CLK Cabrio Halter für Hydraulikzylinder Verdeckdeckel lose !!

Diskutiere CLK Cabrio Halter für Hydraulikzylinder Verdeckdeckel lose !! im Forum CLK & SLK im Bereich Mercedes-Benz - Hallo zusammen , bei meinem CLK Cabrio ist der linke Halter an der Karosserie für den Hydraulikzylinder des Verdeckdeckel lose . Der Halter läst...
Donelektro

Donelektro

Frischling
Beiträge
10
Fahrzeug
Mercedes Benz A208 CLK Cabrio
Hallo zusammen , bei meinem CLK Cabrio ist der linke Halter an der Karosserie für den Hydraulikzylinder des Verdeckdeckel lose . Der Halter läst sich nciht mehr festdrehen . Wie kommt man auf die Innenseite wo das Gegenstück im Querträger sitzt ?
Bin für jeden Tip dankbar.
Gruß Holger
 
Servus Holger,

kannst Du’s mit einem Foto genauer zeigen…?

Gruß
Peter
 
Servus Peter ,
mach heute noch ein Foto .
also es ist so das die Schraube oder auch der Bolzen der gegen das Blech veschraubt ist an dem der Hydraulikzylinder befestigt ist , lose ist und sich nicht mehr festdrehen lässt.
Foto kommt dann heute Vormittag noch.
Gruß Holger
 
so hier mal noch ein Foto
 

Anhänge

  • BRW8CC84B723793_000712.pdf
    343,5 KB · Aufrufe: 149
Servus Holger,

es geht wohl um Baureihe A208 … ?

Das Thema ist nicht ganz unbekannt.

Du hast vermutlich auch schon hinter die Filz-Verkleidung geschaut und auch vom Kofferraum aus keinen Weg gefunden um ran zu kommen - das ist leider so.

Es ist ein Rohbau-seitig eingearbeitetes Gewinde, welches sich gelöst hat und sich nun lose mit dem Kugelbolzen mit dreht.

Du kannst zwar den Zylinder samt Kugelbolzen so wegdrücken, dass Du den Bolzen unter Spannung wieder festdrehen kannst, aber es hält nicht dauerhaft und löst sich nach kurzer Zeit wieder - zudem ist das Bolzen-Gewinde auch schon geschädigt.

Die Reparaturlösung ist, den Bolzen auf Spannung bringen und ihn so aus der ausgerissenen Mutter herausdrehen.

In das verbleibende Loch dann eine passende Nietmutter einsetzen und einen neuen Kugelbolzen dort mit Schraubensicherung (Loctite blau reicht) einschrauben.

Der untere Kugelzapfen hat die Teilenummer
A208 991 00 20

Gruß
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Peter ,
vielen Dank für Deine Nachricht .Genau so habe ich mir das gedacht . Werde mal kommende Woche dran gehen und mein Glück versuchen.
Vielen Dank für die hilfreichen Tips.
Berichte dann vom Ausgang der Reparatur.

Gruß Holger
 
Dass könnte eine sogenannte "Schweißmutter" sein, die per Punktschweißung an 3-5 Stellen ans Blech getaktert war.
Wenn die sich vom Trägerblech gelöst hat und man dann nicht mehr dran kommt. dann hat man die Arschkarte gezogen.
Aber so ohne weiteres geht die nicht Lose, sprich ab vom Blech, wo sie aufgeschweißt ist!
Da dürften Kräfte von Außen, wie z.B. ein loser Zylinder, daran beteiligt sein.
Oder die Mutter bzw. deren Schweißverbindung war falsch dimensioniert, dann könnte sie sich auch im Laufe der Zeit Lösen.
Wenn das Thema bei Mercedes bekannt ist, würde ich mal nachfragen, was die als Lösung vorschlagen oder eine gute Karroseriewerkstatt aufsuchen.
 
Servus Thomas,…

Aber so ohne weiteres geht die nicht Lose, sprich ab vom Blech, wo sie aufgeschweißt ist!
Da dürften Kräfte von Außen, wie z.B. ein loser Zylinder, daran beteiligt sein.
Der Zylinder ist ist gut gesichert auf dem Kugelbolzen.

Oder die Mutter bzw. deren Schweißverbindung war falsch dimensioniert, dann könnte sie sich auch im Laufe der Zeit Lösen.
So ist es…

Nicht bei vielen 208.4xy, aber durchaus bekannt.


Wenn das Thema bei Mercedes bekannt ist, würde ich mal nachfragen, was die als Lösung vorschlagen oder eine gute Karroseriewerkstatt aufsuchen.
Die MB-Reparaturlösung ist die gleiche wie oben beschrieben ;)

Gruß
Peter
 
Die Reparaturlösung hat einen kleinen Schönheitsfehler!
Denn wenn man den Kugelbolzen auf Spannung bringt und Rausdreht, fällt die lose Mutter ab!
Die kann dann im Hohlraum lose rumklappern und so zu Geräuschen führen.
 
Servus Thomas,

das muss man in Kauf nehmen, oder sich Zugang verschaffen…

Gruß
Peter
 
Werde mal kommende Woche dran gehen und mein Glück versuchen.
Ich würde 2K einsetzen zB UHU Endfest 300, dabei darf aber kein Kleber auf die Gewindegänge kommen. Wenn es richtig gemacht wird ist die Mutter fest mit dem Blech verschraubt. Nach einer Wo kannst Du die Kugelmutter ausdrehen und dann Loctite aber nur auf einen Gewindegang ( wenn man später mal ausdrehen will ) aufbringen und gut fest ziehen.
 
Servus Holger,

es geht wohl um Baureihe A208 … ?

Das Thema ist nicht ganz unbekannt.

Du hast vermutlich auch schon hinter die Filz-Verkleidung geschaut und auch vom Kofferraum aus keinen Weg gefunden um ran zu kommen - das ist leider so.

Es ist ein Rohbau-seitig eingearbeitetes Gewinde, welches sich gelöst hat und sich nun lose mit dem Kugelbolzen mit dreht.

Du kannst zwar den Zylinder samt Kugelbolzen so wegdrücken, dass Du den Bolzen unter Spannung wieder festdrehen kannst, aber es hält nicht dauerhaft und löst sich nach kurzer Zeit wieder - zudem ist das Bolzen-Gewinde auch schon geschädigt.

Die Reparaturlösung ist, den Bolzen auf Spannung bringen und ihn so aus der ausgerissenen Mutter herausdrehen.

In das verbleibende Loch dann eine passende Nietmutter einsetzen und einen neuen Kugelbolzen dort mit Schraubensicherung (Loctite blau reicht) einschrauben.

Der untere Kugelzapfen hat die Teilenummer
A208 991 00 20

Gruß
Peter
Hallo Peter ,

meine Tochter arbeitet bei Mercedes Benz , hatte Sie beauftragt das teil zu besorgen , traurig traurig wie schon mal bei dem Fahrzeug "Teil nicht mehr lieferbar ".
Ich habe noch einen fast 40 Jahre alten Rover , da bekomme ich noch fast alles. Nunja meine Tochter klärt es jetzt mit Ihren Kollegen in der Werkstatt wie die das repariert haben, Bin mal gespannt.
Gruß Holger
 
Servus Holger,

zur Not ist der alte Kugelbolzen noch verwendbar und das Gewinde lässt sich nachschneiden. Noch sind ja scheinbar genügend Gewindegänge intakt.

Und wenn es grenzwertig ist, findet man den Bolzen bestimmt auch anderweitig im Handel im passenden Maß.

Gruß
Peter
 
Servus Holger,

zur Not ist der alte Kugelbolzen noch verwendbar und das Gewinde lässt sich nachschneiden. Noch sind ja scheinbar genügend Gewindegänge intakt.

Und wenn es grenzwertig ist, findet man den Bolzen bestimmt auch anderweitig im Handel im passenden Maß.

Gruß
Peter
 
Hallo zusammen .
Hydraulikzylinder wieder fest . Nach Rücksprache mit befreundetem Karossiebaumeister Loch mittels Stufenbohrer im Blech neben der Halterung gebohrt . Defekte Mutter entfernt ( Hatte sich tatsächlich an allen Schweisspunkten gelöst). Bolzen war unbeschädigt . Selbstsichernde Mutter mit größerer Unterlagscheibe montiert und alles befestigt . Bohrloch (blanke Metallteile ) mit Zinkspray behandelt . Nach Trockung geeigneten Gummistopfen montiert.
Funktioniert wieder alles einwandfrei ! Vom Karosserie bauer wurde mir versichert das es keinerlei Beeinflussung der Steifigkeit des Bauteils nach sich zieht . Alternativ hätte man auch wieder ein Blech aufschweissen können.


Gruß Holger
 

Anhänge

  • 20220408_085357.pdf
    1,4 MB · Aufrufe: 115
  • 20220408_093715.pdf
    984 KB · Aufrufe: 124
Servus Holger,

super gelöst! Gratulation! ;)

… und gute Fahrt…

Gruß
Peter
 
Nach Rücksprache mit befreundetem Karossiebaumeister Loch mittels Stufenbohrer im Blech neben der Halterung gebohrt .
Super gelöst, finde ich nicht denn die Späne können ein schönes Rostbad bilden.
 
Thema: CLK Cabrio Halter für Hydraulikzylinder Verdeckdeckel lose !!
Zurück
Oben