Automatik Getriebeoel wechseln?

Diskutiere Automatik Getriebeoel wechseln? im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Benz; Hallo, ich frage mich ob das Getriebeoel in meinem A140 Automatik irgendwann gewechselt werden muss? Der Wagen hat jetzt 90000KM runter. Im...

  1. #1 nordlicht22, 11.11.2005
    nordlicht22

    nordlicht22 Frischling

    Dabei seit:
    25.10.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich frage mich ob das Getriebeoel in meinem A140 Automatik irgendwann gewechselt werden muss?
    Der Wagen hat jetzt 90000KM runter.
    Im Serviceheft finde ich nichts darüber .
    Hat jemand Erfahrung damit?

    Kann man das selbst machen?

    Gruß
    Nordlicht 22
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findest du Nützliches.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 coca-light, 11.11.2005
    coca-light

    coca-light Crack

    Dabei seit:
    05.03.2005
    Beiträge:
    9.565
    Zustimmungen:
    29
    Hallo nordlicht...

    Bis vor kurzem galten A-Getriebe vom Typ 722.6xx als wartungsfrei... so der Wunschgedanke.

    Das ging so weit, dass man ´99 sogar die Ablass-Schraube am Wandler einsparte.
    Es galt die These, dass man so lange kein ATF wechseln muss/soll, solange es keine Schaltprobleme mit dem Automaten gibt.

    Für AG-Typen wie Deinem, dem 722.700 gilt/galt das ebenfalls.
    Heute besinnt man sich wieder zurück an frühere "Gepflogenheiten" und wechselt i.d.R alle 60.000km das ATF.

    Fazit:
    Für einen ATF-Wechsel ist es eigentlich nie zu spät und ratsam ist es allemal :)

    Da man bei Deinem AG ebenfalls nicht die gesamte ATF-Menge ohne weiteres ablassen kann, wird ein Wechsel umständlich.
    Fast die Hälfte des Öls verbleibt nach dem Ablassen noch im Wandler.
    Gesamtmenge wäre
    6,3 Liter
    Ablassen kannst Du nur 3,3 Liter.

    Ein Ölwechsel im eigentlichen Sinne ist das also zunächst nicht, sondern eher ein "verdünnen" mit neuem Öl.
    Wird der Vorgang mehrmals wiederholt, lässt sich um so mehr altes Öl rausspülen.

    Es müsste aber eigentlich mit Hilfe einer Handpumpe möglich sein, das Öl über die Leitungen des Ölkühlers abzusaugen.

    Vielleicht wissen dazu unsere Cracks hier näheres.

    Viele Grüße
    Peter :hello:
     
  4. #3 Vision A, 11.11.2005
    Vision A

    Vision A Crack

    Dabei seit:
    29.11.2002
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nordlicht22,

    ich muß Coca-light zustimmen.

    Vor 2000Km habe ich mein Getriebeöl wechseln lassen, ich habe zwar kein Automatik, aber vielleicht ist es für manche Leute eine Hilfe.

    Ich habe eine "AKS-Schaltung", und habe nach dem Ölwechsel ein "knackigeres" Schaltgefühl, kann aber auch nur einbildung sein. Der Werkstattmensch meinte, das abgelassene Öl hätte noch wie neu ausgesehen. Ich habe Ihn nach irgenwelchen Spänen befragt, aber er hätte keine gesehen.
    Das AT-Getriebe hat jetzt knapp 100000 km auf dem "Buckel".
    Werde aber die nächsten 60000Km wieder neues einfüllen lassen.
    Danke für den Tipp Coca-light ;-)

    Da mir vor kurzem der Motor getauscht worden ist, habe ich nur das Material bezahlt. War um die 30€ netto.

    Bye
     
  5. #4 Patrick, 23.11.2005
    Patrick

    Patrick Crack

    Dabei seit:
    04.06.2002
    Beiträge:
    10.976
    Zustimmungen:
    0
    AG 722.7

    Hallo Peter,

    ist das so? Habe im Serviceblatt Fassung 2005 für den W 168 zum AG 722.7 keine Hinweise gefunden?!


    Gut Nacht,
     
  6. #5 coca-light, 24.11.2005
    coca-light

    coca-light Crack

    Dabei seit:
    05.03.2005
    Beiträge:
    9.565
    Zustimmungen:
    29
    Steht auch nichts drin...

    Hallo Patrick, na, wieder zurück :)

    Nö, steht auch nix drin!
    Oder was meinst Du genau?
    Ein Hinweis, dass nichts gewechselt werden muss, steht nicht drin.
    Ein Hinweis, dass ATF gewechselt werden muss, steht auch nicht drin.
    Aber Sinn macht´s halt trotzdem, finde ich.

    Gruß
    Peter
     
  7. #6 klink_bks, 24.11.2005
    klink_bks

    klink_bks Crack

    Dabei seit:
    06.01.2002
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Oelwechwel Automatikgetriebe

    Hallo !
    # # # # #
    Jetzt mal eine ganz einfache Frage an diie Forenteilnehmer, die in einer Werkstatt arbeiten, wie wird das denn dort gehandhabt, wenn ein Kunde (warum auch immer) einen Oelwechsel im Automatikgetriebe verlangt.
    Die Version mit dem Spuelen betrachte ich als aeusserst fragwuerdig, weil selbst nach 5 mal auffuellen mit 3,3 ltr. Oel immer noch ein deutlicher Rest Altoel (wenn auch stark verduennt) ueber bleibt. Von den Kosten und Umweltaspekten mal ganz abgesehen.

    Gruss aus Bernkastel-Kues an der schoenen Mosel

    klink_bks
     
  8. D2B

    D2B Crack

    Dabei seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Ist mit dem Oelwechsel leider so.Ich habe gehört dass die Wandlerablassschraube wieder eingeführt wurde!!!!! werde bei den nächsten Neuwagen mal schauen ob es so ist.


    Gruss D2B
     
  9. #8 coca-light, 25.11.2005
    coca-light

    coca-light Crack

    Dabei seit:
    05.03.2005
    Beiträge:
    9.565
    Zustimmungen:
    29
    Du hast leider vollkommen Recht...

    Leider hast Du vollkommen Recht, klink_bks!
    Leider muss man aber damit so leben!

    Von daher würde ich versuchen, alles über eine Handpumpe abzusaugen.

    Viele Grüße
    Peter
     
  10. #9 W124-Fan, 27.11.2005
    W124-Fan

    W124-Fan Stammgast

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ölwechsel

    Hi, bin neu hier und wollt auch mal
    nen kleinen Tip loswerden.

    Bei den neuen Autos gibt es wieder Ablaßschrauben im Wandler.
    Bei Fhz ohne, kann man einfach das komplette Öl aus der
    Ölwanne ablassen. Danach kippst du ca 3-4 liter wieder auf,
    und schraubst die leitung die vom Ölkühler zum Getriebe kommt los
    und startest deinen wagen. Nun läßte 3 liter aus der Leitung laufen und kippst nochmal 3 liter auf. Wiederhol das 2-3 mal, dann haste so gut wie alles alte Öl raus..Nun nur noch Ölstand richtig stellen und es ist so gut wie neu.
    Am besten machste das bei 80 Grad Getriebetemperatur.
     
  11. #10 Pusteblume, 03.12.2005
    Pusteblume

    Pusteblume alter Hase

    Dabei seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Hat jemand Bilder vom Ölkühler (insb. beim 210er).
    Wie erkennt man Vor- und Rücklauf?

    Ist das der Kühler, der unter der Rücksitzbank sitzt?

    Thx
    Max
     
  12. #11 coca-light, 03.12.2005
    coca-light

    coca-light Crack

    Dabei seit:
    05.03.2005
    Beiträge:
    9.565
    Zustimmungen:
    29
    Hallo noch Mal, Max...

    Hab´ leider keine Bilder vom Ölkühler, aber er ist vorne beim Motor.
    Die Ölkühlerleitungen gehen ja auch nach vorne links und rechts von den Getriebeanschlüssen ausgehend beim W/S210...

    Die rechte Leitung müsste der Kühlerzulauf sein, die linke Leitung müsste die Rücklaufleitung sein.

    Gruß
    Peter
     
  13. uranus

    uranus Frischling

    Dabei seit:
    16.02.2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Getriebeölspülung in jedem Fall ausprobieren!

    Hallo, bei unserem Vaneo (88.000km) waren auch vers. Probleme mit der Automatik vorhanden.:(
    U.a. hat er sich beim Anhalten aus langsamer Fahrt abgewürgt. Auch die Gangwechsel waren einiges unsauberer und ruppiger als am Anfang. Nun haben wir von der Getriebeölspülung mit anschließender Erneuerung des Öls nach der
    TIM -ECKART-Methode TM
    (siehe hier: Automatikgetriebereinigung / Nebenstromfilter) gehört und dieses in der Mercedes Werkstatt machen lassen. Der Vorteil hier liegt im vollständigen Austausch des Öles, auch im Wandler.
    Die Probleme sind nicht mehr vorhanden und er schaltet wieder butterweich. :D
    Dies zeigt mir wieder einmal, das da doch mehr dran ist am "alternden Öl" und das dadurch erhebliche Fehler auftreten können.
    Leider war diese Aktion nicht ganz billig (ca 545 Euro), aber sie hat sich gelohnt als Ersatz für eine neue Steuereinheit, ein neues A-Getriebe o.ä. das einem die Wekstätten schnell andrehen wollen :verwarn:. Wir mussten auch unsere Werkstatt dazu anhalten, die hat diese Möglichkeit nicht selber angesprochen bzw. angeboten.
     
  14. #13 benello, 15.07.2009
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2009
    benello

    benello alter Hase

    Dabei seit:
    03.12.2008
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    kann uranus zustimmen. Wenn Getriebeölwechsel, dann mit der Tim-Eckart Methode. Allerdings habe ich festgestellt, dass es dabei auch enorme Preisunterschiede gibt. Während MB €420 wollte, machte es ein anderer Betrieb lt. Liste für €240. War allerdings bei meiner C-Klasse, aber das ist wahrscheinlich egal.

    @nordlicht: suche Dir über den von uranus angeg. Link eine Werkstatt in Deiner Nähe raus und lass das Öl wechseln. Es schadet jedenfall nicht.

    ( Edit: interessiert ihn wahrscheinlich nicht mehr, da uralter Thread )

    Gruss
    benello
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Dort wird jeder fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 coca-light, 15.07.2009
    coca-light

    coca-light Crack

    Dabei seit:
    05.03.2005
    Beiträge:
    9.565
    Zustimmungen:
    29
    Getriebeölspülung

    Das Thema und die TE-Methode der Getriebeölspülung ist im Forum lange schon bekannt und diskutiert.

    Methoden zum Spülen mit ATF wurden bereits vorher mehrfach im Forum beschrieben.

    An sich, wenn ein AG selbst nicht mechanisch geschädigt oder verschlissen ist, erzielt man mit einem normalen ATF-Wechsel m.M.n. das gleiche Ergebnis wie mit TE.
    Ist, wie bei manchen Baujahren, keine Ablaßschraube am Wandler vorhanden, wird das AG auch mit ATF gespült - von daher stammen auch die oben erwähnten ATF-Spülmethoden.

    Ist ein AG aber bereits vorgeschädigt, bringt auch die TE-Methode keine "Heilung".

    Den Preis dafür halte ich für recht überzogen, und m.M.n. hat ein AG, welches regelmäßig seinen ATF-Wechsel erhält (ca. alle 60´... 80´km), die TE-Spül-Methode erst gar nicht nötig.

    Ich behaupte nicht, dass die TE-Spülung schlecht ist, im Gegenteil, aber es wird immer so geschrieben, als sei sie revolutionär und neu, aber das ist sie nicht.
    Das Prinzip gab es vor TE schon, zwangsläufig und spätestens als seinerzeit die Ablaßschraube am Wandler entfallen ist (mittlerweile wieder eingeführt).
    Der Unterschied ist lediglich, dass TE einen Reiniger mit zum Spülen verwendet, welcher von MB nicht freigegeben ist.


    Gruß
    Peter
     
  17. #15 Cemaver, 06.08.2018
    Cemaver

    Cemaver Frischling

    Dabei seit:
    05.08.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Uups falscher Fred
     
Thema:

Automatik Getriebeoel wechseln?

Die Seite wird geladen...

Automatik Getriebeoel wechseln? - Ähnliche Themen

  1. W245 Getriebeöl einfüllen?

    W245 Getriebeöl einfüllen?: Hallo, gibt es bei dem w245 (Automatikgetriebe) eine Möglichkeit das Getriebeöl von oben nachzufüllen? Oder muss das Öl wieder durch die...
  2. B200 Gurtschloss hinten mitte wechseln

    B200 Gurtschloss hinten mitte wechseln: Hallo, Ich möchte bei meinem W245 Bj. 06 mit Easy Vario System das Gurtschloss hinten mitte wechseln. Muss ich dafür den Sitz ausbauen, oder gibt...
  3. Automatik Ruckeln und langer Übertrag vom ersten in Zweiten Gang

    Automatik Ruckeln und langer Übertrag vom ersten in Zweiten Gang: Hallo und guten Abend Ich habe ein Problem und weil Wochenende ist hoffe Ich das ihr mir vielleicht weiter helfen könnt Ich fahre jetzt seit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden