Deutsche Autohersteller vor schwierigem Jahr

Diskutiere Deutsche Autohersteller vor schwierigem Jahr im Smalltalk um den Mercedes Forum im Bereich Allgemeines; Frankfurt, 01. Jan. - Der deutschen Autoindustrie steht nach mehreren Boom-Jahren mit Verkaufsrekorden im In- und Ausland 2002 eine Durststrecke...

  1. Elch

    Elch Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    0
    Frankfurt, 01. Jan. - Der deutschen Autoindustrie steht nach mehreren Boom-Jahren mit Verkaufsrekorden im In- und Ausland 2002 eine Durststrecke bevor. Die insgesamt schwache Weltwirtschaft und notwendige Restrukturierungen in der Branche dürften nach Expertenmeinung zumindest in der ersten Hälfte des neuen Jahres bei den erfolgsverwöhnten deutschen Autobauern zu ungewohnten Belastungen führen. Erschwert wird die Lage durch einen beinharten Preiswettbewerb vor allem in Übersee sowie eine voraussichtlich harte Tarifrunde mit den Gewerkschaften. Auch auf personeller Ebene tut sich in den Top-Etagen der Konzerne einiges: Mit Audi, BMW und VW erhalten gleich drei der großen Firmen neue Chefs. Rückenwind erhofft sich die Branche indes von der Markteinführung neuer Modelle.
    Analysten und Branchenexperten sagen der deutschen Autoindustrie nach einem im Inland schon schwierigen Jahr 2001 für 2002 nun eine leicht rückläufige Entwicklung oder im besten Fall eine Stagnation voraus. "Auf der Basis des jetzigen Auftragseingangs müssen wir damit rechnen, dass sich der Markt im Jahr 2002 zumindest im ersten Halbjahr abkühlt", prognostiziert auch der Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA), Bernd Gottschalk. Im zweiten Halbjahr rechne er jedoch mit einer Wiederbelebung des Marktes. Analysten zweifeln aber daran, dass die Branche an die 2001 rund 3,3 Millionen im Inland neu zugelassenen und etwa 5,2 Millionen produzierten Fahrzeuge anknüpfen kann. Gleiches gilt für die zuletzt so florierenden Exporte, die von einem Preiskampf der großen Hersteller in den USA sowie der Wirtschaftsschwäche in Fernost belastet werden.
    "Das wird ein relativ schwieriges Autojahr", prophezeit Georg Stürzer, Branchenanalyst bei der HypoVereinsbank. Er rechne mit einem Rückgang bei den Neuzulassungen von sieben Prozent in Nordamerika und drei Prozent in Westeuropa. "Das dürfte die Schärfe des Wettbewerbs noch anheizen", fügt Stürzer mit Blick auf die fast ruinösen Kaufanreize besonders in den USA hinzu. Dort kann man zurzeit bei Autohändlern zinsfrei auf Pump kaufen. Allerdings sieht Stürzer die Autokonzerne nicht in eine Krise, sondern allenfalls in eine Marktkorrektur steuern. "Das ist zu bewältigen", glaubt der Autoanalyst. "Weitgehende Kapazitätsanpassungen halte ich nicht für wahrscheinlich." Mit Blick auf die Aktienkurse deutscher Autobauer zeigt er sich sogar optimistisch: "Ich erwarte eine deutliche Ergebniserholung ab 2003, was sich bereits ab dem zweiten Quartal in den Kursen niederschlagen dürfte." Doch nicht nur die weltweite Konjunkturflaute sorgt in den Führungsetagen der Autohersteller für Kopfzerbrechen, auch müssen die Konzerne hausgemachte Probleme lösen. So muss DaimlerChrysler<DCXGn.DE> sein verlustträchtiges Geschäft der US-Tochter Chrysler aus den roten Zahlen bringen und hat dafür ein milliardenschweres Sanierungsprogramm inklusive des Abbaus von 26.000 Arbeitsplätzen angeschoben. Auch die LKW-Tochter Freightliner steckt mitten im Umbau. Analysten und VDA sagen dem Bereich Nutzfahrzeuge ohnehin erneut ein ungleich schwierigeres Jahr 2002 als bei Personenkraftwagen voraus. Auch die tief in den roten Zahlen steckende Rüsselsheimer Adam Opel AG hat sich eine Rosskur auferlegt. Nach einem voraussichtlich erneuten Betriebsverlust an der Milliarden-DM-Grenze 2001 hat Opel-Chef Carl-Peter Forster aber erst für 2003 wieder Gewinne angepeilt.
    2002 wird auch das Jahr der neuen Köpfe an den Spitzen der deutschen Autokonzerne. Bernd Pischetsrieder löst Ferdinand Piech als Chef bei Volkswagen<VOWG.F> ab, und VW-Vostand Martin Winterkorn wechselt auf den Chefsessel der Konzerntochter Audi. Der bisherige Vorstandsvorsitzende bei den Ingolstädtern, Franz-Josef Paefgen, übernimmt dafür unter anderem die Geschäftsleitung der VW-Nobelmarken Rolls-Royce und Bentley. Allerdings geht Rolls-Royce zum Jahresende in den Besitz des BMW<BMWG.F>-Konzerns über, der schon ungeduldig dem Bau eines neuen Modells der englischen Traditionsmarke entgegen sieht. Auch die Münchener wechseln ihre Konzernspitze aus: Finanzchef Helmut Panke übernimmt im Mai vom überraschend freiwillig abtretenden Joachim Milberg den Vorstandsvorsitz. Während Analysten durch die Personalwechsel im Hause VW Veränderungen in der Firmenpolitik nicht ausschließen, dürfte sich der Vorstandsumbau bei BMW ihrer Ansicht nach kaum bemerkbar machen.
    Schwung dürfte die deutsche Autobranche 2002 auch durch einige spektakuläre Markteinführungen erhalten, wobei vor allem die Segmente Luxus- und Spaß-Fahrzeuge hervorstechen werden. Während BMW jüngst mit seinem Aufsehen erregenden neuen 7er bereits den ersten Schritt machte, und VW im Frühjahr mit der Limousine "Phaeton" in die Luxusklasse vorstoßen will, strebt DaimlerChrysler in eine ganz andere Dimension: Nach rund vierjähriger Planung und Entwicklung wollen die Stuttgarter im Herbst mit dem gut sechs Meter langen und mehr als eine halbe Millionen Mark teuren "Maybach" die absolute Pkw-Spitzenklasse erklimmen. Zuvor präsentiert Mercedes zudem das neue Modell des Verkaufsschlagers "E-Klasse". Auf ganz anderen Pfaden als gewohnt fährt der Sportwagenbauer Porsche<PSHG_p.F>, der von Herbst an mit dem "Cayenne" erstmals einen Geländewagen anbieten will.
     
  2. Anzeige

Thema:

Deutsche Autohersteller vor schwierigem Jahr

Die Seite wird geladen...

Deutsche Autohersteller vor schwierigem Jahr - Ähnliche Themen

  1. Mercedes SLK,6 Jahre alt,Steuerkette gerissen

    Mercedes SLK,6 Jahre alt,Steuerkette gerissen: Der Mercedes meines Mannes ist 6 Jahre alt. Nun ist die Steuerkette gerissen. Wie stelle ich einen Kulanzantrag? Der Wagen wurde in keiner...
  2. Hey. Ich bin neu hier, ich habe ein Bluetooth-Modul für mein W211-Jahr 2006 gekauft, weiß aber nich

    Hey. Ich bin neu hier, ich habe ein Bluetooth-Modul für mein W211-Jahr 2006 gekauft, weiß aber nich: Hey. Ich bin neu hier, ich habe ein Bluetooth-Modul für mein W211-Jahr 2006 gekauft, weiß aber nicht, wie und wo es montiert werden soll und was...
  3. Chinesischer Autohersteller wird größter Mercedes-Aktionär

    Chinesischer Autohersteller wird größter Mercedes-Aktionär: Der chinesische Automobilhersteller übernimmt rund 9,7 Prozent der Daimler AG Aktien, zu einem Preis von rund neun Mrd. US-Dollar. Damit ist Geely...
  4. „Riding Home for Christmas“ – Mercedes-Benz Lkw feiert Weihnachten auf vier deutschen

    „Riding Home for Christmas“ – Mercedes-Benz Lkw feiert Weihnachten auf vier deutschen: Mit der vorweihnachtlichen Dankeschön-Tour „Riding home for Christmas“ würdigt Mercedes-Benz Lkw die Leistungen der Lkw-Fahrerinnen und Fahrer im...
  5. Mercedes-Benz Vans in den Niederlanden zur Transporter-Marke des Jahres gekürt

    Mercedes-Benz Vans in den Niederlanden zur Transporter-Marke des Jahres gekürt: Mercedes-Benz Vans ist in den Niederlanden zur Marke des Jahres in der Sparte „leichte Nutzfahrzeuge“ gekürt worden. Bei der Wahl wurden Nutzer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden