cdi injektortest mit carsoft (werte ok?)

Diskutiere cdi injektortest mit carsoft (werte ok?) im S-Klasse, CL, SL & Maybach Forum im Bereich Mercedes-Benz; hallo gemeinde, leider ließt man hier und dort mal von injektorproblemen rund um die cdi´s. deshalb habe ich bei meinem s320 (w220) bj.12/2001...

  1. #1 brainless, 14.11.2009
    brainless

    brainless Stammgast

    Dabei seit:
    31.10.2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S 320 CDI (W220) Bj. 12/2001
    hallo gemeinde,

    leider ließt man hier und dort mal von injektorproblemen rund um die cdi´s.

    deshalb habe ich bei meinem s320 (w220) bj.12/2001 der aktuell ca. 190tkm auf der uhr hat mit der carsoft den cdi-injektortest gemacht.

    nun ist die große frage jedoch wie stark dürfen diese werte schwanken, bzw. was sind die grenzwerte ab denen man sagt, "der injektor muß raus"?

    ich habe das meßergebnis als bild angehängt. nun würde ich gerne wissen ob die werte noch ok sind und wo die grenzwerte liegen.

    danke im vorraus!

    gruß brainless
     

    Anhänge:

  2. #2 coca-light, 14.11.2009
    coca-light

    coca-light Crack

    Dabei seit:
    05.03.2005
    Beiträge:
    10.548
    Zustimmungen:
    114
    Fahrzeug:
    210.072
    Injektor Mengenkorrektur

    Hallo brainless,

    der Anschlagwert der Mengenkorrektur liegt bei +5,0

    Deine Injektoren sind noch gut.


    Gruß
    Peter
     
  3. #3 brainless, 15.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2009
    brainless

    brainless Stammgast

    Dabei seit:
    31.10.2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S 320 CDI (W220) Bj. 12/2001
    super! danke für die schnelle antwort.

    bedeutet das wenn zyl.1 +3,0 und zyl.5 -3,0 anzeigen würde dann wäre das noch ok?

    jedoch wenn zyl.1 +5,5 und zyl.5 -5,5 anzeigen würde dann müßten diese zwei injektoren getauscht werden? oder jeweils der injektor des zyl. davor? also injektor in zyl. 6 und 4???

    gruß brainless
     
  4. #4 wöbbi 2009, 15.11.2009
    wöbbi 2009

    wöbbi 2009 Frischling

    Dabei seit:
    14.11.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C200 T Sport
    Hallo,die Werte gehen generell nur bis +5 und -5.Alles was in dem Bereich liegt ist o.k.
     
  5. #5 Dieseltrucker, 23.11.2009
    Dieseltrucker

    Dieseltrucker Dieseltrucker

    Dabei seit:
    11.08.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E 270 CDI (S210.216)
    Bj.:03.03 Motorcode 612.961 Leistungsopti.04.09Abga.anla.Edelst.10.09 v.Fox Se
    Hallo Mercedes - Gemeinde
    Habe gerade diesen Beitrag gelesen und werde hier einen Vorschlag unterbreiten der Praktisch und Einfach zu gleich ist wen man keine Messelektronik zu Verfügung hat oder sonst keine (kostenneutrale) Hilfe über den Freundlichen um die Ecke bekommt. Dazu aber die Vorgeschichte.

    Habe einen E 270 CDI Kombi Bj.03.2003 / 5Zyl. (ist der Urmotor vomSprinter) . Nach dem ich das Fahrzeug gebraucht 11.2006 mit ca. 120.200 original - Km beim Händler gekauft hatte , hatte sich 09.2008 bei 152.000 das Notlaufprogramm auf einer Heimfahrt eingeregelt . Bis dato. hatte ich mich auf meinen MB - KD (Original mit Stern auf dem Dach) verlassen . Also gleich rein in die Werkstatt , lag ja auf meinem Nachhauseweg , Leihfahrzeug bekommen (nur wieder Volltanken sonst nix) , dann in der Woche wo die Reparatur war tele. von der Werkstatt mit mir , bla bla bla , Injektor am Zyl.6 defekt kann imTausch raus , alles in allem ca.450.- + Märchensteuer , alle anderen 4 Injektoren liegen in der Toleranz mit der Leckölrücklaufmenge (ich bin ja gelernter Landmaschinenmech. und habe das richtige rep. noch gelernt ) , meine Frage an den Meister ob wir nicht gleich alle Injektoren miteinander machen sollten, ( meine Lehrzeit , 1 Düse im Eimer alle raus prüfen und wen Düsenstrahlbild nicht okay alle neu ) , Antwort nix Problem laut DB - Werksvorschrift nur die machen wo defekt . OKAY . Pkw läuft wieder . Danach Turbolader kaputt bei 166.000 km okay kann passieren , zum Glück nix in den Motor gekommen .
    Bei 168.000 wieder Notlaufprogramm . Pkw springt Zuhause vor der tür schlecht an . läuft aber dann doch , ein paar 100km später ein komischer beissender Geruch im Innenraum , ich wieder auf dem Nachauseweg von der Arbeit gleich in die Werkstatt ( Leihwagen C 220 cdi nur volltanken sonst nix ) . Tele. Werkstatt unterwegs an mich INJEKTOR Zyl.4 undicht , wieder meine Frage wäre es nicht besser jetzt die anderen auch raus und neu , ne ne , braucht es nicht haben den 3er auch mal ausgebaut ist okay . Rechnung mit allem drum und drann 270.- . Ich echt Sauer weil man ja jedesmal den Ärger unterwegs hat .
    Habe dann mich in verschiedenen Foren schlau gemacht was Sache ist . Viele habe dasselbe Problem egal welche welche Baureihe aber hauptsächlich CDI - Motoren . Okay dann ein heißer TIPP von einem alten Kumpel der in der MB - Lkwsparte beheimatet ist .

    ::::::::::::::: Die MANUELLE LECKÖLPRÜFUNG :::::::::::::::
    Damit läßt sich fesstellen welcher Injektor als nächster "kommen" könnte. Also man nehme ( je nach Zyl.Anzahl , bie mir sind es ja 5 ) gleich große Kunstoffflaschen (ala ALDI 0,5 Ltr.) mit Schraubverschluss , 5 gleich lange PVC (ca. 60 - 80 cm ) , transparente Schläuche , in die Deckel ob rein ein Loch für Schlauch ein (sollte straff durch gehen ) und ein kleines zur Entlüftung , das zusammengesteckt in ein selbst gebastelten Karton oder Pvc-Kasten für Joguhrtgläser gestellt , die andere Seite der Leitungungen an die einzelnen Zyl. gesteckt wo die Leckölleitung(LÖL) befestigt ist (dazu sollte man sich beim Boschdienst die passenden Verbinder holen oder vom Schrottplatz oder Ebayhändler so eine alte Leitung komplett besorgen und umbauen ) , bei der Demontage der LÖL braucht man keine Fachkenntnisse allerdings Fingerspitzengefühl und die Sicherungsklammern mit einer passenden Spitzzange vom Baumarkt heraus ziehen ( ist sicher ) mit dem Schraubenzieher geht das auch aber die kann dann wegschnippsen und ist "weg" , das heißt dann suchen , suchen , suchen , denn man braucht Sie ja wieder um die Leitungen der Messeinrichtung zu sichern , nachdem auch die noch am Dieselfilter befindliche Leitung ein oder zweimal vorsichtig umgeknickt ist und mit einem Kabelbinder gesichert (ist ein leichter Druck drauf von der Vorförderpumpe) , sowie der Kasten mit den Flaschen ordentlich steht , wird nun der Motor gestartet und im Leerlauf ca. 15 min vor sich hintuckern gelassen . Dann den Motor wieder , abstellen die Vorrichtung wieder demontieren und die Flaschen komplett mit den Schläuchen auf ein geraden Fläche in der Reihenfolge der Zyl. nebeneinander stellen .
    Wen man wie bei mir schon einen neuen Injektor drinn hat , kann man da die anderen damit Vergleich , der höchste Wert sollte dann maximal 1/3 - 1/2 Mehrmenge von dem Wert der kleinsten gemessenen Gesamtmenge eines Injektors sein .

    Soweit so gut , leider musste ich mich ja dann selber mit der Sache befassen, mein MB hätte gutes Geld mit mir verdienen können , wenn er es gleich komplett gemacht hätte , wäre zwar ein grösseres Loch in meiner Portokasse gewesen aber das hätte ich dann schon runter geschluckt und hätte mein Ruhe gehabt .

    Gruß Rainer
     
  6. #6 W210-Schrauber, 23.05.2011
    W210-Schrauber

    W210-Schrauber Frischling

    Dabei seit:
    23.05.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E220 CDI
    Hallo Dieseltrucker,
    sehr gute Beschreibung. Ich habe dies gerade an meinem W210 220 CDI Bj. 1999 durchgeführt. Ich habe jedoch nur etwas dickere Schläuche ohne Flaschen bei kürzerer Testzeit (100 Sekunden Leerlauf) benutzt. Nach 100s waren im Schlauch mit dem höchsten Stand 10ml Diesel, der niedrigste hatte 7ml. Die anderen hatten 9ml. Hochgerechnet auf 15min Testzeit wären das (in Zylinderreihenfolge) 81ml, 63ml, 90ml, 81ml.

    Jetzt weiß ich nicht, ob alle vier nicht ganz in Ordnung sind, oder ob alle OK sind.

    Meine Frage: Weißt Du noch, was bei Dir ca. die absolute Menge nach 15 Minuten Testzeit war?

    Gruß
    W210-Schrauber
     
  7. #7 Dieseltrucker, 27.05.2011
    Dieseltrucker

    Dieseltrucker Dieseltrucker

    Dabei seit:
    11.08.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E 270 CDI (S210.216)
    Bj.:03.03 Motorcode 612.961 Leistungsopti.04.09Abga.anla.Edelst.10.09 v.Fox Se
    Hallo der Herr CDI - Fahrer
    Habe Deine Antwort bzw. Kommentar zu meinem Beitrag den ich vor längerer Zeit eingestellt habe verspätet gelesen. Die Antwort lautet , ich weiß es nicht , die Mengen die sich bei mir ergeben haben , habe ich aus dem Wert des neuen Injektors am 1sten Zylinder (also der , der vorne an der Railpumpe sitzt) abgeleitet. Ich gehe mal von 100ml aus. Den genauen Wert müsstest Du Dir mal über einen Bosch - Service erfragen der Injektoren selbst reparieren kann.
    Der Injektor ist damals Neu im Tausch vom Freundlichen eingebaut worden und nach längerm Anlauf , wie im Beitrag beschrieben , habe ich mich selbst über diese Sache "gestürzt". Allerdings kannst Du auch auf Motortalk.de im Forum (genau auf Dein Typ Pkw zugeschnitten ) Mehr erfahren. Ich selbst bin in verschiedenen MB - Foren beheimatet. Denn es gibt immer verschiedene Meinungen zu den befragten Themen. Aber ich sag Dir gleich , das der Zeitaufwand enorm ist. Aber man spart sich viel Geld und Ärger. Denn der Freundliche Arbeit auch nur nach dem was der Kunde wünscht und dann auch noch BEZAHLEN muss.
    Gruß Rainer
     
  8. #8 W210-Schrauber, 08.06.2011
    W210-Schrauber

    W210-Schrauber Frischling

    Dabei seit:
    23.05.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E220 CDI
    Rücklaufmenge

    Hallo Dieseltrucker,

    danke für die Info. Somit scheinen die Rücklaufmengen OK zu sein. Durch weitere Suchen in Foren etc. bin ich auch auf folgendes BOSCH PDF gestoßen:

    http://rb-aa.bosch.com/aa/de/berufsschulinfo/media/2005_6.pdf

    Dadurch wird obige Aussage auch gestützt.

    Ich habe jetzt auch entdeckt, daß der Injektor auf Zylinder #2 schon mal ausgewechselt wurde, da der mit einer BOSCH Austauschnummer beschriftet ist. Das erklärt, daß dieser Injektor die geringste Rücklaufmenge anzeigt. :)

    Dann muß es für mein "Problem", daß ich im unteren Drehzahlbereich unter Last einen Zylinder nageln höre (daff, daff, klack, daff, daff, daff, klack, daff..) einen anderen Grund geben. :(

    Grüße
    Wxxx-Schrauber
     
Thema:

cdi injektortest mit carsoft (werte ok?)

Die Seite wird geladen...

cdi injektortest mit carsoft (werte ok?) - Ähnliche Themen

  1. Kompression - Sprinter 211 CDI

    Kompression - Sprinter 211 CDI: Hallo liebe Leute, fahre einen Sprinter 211 CDI und bin ganz zufrieden damit, ich würde gerne wissen was die Motoren neu für eine Kompression...
  2. G400 CDI Felgen - HSN Nummer

    G400 CDI Felgen - HSN Nummer: Moin zusammen, Egal wo im Internet ich schaue, ich finde nichts mit der HSN Nummer für meinen G400 CDI aus 2001. Welche Felgen passen noch? Jemand...
  3. Neues Jahr neue Probleme! Falsche SG Software beim 320 CDI

    Neues Jahr neue Probleme! Falsche SG Software beim 320 CDI: Hallo, kaum ein Anhänger dran, neue Probleme: Bj.2006 W251.122 Lange Version mit sollte man meinen 165KW Leistung!!! Hin und wieder musste was...
  4. Lenkradschloß ausbauen ML 270 CDI W163

    Lenkradschloß ausbauen ML 270 CDI W163: So langsam treibt mich der ML einer Freundin in den Wahnsinn, und ich hatte gedacht,schlimmer als mein Discovery könne nichts sein... Es fing...
  5. W221 320 cdi Ruckeln

    W221 320 cdi Ruckeln: Hallo Leute Ich haben Mercedes s320 und er hat angefangen zu ruckeln immer ab 2000 u/min
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden