DaimlerChrysler will Motorenwerk in Marienfelde erweitern

Diskutiere DaimlerChrysler will Motorenwerk in Marienfelde erweitern im Smalltalk um den Mercedes Forum im Bereich Allgemeines; Stuttgart, 07. Okt - Der Stuttgarter Automobilkonzern DaimlerChrysler<DCXGn.DE> will sein Motorenwerk im brandenburgischen Marienfelde bei Berlin...

  1. Elch

    Elch Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    F 119 D
    Stuttgart, 07. Okt - Der Stuttgarter Automobilkonzern DaimlerChrysler<DCXGn.DE> will sein Motorenwerk im brandenburgischen Marienfelde bei Berlin erweitern und hofft dafür auf Subventionen aus Brüssel.

    Ein DaimlerChrysler-Sprecher bestätigte am Montag in Stuttgart das Vorhaben grundsätzlich, wollte aber zu dem von der "Financial Times Deutschland" (Montagausgabe) genannten Investitionsvolumen von 200 Millionen Euro keine Stellung nehmen. Die Bundesregierung habe bei der EU einen Antrag auf Genehmigung einer Investitionsbeihilfe für das Projekt gestellt. DaimlerChrysler rechne damit, dass EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti - wie zuletzt in der Autoindustrie üblich - das ausführliche Hauptprüfverfahren in der Sache eröffnen werde.

    Für die Gewährung von Subventionen aus Brüssel muss ein Unternehmen nachweisen, dass es am geplanten Standort Wettbewerbsnachteile gegenüber anderen möglichen Standorten zu befürchten hat. Ob DaimlerChrysler neben Marienfelde noch andere Standorte in Erwägung ziehe, wollte der Sprecher nicht sagen.

    Marienfelde ist neben Stuttgart-Untertürkheim der zweite Mercedes-Standort für die Produktion von Motoren. Dort entstehen unter anderem Antriebe für den Smart, Acht- und Zwölf-Zylinder-Motoren für Mercedes und die Triebwerke für den neuen Maybach.

    Die "Financial Times Deutschland" hatte berichtet, DaimlerChrysler wolle das Motorenwerk in Marienfelde für 200 Millionen Euro ausbauen und hoffe dazu auf 50 Millionen Euro an staatlicher Beihilfe. Monit habe Bedenken, ob die Subventionen mit den strengen EU-Beihilferegeln vereinbar seien und wolle am Mittwoch deshalb ein formelles Prüfverfahren einleiten, meldete die Zeitung unter Berufung auf Kommissionskreise.
     
  2. #2 Martin, 08.10.2002
    Zuletzt bearbeitet: 08.10.2002
    Martin

    Martin vereinzelt anwesend.

    Dabei seit:
    08.06.2001
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211T 320CDI
    1 Quote

    "Für die Gewährung von Subventionen aus Brüssel muss ein Unternehmen nachweisen, dass es am geplanten Standort Wettbewerbsnachteile gegenüber anderen möglichen Standorten zu befürchten hat. Ob DaimlerChrysler neben Marienfelde noch andere Standorte in Erwägung ziehe, wollte der Sprecher nicht sagen. "

    1 Quote


    In der Zeitung steht heute, das DC schon gesagt hat das bei nicht Gewährung der Auftrag nach Brandenburg oder Ungarn geht.

    2 Quote

    "Stuttgart, 07. Okt - Der Stuttgarter Automobilkonzern DaimlerChrysler will sein Motorenwerk im brandenburgischen Marienfelde bei Berlin erweitern und hofft dafür auf Subventionen aus Brüssel. "

    2 Quote

    Für die etwas Geographieschwachen unter uns und insbesondere dem Zeitungsredakteur der den Artikel verfasst hat :

    Marienfelde ist ein Unterbezirk von Tempelhof. Tempelhof ist ein Bezirk von Berlin.
    Nichts mit brandenburgisch !!!!!!!!!!!! 6! setzen!

    Für alle anderen hier der Link zum Originalartikel in der FTD.

    http://www.ftd.de/ub/in/1033808027503.html?nv=se

    Kennt ihr eigentlich das Kinderspiel "Stille Post" ?
    Jeder tuschelt dem anderen den gleichen Satz ins Ohr und dann kommt beim letzten irgendein Murks an.

    Gruß Martin
     
  3. #3 Otfried, 08.10.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
  4. Martin

    Martin vereinzelt anwesend.

    Dabei seit:
    08.06.2001
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211T 320CDI
    Ist ja fast das gleiche wie in Financial Time Deutschland. Halt nur in Englisch.

    Gruß Martin
     
  5. Elch

    Elch Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    F 119 D
    EU überprüft Beihilfen für DaimlerChrysler-Werk in Berlin

    Brüssel, 09. Okt - Die EU-Kommission hat nach eigenen Angaben eine Untersuchung zu staatlichen Beihilfen für das DaimlerChrysler-Motorenwerk in Berlin-Marienfelde eingeleitet. Die Kommission habe entschieden, das Verfahren für die Vergabe von Beihilfen von rund 52 Millionen Euro zu eröffnen, teilte die Kommission am Mittwoch in einer Stellungnahme mit. Die Beihilfen gehören zu den Gesamtinvestitionen von 200 Millionen Euro für die Erweiterung des Werks. Marienfelde ist neben Stuttgart-Untertürkheim der zweite Standort des Konzerns für die Produktion von Pkw-Motoren.

    @ Otfried – ich dachte Du kennst nur die Offshore Companies.... ;) ;)
     
  6. #6 tobic200t, 10.10.2002
    tobic200t

    tobic200t Crack

    Dabei seit:
    16.02.2002
    Beiträge:
    3.697
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    **
    Hallo zusammen!


    Kommt eigentlich einer aus dieser Berliner Ecke und hat die Veranstaltungen am vergangenen Wochenende besucht? Da war irgend ein 100-jähriges Jubiläum?!
    War zwar die letzten Tage in Berlin, hab aber leider erst am Sonntag abend was mitgekriegt, daß es da wohl was zu sehen gab:(
    War jemand dort??

    Das Salzufer hab´ich mir aber nicht nehmen lassen..........schon imposant der Bau!
    Bin mal gespannt wie´s in München wird wenn´s fertig ist.

    MFG
    Tobias
     
  7. George

    George Ölwechsler

    Dabei seit:
    18.03.2002
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Hundertneunziger-Übergangsbüchse
    Jepp, ich war da.
    Schon interessant einen komplett zerlegten Maybach-Motor zu sehen. Die Mitarbeiter konnten einem auch bei fast allen Fragen helfen. War aber nicht ganz so interessant wie die Rohkarossenfertigung in Bremen/Sindelfingen - Leute an MB-Motoren rumschrauben seh' ich ja jeden Tag ;)
    Das Salzufer ist schon klasse, kennt jemand von euch den Vergleich zwischen altem und neuem Salzufer? Schade, dass die Werkstatt nicht soviel Glasflächen wie der Verkaufsraum hat.
    Stand immer noch der gecrashte W211 da (Hab "leider" Urlaub) ?
     
  8. #8 tobic200t, 10.10.2002
    tobic200t

    tobic200t Crack

    Dabei seit:
    16.02.2002
    Beiträge:
    3.697
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    **
    Jo der steht noch da! Habe ihn mir nur nicht mehr so genau angesehen, da ich nicht all zu viel Zeit hatte.

    Ich habe "glücklicherweise" Urlaub und konnte so nen Tripp zur großen Stip-Show am
    Pariser Platz machen und bei der Gelegenheit das Salzufer anschauen;)
    Ne Ne, den Rest von Berlin habe ich auszugsweise schon auch noch mitgenommen.......
    War nur 5 Tage in unserer Hauptstatt (der Verschwendung).

    MFG TobiC200T
     
  9. George

    George Ölwechsler

    Dabei seit:
    18.03.2002
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Hundertneunziger-Übergangsbüchse
    Als Berliner sieht man das nicht als Verschwendung... :p
     
  10. Elch

    Elch Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    F 119 D
    Beihilfeantrag für Daimler-Werk Marienfelde zurückgezogen

    Brüssel, 28. Jan Deutschland hat bei der EU-Kommission seinen Antrag auf Genehmigung von 52 Millionen Euro Staatsbeihilfe für ein DaimlerChrysler<DCXGn.DE>-Motorenwerk in Berlin-Marienfelde nach Angaben der Kommission zurückgezogen.

    Ein Kommissionssprecher sagte am Dienstag in Brüssel, nachdem die Wettbewerbsbehörde am 9. Oktober eine förmliche Prüfung der Beihilfe eingeleitet habe, hätten die deutschen Behörden auf den Antrag verzichtet. Der Sprecher äußerte sich nicht zu den Gründen dafür.

    Die Beihilfen sollten früheren Angaben zufolge auf förderungswürdige Gesamtinvestitionen von 188 Millionen Euro für die Erweiterung des Werks gezahlt werden. DaimlerChrysler wolle dort einen neuen Sechszylinder-Dieselmotor produzieren und die Fertigung von Nockenwellen bündeln. Die förmliche Beihilfeprüfung hatte die Kommission im Oktober als gängige Praxis bei Beihilfen für die Automobilindustrie bezeichnet.


    Beihilfeantrag für Berliner Daimler-Werk zurückgezogen

    Brüssel, 28. Jan - Deutschland hat bei der EU-Kommission seinen Antrag auf Genehmigung von 52 Millionen Euro Staatsbeihilfe für ein DaimlerChrysler<DCXGn.DE>-Motorenwerk in Berlin-Marienfelde zurückgezogen.

    Ein Kommissionssprecher sagte am Dienstag in Brüssel, nachdem die Wettbewerbsbehörde am 9. Oktober eine förmliche Prüfung der Beihilfe eingeleitet habe, hätten die deutschen Behörden auf den Antrag verzichtet. Ein Unternehmenssprecher bestätigte die Rücknahme, äußerte sich wie die EU-Kommission aber nicht zu den Gründen. DaimlerChrysler halte aber an seinen Plänen zum Ausbau des Werkes fest, sagte der Unternehmenssprecher auf Anfrage.

    Für die Genehmigung von Beihilfen gelten in der EU strenge Regeln. Ohne eine Genehmigung durch die EU-Kommission dürfen Beihilfen nicht gezahlt werden. Die EU-Kommission hatte im Oktober Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Beihilfepläne angemeldet. Dies geschieht bei größeren Beihilfen vor allem in der Automobilindustrie allerdings regelmäßig.

    Die Beihilfen sollten früheren Angaben zufolge auf förderungswürdige Gesamtinvestitionen von 188 Millionen Euro für die Erweiterung des Werks in Marienfelde gezahlt werden. DaimlerChrysler will dort einen neuen Sechszylinder-Dieselmotor produzieren und die Fertigung von Nockenwellen bündeln. Marienfelde ist neben Stuttgart-Untertürkheim der zweite Standort des Konzerns für die Produktion von Pkw-Motoren. Durch den Ausbau sollten nach früheren Angaben der Kommission 729 Arbeitsplätze geschaffen werden.
     
Thema:

DaimlerChrysler will Motorenwerk in Marienfelde erweitern

Die Seite wird geladen...

DaimlerChrysler will Motorenwerk in Marienfelde erweitern - Ähnliche Themen

  1. DaimlerChrysler A160L Federbrüche

    DaimlerChrysler A160L Federbrüche: O.a. PKW ist Baujahr 2001. Letztes Jahr bei 78Tkm Federbruch hinten. Wurde von Merc.Werkstatt auf Kulanz behoben. Dieses Frühjahr bei 95Tkm...
  2. DaimlerChrysler & Mercedes-Benz im Internet

    DaimlerChrysler & Mercedes-Benz im Internet: [IMG] DaimlerChrysler & Mercedes-Benz im Internet DaimlerChryslerDaimlerChrysler … DaimlerChrysler Worldwide … DaimlerChrysler...
  3. Kieser Training bei DaimlerChrysler

    Kieser Training bei DaimlerChrysler: ---------- Kieser erzählt vom Pilotversuch bei DaimlerChrysler in Gaggenau. Die Mitarbeiter konnten während der Arbeit zum Training. Gekommen sind...
  4. DaimlerChrysler plant 50 neue Modelle bis 2008

    DaimlerChrysler plant 50 neue Modelle bis 2008: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,401262,00.html Ok, die Zahl 50 bezieht sich auf alle Konzernautomarken, aber wenn man "die anderen"...
  5. DaimlerChrysler [DCX GY EQT] Merc S-Class fitted as S-Guard

    DaimlerChrysler [DCX GY EQT] Merc S-Class fitted as S-Guard: Quelle: Bloomberg ---------- New Mercedes S-Class fitted as S-Guard special protection vehicle before leaving the plant Stuttgart November...