Autotronic-Getrieb A 180 CDI

Diskutiere Autotronic-Getrieb A 180 CDI im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Benz; Ob meine unzähligen Werkstattbesuche und die Zeit als Versuchskarnickel in irgendeiner Weise vergütet wird, natürlich keine Aussage von MB ..........

  1. taurus

    taurus Stammgast

    Dabei seit:
    18.03.2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A 170 CDI
    Siehe hierzu auch folgenden Artikel in der ZEIT 13/2005 (erscheint morgen):

    http://www.zeit.de/2005/13/Ras_Interv__Cordes

    "Die Produkte, die wir heute in Sindelfingen, Bremen oder Rastatt fertigen, sind vollkommen in Ordnung." (Eckhard Cordes, Daimler-Chrysler-Vorstand)

    taurus
     
  2. kofel

    kofel Stammgast

    Dabei seit:
    16.01.2004
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E 200 CDI
    Lärmbelästigung im Stadtverkehr!

    Ich hatte gestern eine Probefahrt mit einem A180 CDI Autotronic.
    Was soll ich sagen. Ich bin enttäuscht.
    1. Motor im niedrigen Geschwindigkeitsbereich (so bis 80km/h) unangemessen laut (fast so laut wie ein VW TDI); jedenfalls eines Mercedes unwürdig
    2. Verbrauch enttäuschende 7,4 l auf 50km (davon 20 Stadt)

    Vorteil der Probefahrt: ich fahre wohl noch einige Zeit weiter mit meinem 6 Jahre alten 200 CDI (der ein viel angenehmeres, leiseres Motorgeräusch fabriziert)

    Gruß kofel
     
  3. #63 schappi, 24.03.2005
    schappi

    schappi Stammgast

    Dabei seit:
    19.04.2003
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A 170 cdi
    Hallo Kofel,
    damit bestätigst Du, das auch Du ein Fahrzeug gefahren hast, was mit diesem hohen Drehzahlniveau nach einem erneuten Start behaftet ist. Wenn das Fahrzeug mal seine angestrebte Drehzahl von ca. 1.300 UMin erreicht hat, egal ob im Stadtverkehr oder außerhalb, ist der Geräuschpegel durchaus angenehm und erträglich, auch geht dann der Verbrauch wesentlich zurück.
    Gruß
    Schappi
     
  4. kofel

    kofel Stammgast

    Dabei seit:
    16.01.2004
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E 200 CDI
    Hallo Schappi,

    das mit dem Drehzahlniveau kann ich so nicht ganz bestätigen. Beim Dahinrollen ging die Drehzahl schon gegen ca. 1500 UMin runter.
    Beim Beschleunigen ging sie sofort auf ca. 2000 UMin rauf und blieb ziemlich konstant dort (ich bin ein sanfter Fahrer). Das soll sie ja auch, da hier das größte Drehmoment anliegt.

    Mir kam der Dieselmotor im Vergleich zu meiner "alten" E-Klasse so laut vor, dass er für mich ein KO-Kriterium darstellt; ich habe mich gefragt, ob die das Dämmaterial vergessen haben.

    Sollten die Benziner (150, 170) wirklich wesentlich leiser sein, käme die A-Klasse vielleicht einmal in Betracht; positive Langzeiterfahrungen mit der Autotronic abwartend!

    Preislich -in Österreich ist jedes Extra um rd. 10% ohne Mehrwertsteuer teurer als in Deutschland!- finde ich die A-Klasse im Vergleich zu den Mitbewerbern schon sehr gewagt. Da frage ich mich, ob ich wirklich so viel Geld für einen Kompakten ausgeben will.

    Gruß kofel
     
  5. #65 wm-heiner, 24.03.2005
    wm-heiner

    wm-heiner alter Hase

    Dabei seit:
    06.02.2003
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E200T K / A140
    @schnappi
    die Schlußfolgerung kann sind leider falsch. Wie ich schon schrieb, bin ich den 180CDI Probe gefahren und kann das Verhalten nach einem Warmstart bestätigen. Spätestens nach 2 Km ist man in eine Fahrsituation gekommen, wo die Drehzahl auf das "normale" Niveau zurückgeht. Der Verbrauch lag trotzdem bei 6.5 Litern und darunter.

    @kofel
    Der Motor ist subjektiv im Stadtverkehr lauter als auf der Bahn (meßtechisch liegt das sicher anders, hier kommen ja noch Wind-, Roll- und Reifengeräusche hinzu) und lauter als ein Benziner sind die Diesel immer. Der Ton ist für mich nicht unangenehm und leider kann ich keinen großen Unterschied zu einem 220CDI E-Klasse feststellen. Dieser Motor ist soundseitig im Stadtverkehr ebenfalls keine Klasse. Leider habe ich noch keinen richtig ruhigen Diesel gefunden. Der alte E320CDI war sicher nicht schlecht, die neuen V6 kenne ich noch nicht.
    Das Kaltstartgeräusch auf die ersten 1-2 km möchte ich nicht bewerten, da ich den 180CDI bei tiefen Minusgraden übernommen habe.

    Gruß, Heiner
     
  6. RWZ

    RWZ Stammgast

    Dabei seit:
    13.06.2001
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    So, seit gestern habe ich auch einen A180CDI mit Autotronic. Ich beschreibe nun einfach mal, was mir in den paar Kilometern, die ich nun 'erfahren' habe, aufgefallen ist.

    Die Autotronic hat eine Kriechfunktion wie ein herkömmliches Automatikgetriebe, doch nachdem man von der Bremse gegangen ist, kriecht das Auto nicht so stürmisch voran wie mein alter A170CDI Automatik. Das Ding kiecht eher gemächlich dahin. Ist aber okay so.

    Ich habe die 'Betriebsart' auf 'C' gestellt und ein wenig Gas gegeben. Das Ding beschleunigt, während die Drehzahl annähernd konstant bleibt. Der Blick auf den Drehzahlmesser verrät eine Drehzahl zwischen 1600 und 1800 upm. Auch bergauf veranstaltet der Motor keine Drehorgien. Ich gebe einfach etwas mehr Gas und die Sache ist in Ordnung. Weitere Erkenntnis: Der Motor ist bärenstark, zieht von unten heraus deutlich besser als der alte 1,7l-CDI. Wenn ich mal etwas stärker beschleunigen will trete ich forscher aufs Gaspedal und die Drehzahl pendelt sich auf einem höheren Wert ein, beispielsweise auf knapp über 2000 upm.

    Etwas seltsam: Wenn ich losfahre, setzt sich der Wagen (wie oben erwähnt mit einer mehr oder weniger konstanten Drehzahl) in Bewegung, dann plötzlich sackt die Drehzahl etwas ab um sich dann wieder auf 'ihrem' Wert einzupendeln, während sich das Auto gleichmäßig zu beschleunigen scheint. Vermutung: Der als 'Anfahrhilfe' verbaute hydrodynamische Wandler wird überbrückt; weil nun kein Schlupf mehr zwischen Motor und Getriebe auftritt, sackt die Drehzahl kurz ein wenig ab. Ist aber nur eine Vermutung, vielleicht weiß jemand mehr darüber ?

    Ich habe probehalber mal von 'C' auf 'S' umgeschalten, ohne jedoch auf den paar Kilometern einen großartigen Unterschied zu bemerken. Wer weiß, vielleicht merkt man da bei forscher Fahrweise (die ich bei meinem niegelnagelneuen Auto noch vermeiden möchte) ja einen Unterschied.

    Wenn ich vom Gas gehe, bleibt die Drehzahl zunächst mal auf ihrem 'angestammten' Wert. Manchmal kommt es sogar vor, daß wenn ich vom Gas gehe, sich die Drehzahl erhöht. Wenn das Fahrzeug dann ganz langsam wird, geht die Drehzahl schlagartig auf Leerlaufdrehzahl zurück.

    Ich als Laie stelle mir das nun so vor, daß die Übersetzung geändert wird, um die Motorbremswirkung auszunutzen, es wird also bildlich gesprochen 'runtergeschaltet', woraufhin der Motor natürlich höher dreht. Da kann man ja nicht erwarten, daß die Drehzahl zurückgeht, wenn man von Gas geht. Doch so richtig von Motorbremswirkung kann man auch nicht reden. Wo es in vielen Fahrsituationen (um sich eben dem Verkehrsfluss anzupassen und ein wenig die Geschwindigkeit zu reduzieren) bei meinem A170CDI Automatik gereicht hat, den Fuß vom Gas zu nehmen, muß ich nun viel mehr bremsen. Liegt vielleicht auch daran, daß das neue Auto schwerer ist und der Motor entsprechend mehr Mühe hat, das Fahrzeug nur über die Motorbremswirkung abzubremsen.

    Der Verbrauch auf den ersten 200km liegt so bei 6,5l/100km. Ich werde das beim nächsten tanken mal genau ausrechnen. Weiß jemand, ob man der Verbrauchsanzeige des Bordcomputers trauen kann ?
     
  7. Jupp

    Jupp Crack

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI
    Ich denke das liegt daran, dass versucht wird die vorhandene Energie optimal auszunutzen. Wenn du nämlich vom Gas gehst geht das Auto in den Schubbetrieb und verbraucht gar nichts mehr (also weniger als im Leerlauf). Dies kann man möglichst lange betreiben wenn man dies knapp über Leerlaufdrehzahl tut (darum "schaltet" er auch hoch).

    gruss
     
  8. #68 schappi, 08.04.2005
    schappi

    schappi Stammgast

    Dabei seit:
    19.04.2003
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A 170 cdi
    Hallo RWZ,
    nun mach doch bitte mal folgendes:
    fahre Dein neues Auto mal warm, dazu solltest die die Möglichkeit haben, mindestens mal bis auf Tempo 100 zu beschleunigen und ein paar km so zu fahren und gehe anschließend mal in den Stadtverkehr mit Tempo 50 über. Da wirst Du ersten feststellen, dass Dein Fahrzeug nahezu konstant zwischen 1.200 und 1.400 U/Min tourt und auch zweitens dieses unangenehme Verharren, d.h. der Motor tourt nicht ab sondern fällt erst nach einer geraumen Zeit schlagartig ab, dann nicht mehr da ist. In diesem Zustand macht es richtig Spaß mit dem AUTOTRONIC-Getriebe. Auch nach dem Anfahren fällt die Drehzahl schnell in diesen angenehmen Drehzahlbereich ab. Aber, sobald Du den Motor abgeschaltet hast und nach ein/zwei Minuten erneut startest, ist es vorbei mit dem "Wohlfahrgefühl". Ab jetzt tourt der Motor wieder bei mindestens 1.800 U/Min und auch dieses unangenehme Verharren, d.h. der Motor tourt nicht ab, ist wieder da. Hat denn dafür vielleicht mal jemand eine Erklärung ?? Man kann dieses "optimale" Fahrverhalten nur dann wieder reproduzieren, wenn man die Möglichkeit hat, mal wieder auf mindest 100kmh zu beschleunigen, nur ist das im Stadtverkehr naturgemäß äußerst schwierig bzw. sehr teuer. Ich bin jedenfalls nicht bereit, dieses Fahrverhalten so zu akzeptieren und liege mit DC bereits mächtig im Klinsch. Auch der angegeben Kraftstoffverbrauch von 5,4 L/100km ist eine Illusion. Nach dem Volltanken zeigt mein Bordcomputer eine Reichweite von 1.100km an, wenn ich es auf ca. 750 km bringe, bin ich schon gut, dann sind noch ca. 3 Liter im Tank. Und ich bin ein äußerst verhaltener Fahrer, benutze grundsätzlich nur das Programm C und trete auf den Kikdown wirklich nur mal in äußersten "Notfällen".
    Ich bin gespannt auf Deine Antwort, Grüße
    Schappi
     
  9. #69 Aklassa, 08.04.2005
    Aklassa

    Aklassa Crack

    Dabei seit:
    17.11.2003
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Das klingt nach einem (vorläufigen) Fazit wie: Als Nur-Stadt-Auto nur eingeschränkt empfehlenswert. Oder?

    Gruß
     
  10. Jupp

    Jupp Crack

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI
    @ Schappi
    Wie viel Kilometer hat deiner jetzt runter?
    Bist du noch im vierstellingen Bereich, so gilt für einen A180 CDI natürlich das selbe wie für einen A 160 CDI
    http://www.db-forum.de/forum/showthread.php?t=16589
    Nebenbei Spritverbrauch: 5,4 -6,1 Liter

    gruss
     
  11. #71 wm-heiner, 08.04.2005
    wm-heiner

    wm-heiner alter Hase

    Dabei seit:
    06.02.2003
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E200T K / A140
    Hi Schnappi,
    750 km entspricht ca. 6.8 Liter. A180 Autotronic ist mit 5.4-6.1 Litern im Mix und 7.0-7.9 im Stadtverkehr angegeben. Je nach Fahrweise, Tempo und Streckenprofil kann Dein Verbrauch durchaus o.k. sein. Oder?

    Gruß, Heiner
     
  12. #72 schappi, 09.04.2005
    schappi

    schappi Stammgast

    Dabei seit:
    19.04.2003
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A 170 cdi
    Hallo Heiner,
    Du hattest ja meinen Wohnort bereits "lokalisiert", ich wohne etwas außerhalb auf dem Land und pendele täglich über eine Bundesstraße in die Stadt, d.h., ich fahre hier schon einen guten Mix, der eigentlich dann auch dem "technischen Mix" wie in den Handbüchern immer beschrieben relativ nahe kommt. Bezüglich meiner Kilometerleistung liege ich noch im vierstelligen Bereich (4.000 Km) weil mein Fahrzeug ja bald mehr in der Werkstatt ist als ich es nutzen kann. Als reines Stadtauto kann ich jedenfalls mein Fahrzeug mit den bekannten technischen Problemem auf keinen Fall empfehlen. In dieser Woche hatte ich Gelegenheit ein Vergleichsfahrzeug zu fahren. Und wass soll ich Euch sagen, es ist wie ich es prophezeit habe, auch hier traten die gleichen Probleme auf. Wenn man mit warmen Motor auf die Stadtautobahn geht und dann bedingt durch hohes Verkehrsaufkommen mal vom Gas gehen muß, tourt die Kiste ohne jeglichen Grund plötzlich auf bis zu 2.800 U/Min auf und droht jeden Augenblick zum Hubschrauber zu mutieren..... Der mitfahrende Werkstattmeister war sprachlos. Das Auto ist so wie es derzeitig verkauft wird, einfach noch nicht fertig und noch nicht marktreif. Es gibt hier offensichtlich im Zusammenspiel zwischen der Motorsteuerung und der Software noch erhebliche Probleme. Ich habe DC jezt zur Lösung der Probleme eine Frist bis Mitte Mai gesetzt, ist das Getriebproblem dann nicht behoben, gebe ich das Fahrzeug zurück. Und dann bin ich ein für alle Mal ferig mit DC. Die Aktionärsversammlung in der letzten Woche hat ja genau das bestätigt, was ich in den letzten drei Jahren mit DC erlebt habe. Vielleicht konnte der Konzern in den 50er und 60er Jahren mal gute Autos bauen, heute ist dort nur noch alles mit der heißen Nadel gestrickt und der Kunde wird für sein sauer verdienstes Geld nur noch verdummt und ver*****t....
    Schönes Wochenende an alle,
    Schappi
     
  13. Jupp

    Jupp Crack

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI
    Ich möchte DC hier nicht entschuldigen, denn eigendlich sollten die Autos laufen, aber allgemein ist bekannt, dass ist aus Sicht der Zuverlässigkeit nicht grade geschickt ist ein vollkommen neues Modell zu kaufen (und dazu noch alle technischen Neuerungen zu nehmen). Kaufst du ein Modell wenn es bereits 2-3 Jahre am Markt ist so wirst du ein wesendlich ausgereifteres Auto bekommen (ist nicht nur bei DC so ... und war auch schon früher der Fall!). Wenn du also ein Auto möchtest ohne Kinderkrankheiten solltest du dir das nächste mal nicht ein so junges Auto kaufen, ansonsten kann man nur sagen: Selber Schuld!

    gruss
     
  14. #74 Aklassa, 09.04.2005
    Aklassa

    Aklassa Crack

    Dabei seit:
    17.11.2003
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Welch zynische Bemerkung - die aber wohl leider die Realität widerspiegelt :mad:

    Wie würden DC und die anderen Hersteller wohl aus der Wäsche gucken, wenn die gesamte Käuferschaft auf jeweils neu herausgebrachte Modelle zunächst mit einer zwei- oder dreijährigen Kaufzurückhaltung reagierte? In der Hoffnung, dass danach die (von Händlern bei Probefahrten festgestellten?) »Kinderkrankheiten« ausgemerzt sind.

    Gruß
     
  15. #75 wm-heiner, 09.04.2005
    wm-heiner

    wm-heiner alter Hase

    Dabei seit:
    06.02.2003
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E200T K / A140
    @schnappi
    Nochmal zu den Verbrauchswerten, ich kenne kein Auto mit dem die angegebenen Prospektdaten mit der Realität übereinstimmen. Der Mixvebrauch läßt sich in der Regel auf langen Autobahnstrecken mit gleichmäßiger Fahrt zwischen 120 bis 140 km/h realisieren, je nach Autotyp. Persönlich rechne ich zum Mixwert 15% hinzu und liege dabei bei einem Profil wie Du es fährst ganz gut (inkl. Klima). Extreme Kurzstrecken, Stop-an-Go oder extreme Zuladung treiben den Verbrauch weiter in die Höhe. Sollte sich eine weitere Verbrauchsreduzierung einstellen (siehe Forum) liegst Du verbrauchsmäßig sicher nicht schlecht. Durch das kalte Wetter der letzten Wochen lag ich mit meinem jetztigen Auto 0,5-0,7 Liter über dem Durchschnittsverbrauch der letzten 100.00 km.

    Bin zwischenzeitlich einen 180CDI Autotronik (Bj. 03/05) gefahren und dieser zeigte das von dir beschriebene Verhalten (was ich von einer Testfahrt bestätigen kann, aber mit Drehzahlen um 2000 und nicht 2800 rpm) nicht, auch nicht nach einem Neustart mit warmen Motor.

    Viele Grüße, Heiner
     
  16. Jupp

    Jupp Crack

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI
    Vielleicht hätten die Hersteller dann die Zeit für die Erprobung und Entwicklung der Fahrzeuge die ihnen der Markt (der Kunde) nicht gibt. An den Verkaufszahlen sieht man ja, dass das die Kunden aber grade nicht wollen. Sie wollen lieber ein unausgereiftes Auto anstatt etwas Geduld aufzubringen (die Optionen hat ja immer noch jeder). Ich gebe ja auch zu dass ein neues Modell durchaus seine Reize hat, aber halt auch seine Nachteile und mit denen muss man sich dann abfinden.
    Wie ich schon mal woanders geschrieben habe, schreibt DC unter alle Verbrauchswerte, dass diese in der Realität anders aussehen können und lediglich dem Vergleich unter den verschiedenen Modellen dienen. So sollte man diese dann auch handhaben und dann macht es auch wieder Sinn. Andere Hersteller wenden genau den selben Normzyklus an und in der Realität wird annähernd das selbe bei heraus kommen.

    gruss
     
  17. #77 Aklassa, 09.04.2005
    Aklassa

    Aklassa Crack

    Dabei seit:
    17.11.2003
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Das würde ich anders formulieren. Niemand will ein unausgereiftes Auto, und niemand will Geduld aufbringen müssen, und ebenfalls niemand will zwischen diesen beiden Negativpunkten wählen müssen. Wenn wir in diesem Zusammenhang schon darüber diskutieren, was die Kunden wollen, dann doch ohne Zweifel dies: Sie erwarten vom Verkaufsstart an ein zuverlässiges, alltagstaugliches Auto, das frei ist von nennenswerten Fehlern.

    Zuviel verlangt? Ich finde nicht. Schliesslich sind die Euros, die wir Kunden für die brandneuen Modelle auf den Tisch legen müssen (in Falle unserer Lieblingsmarke Mercedes sogar überdurchschnittlich viele Euros) doch auch von vornherein fehlerfrei. Die »funktionieren« selbstverständlich tadellos, und müssen nicht noch erst eine Phase des Ausreifens durchmachen ... Dasselbe verlange ich von dem erworbenen Kaufgegenstand.

    Naja - ziemlich off topic :D

    Gruß
     
  18. Noxi

    Noxi Frischling

    Dabei seit:
    05.03.2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A 180CDI
    Hallo Leute
    ich bin neu in diesem Forum. Nach 2800 km im 180 CDI mit Autotronic möchte ich meine Erfahrungen mit diesem Fahrzeug darstellen. Ich hatte den Wagen gerade in Bezug auf das Getriebe nur mit großem Zögern bestellt. Habe auch einige Erfahrungen mit anderen Automaten (zuletzt Sharan 115 PS tdi, 5-Gang Automatic).
    Ich muß sagen, bisher bin ich und meine Frau angenehm überrascht. Das Anpassen der Drehzahl ganz ohne Schaltrucke überzeugt. Zum Verbrauch: Eine Fahrt von St. Leonhard, Südtirol über Samnaun, einige Zwischenstopps (Mittagessen in Östereich, Abendessen in Unterkochen) und auf der am Sontagnachmittag-Abend recht gut zu fahrenden Autobahn nach Marburg brachte mit auf 120-130 km eingestelltem Tempomat einen Verbrauch über den ganzen Tag von 5,7 ltr. Jetzt im Kurzstreckenverkehr liegt der Verbrauch bei ca. 6,3 ltr.
    Noch Einiges zum Verhalten der Autotronic: Es stimmt, sie geht manchmal in höhrere Drehzahlbereiche ca. 2400 U/min, ohne das ich bisher erkennen konnte warum. In der Bedienungsanleitung ist nachzulesen, daß die Drehzahlerhöhung nach dem Start tatsächlich beabsichtigt ist um schnell in einen schadstoffarmen Bereich zu kommen. Desweiteren ist das verzögerte und langsame Runtertouren des Motors nach Gaswegnahme sicher gewollt, um das Motorgeräusch ausgeglichen und nicht zu hektisch zu gestalten. Außerdem geht beim Bremsen die Drehzahl hoch um die kinetische Energie zumindest zum Teil mit Motorbremse abzubauen und so die Bremsbeläge zu schonen. Ein besonderes Bonbon stellt das Fahren in den Bergen bei Bergabfahrt mit eingeschaltetem Tempomat dar. Der Wagen hält das gewählte Tempo ohne weiteres Zutun durch erhöhen der Motordrehzahl. Das Motorgeräusch ist wesentlich angenehmer als im Sharan, wogegen die Federung im Vergleich zum VW doch wesentlich steifer auf schlechter Straße reagiert.
    Es gab in unserem ziemlich voll ausgestatten Fahrzeug (Innenspiegel abblendbar, Wisch-Wasch Automatic, Thermotronic, Comand, Partronic, Telefon, heizbare Sitze, Lichtpaket, Dieselpartikelfilter u.s.w.) seit der Übernahme nicht den geringsten Grund einer Beanstandung. Ich habe den Eindruck: DC hat die Lektion Richtung Qualität gelernt und umgesetzt.
    Alles in Allem das Fahren mit diesem Wagen macht ausgesprochen Freude. Noch kurz zum Partikelfilter: Wischt man mit einem Temotaschentuch durch das Auspuffendrohr bleibt es weiß.

    Ich hoffe, ich konnte einige Zweifel bezüglich der Autoronic ausräumen. Es bleibt eigentlich nur die offene Frage zur Langzeitstabilität der Autoronic. Aber da bin ich zuversichtlich. Denn Audi hat da ja nur an der Anfahrkupplung Probleme und da hat die A-Klasse ja einen Wandler.
     
  19. #79 Julian-JES, 09.04.2005
    Julian-JES

    Julian-JES JESMB

    Dabei seit:
    18.10.2001
    Beiträge:
    11.652
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    C451
    Also ich kann sagen unser A 170 CDI W168008 mit Automatik ist angegeben mit 5,8 Liter und momentan nach ca. 84.000 haben wir laut Excel-Tabelle ein Verbrauch von 5,985 Liter.
    Also finde er ist dicht dran.
     
  20. #80 schappi, 09.04.2005
    schappi

    schappi Stammgast

    Dabei seit:
    19.04.2003
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A 170 cdi
    Also ich finde ja die Haltung von Jupp äußerst nobel, der die Mängel eines neuen Modells toleriert und meint, man sollte lieber 2-3 Jahre warten und erst dann kaufen. Ich will hier mal mit einem Argument beüglich der alten A-Klasse kontern. Ich glaube, es gab so gut wie kein Fahrzeug, welches nicht nach einem halben Jahr wegen den klappernden Stabis in die Werkstatt mußte. Einverstanden, DC hat in der Regel die Rep. auf Kulanz gemacht, aber dennoch hat DC fröhlich viele Jahre das Fahrzeug weiterhin ausgeliefert, wohlwissend, dass der Kunde in wenigen Monaten mit dem Problem auf der Matte stehen würde. Die Stabis evtl. konstruktiv zu verändern, kam DC hierbei überhaupt nicht in den Sinn. Ich finde eine derartige Haltung des Herstellers ist schon vorsätzlich und kriminell. Aber wenn es er Kunde in der Premiumklasse toleriert, nur damit er ein Auto mit dem Stern fahren kann........
    Schappi
     
Thema:

Autotronic-Getrieb A 180 CDI

Die Seite wird geladen...

Autotronic-Getrieb A 180 CDI - Ähnliche Themen

  1. W203 270 cdi Bj.2003 Standheizung ohne Bedienteil

    W203 270 cdi Bj.2003 Standheizung ohne Bedienteil: Ein herzliches Hallo an die Mercedesgemeinde. Ich habe mich gerade hier im Forum angemeldet weil ich auf etwas gestoßen bin, das mich doch etwas...
  2. S203 - C 270 T CDI - 203.216 - Zuheizer

    S203 - C 270 T CDI - 203.216 - Zuheizer: Hallo, bin neu hier in der Community und bräuchte bitte eine Auskunft. Ich möchte meinen defekten Zuheizer (Motor-Heizelement) austauschen und...
  3. C 220 CDI bj. 2000 ( 202 ) Komplett zusammen gebrochen

    C 220 CDI bj. 2000 ( 202 ) Komplett zusammen gebrochen: Brauche dringend Hilfe ... an meinem C 220 CDI bj.2000 sind mir ein paar aufgescheuerte Kabel aneinander gekommen ( Grün-weiß, Braun , Braun rot...
  4. C 220 CDI bj 2000 Kombi aufgescheuerte Kabel B Säule Fahrerseite

    C 220 CDI bj 2000 Kombi aufgescheuerte Kabel B Säule Fahrerseite: Brauche dringend Hilfe ... an meinem C 220 CDI bj.2000 sind mir ein paar aufgescheuerte Kabel aneinander gekommen ( Grün-weiß, Braun , Braun rot...
  5. C 220 CDI bj 2000 Aufgescheuerte Kabel / Komplett ausfall

    C 220 CDI bj 2000 Aufgescheuerte Kabel / Komplett ausfall: Brauche dringend Hilfe ... an meinem C 220 CDI bj.2000 sind mir ein paar aufgescheuerte Kabel aneinander gekommen ( Grün-weiß, Braun , Braun rot...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden