Das Kampfrad

Diskutiere Das Kampfrad im Daimler-Benz - Geschichte & Oldtimer Forum im Bereich Allgemeines; EVO II [img] Der Nachfolger des EVO I im Rennsport wurde speziell für die DTM Serie geplant. Damit das Fahrzeug mit dem neu zu entwickelten...

  1. #1 Otfried, 28.01.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    EVO II

    [​IMG]

    Der Nachfolger des EVO I im Rennsport wurde speziell für die DTM Serie geplant. Damit das Fahrzeug mit dem neu zu entwickelten Motor auch homologiert werden konnte, mußten 500 Fahrzeuge verkauft werden.

    Tatsächlich wurden in den ersten Monaten des Jahres 1990 502 EVO II auf anhieb verkauft.

    Im Gegensatz zu seinen 16 Ventil Vorgängermodellen wurde bei Cosworth ein völlig neuer Kurzhubmotor für den Wagen gebaut. Der M 102.992 {Cosworth WAC} hatte einen Hubraum von 2.496 cm³, mit 82.9 mm Hub bei 97.9 Bohrung war er ein typischer Rennmotor für hohe Drehzahlen. Die Verdichtung der Straßenversion betrug 10 ½:1.

    [​IMG]

    Nachteilig wirkte sich die auf Drehzahl ausgerichtete Auslegung des Motors bemerkbar, welche unterhalb von 3.500 U/min praktisch keinen Durchzug bietet. Das Fahrwerk des EVO II ist für Dunlop Reifen der Größe 245/40 ZR 17 MO auf 8 ½J x 17" Felgen ausgelegt.
    Die Serienwagen wurden mit manuellem 5-Gang-Getragschaltgetriebe ausgeliefert.

    Auch optisch unterschied sich der EVO II von allen anderen DB Fahrzeugen durch verbreiterte Kotflügel, eine tief heruntergezogene Frontschürze und einen aufgesetzten Heckflügel, wie er dem damaligen „Zeitgeist" entsprach.
    BMW M 3 {1.Serie} – Ferrari F 40.

    Die 502 gebauten Fahrzeuge waren alle in AMG-Rennschwarz lackiert.

    Technische Daten der Straßenversion:
    235 PS/ 7.200 U/min
    278 Nm/ 6.500 U/min
    Leergewicht incl. Klima: 1.340 kg
    0-100 km/h: 7.2 Sekunden
    Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h {begrenzt}
    Treibstoffverbrauch: ca. 12 Liter/95 Oktan Superbleifrei

    Meine Erfahrungen mit dem Typ beziehen sich auf 3 Fahrzeuge, von welchen mein Schwager jedoch den M 102.992 AMG {Cosworth WAC-AMG} eingebaut hat.
    Ein Freund und ich waren 1991 einmal unterwegs, er mit seinem EVO II, ich mit meinem E 32. Vom Fahrverhalten her ist der EVO II wesentlich träger als der E 32 und hat weniger Durchzug. Was richtig Spaß am EVO macht ist die Geräuschkulisse in Verbindung mit der Straßenlage, jedoch sind die Motoren träge und ziehen erst oberhalb 4.000 U/min.
     
Thema:

Das Kampfrad

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden