Breite Reifen und Felgen - Eure Tipps

Diskutiere Breite Reifen und Felgen - Eure Tipps im Forum A- und B-Klasse im Bereich Mercedes-Benz - Hallo! Ich bin seit kurzem stolzer Besitzer eines A160 Classic Bj. 99/11 in mondsilber, 30.000 tkm. Felgen Standard 5,5 J * 15 Stahl...
A

AFAN

Guest
Hallo!

Ich bin seit kurzem stolzer Besitzer eines A160 Classic Bj. 99/11 in mondsilber, 30.000 tkm.

Felgen Standard 5,5 J * 15 Stahl, mit 195/50 HR15.

Ich möchte gerne breitere Reifen und evt. Felgen montieren.

Nach der Umrüstung der Felgen und Reifen werde ich alles typisieren lassen.

Fragen an Euch:

1.) Wie breit und gross dürfen die Reifen/Felgen sein, damit sie ohne Umbau der Radkästen nicht daran streifen?

2.) Welche breiteste Reifendimension ist auf der 5,5 J * 15 Originalstahlfelge möglich, ohne Umbauten?

3.) Welche 15,16,17,18 Zoll Felgen in welcher Breite, mit welcher Einpresstiefe und mit welcher Bereifung gehen sich noch ohne Umbauten aus?

Danke.:)
 
breite reifen braucht der elch...

also ich hab 16 zoll felgen von cms auf meinem elch
die maße sind 205 45 r 16 v.
16 zoller gehen eigendlich ohne probleme oder umbauten auf die a-klasse.
von amg gibt es eine 17 zoll version mit 215er breite allerdings wiss ich nicht ob man da was umbauen muss.
 
Hi,

mit den von Mercedes-Benz angebotenen Felgen wirst Du es sowohl mit der Eintragung als auch mit der Garantie/Kulanz am einfachsten haben.
Ich würde Dir die AMG 17" 205/40 für die A-Klasse empfehlen. Zusammen mit dem Sportfahrwerk der Avantgarde linie, ist das Resultat wirklich top. Gerade bei hohe Geschwindigkeiten möchte ich es nicht missen. Alternativ zu den AMG 17" bietet Mercedes auch ein zweiteiliges 3-Doppelspeichenrad (auch 17") kostenpunkt pro Rad ohne Reifen ca 540,- €
Die Turin Felgen also 16" 205/45 sind auch nicht schlecht.
Von breiteren und grösseren Felgen würde ich abraten da die Bereifung schon im Verhältnis mit der Motorisierung stehen sollte.

Viele Grüße,
Robin
 
Hallo AFAN,

schau doch mal unter www.mbatc.de da werden immer wieder original DB-Alus mit und ohne Bereifung verkauft und damit gibts auch keine TÜV-schwierigkeiten oder bis du aus Österreich
Weil du vom typisieren sprichst?


Gruß Christian
 
Hi AFAN ,


am besten sind die Werksfelgen 6,5 x16 mit 205/45R16 Bereifung für eine "Aufrüstung" geeignet . Sie bieten den besten Kompromiss aus Restkomfort und Optik, außerdem müssen diese nicht von TÜV o.a. eingetragen werden , da diese Kombination bereits in den Papieren steht .


Auf die Serien- 5,5x15-Felgen breitere Reifen zu montieren ist erstens nicht von DCX freigegeben und erschwert ohne diese Freigabe oder einem Gutachten die erforderliche Eintragung und zweitens bringt es optisch nichts . Da müßte man schon 225er draufmachen .
Da wiederum machen dann auch noch die Reifenhersteller nicht mit, weil die für Ihre Reifen eine Mindestbreite der Felgen vorschreiben. Ab 205 mm i.d.R. mindestens 6 Zoll .

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Abrollumfang . Bei größeren Kombinationen, die laut dazugehörigen Gutachten (viele sind´s eh nicht) zugelassen sind erhöht sich der Abrollumfang .
Bei Deinem A 160 von 1999, für den noch kein kürzer übersetztes Sportgetriebe lieferbar war, würdest Du feststellen, dass der Wagen z.B. mit 205/40R17 keinen Wurstzipfel mehr vom Teller zieht, weil der höhere Abrollumfang die Gesamtübersetzung "verlängert" . Es sind zwar nur ca. 6 cm im Vergleich zur Serienbereifung, aber das macht ´ne Menge aus .


Geht es Dir nur um die Optik, versuch´s mal mit Distanzscheiben .
15 - 20 mm pro Rad reichen um die Reifen so weit nach außen zu rücken, dass die eine "Breitoptik " herauskommt . Da bist Du schon ab etwa 150,- € dabei und häufig liegt eine ABE bei, die Dir obendrein die Eintragung erspart . Achte aber auf Qualität und nimm keine, welche mit verlängerten Radschrauben zusammen mit den Felgen befestigt werden .
Am besten sind die, bei denen zuerst die Scheiben mit den mitgelieferten Schrauben montiert werden und erst dann die Reifen mit den Serienschrauben .


Gruß


seditec
 
Original geschrieben von seditec
Geht es Dir nur um die Optik, versuch´s mal mit Distanzscheiben .
Inzwischen stehe ich allem, was nicht original ist, eher skeptisch gegenüber. Es kann zu Kulanzproblemen kommen. Beispiel: ich habe meine Serienstahlfelgen auf dem Elch durch 7x15 Alus ersetzt, durch die die Spur um ca. 2cm verbreitert wurde. Der Meister in der NL hat dann tatsächlich den unrunden Motorlauf auf die Felgen geschoben. :rolleyes:
Zudem sieht's ohne Tieferlegung nicht so optimal aus, er erscheint dann wesentlich "hochbeiniger" als mit der Serienausstattung.

Gruß
Micha
 
hallo!

ich hab den elch im oktober 2001 erstanden (erstzul. 01/99) mit felgen in 17 zoll nd 205ér reifen.
habe jetzt 185´er winterreifen montiert und würde lieber nur noch mit den winterreifen fahren. der fahrkomfort ist wesentlich angenehmer, nicht mehr so hart und rumpelig. für´s auge ist das natürlich nichts, aber auf dauer leidet der fahrspass.

aber das ist mein subjektiver eindruck.

hier mal n bild von meinem elch hometown.aol.de/dwolfd/privat/start.htm oder auch

http://dwolfd.de.vu

bis dahin und gute fahrt!
 
@ Wolf:

ich bin mir sicher, du würdest beim Verkauf der Rad-/Reifenkombination einen guten Preis bekommen, wenn dir die Räder so nun überhaupt nicht zusagen vom Fahrkomfort her...
 
[/quote]mit 205/40R17 keinen Wurstzipfel mehr vom Teller zieht[/qoute]

... also das konnte ich bei unserem '99 A160 nicht nachvollziehen. Der ging noch richtig gut ab und lag gut auf der Straße mit den Reifen... :cool:

In diesem Sinne
CU @all
Krümel :D
 
Vorsicht bei den 16" Turin-Felgen!!
Die sehen zwar Sehr gut aus, sind aber auch sehr empfindlich was Boardsteinrempler anbelangt, man hat die da sehr schnell verkratzt!!

Bei den 17" AMG felgen ist daß nicht so, daß man Hinten eine andere Einpreßtiefe wie Vorne hat???
Man also nicht die Räder von Hinten nach Vorne tauschen kann??
 
sind aber auch sehr empfindlich was Boardsteinrempler anbelangt, man hat die da sehr schnell verkratzt!!
Kann ich bestätigen besonders die 17" Amg Felgen, eigentlich bei allen Niederquerschnittsreifen.
Die Reifen kann man nicht von hinten nach vorne ziehen. ->
Man also nicht die Räder von Hinten nach Vorne tauschen kann??

Kurze Frage wegen den 17" Amg Räder: beim A190 merke ich keinen Unterschied bezüglich Leistungseinbußen im Verlgeich zu den 16" Felgen.
Wie sieht das aber beim A170 CDI aus? Hier merke ich zumindest bei 15"/195er und 16"/205er
keinen Leistungsverlust. Verkraftet der A170 CDI die 17" Felgen wirklich nicht? Hier müßte es doch wegen dem Drehmoment und andere Übersetzung keine Leistungsunterschiede geben?

Grüße,
Robin
 
Hallo AFAN,
ich fahre einen 190'er mit der Bereifung 195 /50 / 16" und Alufelgen 5,5 x 16" ( Sommerbereifung).
Letzte Woche habe ich mir Winterreifen in der Dimension von 205 / 45 / 16" und Alufelgen 6,5 x 16" , sechs Speichen Design von RC Design ( haben etwas vom A 210'er Evolotin) geholt.
Vom Optischen her macht das schon eine ganze Menge aus und ich würde am liebesten im Sommer auch diese Kombination fahren.:)
Auf den ersten Blick gefielen mir die 6,5 x 16" nicht so gut, aber als ich dann bei meinem Reifenhändler die neuen Stiefel auf meinem Elch gesehen habe, war ich föllig hin und weg :D
Das Fahrverhalten ist meiner Ansicht auch positiver geworden ( kann aber an den Wintereifen liegen).
Und ich habe Sie für einen Super Preis bekommen :p

Grüße aus dem Ruhrgebeat
Carsten
 
...noch mal ich!

Ich hätte noch aus eigener Erfahrung nen weiteren Tipp für Euch!!!

Die unten abgebildete Felge von DC sieht echt klasse aus. Als Reifen
haben wir einen Dunlop SP Sport in der Dimension 205/45 R 16 H.
Dieser Reifen ist sehr praktisch, da er eine Wulst hat und damit die
Felge prima vor Kratzern beim Einparken schützt. Sonst liest man
in diesem Forum des öfteren von Kratzern an dieser Felge.

Beste Grüße aus Hamburg
sunny_caps
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    9,1 KB · Aufrufe: 164
Das ist die "Turin" Felge, die aber als Sonderzubehör bei Neuwagen, ab Werk mit Reifen ohne Wulst bestückt wird!
Dadurch ist sie an Boardsteinen sehr gefährdet, mir gelang es als Laternenparker noch nie Kratzer zu vermeiden!

Mit Wulst an der Reifenflanke dürfte es aber wirklich besser sein!

Das Teil sieht wirklich gut aus, ich hatte diese Räder schon dreimal auf meinen Jahres-Elchen.
Nur diesmal nicht, da sind normale 15" Alus mit 195/50 drauf, weil diese Bereifung Preiswerter zu bekommen ist, da dieser Elch nicht mehr nach einem Jahr "umgetauscht" wird!
 
Hallo Robin,

Reifen der Größe 205/40 R 17 weisen ca. denselben Abrollumfang wie Reifen der Größe 195/50 R 16 auf.
Die bei den Modellen mit dem OM 668 verwendeten 195/50 R 15 Reifen hingegen haben einen geringeren Abrollumfang.
Bei den abgasaufgeladenen Motoren OM 668.940 & .942 erfolgt nach überschreiten des maximalen Drehmoments ein sehr starker Leistungsabfall, besonders beim OM 668.940. Deswegen tritt je nachdem wo der Motor in der Streuung liegt ein Verlust an möglicher Höchstgeschwindigkeit auf.
 
Danke Wilfried.
Dann denke ich, daß die Turin Felgen 205/45 R16, bezüglich Abrollumfang und Leistung, immer noch der beste Kompromiss für mich sind.

Viele Grüße,
Robin
 
Thema: Breite Reifen und Felgen - Eure Tipps

Ähnliche Themen

B
Antworten
4
Aufrufe
5K
Thomas H
T
S
Antworten
2
Aufrufe
1K
Stephan
S
Patrick
Antworten
3
Aufrufe
929
cobraeins
C
J
Antworten
0
Aufrufe
982
J
F
Antworten
11
Aufrufe
3K
Reddeer2000
R
Zurück
Oben