Der neue bei DiWi ...

Diskutiere Der neue bei DiWi ... im Smalltalk um den Mercedes Forum im Bereich Allgemeines; Ich will hier die Diskussion fortsetzen, die Bruenie und Ich im Thread "Vaneo Top oder Flop" angefangen haben.. Hallo Bruenie : Es ist also...

  1. Diwi

    Diwi Crack

    Dabei seit:
    04.10.2001
    Beiträge:
    3.296
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    204.984
    Ich will hier die Diskussion fortsetzen, die Bruenie und Ich im Thread "Vaneo Top oder Flop" angefangen haben..

    Hallo Bruenie :
    Es ist also ein Zafira 1.8 16V (92kW/125PS) in Elegance Ausstattung. Dank der geringen km Leistung lohnt sich kein Diesel. Als Wagenfarbe haben wir Mirage gewählt, das ist ein dunkles Silber mit Blaustich. Das Polster ist schwarz. Leider kostet das genial Blaue Polster 180 € Aufpreis und soviel war uns das nicht wert.

    Zusätzlich haben wir das CD-Radio CDR500 von VDO geordert, da das Blaupunkt CCR300 eine Zumutung ist. Zusätlich kam dann noch das Winterpaket mit Sitzheizung, Scheinwerferreinigungsdüsen und Fußraumdüsen für die 2. und 3. Reihe. Geordert haben wir es aber nur wegen den zusätzlichen Heizungsdüsen. Als letzte Extra war dann nur noch die stark getönten Scheiben für's Heck und die 2. Reihe.

    Serie beim 1.8er Elegance sind :
    - Traktionskontrolle (sehr Wichtig bei Fronttrieblern)
    - Automatisch abblendender Rückspiegel (Ich möchte ihn seit meinem W203 nicht mehr missen)
    - Windowbags auf beiden Seiten
    - Nebelscheinwerfer
    - Komplett umklappbarer Fahrersitz
    - und viel viel mehr.

    Listenpreis 24.205,- € plus Überführung (400,- bis 500,- je nach Händler, aber das bezahlt niemand, da das immer der Händler als Rabatt anbietet)

    Viel Spaß hat meiner Frau das Handeln gemacht. Als Ergebnis bekommen wir neben 13% Rabat auch noch eine Laderaumwanne, erste Tankfüllung, Fußmatten für alle Sitze und noch einen Sitzrucksack, der die Spielsachen unserer Maren aufnehmen wird. Anfänglich wurden uns gerade mal 5% angeboten, aber dann hat meine Frau die Händler gegeneinander ausgespielt. Mehr war aber nicht mehr möglich: Beim Lackstift haben sie beide gestreikt.

    So und nun warten wir auf die Auslieferung, die Ende April, Anfang Mai statt findet. Einen Zafiras auf Lager gibt es nur den 1.6 16V oder die Diesel Modelle.

    Da wir unseren Alten in Zahlung geben, haben wir dann auch noch eine Liste bekommen, was der nette Opel Händler gerne hätte. Da wäre neben den Anleitungen auch die Code Karte fürs Radio (beim Letzten hat sie der Händler weggeschmissen), Wartungsdokumente, evtl. Schadensreparaturbelege, u.s.w. Hier zieht also die neue Gewährleistung für Gebrauchtwagen.

    Hätten wir uns für einen EU Import entschieden, hätten wir vieleicht noch ein bisschen gespart, aber Opel stattet seine EU Fahrzeuge teilweise noch hinten mit Trommelbremsen aus und die Seitenairbags sind nicht Serie. Außerdem hätten wir unsern Astra selber veräußern müssen, was meiner Frau überhaupt nicht gefallen hat. Auch die D4 Abgasnorm der Deutschen Zafiras wird nur von den Dänischen erreicht.

    Unschlüssig waren wir zuletzt bei der Motorisierung :
    1.6 16V 100PS : billig und günstig im Verbrauch aber zu wenig Leistung und keine Traktionskontrolle (-900€)
    1.8 16V 125PS : Gute Leistung aber etwas lauter
    2.2 16V 148PS : Der Motor ist erste Sahne, sehr kultiviert und hat keinen Zahnriemen mehr, aber leider zu Teuer, auch wenn man das serienmäßige ESP herausrechnet.(+1110€)

    Also blieb der 1.8 16V. Die Dieselmotoren sind zwar sparsam, aber genießen sich zuviel Öl. Auch machen sie bei unseren Fahrstecken keinen sinn.

    Wer sich interessiert : www.langzeittest.de/opel-zafira ist eine Quelle an Information von Privatpersonen. Neben Leidensgeschichten gibt es auch viele Tipps rund um den Zafira.

    Gruß Dirk
     
  2. #2 Bruenie, 13.03.2002
    Bruenie

    Bruenie Crack

    Dabei seit:
    19.11.2001
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A190L Avantg. Bj. 02/02
    Hallo Diwi,

    hört sich doch gut an Dein Zafira! Dann zunächst mal viel Vorfreude darauf :)

    Auch bei mir stand der Zafira bis zuletzt ganz oben auf der Liste der in Frage kommenden Autos. Daß ich letztendlich den langen Elch gewählt habe, lag einzig und allein daran, daß mir der Zafira als reiner Stadtwagen zu groß war und ich eigentlich nie die 7 Sitze brauche.

    Den 1.8er Motor kenne ich, hatte der Vorfürwagen auch, den wir gefahren sind. Ging außergewöhnlich gut, hatte mit wesentlich weniger Leistung gerechnet (trotz des hohen Aufbaus konnte man damit normal im Verkehr mithalten, auch Autobahn).

    Der nächst größere Turbo mit 147 PS wäre dann aber doch meine Wahl gewesen (auch wenn ich ihn nicht fahren konnte) oder aber der OPC, aber der lag (wie übrigens auch das Über-Elchi A 210) überhaupt nicht mehr im typischen Preis/Leistungsverhältnis. 8,8 Sekunden von 0-100 sind zwar ne irre Leistung für nen Van, aber das schafft unser 190er Elchi mit sehr viel weniger PS auch und günster im Unterhalt ist er allemal. Jetzt hab ich schon ein paar OPCs live gesehen und ich finde, so viel mehr Geld ist er einfach nicht Wert, trotz schöner Felgen und dem kleinen Emblem im Grill.

    Was mich am Zafira besonders begeistert hat, war das geringe Geräuschniveau. Auf der Autobahn ist der 1.8er super leise!

    Gewundert hat mich, daß Opel die Rückbank nicht ausbaubar oder getrennt umlegbar gestaltet hat. Das hätte dem ganzen doch den letzten Kick gegeben und ein perfektes Innenraumkonzept wäre entstanden. Auch wenn man natürlich bedenken muß, daß das Flex7-System schon einen Preis wert ist.

    Der Diesel (ich glaube der hat 90 oder 100 PS) hatte mir nicht genügend Durchzug, war außerdem laut und dröhnte angestrengt - nein danke. Außerdem lohnt auch für mich mit weniger als 15000 km pro Jahr kein Diesel.

    Tja, alles in allem bin ich vom Zafira immer noch begeistert, aber als ich neulich auf nem Parkplatz mit dem Elchi genau neben einem parkte, wurde mir der Größenunterschied nochmal richtig bewußt und ich war froh, das Elchi zu haben. Den geb ich eh nicht mehr her ;)

    So gucken wir mal, ob andere an unserer Zafira-Runde teilnehmen oder was dazu beitragen... ;)

    Gruß, Bruenie
     
  3. Diwi

    Diwi Crack

    Dabei seit:
    04.10.2001
    Beiträge:
    3.296
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    204.984
    Hallo Bruenie,

    Beim Zafira gibt es neben dem OPC 2.0 Turbo mit fast 200PS auch einen super leisen 2.2 16V. Zuätzlich ist jetzt der 2.2er Diesel mit 125PS lieferbar. Dabei handelt es sich um einen Comon Rail Diesel von Saab. Opel konstruiert ja keine eigene Diesel mehr und greift auf GM Konstruktionen zurück oder kauft sie bei anderen wie BMW ein.
    Was den Zafira fehlt ist das 6 Gang Getriebe, eine Klimatisierungsautomatik und Xenon Scheinwerfer. Auch der Beckengurt in der Mitte der zweiten Reihe ist nicht gerade schön. Alles, bis auf das 6 Gang Getriebe, soll aber mit dem nächsten Modelljahr lieferbar sein.

    Ach ja, die Rücksitzbank läßt sich auch entfernen, aber leider nur mit Werkzeug.

    So, jetzt bin ich gespannt, wann wir unseren Zafira eine verbindliche Lieferzusage bekommen.

    Gruß Dirk
     
  4. #4 Otfried, 14.03.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Dirk,

    ,

    weist Du, wie die Nockenwellen angetrieben werden? Kette, Königswelle oder Stirnradverzahnung? Würde mich interessieren.
     
  5. Diwi

    Diwi Crack

    Dabei seit:
    04.10.2001
    Beiträge:
    3.296
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    204.984
    Hallo Otfried,

    Es ist eine Kette mit Doppelt oben liegender Nockenwelle. Die Kurbelwelle ist 5 fach gelagert und Bohrung/Hub sind 86 mm x94,6mm. Hier der Marketing-Text :
    Ich denke mal, dieser Motor stammt wie so oft wieder aus dem großen GM Teileregal, vielleicht Saab ? Jedenfalls passt er prächtig in den Omega, Zafira und Vectra.

    Gruß Dirk
     
  6. #6 Horst II, 15.03.2002
    Horst II

    Horst II Dieselfahrer

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.816
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mazda CX-5
    Hallo Otfried,

    bekommt man eine Königswelle den so einfach bei Reihenmotoren unter? Kenne die Steuerung eigentlich nur von Stern-, und Boxermotoren. Wenn ja, gib mal bitte ein Beispiel. Danke.

    Gruß
    Horst
     
  7. #7 Otfried, 16.03.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Dirk,

    kann gut sein, das es aus dem Teileregal stammt. Interessant finde ich, das Opel nun auch Motoren mit kettengetriebenen Nockenwellen hat. DCX war hier ja lange Zeit ziemlich alleine, da die meisten Hersteller Zahnriemen benutzen.
     
  8. Diwi

    Diwi Crack

    Dabei seit:
    04.10.2001
    Beiträge:
    3.296
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    204.984
    Hallo Otfried,

    Wenn man sieht, wieviele Kunden nicht nur von Opel Probleme mit den Zahnriemen haben, sehe ich es als positiv an, wenn Hersteller wieder auf die "gute alte" Kette zurück gehen, auch wenn der Zahnriemen seine kontruktiven Vorteile hat : keine Schmierung, weniger Masse, billiger. Leider sind das Vorteile, die der Hersteller hat, nicht der Kunde. Größter Nachteil der Zahnriemen ist der Verschleiß und die damit verbundenen Wartungskosten (ca 150,- bis 250,- EUR incl. Material und Arbeitszeit). Auch mit der Vorhersage, wie lange ein Zahnriemen hält gibt es massive Probleme. Schau Dir doch nur mal das hin und her eiern von Opel an : Bei dem Standard Motor 1.6 16V findest Du Wechselintervalle von 60.000 bis 120.000 km, je nach Modelljahr.
    Deshalb liebe ich ja Motoren mit Kettensteuerung.

    Gruß Dirk
     
  9. #9 Otfried, 18.03.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Dirk,

    das stimmt. Ich liebe ja die robusten Steuerketten. Noch besser ist der Stirnradantrieb der Nockenwellen und Zusatzaggregate, welcher sich jedoch praktisch nicht durchgesetzt hat.
    Manche Firmen verlangen ja noch mehr für einen Zahnriemenwechsel als die von Dir angegebenen 250,-- EUR. Beim Volvo meines Vaters liegen die Kosten doppelt so hoch, und das alle 80.000 Kilometer.
    Bei manchen anderen Herstellern beträgt die Laufzeit nur 20.000 Kilometer!!!
     
  10. #10 Otfried, 18.03.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Horst,
    natürlich bei der Marke, über die in diesem Forum hauptsächlich berichtet wird - :D.
    Nein – neben andern Marken mit "klassischen" Königswellenmotoren {Auto Union "D" & Porsche} fällt mir durchaus die Daimler Motoren Gesellschaft ein
    Hier waren u.a. folgende Reihenmotoren mit Königswellen ausgerüstet. Bei dem M 93654
    {93.0 x 165 mm großen Reihenvierzylinder 4 / 4483 cm³} trieb die Kurbelwelle an ihrem in Fahrrichtung vorderen Ende zwei Königswellen an. Die eine davon diente dem Aggregatantrieb {Wasserpumpe}, die zweite lief nach oben, wo sie eine obenliegende Nockenwelle antrieb, welche über Kipphebel vier Ventile je Zylinder betätigte.
    Ebenfalls der M 10546, ein Reihensechszylinder, basierte auf dieser Auslegung.

    Am berühmtesten jedoch ist der M 54134, eine 1.5 Liter Kompressormotor mit Königswellenantrieb. Alleine 2 Königswellen dienten dazu, die beiden obenliegenden Nockenwellen anzutreiben.
    Berühmt wurde dieses Modell unter anderem als "Targa Florio".

    @ Hier ein "M 93654", ehemaliger Werkswagen, privat eingesetzt beim Klausenpaßrennen 1927
    [​IMG]
     
  11. #11 Horst II, 19.03.2002
    Horst II

    Horst II Dieselfahrer

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.816
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mazda CX-5
    Hallo Otfried,

    sehr interessant! Wie sieht es bei modernen (aktuellen) Reihenmotoren aus?

    Gruß
    Horst
     
  12. #12 Diwi, 19.03.2002
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.2002
    Diwi

    Diwi Crack

    Dabei seit:
    04.10.2001
    Beiträge:
    3.296
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    204.984
    Hallo Horst,

    Wenn ich in meinem Abiturwissen (1987) nachkrame fällt mir ein, daß damals die Königswellenantriebe nicht mehr verwendet wurden, da es konstruktiv bedingt einen erhöhten Verschleiß an den Stirnradzahnrädern gibt. Stirnzahnräder haben auch eine höhere Reibung. Vorteil der Stirnwellen ist daß die Bewegung der Pleulstange 1:1 ohne Spiel auf die Nockenwelle übertragen wird. Bei dem Kettenantrieb und dem Zahnriemen kann die Dehnung geringfügig die beiden Wellen außer Takt bringen, wenn es nicht die Spanner gäbe. Zusätzlich hat die Königswelle eine geringere kinnetische Energie.

    Ich habe jetzt auch einen Nachteil der Steuerkette gefunden : Die Steuerkette wird bekanntlich mittels Motoröl geschmiert. Folglich benötigt der Motor mehr Motoröl. Beispiel Opel Z22XE (2.2l Benziner im Omega Zahnriemen) 4,5l, Z22SE (2.2l Benziner im Astra, Zafira und Vectra C) 5l
    Zusätzlich kann die Steuerkette durch die Bewegung Ölnebel erzeugen. Aber das war's schon.

    Gruß Dirk
     
  13. #13 Otfried, 19.03.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Dirk und Horst,

    mir sind in der aktuellen PKW Produktion überhaupt keine Königswellenmotoren mehr bekannt.
    Wie Dirk schreibt, mußten die Königswellen gewartet werden, da sie in Lagern laufen. Die Königswelle brachen bei manchen Motoren auch gerne und mußten sehr genau eingestellt werden {Porsche}.
    Die Stirnzahnräder finden noch heute in sehr hoch drehenden Motoren Verwendung {i.e. Mercedes F 110}.
     
  14. #14 Horst II, 20.03.2002
    Horst II

    Horst II Dieselfahrer

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.816
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mazda CX-5
    Hallo Otfried + Dirk,

    habe da im Eifer des Gefechtes was verwechselt: Die genannten Sternmotoren hatten ja üblicherweise keine Königswellen, sondern eine Nockensteuerung direkt über die Kurbelwelle und lange Stößelstangen zu den Kipphebeln am Zylingderkopf. Ihr habt's sicher gleich gemerkt. Königswellen sind halt auch zu selten.

    Aber wenn wir gerade dabei sind, es gab mal während es 1. Weltkriegs Doppeldecker mit recht kuriosem Antrieb: Ein Sternmotor mit feststehender Kurbelwelle (also drehendem Motor). Der Propeller war am Motor befestigt und die Treibstoffzufuhr zu den Zylindern erfolgte über die hohle Kurbelwelle. Das Prinzip hatte den Vorteil das der Motor leichter zu kühlen war, wurde allerdings schnell aufgegeben, weil die Flugzeuge wegen der hohen Kreiselkräfte schlecht zu manövrieren waren...

    Gruß
    Horst
     
  15. #15 Otfried, 20.03.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Horst,

    war das nicht ein Franzose mit Heckmotor? Ein recht kurioses Flugzeug?
     
  16. #16 Horst II, 21.03.2002
    Horst II

    Horst II Dieselfahrer

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.816
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mazda CX-5
    Hallo Otfried,

    nein, das Flugzeug war auf den ersten Blick ein ganz normaler Doppeldecker mit Frontsternmotor. Der Motor ist übrigens in der Flugzeugabteilung des deutschen Museums in München zum "anfassen" ausgestellt.

    Gruß
    Horst
     
  17. Horst

    Horst Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Horst,

    ich meine es wären "Oberursel" Motoren gewesen. Ein Teil des Motors war abgedeckt und nur ¼ des drehenden Zylinderringes lag jeweils im Fahrtwind.
    Die Maschinen waren jedoch sehr erfolgreiche Jagdflugzeuge, wenn ich richtig liege, wie der Fokker Dreidecker und ähnliche Modelle.
    Ich werde es jedoch am Wochenende abklären.
     
  18. Rolf

    Rolf Crack

    Dabei seit:
    21.03.2002
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    CL 72 AMG
    Hallo,

    Flugzeuge mit Stößelstangen Sternmotoren sahen so aus, wie dieser Dewoitine D 26 Jagdeindecker
    [​IMG]
     
  19. #19 Horst II, 02.04.2002
    Horst II

    Horst II Dieselfahrer

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.816
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mazda CX-5
    Hallo Horst,

    hoffe ein angenehmes Osterwochenende verbracht zu haben.

    Ich muß auch erst mal blättern, irgendwo im Museumsführer steht was darüber. Er muß aber wie auf Rolfs Bild komplett offen gewesen sein, da der Propeller ja nicht an der Kurbelwelle sondern an den Zylindern befestigt war.

    Gruß
    Horst
     
  20. #20 Horst II, 03.04.2002
    Horst II

    Horst II Dieselfahrer

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.816
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mazda CX-5
    Bingo!

    Hallo Horst,

    hab's gefunden Du hattest recht, Der Motor ist ein "Oberursel" von 1914!

    Und zur Belohnung gibt's jetzt den Auszug aus dem Führer des deutschen Museums:
    "Dieser Umlaufmotor vom Typ Oberursel "U O" leistete etwa 67 kW und wurde in Deutschland 1914 gebaut. Der wesentliche Vorteil der Umlaufmotoren war neben der Zuverlässigkeit ihr niedriges Gewicht. Dem standen jedoch große Massen- und Kreiselkräfte entgegen, die sich stark auf die Manövrierfähigkeit der Flugzeuge auswirkten, sowie der relativ hohe Kraftstoff- und Schmierstoffverbrauch. Umlaufmotoren wurden bis Endes des 1. Weltkriegs verwendet."

    Der Motor stammt demnach vom alten Seck, Motorenfabrik Oberursel (Taunus). Für Insider: später dann KHD-Luftfahrttechnik, heute BMW-Rollce Royce Aero Engines.

    Gruß
    Horst
     
Thema:

Der neue bei DiWi ...

Die Seite wird geladen...

Der neue bei DiWi ... - Ähnliche Themen

  1. der Neue und komm jetzt öfter ... Motortausch 320 CDI

    der Neue und komm jetzt öfter ... Motortausch 320 CDI: Hi Leute, also keine Ahnung, wie das hier bei euch so läuft... ich habe nach ner Vorstellungsrunde gesucht aber leider keine gefunden. Nun sind...
  2. Neue Felgen auf w203

    Neue Felgen auf w203: Sehr geehrte Forum mitglieder. *Vorab ich kenne mich nur sehr spartanisch aus. Falls ich was komplett blödes schreib is es weil ich es echt...
  3. Matte Scheinwerfergläser gegen neue tauschen

    Matte Scheinwerfergläser gegen neue tauschen: Mit Erwärmung lassen sich einige Scheinwerfermodelle öffnen. Das Glas wird dann mit Scheibendichtmasse wieder angebaut. Die eleganteste Lösung...
  4. Neuer GLA, 140kw, 4-matic, Auslief. 9/20

    Neuer GLA, 140kw, 4-matic, Auslief. 9/20: Hallo, bin ganz neu hier und das ist auch mein 1. Mercedes. Mein Verkäufer ist für 3 Wochen in seinen verdienten Urlaub entschwunden. Parken mit...
  5. Neues Jahr neue Probleme! Falsche SG Software beim 320 CDI

    Neues Jahr neue Probleme! Falsche SG Software beim 320 CDI: Hallo, kaum ein Anhänger dran, neue Probleme: Bj.2006 W251.122 Lange Version mit sollte man meinen 165KW Leistung!!! Hin und wieder musste was...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden