Chrysler soll an Finanzinvestor Cerberus fallen

Diskutiere Chrysler soll an Finanzinvestor Cerberus fallen im Smalltalk um den Mercedes Forum im Bereich Allgemeines; Quelle: T-Online AG Das Ende der Welt AG naht: Noch heute könnte Daimler seine dauerkriselnde US-Sparte Chrysler an den Finanzinvestor...

  1. #1 X-R230-X, 14.05.2007
    X-R230-X

    X-R230-X Konstruktionsfehler

    Dabei seit:
    28.11.2003
    Beiträge:
    6.569
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A207.357
    Quelle: T-Online AG


    Das Ende der Welt AG naht: Noch heute könnte Daimler seine dauerkriselnde US-Sparte Chrysler an den Finanzinvestor Cerberus losschlagen. Die Deutschen wollen nur eine Minderheitsbeteiligung behalten.

    Zuschlag für Finanzinvestor
    Cerberus, das ist ein Name, der aus der griechischen Mythologie stammt und ein zähnefletschendes Untier beschreibt. Bei Homer steht der bissige Höllenhund am Tor der Unterwelt und verhindert, dass sich die Toten wieder ins Leben zurück schleppen. Ausgerechnet nach dieser Kreatur also ist der Finanzinvestor benannt, der höchstwahrscheinlich den Zuschlag für Chrysler bekommt.


    DaimlerChrysler soll Minderheitsbeteilung behalten
    Eine Erklärung zu der Transaktion zwischen Cerberus und dem Chrysler-Mutterkonzern DaimlerChrysler dürfte wohl noch am Montag bekannt gegeben werden, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters. Auch zahlreiche andere angelsächsische Medien wie die AP, die "New York Times", das "Wall Street Journal", die "Financial Times" und Bloomberg wollen von dem Geschäft erfahren haben. Angaben zum möglichen Übernahmepreis wurden nicht gemacht. DaimlerChrysler wolle eine Minderheitsbeteiligung an Chrysler behalten.

    Magna noch nicht aus dem Rennen
    Offenbar werden gezielt Gerüchte aus DaimlerChrysler-Kreisen gestreut, um noch einmal Druck in der finalen Verhandlungsphase aufzubauen. Denn es heißt, noch könne ja der kanadische Automobilzulieferer Magna International intervenieren und Chrysler übernehmen. "Es ist nie zu hundert Prozent sicher, wenn noch nichts unterschrieben ist", zitierte die "Financial Times" einen Kenner der Verhandlungen. Aber es sei "sehr wahrscheinlich", dass Cerberus unterschreibe.

    Blackstone nicht weiter verhandelt
    Zuletzt wurde häufig berichtet, Magna gelte als Favorit für den Chrysler-Kauf. Magna sei aber seit der Vorlage seines formellen Gebotes nicht in fortgeschrittene Gespräche mit DaimlerChrysler eingebunden gewesen, hieß es am Samstag. Auch die Investmentfirma Blackstone habe nicht weiter verhandelt. Ein Gebot des US-Investors Kirk Kerkorian über 4,5 Milliarden Dollar in bar war von Daimler gar nicht weiter verfolgt worden.

    "Die krempeln wirklich die Ärmel hoch"
    Dagegen hätten Cerberus-Vertreter unter Führung des früheren Chrysler-Vizechefs und VW-Vorstandes Wolfgang Bernhard weitreichende Diskussionen über verschiedene Aspekte eines möglichen Deals geführt. "Die krempeln wirklich die Ärmel hoch und gehen in die Details", erklärte eine vertraute Person der Zeitung "Detroit News" vom Samstag.

    Ende einer Ära
    Wer auch immer den Zuschlag bekommt: Mit dem Verkauf von Chrysler endet eine Ära. Der früherer Daimler-Benz-Chef Jürgen Schrempp hatte das US-Unternehmen 1998 für 36 Milliarden Dollar übernommen, weil er einen weltüberspannenden Konzern mit hohem Produktionsvolumen schaffen wollte.

    Kulturkonflikte nie überwunden
    Die Kulturkonflikte zwischen Mercedes-Benz und Chrysler wurden indes nie überwunden. Chrysler hat im vergangenen Jahr mehr als eine Milliarde Euro Verlust eingefahren. In den USA und Kanada sollen bis 2009 rund 13.000 Stellen gestrichen werden. Ein Käufer muss rund 18 Milliarden Dollar an Rückstellungen für Pensionen und Gesundheitskosten übernehmen.

    Erstmals US-Autokonzern an Finanzinvestor
    Es wäre das erste Mal, dass ein US-Autokonzern an einen Finanzinvestor fällt. Cerberus ist in der US-Autostadt Detroit aber kein Unbekannter: Der Investor unter Führung des früheren US-Ministers John Snow hat unter anderem die frühere General-Motors-Finanzsparte mehrheitlich übernommen. So wird bei den Gesprächen nun auch diskutiert, wie Cerberus die Autofinanzierungs-Sparte von Chrysler in die GMAC Financial Services absorbieren könne. Cerberus dürfte allerdings auf den Widerstand der bei Chrysler mächtigen US-Autoarbeitergewerkschaft UAW stoßen. Sie hatte bislang eine anderen Autohersteller oder einen strategischen Investor als Käufer favorisiert.

    Führungsrolle weiter beim derzeitigen Chrysler-Chef
    US-Medienberichten zufolge soll Chrysler-Chef Tom LaSorda die Führungsrolle weiterbehalten. Der Cerberus-Berater Bernhard werde bei dem US-Autohersteller nicht operativ tätig werden. Bernhard könne aber einen Sitz im Verwaltungsrat einnehmen. Bernhard war zwischen 2001 und 2004 als "Chief Operating Officer" bei Chrysler für die Tagesgeschäfte zuständig. Er war die rechte Hand des damaligen Chrysler-Chefs und jetzigen DaimlerChrysler- Konzernchefs Dieter Zetsche. Bernhard war nach seinem Rücktritt bei VW zu Cerberus gewechselt.
     
  2. A190

    A190 Komfortfahrwerk rules...

    Dabei seit:
    14.12.2001
    Beiträge:
    2.931
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    245.232 Mopf, Polarsilber, Sportpaket, Autotronic
    Stimmt mich irgendwie traurig.. ich bin einfach überzeugt, dass man Chrysler hätte retten können. Und wenn man nur noch Mercedes-Benz heisst, wird es wohl auch schwer werden feindliche Übernahmen abzuwehren. Und wie soll es weitergehen ?? Ohne Billigmarke steht heute kein Autokonzern mehr da. (O.K. BMW .. aber die haben ihre Aktien ja bei Fam. Quandt geparkt).. Smart hat man "vermanagt" und mit Chrysler/Dodge hätte man das ideale Potential gehabt. So in etwa wie
    Skoda, VW und Audi.. (Dodge,Chrysler MB)..

    Mal sehen wieviel Geld in die Kasse kommt und was Dr. Z. damit anstellt..
     
  3. #3 Baumi, 14.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.2007
    Baumi

    Baumi Crack

    Dabei seit:
    02.12.2004
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W210 [210.037], Bj. 7/97 //
    W168 - Brabus, Bj. 2000
    Es ist besiegelt...

    Stuttgart - Eine Ad-hoc-Mitteilung um 10.29 Uhr besiegelte das Ende der Welt AG: Cerberus übernimmt 80,1 Prozent der Anteile an Chrysler, Daimler behält den Rest. Das teilte der Autokonzern in Stuttgart mit. Details sollen auf einer Pressekonferenz...

    Der Kaufpreis wurde mit 5,5 Milliarden Euro beziffert.

    Der frühere Daimler-Benz-Chef Jürgen Schrempp hatte das US-Unternehmen 1998 für 36 Milliarden Dollar übernommen, weil er einen weltumspannenden Konzern mit hohem Produktionsvolumen schaffen wollte.

    In Kürze mehr auf SPIEGEL ONLINE.

    Quelle: www.spiegel.de
     
  4. #4 X-R230-X, 14.05.2007
    X-R230-X

    X-R230-X Konstruktionsfehler

    Dabei seit:
    28.11.2003
    Beiträge:
    6.569
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A207.357
    Man man - das ging schnell!

    Möchte ja nicht wissen seit wann dort im "Hintergrund" schon aktiv Kaufaspiranten gesucht wurden!

    Ohne diesen Schritt jetzt bewerten zu wollen oder zu können finde ich es schon bemerkenswert, dass so eine weitumfassende Entscheidung so lange geheim gehalten werden konnte. Die ersten Meldungen zum Verkauf kamen doch erst vor 1-2 Monaten, oder?

    Olli
     
  5. #5 Julian-JES, 14.05.2007
    Julian-JES

    Julian-JES JESMB

    Dabei seit:
    18.10.2001
    Beiträge:
    11.652
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    C451
    JO genau. Also deswegen finde ich es nicht schnell.
    Damals von Daimler und CHrysler wurden alle überrascht. Hier nicht...
     
  6. #6 Julian-JES, 14.05.2007
    Julian-JES

    Julian-JES JESMB

    Dabei seit:
    18.10.2001
    Beiträge:
    11.652
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    C451
    Wieso wollen sie DC eigentlich jetzt Daimler AG nennen ?
    Und nicht wieder Daimler-Benz AG ?

    DAimler AG hört sich nicht so gut an.
    Ich meine man sagt: Ich schaffe beim Daimler.
    Aber so Daimler AG.. Nee also das klingt nicht so gut..
     
  7. Baumi

    Baumi Crack

    Dabei seit:
    02.12.2004
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W210 [210.037], Bj. 7/97 //
    W168 - Brabus, Bj. 2000
    Hauptversammlung vom 04. April 2007

    Erstmals war bei der Daimler-Hauptversammlung vom Verkauf die Rede:
    Quelle: Spiegel-Archiv
     
  8. #8 verleger11, 14.05.2007
    verleger11

    verleger11 Crack

    Dabei seit:
    25.06.2006
    Beiträge:
    1.008
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:

    ...der Übernahmepreis ist eigentlich noch unklar.

    Seis drum: DC Aktien heute um 6% auf 64,30€ gestiegen. :sheep1:

    Da lacht das alte Gaunerherz. :D :D

    Freuende Grüße
    ----------
    Günter
     
  9. #9 Julian-JES, 14.05.2007
    Julian-JES

    Julian-JES JESMB

    Dabei seit:
    18.10.2001
    Beiträge:
    11.652
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    C451
    Wieso ??

    5,5 Mrd EUR.
    wovon 4,5 Mrd als EK in die neue Chrysler HOlding LLC gehen...
    1,0 Mrd EUR gehen direkt an Daimler

    Wichtig die 17 Mrd $ Verbindlichkeiten aus Pensionen bleiben bei Chrysler.
     
  10. mirkom

    mirkom Rußpartikel-Inhalierer

    Dabei seit:
    28.04.2003
    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S211, E 320 T CDI (R6)
    Porsche Boxster S (987 FL)
    VW New Beetle
    Ein vernünftiger Deal. Damit kommt Daimler sogar noch besser aus dem Abenteuer als damals BMW aus der Rover-Geschichte (Verkauf für 1 Euro).

    Dann kann man endlich wieder ohne Altlasten nach vorne blicken. Und endlich heißen "wir" nur noch Daimler AG.
     
  11. #11 Julian-JES, 14.05.2007
    Julian-JES

    Julian-JES JESMB

    Dabei seit:
    18.10.2001
    Beiträge:
    11.652
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    C451
    ja aber Daimler Benz wäre doch noch schöner gewesen...
     
  12. #12 X-R230-X, 14.05.2007
    X-R230-X

    X-R230-X Konstruktionsfehler

    Dabei seit:
    28.11.2003
    Beiträge:
    6.569
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A207.357
    Was hat BMW denn damals für Rover bezahlt in er Anschaffung? Auch 36 Milliarden?

    Olli
     
  13. #13 X-R230-X, 14.05.2007
    X-R230-X

    X-R230-X Konstruktionsfehler

    Dabei seit:
    28.11.2003
    Beiträge:
    6.569
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A207.357
    Ah habs selbst gefunden:

    "1994 wird Rover von BMW akquiriert
    ! Der Kaufpreis beträgt alles zusammen
    1,7 Mrd. £ (800 Mio. £ Kaufpreis, 900 Mio.
    £ Verbindlichkeiten)"

    Naja ...
     
  14. #14 Julian-JES, 14.05.2007
    Julian-JES

    Julian-JES JESMB

    Dabei seit:
    18.10.2001
    Beiträge:
    11.652
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    C451
    Jo und sie haben Mini ja heute noch...
    Land Rover haben sie glaube ich ganz gut an die PAG von Ford verscherbelt...
     
  15. #15 verleger11, 14.05.2007
    verleger11

    verleger11 Crack

    Dabei seit:
    25.06.2006
    Beiträge:
    1.008
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:

    ..Jo, bei meinem Posting stand noch die Meldung "noch nicht perfekt".
    Jetzt ist es durch.
    Gruß
     
  16. A190

    A190 Komfortfahrwerk rules...

    Dabei seit:
    14.12.2001
    Beiträge:
    2.931
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    245.232 Mopf, Polarsilber, Sportpaket, Autotronic
    Wer hat BWL studiert und erklärt mir das endlich mal ??
    Wenn ich zwei Firmen zusammenlege und "merge" dann addiere ich die Werte der Aktien und teile sie durch die Anzahl der gesamten Aktien, und habe den neuen Aktienkurs..
    Wo wurden denn da die besagten 36Mrd. bezahlt ????

    Ich vermute da mal wieder so ne BWL mässige Rechnung (Taschenspielertrick).. ala dieser Quadratmeter Fabrik auf dem diese Palette steht kostet pro Monat 500 Euro.. wenn wir nichts draufstellen, haben wir 500 Euro gespart........
     
  17. #17 Julian-JES, 14.05.2007
    Julian-JES

    Julian-JES JESMB

    Dabei seit:
    18.10.2001
    Beiträge:
    11.652
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    C451
    jo 36 Mrd Dollar für die alten Chrysler Aktionäre...
     
  18. Baumi

    Baumi Crack

    Dabei seit:
    02.12.2004
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W210 [210.037], Bj. 7/97 //
    W168 - Brabus, Bj. 2000
    Übernahme

    @A190

    Ein Lehrstück in Sachen Firmenübernahme ist die Schlacht um die Mannesmann-Aktien in den Jahren 1999/2000, aus der Vodafon erfolgreich hervorging.
     
  19. #19 joker0222, 14.05.2007
    joker0222

    joker0222 Stammgast

    Dabei seit:
    05.06.2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Golf4 TDI, 230E W123 und 420SE W126

    da hast du recht. das verstehe ich auch nicht.
    zumal man da zum nulltarif etwas traditionspflege hätte betreiben können.
     
  20. #20 C1Helfer, 14.05.2007
    C1Helfer

    C1Helfer Crack

    Dabei seit:
    26.05.2002
    Beiträge:
    1.236
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E46
    IMO geht das namens/marken rechtlich nicht - frag nicht warum
     
Thema:

Chrysler soll an Finanzinvestor Cerberus fallen

Die Seite wird geladen...

Chrysler soll an Finanzinvestor Cerberus fallen - Ähnliche Themen

  1. Chrysler-Chef - Dodge soll Volkswagen Kunden abjagen

    Chrysler-Chef - Dodge soll Volkswagen Kunden abjagen: Quelle: Reuters ---------- Genf, 02. Mär - Der US-Autobauer Chrysler will mit seiner Marke Dodge in Europa deutschen Herstellern Kunden abjagen...
  2. DaimlerChrysler soll Dodge-Fahrzeuge zurückrufen

    DaimlerChrysler soll Dodge-Fahrzeuge zurückrufen: Quelle: Reuters ---------- New York, 10. Dez - Dem deutsch-amerikanischen Autokonzern DaimlerChrysler<DCXGn.DE> droht einem Fernsehbericht...
  3. DaimlerChrysler-Vorstand Grube soll Nfz-Sparte leiten

    DaimlerChrysler-Vorstand Grube soll Nfz-Sparte leiten: Frankfurt, 03. Jul - Der bisherige Strategievorstand Rüdiger Grube des Automobilkonzerns DaimlerChrysler<DCXGn.DE> könnte einem Magazinbericht...
  4. Walker soll DaimlerChrysler-Nutzfahrzeugchef werden

    Walker soll DaimlerChrysler-Nutzfahrzeugchef werden: Stuttgart, 26. Jun - Der Automanager Ulrich Walker soll nach einem Bericht der "Welt am Sonntag" im Frühjahr 2005 Nutzfahrzeug-Chef von...
  5. Presse-DaimlerChrysler soll VW-Transporter bauen

    Presse-DaimlerChrysler soll VW-Transporter bauen: Stuttgart, 22. Jan - Der Stuttgarter Autobauer DaimlerChrysler<DCXGn.DE> will seine Zusammenarbeit mit VW<VOWG.DE> bei der Entwicklung von...