E420 CDI: Frage zur Vmax ...

Diskutiere E420 CDI: Frage zur Vmax ... im Forum E-Klasse & CLS Forum im Bereich Mercedes-Benz - Hallo, welche Geschwindigkeit würde der E420 CDI mit der Serienleistung ohne die 250 km/h Abriegelung erreichen?
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Diesel*Olli

Diesel*Olli

Crack
Moderator
Beiträge
1.454
Fahrzeug
W222
Hallo,

welche Geschwindigkeit würde der E420 CDI mit der Serienleistung ohne die 250 km/h Abriegelung erreichen?
 
Hallo,

das hängt von der Getriebeübersetzung ab, aber 300 und mehr wären sicher kein Problem(rein von der Endgeschwindigkeit gesehen).

Gruß
 
E 420 CDI {W 211.029}

Diese Threads tauchen in Abständen immer wieder auf! :D

Mit den entsprechenden Daten von Übersetzung, Radgrösse und Rad-/Getriebeschlupf (will hier keinen langweilen) lässt sich berechnen, dass bei ca. 305 km/h theoretisch Schluss ist. Zu prüfen ist nun aber, ob die Fahrwiderstände bei 305 km/h nicht deutlich über der Leistungskurve liegen. Dies deutet sich an, denn die Leistungskurve fällt bei den CDI-Motoren nach Erreichen der Nenndrehzahl (hier 3800 1/min) immer steiler ab. Beim OM 629 wäre bei 4750 1/min in der siebten Fahrstufe des 7G-TRONIC das Ende erreicht.

Ich tippe auf ca. 270 - 275 km/h (ca. 4200-4300 1/min in Fahrstufe 7) auf ebener Strecke und ohne Rückenwind! :D

Bei Bergabfahrt kann man den OM 629 möglicherweise näher an die 4750 1/min bringen ...

Siehe auch hier:

http://www.db-forum.de/attach/Mercedes-Benz_Baureihenverzeichnis/Medien/Motoren/LK_OM629961.jpg


Gut Nacht,
 
Lt. Programm wäre bei 268 echte km/h Schluss.
Da heben sich Leistung und Fahrwiderstände auf.
Bei normalen Gefälle welches einem normalen Autobahnverlauf entspricht, würde der Wagen ohne Rückenwind, mit etwas Anlauf auch 280-283 km/h schaffen.
 
Mal rein überschlagsmäßig:

Der 420CDI hat 40% mehr Leistung als der 320 CDI, der die 250 km/h Marke gerade noch schafft.
Die Luftwiderstandsleistung steigt mit der 3. Potenz der Geschwindigkeit und ist bei höheren Geschwindigkeiten der dominierende Fahrwiderstand - oder anders formuliert: mit der 1,4 fachen Leistung ist ungefähr die 1,12 fache Geschwindigkeit (=279 km/h) möglich.

In etwa dieser Größenordnung wird sich ca. die theoretisch mögliche Höchstgeschwindigkeit bewegen.
 
Hm ja - das ist die Frage.

Es gab ja so einige von den Fahrzeugen mit dem 5 L M119 die von den Haltern "frei" gechipped wurden. Ohne Leistungsanpassung.
Da war immer so bei 270-280 km/h laut Tacho Schluß.

Auf flacher Ebene schneller, halte ich für utopisch
 
Hallo Olli,

von welchen M 119.9xx redest Du, bei Fahrzeugen mit 722.3 ist shon ganz wo anders Schluß ;). Rechne es vielleicht am Wochenende durch. Wir sollten jedoch nicht den extremen Dremomentabfall eines ATL-OM vergessen.
 
Hallo Otfried,
ich meine zum Beispiel ein SL 500 aus 96 mit dem 5-Gang Automaten.
Olli
 
OT

X-R230-X schrieb:
Hallo Otfried,
ich meine zum Beispiel ein SL 500 aus 96 mit dem 5-Gang Automaten.
Olli

OT!!! :D


Ciao,
 
Berechnungen

Ich hatte total vergessen, dass ich vor einiger Zeit einmal für verschiedene MB-Modelle Beschleunigungskurven für ebene Strecke und Windstille berechnet habe. Hierbei habe ich auf Basis des Drehmomentdiagramms, des Triebstrangwirkungsgrades, des Massenfaktors und einer Berechnung des Fahrwiderstandes (Roll- plus Luftwiderstand) den Punkt ermittelt, in dem die Beschleunigung gleich 0 wird.

Hier ein Beispiel für den W 211.029:

http://www.db-forum.de/galery/data/500/W211029_Beschleunigung_1.jpg
http://www.db-forum.de/galery/data/500/W211029_Beschleunigung_2.jpg

Das Ergebnis lässt sich bei a = 0 m/s2 ablesen ...


Ciao,
 
E 420 CDI vs. E 55 AMG KOMPRESSOR

Interessant ist die maximale Beschleunigung des E 420 CDI bei 25 - 35 km/h. Sie liegt hier zwischen 8.5 und 9.3 m/s2 und damit rund 1 m/s2 über der eines E 55 AMG KOMPRESSOR! :eek:


Ciao,
 
Rollwiderstand

Die Rollwiderstandsleistung spielt bei Geschwindigkeiten von 250 km/h und mehr schon noch eine Rolle. Es sind immer noch rund 15% der Gesamtfahrwiderstandsleistung. Wenn wir schon mit "einfachen Mitteln" so genau wie möglich rechnen wollen, dann sollten wir den Rollwiderstand auch berücksichtigen.

Typische Kurven für die Fahrwiderstandsleistung (Roll- und Luftwiderstand):

http://www.db-forum.de/galery/data/500/Fahrwiderstandsleistung_1.jpg

http://www.db-forum.de/galery/data/500/Fahrwiderstandsleistung_2.jpg



Ciao,
 
Hallo,

vielen Dank für die guten/sachlichen Beiträge :)

In der Summe kristallisiert sich eine Zahl so um die 275 km/h raus, oder?
Hört sich wirklich realistisch an und vielleicht können wir ja noch gemeinsam
diese Zahl mit weiteren Fakten erhärten :hello:
 
Hallo Olli,

das Programm sagt ohne große "Justierung" 270.1 km/h
Tobis, habe Dich nicht vergessen
 
Dann liegt ja mein Uraltprogramm garnicht so viel verkehrt mit 269.
Ich nutze das cartest 4.0.
 
Hallo zusammen,

Otfried schrieb:
Hallo Olli,

das Programm sagt ohne große "Justierung" 270.1 km/h
[...]
welches Programm verwendest Du? ...sowas würde mich ebenfalls interessieren.

Waldfrosch schrieb:
Dann liegt ja mein Uraltprogramm garnicht so viel verkehrt mit 269.
Ich nutze das cartest 4.0.
Freund 'Google' war wenig hilfreich :o:, kannst Du bitte noch ein paar Infos nachschieben? (Darstellung, Bezugsquelle usw.)
 
Ich finde "Luftwiderstandsleistung" immer so unschön, bezeichnet doch ein Widerstand eine Kraft. Es klingt doch absolut komisch von einer Kraftleistung zu sprechen...schöner ist "Strömungsleistung". Auch Rollwiderstandsleistung würde ich als Reibleistung verpacken.

Mehr gerne auch ->HIER<-

:hello:
 
Dieses KFZ ist einfach genial :oh_yeah: ,

schade, dass dafür wohl(noch) kein Nachfolgemodell geplant ist. :(

J-witsch
 
Stichwort 'Downsizing' :mad:

Diesen grimmigen 314 PS Diesel V8 wird es zukünftig leider nicht mehr geben :(
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: E420 CDI: Frage zur Vmax ...

Ähnliche Themen

Zurück
Oben