Drehzahlschwankung im Temperaturbereich 40-60 Grad

Diskutiere Drehzahlschwankung im Temperaturbereich 40-60 Grad im Mercedes E-Klasse Forum (W211) Forum im Bereich E-Klasse & CLS Forum; Hallo und eine frohe Weihnachtszeit! Ich fahre einen E 220 CDI / S210 T, Herstellungsdatum 06.03.2002 mit einem Automatikgetriebe. Motor ist ein...

  1. #1 MB-Neuling, 18.12.2021
    MB-Neuling

    MB-Neuling Stammgast

    Dabei seit:
    09.09.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    E-220 cdi / S210
    Hallo und eine frohe Weihnachtszeit!
    Ich fahre einen E 220 CDI / S210 T, Herstellungsdatum 06.03.2002 mit einem Automatikgetriebe. Motor ist ein R4 Diesel OM611
    Seit einiger Zeit gibt es im Temperaturbereich zwischen 40 und 60 Grad ein deutliches "Rucken" , also die Drehzahl geht dann ruckartig zurück. Meist in Abständen von so ca. 15 bis 20 Sekunden für ca. eine Sekunde. Ab einer Kühlmitteltemperatur von knapp 60 Grad tritt der Fehler nicht mehr auf.
    Hatte schon jemand dieses Problem? Oder kann jemand erklären, was es sein kann?

    Vielen Dank im Voraus!!
     
  2. #2 coca-light, 18.12.2021
    coca-light

    coca-light Crack

    Dabei seit:
    05.03.2005
    Beiträge:
    11.711
    Zustimmungen:
    292
    Fahrzeug:
    210.072
    Servus Namenlose(r),

    wurde der AG-Ölstand geprüft?

    Gibt es Auffälligkeiten im Fehlerspeicher?

    Gruß
     
  3. #3 MB-Neuling, 18.12.2021
    MB-Neuling

    MB-Neuling Stammgast

    Dabei seit:
    09.09.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    E-220 cdi / S210
    Hallo coca-light,

    danke für die schnelle Antwort. Das Getriebe wurde vor ca. 2 Jahren komplett überholt. Ölstand wurde nach einem halben Jahr (nach der Überholung überprüft.
    Im Fehlerspeicher waren keine Fehler zu dem Problem hinterlegt. Waren nur Fehler zum Regensensor und Glühstifte hinterlegt. Die Glühstifte habe ich aber schon gewechselt.
    Ich habe das AGR im Verdacht. Habe es heute vom Unterdruck getrennt, eine kurze Probefahrt und siehe da, der Fehler trat nur noch kaum merklich und nur noch zwei mal auf. Wenn Du eine Idee dazu hast, wäre ich Dir dankbar.

    Gruß
    Dirk
     
  4. #4 coca-light, 20.12.2021
    coca-light

    coca-light Crack

    Dabei seit:
    05.03.2005
    Beiträge:
    11.711
    Zustimmungen:
    292
    Fahrzeug:
    210.072
    Servus Dirk,…

    … und Du kannst mit Sicherheit sagen, dass das Vorglüh-STG 100% i.O. ist?

    Die Vorglüh-Anlage arbeitet auch während der Warmlauf-Phase…

    Wenn sich Dein Verdacht bestätigt, baue das AGR-Ventil aus und reinige es, oder tausche es.

    Gruß
    Peter
     
  5. #5 MB-Neuling, 20.12.2021
    MB-Neuling

    MB-Neuling Stammgast

    Dabei seit:
    09.09.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    E-220 cdi / S210
    Moin Peter,

    danke für die Antwort. Habe den Fehlerspeicher nach dem Wechsel der Glühstifte nicht nochmal ausgelesen.
    Die Vorglühzeit ist aber jetzt wieder normal. Es war ein Glühstift defekt, hab aber alle vier gewechselt.
    Ich hatte auf Grund des Temperaturbereichs, in dem das Problem auftritt, die Kaltstartvorrichtung im Verdacht.
    Was mir bei der Probefahrt ohne AGR aufgefallen ist, ist dass es keine größeren Abgasaustritte gab. Die Abgase hätten doch deutlich dunkler sein müssen oder?
    Ich werde heute oder morgen wohl noch eine Probefahrt durchführen und dann sehe ich weiter.

    Gruß
    Dirk
     
  6. #6 MB-Neuling, 23.12.2021
    MB-Neuling

    MB-Neuling Stammgast

    Dabei seit:
    09.09.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    E-220 cdi / S210
    Moin Peter,

    hab das Öl im AG geprüft. Der Maximalstand (nach 50km und 80° Kühlmitteltemperatur) war ca. 1 cm unter der unteren Markierung.
    Ich werde ganz langsam Öl nachfüllen. Mein Plan ist, so in 100 ml Schritten nachfüllen.
    Werde dabei ständig messen.
    Wenn Du Zeit und Lust hast, kannst Du mir ja mal Deine Meinung dazu schreiben.

    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben eine schöne Geburtstagsfeier und eine frohe Weihnachtszeit.

    Dirk
     
  7. #7 coca-light, 24.12.2021
    coca-light

    coca-light Crack

    Dabei seit:
    05.03.2005
    Beiträge:
    11.711
    Zustimmungen:
    292
    Fahrzeug:
    210.072
    Servus Dirk,…

    … den ATF-Stand richtig zu stellen ist recht einfach.
    Einfach bei laufendem betriebswarmen Motor messen und auffüllen bis zur Markierung.

    Die Frage ist halt jetzt, ob damals und/oder heute richtig gemessen wurde? Den passenden Werkstatt-Ölmessstab hast Du?

    Wenn Deine Messung stimmt, fehlt da einiges an ATF.

    Und:
    wenn beide Messungen richtig waren, wohin ist dann die ATF-Fehlmenge verschwunden?
    Ein intaktes AG „verbraucht“ kein ATF, wenn doch, dann jedenfalls nicht unsichtbar.

    Dass ATF unbemerkt über den Zentralstecker durch den Kabelbaum zur Steuergerätebox gewandert ist, sollte man eigentlich bei einem überholten AG ausschließen können… Aber schau‘ lieber mal nach.

    Welches ATF (genau) füllst Du nach?


    Frohe Weihnachten
    Peter
     
  8. #8 MB-Neuling, 25.12.2021
    MB-Neuling

    MB-Neuling Stammgast

    Dabei seit:
    09.09.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    E-220 cdi / S210
    Moin Peter,

    ob damals richtig gemessen wurde kann ich nicht sagen. Kann mir aber vorstellen, dass da eher vorsichtig aufgefüllt wurde.
    Den richtigen Messstab habe ich jedenfalls. Da ich mind. 20 x gemessen habe, gehe ich davon aus, dass die Messungen stimmig sind.
    Was meinst Du mit: "Wenn Deine Messung stimmt, fehlt da einiges an ATF." ? Ich denke, da fehlen max. 200 - 300 ml Öl bis zur Mitte der oberen Markierung. Wenn beim Füllen nicht ganz bis zur Mitte aufgefüllt wurde, fehlen effektiv 20-50 ml. Die Fehlmenge ist wohl vertretbar.
    Bei uns hat jetzt starker Frost eingesetzt, da werde ich erst noch etwas warten. Ich müsste sonst die Garage extra heizen.
    Wenn Du abschätzen kannst wie viel Öl im AG fehlt, kannst Du es mir ja kurz sagen.

    Vielen Dank für Deine schnelle Antwort!!!
     
  9. #9 coca-light, 25.12.2021
    coca-light

    coca-light Crack

    Dabei seit:
    05.03.2005
    Beiträge:
    11.711
    Zustimmungen:
    292
    Fahrzeug:
    210.072
    Servus Dirk,…


    … das sind mehr als 200…300ml

    Da kann ich nicht zustimmen…

    Welchen Werkzeug-Messstab (MB-Nummer) verwendest Du?

    Misst Du bei laufendem Motor?

    Gruß
    Peter
     
    MB-Neuling gefällt das.
  10. #10 MB-Neuling, 25.12.2021
    MB-Neuling

    MB-Neuling Stammgast

    Dabei seit:
    09.09.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    E-220 cdi / S210
    Moin Peter,

    die Nummer des Messstabs hab ich nicht. Ich kann die Messschiene aber mal messen und Dir die Daten mitteilen. Sollte mich aber wundern, wenn es der falsche Messstab wäre. Im kalten Zustand ist der Ölstand ebenso unter der unteren Markierung.
    Ja, ich messe bei laufendem Motor.
    Was meinst Du, wie viel Öl könnte da fehlen?

    Grüße
    Dirk
     
  11. #11 coca-light, 25.12.2021
    coca-light

    coca-light Crack

    Dabei seit:
    05.03.2005
    Beiträge:
    11.711
    Zustimmungen:
    292
    Fahrzeug:
    210.072
    Servus Dirk,…

    Natürlich ist er das - kalt erst Recht.

    Warum ist es so wichtig das vorher genau zu wissen?
    Man füllt wie beschrieben nach, bis der Ölstand richtig gestellt ist.
    Die Glaskugel sagt dazu, dass es mehr als 200…300ml sind - als Fehlmenge ist das bereits nicht wenig.
    Ein 1-Liter-Gebinde sollte reichen.

    Gruß
    Peter
     
  12. #12 MB-Neuling, 26.12.2021
    MB-Neuling

    MB-Neuling Stammgast

    Dabei seit:
    09.09.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    E-220 cdi / S210
    Moin Peter,

    vielen Dank für die Antwort. Hab noch mal den Ölmessstab verglichen, ist von den Maßen her mit dem Original identisch.
    "Warum ist es so wichtig das vorher genau zu wissen?"
    So tief stecke ich nicht in der AG-Materie, da ist jede Info wichtig. Ich möchte auf keinen Fall zu viel Öl einfüllen.
    Mir ist auch nicht klar warum das Getriebeöl bei unterschiedlichen Temperaturen ganz unterschiedliche Füllstände hat. An der Ausdehnung des Öls kann es nicht liegen. Daher kann ich auch schlecht einschätzen, wie viel ml Öl den Ölstand am Messstab um wie viel cm erhöhen. Und das scheint ja sehr wichtig zu sein.

    Wir hatten heut Nacht -16° C und ich hab die Werkstatt eingeheizt. Werde dann mal sehen, ob es morgen was wird mit dem Auffüllen.

    Viele Grüße
    Dirk
     
  13. #13 coca-light, 26.12.2021
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2021
    coca-light

    coca-light Crack

    Dabei seit:
    05.03.2005
    Beiträge:
    11.711
    Zustimmungen:
    292
    Fahrzeug:
    210.072
    Servus Dirk,…

    Gut!


    Genau deshalb gibt es den Ölmessstab - dafür ist er da.

    Doch!
    Genau das ist der Grund.

    Damit Du eben nicht schätzen musst, hast Du ja den Ölmessstab mit zweierlei Temperatur-Markierungen, eine für „kalt“ und eine für „warm“.

    Um ein Gefühl dafür zu bekommen, fülle einfach in 100ml-Schritten ein und messe dazwischen nach. Dann siehst Du sehr genau wieviel es am Messstab ausmacht.

    Du musst halt Deine Öl-Temperatur wissen!
    Wenn Du sie nicht auslesen kannst, fahre den Motor gut warm - dann kannst Du von rund 80°C ATF-Temperatur ausgehen.

    Um es genau zu machen, wird eben die 80°C Markierung empfohlen.

    Gruß
    Peter

    [​IMG]
     
  14. #14 MB-Neuling, 27.12.2021
    MB-Neuling

    MB-Neuling Stammgast

    Dabei seit:
    09.09.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    E-220 cdi / S210
    Moin Peter,

    ich hoffe Ihr hattet ein schönes Weihnachtsfest. Das mit den 100 ml Schritten war ja schon ganz am Anfang meine Idee. Da stimmen wir dann völlig überein. Mit der Ausdehnung des Öls gehe ich nicht ganz mit. Ich habe das Öl mal in einen Messbecher gegeben und keine Unterschiede bei verschiedenen Temperaturen feststellen können. Hätte mich auch sehr gewundert. Ich hab auch nochmal das Motorenöl geprüft, das hatte ich vor zwei Wochen gewechselt. Ölstand ist
    bei -16° C genauso wie bei warmen Motor. Wir hatten früher auch diese Viskositätsmodelle in der Werkstatt. Die waren ja verschlossen und da sind mir auch keine Unterschiede bei unterschiedlichen Temperaturen aufgefallen. Und die Temperaturunterschiede waren damals gewaltig.
    Im AG wäre das dann aber lt. Messstab ein Höhenunterschied von 4,3 cm (Mitte der unteren Markierung bis Mitte der oberen Markierung). Das kann dann ja nur dadurch erklärt werden, dass innerhalb des Messbereichs eine extreme Verengung im Getriebe vorliegt. Sollte das der Fall sein, kann es sich bei einer Fehlmenge aber nur um eine sehr geringe Menge handeln. Das ist zumindest, was ich vermute.
    Für das Nachfüllen, da hast Du völlig recht, ist es Schmuck am Nachthemd. In kleinen Mengen bei warmen Motor und unter ständiger Kontrolle nachfüllen und es kann nichts passieren. Aber ich möchte immer gern verstehen, was da passiert. Ist sicher blöd, ist aber so.

    Grüße
    Dirk
     
  15. #15 coca-light, 27.12.2021
    coca-light

    coca-light Crack

    Dabei seit:
    05.03.2005
    Beiträge:
    11.711
    Zustimmungen:
    292
    Fahrzeug:
    210.072
    Servus Dirk,

    bei ATF im AG in Betrieb ist das so - Du musst das nicht glauben - probiere es aus …
    Die beiden Temperatur-Markierungen sind nicht ohne Grund in den Messstab geschnitzt worden.

    Motorölstand wird statisch und nicht bei laufendem Motor gemessen. Auch gibt es im Motorölkreislauf keine Öl-Niveau-Einrichtung wie im AG.

    Gruß
     
  16. #16 MB-Neuling, 30.12.2021
    MB-Neuling

    MB-Neuling Stammgast

    Dabei seit:
    09.09.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    E-220 cdi / S210
    Moin Peter,

    vielen Dank nochmal für die Informationen und für die Geduld. Habe heute nochmals geprüft und bei warmen Motor (80° c) nochmals nachgefüllt. Zusammen waren es jetzt 350 ml. Der Füllstand liegt jetzt an der oberen Markierung der 80° Marke. Ich werde so in ca. einer Stunde nochmal messen. Werde die Temperatur dann vorher messen. Ich hoffe, ich hab nicht zu viel Öl aufgefüllt. Dann werde ich wohl etwas ablassen müssen.

    Viele Grüße
    Dirk
     
  17. #17 coca-light, 30.12.2021
    coca-light

    coca-light Crack

    Dabei seit:
    05.03.2005
    Beiträge:
    11.711
    Zustimmungen:
    292
    Fahrzeug:
    210.072
    Servus Dirk,

    350ml ist weniger als ich erwartet hätte in Bezug auf den möglichen Zusammenhang mit Deinen Drehzahlschwankungen bei 40-60°C Kühlmittel-Temperatur, aber gut, ist jetzt so.

    Die Frage ist:
    Hat sich daran nun was geändert / verbessert, oder ist das Thema ATF-Füllstand in dem Zusammenhang „Drehzahlschwankungen“ auszuschließen?

    Gruß
    Peter
     
  18. #18 MB-Neuling, 31.12.2021
    MB-Neuling

    MB-Neuling Stammgast

    Dabei seit:
    09.09.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    E-220 cdi / S210
    Moin Peter,

    habe nach dem letzten Nachfüllen noch keine Probefahrt gemacht. Ich habe ja bei warmen Motor aufgefüllt. Hatte so gegen 18:00 Uhr noch mal nachgesehen, da war der Motor aber noch warm. Die Probleme treten aber nur auf, wenn der Motor kalt war. Ich werde die Probefahrt wohl erst nächstes Jahr machen.

    Ich wünsche Dir schon mal einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr 2022.
    Dirk
     
  19. #19 MB-Neuling, 18.01.2022
    MB-Neuling

    MB-Neuling Stammgast

    Dabei seit:
    09.09.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    E-220 cdi / S210
    Moin Peter,

    hatte leider nicht viel Zeit. Also der Ölstand ist bei 80° C und laufendem Motor an der oberen Markierung. Hat aber am Problem nichts geändert.
    Werde als nächstes mal die Ansaugbrücke überprüfen und die Drallklappen.

    Vielen Dank für Deine Hilfe!
    Dirk
     
Thema:

Drehzahlschwankung im Temperaturbereich 40-60 Grad

Die Seite wird geladen...

Drehzahlschwankung im Temperaturbereich 40-60 Grad - Ähnliche Themen

  1. Drehzahlschwankungen bei stand und konstanter Geschwindigkeit

    Drehzahlschwankungen bei stand und konstanter Geschwindigkeit: Hallo zusammen, Ich fahre ein 203 CL (C 200 KOMPRESSOR SPORTCOUPE) 163 PS // Bj: 2002 // 144.000km // Automatik. Habe seit längerem folgende...
  2. SLK R170 Kaltstart/Drehzahlschwankungen

    SLK R170 Kaltstart/Drehzahlschwankungen: Hallo Leute, Der SLK Spind & nervt im Kaltstart, die Drehzahlen gehen rauf & runter. Nach den tausch des LMM ist er auch schon mal in diesen...
  3. W203 200 CDI Drehzahlschwankungen bei Kaltlauf

    W203 200 CDI Drehzahlschwankungen bei Kaltlauf: Hallo, ich habe gerade einen 200 CDI von einem Bekannten zur Pflege. Solange der Motor seine Betriebstemperatur nicht erreicht hat gibt es unter...
  4. C180 W203 drehzahlschwankungen im Kaltlauf

    C180 W203 drehzahlschwankungen im Kaltlauf: Hallo Ich habe einen C180 W203 mit 129 PS Bj 2002.Der Wagen schwankt extrem mit der Drehzahl im Kaltlauf und läuft erst ruhig wenn er warm...
  5. W212 Drehzahlschwankung 220 CDI

    W212 Drehzahlschwankung 220 CDI: Hallo Gemeinde, bei meinem W212 220 CDI habe ich immer wieder mal starke Drehzahlschwankungen im Leerlauf aber auch im unteren Drehzahlbereich....