erkennen, daß die rote Ladekontrollleuchte im Kombiinstrument bei laufendem Motor aufleuchtet. Dann solltest Du auf jeden Fall sofort anhalten und den Motor abstellen...

    An Deiner Stelle würde ich mich jetzt zuerst einmal genau über die Arbeitskosten für den Rollen- und Riemenwechsel erkundigen und mir einen Festpreis garantieren lassen.

    Wenn Dir dieser nicht schmeckt, dann frage bei einer Werkstatt wie oben genannt...

    Wie schon erwähnt habe ich genau diese Prozedur schon hinter mir und es waren nur die Rollen...
     
  6. #6 Katharina, 23.01.2007
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Steffi,

    willkommen im Forum.
    Wie schon geschrieben, stammt das heulen zumeist von den Spannrollen des Keilriemens. Persönlich würde ich diesen jedoch wechseln lassen, bevor er weiter „ausfranst“ und Laufrollen beschädigt.
    Da das „Heulen“ beim beschleunigen stärker wird, läßt zudem auf fehlende Riemenspannung schließen. Prüfe am besten die Spannrolle.
    An der LM können die Lager heulen, wenn diese eingelaufen sind. Allerdings treibt der Riemen auch den Klimakompressor und die Kühlmittelpumpe an.
     
  7. heidi

    heidi .

    Dabei seit:
    30.04.2002
    Beiträge:
    3.729
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Steffi,

    hat Deine Werkstatt den Motor mal ohne Keilriemen laufen lassen ??
    (heulende Gerüsche können auch von der Steuerkette kommen!)
     
  8. #8 Beinchenbrecher, 24.01.2007
    Beinchenbrecher

    Beinchenbrecher Crack

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W168.031 / A140
    EZ 10.99
    Heulen

    Als bei meine A140 damals der Riemen aufgrund defekter Rollen abgefallen war hat der freundliche nur gemeint, ich soll vorsichitig in die Werkstatt fahren.
    Vorsichtig eigentlich nur wegen fehlernder Servolenkung. Kühlung sagte er ist kein Problem.
    Tatsächlich wurden diverse Umlenkrollen und Riemen getauscht. Auf der Suche nach weiteren Geräuschen auch Lima und Wasserpumpe (diagnosehalber) getauscht. Neu Wasserpumpe blieb drinnen (nach 75.000km sicher kein Fehler. Tatsächlich heult bei mir aber jetzt immer noch der Klimakompressor.
    Geräusch ist im Innenraum stärker hörbar als draussen.

    Kosten damals jenseits von gut und Böse.
    Matthias
     
  9. #9 Dedes-Fan, 24.01.2007
    Dedes-Fan

    Dedes-Fan immer gut drauf

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E 320 CDI
    Was auch noch heulen kann...

    ist die Sekundärluftpumpe !


    Diese wurde beim A140 aber erst mit der Modellpflege eingeführt und soll duch Lufteinblasung in den Abgasstrang das Ansprechen des Katalysators beschleunigen.

    Die Pumpe (spezielles Gebläse) heult beim Starten kurz auf und ist auch beim anschließenden Wegfahren und Beschleunigen heulend vernehmbar. Allerdings schaltet sie sich ab, wenn der Kat seine Betriebstemperatur hat.

    Dies ist alles normal und kein Grund zur Besorgnis...

    @Beinchen
    Nach 75.000 km eine neue Wasserpumpe? Verstehe ich nicht... da hat der Freundliche wohl zu sehr an seinen Teileumsatz gedacht...

    Unser A140 Vormopf (einer der Ersten) hat jetzt exakt 100.000 auf dem Buckel. Außer den Kopppelstangen für die Stabis, neuen Lagern für die Hinterachslenker (beides Garantie bzw. Kulanz) hatten wir nur Probleme mit dem Steuergerät des Automatikgetriebes, dem Zündmodul, einer schlechten Masseverbindung und den besagten Spannrollen für den Rippenriemen. Sonst nix !!!

    Da ist sogar noch der erste Auspuff dran... *Juhuuuuu* :hello:

    Es ist eine wahre Freude zu sehen, wir zuverlässig und gesund der Motor läuft. Der hat eine Verdichtung wie neu und wird noch lange schnurren...

    Kundendienste machen wir schon lange nur nach Bedarf und eigenem Gutdünken. Auch wenn es die Freaks hier nicht gerne hören, aber es ist nicht immer vorteilhaft, wenn so viel herumgeschraubt wird... :oh_yeah:
     
  10. #10 Beinchenbrecher, 24.01.2007
    Beinchenbrecher

    Beinchenbrecher Crack

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W168.031 / A140
    EZ 10.99
    Auf der Suche nach dem Geräusch - dass der Klimakompressor war wurde wie gesagt testweise LIMA und WP getauscht. Die WP hat er mir verrechnet die Zeit aber geschenkt weil er gemeint hat, dass das ausbauen und wieder einbauen der Alten einfach nicht lohnt. Also defket war sie nicht aber eben halt 75.000 km alt. So gesehen war dies das klieinere Übel.
    Was mich traurig gestimmt hat dass alle Rollen hinüber waren und ich immer noch mit dem Heulen vom Kompressor fahre weil ich einfach keine 700.- für das Aggregat ausgeben will.
    Vielleicht dieses Jahr gemeinsam mit der ausgeschlagenen Lenksäule und dem klapprigen Rücksitz.
    Matthias
     
  11. #11 Dieselwiesel, 24.01.2007
    Dieselwiesel

    Dieselwiesel Crack

    Dabei seit:
    01.12.2001
    Beiträge:
    6.293
    Zustimmungen:
    35
    Fahrzeug:
    Auto
    Hallo Matthias,

    weiterfahren gilt aber nur wenn der Riemen noch läuft bzw. nicht gerissen ist sonst nicht weiterfahren wegen WP, Servolenkung ist beim Elch elektrohydraulisch, hat mit dem Riemen nichts zu tun.

    gilt das für alle 3 Umlenkrollen?
    Ich meine gelesen zuhaben das man an die obere ohne Absenkung nicht dran kommt.

    Gruss Christian
     
  12. #12 Dedes-Fan, 24.01.2007
    Dedes-Fan

    Dedes-Fan immer gut drauf

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E 320 CDI
    @Dieselwiesel

    Du hast sicher Recht... Wahrscheinlich war das auch der Grund, warum bei uns nur 2 Rollen getauscht wurden...

    Ich kann mich noch vage erinnern, daß der Meister sagte "probieren wir es mal so, es ist unwahrscheinlich, daß alle Rollen defekt sind"...

    Vermutlich haben wir jetzt noch eine alte Rolle drin. Die ist aber bis heute unauffällig... Glück gehabt...

    Dazu muß man berücksichtigen, daß der Riemen auf der oberen Rolle fast nur aufliegt, quasi nur mit minimaler Umlenkung drüberläuft. Sie dient auch nur zur Stützung und soll das Flattern verhindern. Daraus ergibt sich für deren Lager keine nennenswerte Belastung.

    Die mittlere Rolle (ich meine, das wäre die Spannrolle) zwingt den Riemen zu einer Richtungsänderung von ca. 90 Grad und die untere Rolle gar um fast 180 Grad.

    Da der Riemen ja stark gespannt ist, ergibt dies dort einen enormen Druck auf die Lager.

    Ich habe mal gelernt, daß man einen Keilriemen nur so stark spannen soll, daß er nicht flattert. Die Kraftübertragung erfolgt nicht durch die Spannung, sondern dadurch, daß sich der Riemen durch die Keilform in die Flanken der Riemenscheibe hineinzieht und daher ein hohes Reibmoment erfährt.

    Warum die heutigen Riemen (die ja auch Keilriemen mit vielen Rippen sind) oft wie eine Klaviersaite gespannt werden, weiß der Teufel...

    Das mag auf Dauer kein Lager der Welt...

    Aber heute ist ja alles anders... Früher sollte man auch die Ölfilterpatrone nur mit der bloßen Hand anziehen...
     
  13. #13 140_Steffi, 26.01.2007
    140_Steffi

    140_Steffi Frischling

    Dabei seit:
    23.01.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A 140
    Jetzt bin ich aber wirklich mal gespannt, was da am Dienstag in der Werkstatt repariert werden muss.... also, wenn mein Auto "pfeift" ohne dass es was besorgniserregendes ist, kann ich damit eigentlich gut leben :D

    Heidi: Nee, ohne Keilriemen hatten sie ihn nicht laufen, aber der muss eh gewechselt werden, weil er ja ein bißchen "zerfleddert" wäre...vielleicht testet der :) dies ja, wenn er ihn demontiert hat!!!

    Der :) meinte ja schon, dass er sehr wenig Platz hat, wo der Keilriemen drauf gehoben werden muss, also geh ich davon aus (hoffhoff), dass sie den Motor nicht absenken müssen......

    Berichte dann wohl Mittwoch wie es gelaufen ist, bis dahin wünsch ich ein schönes Wochenende..............
     
  14. #14 Beinchenbrecher, 27.01.2007
    Beinchenbrecher

    Beinchenbrecher Crack

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W168.031 / A140
    EZ 10.99
    ganz so ist es nicht


    Also mit WP hast du recht nur benötigt die Servolenkung ein Signal von der Lichtmaschine.
    Also glaub mir - KEIN RIEMEN KEINE SERVOLENKUNG!
    zumindest bei meinem W168.031 BJ 99

    Grüsse MM :D
     
  15. #15 Dieselwiesel, 27.01.2007
    Dieselwiesel

    Dieselwiesel Crack

    Dabei seit:
    01.12.2001
    Beiträge:
    6.293
    Zustimmungen:
    35
    Fahrzeug:
    Auto
    Hallo MM,

    aha wusste ich nicht mit dem Signal, weiss nur das die Servo ordentlich Strom zieht.

    Gruss Christian
     
  16. #16 Beinchenbrecher, 27.01.2007
    Beinchenbrecher

    Beinchenbrecher Crack

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W168.031 / A140
    EZ 10.99
    Kein Problem, es scheint so, dass die SL eben nur dann aktiv ist wenn auch die LIMA geht um zu verhindern dass im Batteriebetrieb selbige gleich leer ist.
    Ist aber nur eine Vermutung.
    Tatsache war, dass ich damals ohne Riemen in die Werkstatt gefahre bin da der Techniker gesagt hat, es sei wassertechnisch kein Problem für die kurze Strecke.
     
  17. #17 140_Steffi, 31.01.2007
    140_Steffi

    140_Steffi Frischling

    Dabei seit:
    23.01.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A 140
    Also, der Keilriemen und 2 Spannrollen wurden ausgetauscht und das "Heulen/ Pfeifen" ist verschwunden :D ...bin doch sehr erleichtert, dass man sich das Suchen nach anderen Möglichkeiten hat sparen können (natürlich auch kostentechnisch!!!).
    Leider konnte ich den Werkstattmeister nicht mehr sprechen, da ich erst nach 18.00 mein Auto abholen konnte, sonst hätt ich mal nachgefragt, ob der Motor für die Reparatur abgesenkt wurde und wie die 3. Spannrolle ausgesehen hat!
    Noch ne Frage an euch: Hatte mal irgendwo gelesen, dass die Steuerkette so nach 150.000 km gewechselt werden sollte :confused: oder ist die, wenn der Keilriemen i.O. ist, unkaputtbar?????
    :hello: , Ciao Steffi
     
  18. #18 Dedes-Fan, 31.01.2007
    Dedes-Fan

    Dedes-Fan immer gut drauf

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E 320 CDI
    Ich freue mich für Dich, daß es nichts größeres war und natürlich auch, daß meine Diagnose richtig war... :loala2:

    Ich denke aber, daß der Motor nicht abgesenkt wurde, denn sonst hätten sie wohl die 3. Rolle auch gleich gewechselt.

    Die Steuerkette hat mit dem Keilrippenriemen nichts zu tun. Eine Steuerkette zu wechseln ist eine größere Geschichte, da sich diese ja innen im Motor befindet.

    Im Laufe der km wird eine Steuerkette zwangsläufig durch Materialdehnung etwas länger. Dies wird aber von einem mit Öldruck arbeitenden Kettenspanner ausgeglichen.

    Diese Kettenspanner werden öfters defekt, kosten aber nicht die Welt und können ersetzt werden, ohne daß der Motor zerlegt werden muß.

    Defekte Kettenspanner erkennt man daran, daß der Motor rasselnde Geräusche von sich gibt. Zumindest der Kundendienstmeister sollte es bei einer Probefahrt hören...

    Soviel ich weiß, handelt es sich auch beim A140 nicht um 1 Kette, sondern um 2 parallel laufende, welche sich die Antriebslast der Nockenwelle und Ölpumpe teilen.

    Die Kette muß man sich von der Bauweise und Funktion wie eine Fahrradkette vorstellen. Aber sie ist natürlich stabiler... :D

    Wie so vieles am Motor kommt es auch bei der Kette darauf an, wie man fährt. Wer den Motor ständig in den roten Bereich dreht und dazu noch zuwenig Öl drin hat, der muß eben mit entsprechenden Schäden rechnen.

    Bei normaler Fahrweise ist die Steuerkette ein problemloses Bauteil. Meine Motoren hatten bisher alle eine Steuerkette (bzw. Duplexketten) und ich bin damit stets bis zum Verkauf ohne Probleme gefahren. Das war in der Regel bei einem km-Stand von über 250.000 !

    Ich denke, Du kannst Dich beruhigt zurücklehnen...
     
  19. #19 140_Steffi, 01.02.2007
    140_Steffi

    140_Steffi Frischling

    Dabei seit:
    23.01.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A 140
    :o: Sorry, hab Quatsch verzapft.....hab mal gaaaanz genau auf der Rechnung nachgelesen und entdeckt, dass 2 Umlenkrollen und 1 Spannrolle ausgetauscht wurden (...gell, wer lesen kann, ist klar im Vorteil :rolleyes: ). Dann wurde evtl. doch der Motor abgesenkt, um an diese 3. Rolle ran zu kommen?!? Aber auch beruhigend zu wissen, dass jetzt alles getauscht wurde und das wohl für "immer" erledigt ist :) !!!!!!

    Nee, ich bin da schon eine "normal" Fahrerin und dann dürfte meine Steuerkette hoffentlich noch 100.000 km überstehen (vorausgesetzt der Rest des Autos macht da mit!).....

    Wünsch noch nen schönen Tag,
    Grüsse aus dem schönen Saarland, Steffi
     
  20. #20 Otfried, 01.02.2007
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Steffi,

    für die Steuerketten bei DCX-Motoren gibt es keine Wechselintervalle. Normalerweise halten die Ketten mehr als ein ganzes Motorleben.
     
Thema:

A 140 "Heulen" des Keilriemens

Die Seite wird geladen...

A 140 "Heulen" des Keilriemens - Ähnliche Themen

  1. Mercedes A-Klasse W176

    Mercedes A-Klasse W176: Hallo Mercedes A180 Style von 2014 Habe meine Frontlippe defekt muss ich jetzt die ganze Front reparieren lassen.
  2. A oder B-Service Ohne Meisterkontakt

    A oder B-Service Ohne Meisterkontakt: Hallo. Ist es eigendlich normal, das man in einer Mercedes-Niederlassung bei der Abgabe seines Fahrzeuges zum A oder B-Service noch nichtmal mit...
  3. Mercedes A Klasse Fehler

    Mercedes A Klasse Fehler: Hallo Liebe Community habe Probleme mit meinem Benza. Motor ruckelt und nimmt kein Gas mehr an. Zudem hat er krassen Leistungsverlust. Weiss einer...
  4. W169 Automatik - A-Klasse ruckelt

    W169 Automatik - A-Klasse ruckelt: Hallo liebe Stern-Gemeinde, bei unserem A150 (Laufleistung : 120 TKM) stellt sich seit ein paar Wochen ein Ruckeln tlws. Bocken beim Losfahren im...
  5. A KLasse dreht nicht höher als 2100 Umdrehungen

    A KLasse dreht nicht höher als 2100 Umdrehungen: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem. Nach einem Batteriewechsel ist mir aufgefallen, dass mein Auto nicht mehr als 2100 Umdrehungen auf...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden