Betriebsrat erwartet stabile Beschäftigung bei Mercedes-Benz

Diskutiere Betriebsrat erwartet stabile Beschäftigung bei Mercedes-Benz im Smalltalk Forum im Bereich Allgemeines; Stuttgart, 28. Okt - Der deutsch-amerikanische Autokonzern DaimlerChrysler<DCXGn.DE> wird seinen Personalstand in der Pkw-Produktion nach...

  1. Elch

    Elch Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    F 119 D
    Stuttgart, 28. Okt - Der deutsch-amerikanische Autokonzern DaimlerChrysler<DCXGn.DE> wird seinen Personalstand in der Pkw-Produktion nach Schätzungen des Gesamt-Betriebsrats auch 2003 zumindest halten können.

    "Das derzeitige (Modell-)Programm macht mir keine Sorgen, im Gegenteil", sagte Gesamtbetriebsratschef Erich Klemm am Montag in Stuttgart. Mit dem erwarteten Zuwachs bei den Verkaufszahlen werde der Personalstand aber nicht Schritt halten: "Wir wissen, ein Wachstum von Umsatz und Absatz kann man nicht eins zu eins in mehr Belegschaft ummünzen", sagte Klemm.

    In den ersten neun Monaten 2002 hatte DaimlerChrysler in der AG - also ohne ausländische Mercedes-Fabriken und die US-Tochter Chrysler - die Mitarbeiterzahl um 1602 auf 163.832 aufgebaut, in der Fertigung von Mercedes-Benz- und Smart-Pkw arbeiteten zum 30. September 103.406 Beschäftigte. Neue Arbeitsplätze seien vor allem bei Mercedes-Benz Pkw entstanden, sagte Klemm. Probleme, ausreichend Personal zu finden, habe DaimlerChrysler trotz des Facharbeitermangels in der Region Stuttgart nicht. Weltweit sind bei DaimlerChrysler rund 370.000 Mitarbeiter beschäftigt, für die im Sommer erstmals eine weltweite Arbeitnehmervertretung ins Leben gerufen worden war.

    Der Gesamtbetriebsratschef warnte zugleich vor den Folgen einer rapide alternden Belegschaft. Das Durchschnittsalter in den Werken werde bis 2011 auf 45 Jahre steigen, das seien vier bis sechs Jahre mehr als heute. 2010 werde Schätzungen zufolge ein Fünftel aller Mitarbeiter älter als 55 Jahre alt sein. Klemm appellierte an das Unternehmen, die Altersteilzeit auszuweiten und zugleich "den Kampf um die jungen Talente aufzunehmen." Auf die schwindende Leistungsfähigkeit älterer Mitarbeiter müsse der Konzern mit einer neuen Gestaltung der Arbeitsplätze reagieren. "Ein 'immer kürzer und schneller' kann es nicht geben."

    Strikt wandte sich Klemm dagegen, das Renteneintrittsdatum weiter nach hinten zu verlegen: "Ein 65-Jähriger in der Produktion ist aus heutiger Sicht weiter undenkbar", sagte er.
     
Thema:

Betriebsrat erwartet stabile Beschäftigung bei Mercedes-Benz

Die Seite wird geladen...

Betriebsrat erwartet stabile Beschäftigung bei Mercedes-Benz - Ähnliche Themen

  1. Ermittlungen gegen DaimlerChrysler-Betriebsrat Klemm

    Ermittlungen gegen DaimlerChrysler-Betriebsrat Klemm: Quelle: Bloomberg ---------- Stuttgart 22. Juli 2005 Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt gegen den Gesamtbetriebsratschef des...
  2. Betriebsrat fordert Sozialauswahl bei Stellenabbau von Smart

    Betriebsrat fordert Sozialauswahl bei Stellenabbau von Smart: Quelle: Bloomberg ---------- Stuttgart 17. Juni 2005 Die Arbeitnehmervertretung des Kleinstwagenherstellers Smart hat dem Unternehmen...
  3. Betriebsrat sieht bei Daimler 10.000 Stellen in Gefahr

    Betriebsrat sieht bei Daimler 10.000 Stellen in Gefahr: Nürtingen, 24. Jun - Der Gesamtbetriebsrat von DaimlerChrysler<DCXGn.DE> sieht bei dem Stuttgarter Autokonzern durch Produktivitätsfortschritte...
  4. W 210 Motor geht unerwartet aus

    W 210 Motor geht unerwartet aus: Hallo, langsam werde ich wahnsinnig. Ohne Vorwarnung ( z.B an der Ampel) fahre ich ganz normal ( automatik ) los. Plötzlich, obwohl ich das...
  5. ***** - was hättet Ihr sonst erwartet ;-)

    ***** - was hättet Ihr sonst erwartet ;-): Fünf Sterne für die M-Klasse Stuttgart, 04.10.2005 Mit einem hervorragenden Ergebnis hat die M-Klasse die Crashprüfung der “National...