Anhänger-Betrieb: Erfahrungen?

Diskutiere Anhänger-Betrieb: Erfahrungen? im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Benz; Ich überlege mir, für meinen Elch (170CDI) eine Anhängerkupplung nachrüsten zu lassen. Habt ihr Erfahrungen: - mitder Nachrüstung (Kosten,...

  1. edge

    edge Crack

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A170CDI, S210 E 200 K T
    Ich überlege mir, für meinen Elch (170CDI) eine Anhängerkupplung nachrüsten zu lassen. Habt ihr Erfahrungen:
    - mitder Nachrüstung (Kosten, mögliche Probleme...)
    - ob sich der kleine Elch als Zugfahrzeug für kleinere Anhänger eignet?
    Wer hat schon mal einen Wohnwagen damit gezogen? :D

    Euch allen einen guten Start in ein elchiges 2002!

    Edge
     
  2. #2 Stephan Täck, 02.01.2002
    Stephan Täck

    Stephan Täck Sternengucker

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W639 Viano 2,2CDI
    Anhängerbetrieb

    Hallo Edge,
    was das Nachrüsten kostet weis ich nicht,da ich meinen A140 (10/98) mit AHK (fester Kugelkopf) ab Werk bestellt habe.Der Wagen ist mit Anhänger ziehmlich gutmütig,allerdings nimmt das Assyst längeren Anhängerbetrieb übel,ich bin mal 2 Wochen jeden Tag mit gut beladenen Anhänger gefahren und das Assyst hat mich knapp 700 km früher zur Inspektion geschickt.In diesen 2 Wochen bin ich ca. 1000 km mit Anhänger gefahren.
     
  3. Dan

    Dan Crack

    Dabei seit:
    12.11.2001
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W203.708 (vorher: W168.008 "Elch")
    Hallo edge,

    was die Nachrüstung kostet kann ich Dir leider auch nicht sagen,
    denn bei meinem Elch (A170 CDI) habe ich die abnehmbare AHK
    ab Werk dran. Für kleinere Anhänger ganz zum gelegentlichen
    Einsatz ganz ok (max. 800 kG bzw. max. 1000 kG bei maximal
    12% Steigung). Bisher habe ich nur kleinere Lasten auf dem An-
    hänger gehabt (Möbel, Brennholz). Ein Wohnmobil am Elch kann
    ich mir so recht nicht vorstellen (Fronttriebler ist aus meiner Sicht
    als Zugfahrzeug eher weniger geeignet, Heckantrieb oder
    besser Allrad ist da schon besser ;) ). Grundsätzlich ist der
    Verschleiß am Fahrzeug (Kupplung, Getriebe, Motor) beim Betrieb
    mit Anhänger höher - auch das Assyst bekommt das mit.

    Viele Grüsse
    Dan
     
  4. #4 Dieselwiesel, 02.01.2002
    Dieselwiesel

    Dieselwiesel Crack

    Dabei seit:
    01.12.2001
    Beiträge:
    6.295
    Zustimmungen:
    36
    Fahrzeug:
    Auto
    Hallo edge,

    kann Dir www.cago.de empfehlen wenn du eine AHK nachträglich anbauen möchtest, habe dort vor ca. 1-2 Jahren für einen W-210 ein abnehmbare von Westfalia gekauft und selber angebaut. E-Satz war bei W-210 etwas fummilig zum Einbau sonst aber O.K.

    Würde Dir eine Abnehmbare AHK empfehlen, ist zwar teurer aber angenehmer: schmerzendes Schienbein und schmuzige Hosen, usw.

    Gruß Christian
     
  5. hatewe

    hatewe Guest

    AHK

    Hallo-

    habe 2001 unseren A140 (5/99) bei BOSCH mit BRINK-AHK von Ottomobil (jetzt D&W) aufrüsten lassen.

    DM 750,- incl. Einbau und TÜV.

    Aussage DC dazu: Bis Bj 2000 muss für AHK-Betrieb KÜHLER gegen größeren getauscht werden.

    Wir ham´s nicht gemacht - läuft trotzdem.


    Gruß hatewe:D
     
  6. Uli

    Uli A170CDI-L 07/2003

    Dabei seit:
    08.06.2001
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A170 CDI lang (07/2003)
    AHK am A170 CDI

    Hi,

    habe seit 1,5 Jahren die AHK und nutze sie für einen 800kg-Anhänger. Kleinere IKEA-Transporte und Gartenmüllabfuhr funktionieren gut - längere Strecken möchte ich mir eigentlich ersparen, da ich dann erstmal die Räder des Anhängers nachwuchten lassen muss...

    Kritische Fahrsituationen hatte ich keine, wie o.a.: Nicht für den Dauerbetrieb, aber für kleinere Transporte so 'mal zwischendurch ist es OK.

    Gruss
    Uli
     
  7. edge

    edge Crack

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A170CDI, S210 E 200 K T
    Kühler?

    Ist denn der vorhrige Kühler zu schwach dimensioniert gewesen? Demnach hätte ja eine Produktionsänderung stattgefunden...

    Danke für eure Antworten! Daraus lese ich, daß es fürs Gelegentliche reicht, aber eine größere Dauerbelastung sich nicht empfiehlt. Ich würde auch eine abnehmbare AHK bevorzugen, mein Schienbein wird es mir danken ;) Der Hänger soll auch nur ein kleiner werden, zu mehr reicht der Platz auf dem Hof nicht. Ein Wohnwagen könnte ich mir auch nicht so recht hinter einem Elch vorstellen...
     
Thema:

Anhänger-Betrieb: Erfahrungen?

Die Seite wird geladen...

Anhänger-Betrieb: Erfahrungen? - Ähnliche Themen

  1. ML350 W166 - Unruhiger Lauf im Stand nach Anhängerbetrieb

    ML350 W166 - Unruhiger Lauf im Stand nach Anhängerbetrieb: Hallo zusammen, ich beobachte folgendes Phänomen bei meinem Fahrzeug. Wenn ich mit dem Anhänger unterwegs war, kommt es anschließend immer...
  2. Der GLK 250 BlueTEC 4MATIC im Anhängerbetrieb: Zwei Pferde auf Reise mit Mercedes-Ben

    Der GLK 250 BlueTEC 4MATIC im Anhängerbetrieb: Zwei Pferde auf Reise mit Mercedes-Ben: Durchaus einmal was anderes: der Mercedes-Benz GLK 250 CDI BlueTEC 4MATIC mit 204 PS im Anhängerbetrieb. Durchaus ein Fahrzeug für Pferdefreunde?...
  3. W211 motorkontrolllampe im Anhängerbetrieb.

    W211 motorkontrolllampe im Anhängerbetrieb.: Hallo liebe DB Freunde, Habe mich grad neu angemeldet und suche Hilfe bezüglich meiner E-Klasse S211 280CDI T-Modell. Problem ist, daß mein...
  4. Anhängerbetrieb

    Anhängerbetrieb: Moin Moin liebe Fangemeinde, habe mir heute einen kleinen Anhänger gekauft mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 750 kg ungebremst. Mit meinem...
  5. Kein Bremslicht, Blinker und Licht beim Anhänger

    Kein Bremslicht, Blinker und Licht beim Anhänger: Hallo, ich habe einen ML 250 mit original schwenkbarer Anhängerkupplung. Seit gestern geht beim Anhänger auf der rechten Seite kein Bremslicht,...