Fahrbericht S 55 AMG L

Diskutiere Fahrbericht S 55 AMG L im AMG S-Klasse, CL, SL & SLR McLaren Forum im Bereich S-Klasse, CL, SL & Maybach; Hallo zusammen, wie versprochen hier der fahrbericht über den W 220.174 {S 55 L AMG}. Bei dem motor handelt es sich um den M 113 E 55 ML {M...

  1. #1 IanPooley, 15.03.2004
    IanPooley

    IanPooley Präsident KANG

    Dabei seit:
    02.10.2002
    Beiträge:
    4.943
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 203.065
    Hallo zusammen,

    wie versprochen hier der fahrbericht über den W 220.174 {S 55 L AMG}. Bei dem motor handelt es sich um den M 113 E 55 ML {M 113.991}, welcher 500 PS und 700 nm leistet. Der wagen ist um einige wenige cm länger als die standart S-Klasse, weswegen er das kürzel "L" trägt.


    [Ausstattung]
    Er hatte eigentlich fast alles drin, was es zu kaufen gab. Sogar eine Playstation 2 mit monitor für die spielenden kinder (oder erwachsenen :D) im heck war dabei.


    [Fahrverhalten]
    Sedhr angenehm ;) Startet man den motor ist es nicht wie bei den üblichen AMG saugern {M 113 E 55}, dass man keine geräusche hört. Im gegenteil: ein kräftiges brummen fährt durch den raum. Die auspuffanlage klingt auch etwas lauter als in unserem W 211.076 {E 55 AMG}, was aber auch daran liegen kann, dass die des W 220 stärker ausgebrannt war. Das Fahrverhalten an sich ist eigentlich vergleichbar mit dem des W 211.076, wobei die S-Klasse noch einen tick leiser und ruhiger ist. Beim gasgeben kommt das gefühl auf, in einem Jumbo-Jet oder einer Concorde zu sitzen. Ein tiefes brummen unterstreicht jede aktion des motors. trotzdem herrscht im innenraum angenehme stille. Das auto eignet sich hervorragend für die autobahn, da man wirklich total stressfrei damit reisen kann. Seitenneigungen u.ä. fallen beim S 55 L AMG total weg, dank ABC. Auch alle sonstigen tugenden des W 220 wurden weitestgehen übernommen. Der wagen hatte bereits das neue DVD-COMAND verbaut.
    Die Bremsen sind wie beim E 55 AMG und SL 55 AMG {R 230.474} eine wucht. Doch viel leistung will auch gebremst werden können. Allerdings würde ich auch bei diesem fahrzeug zusätzlich noch stahlflexbremsleitungen einbauen, damit das schwammige bremspedal besser anspricht und man die bremsleistung besser dosieren kann.


    [Verbrauch]
    Jenseits von gut und böse. Startet man den kalten motor, beginnt der verbraucherzähler laaaangsam von 32 litern herunter zu zählen. Es dauert einige zeit und kilometer bis man bei "moderaten" 20 litern angekommen ist. Fährt man im W-Modus und schleicht man super langsam dahin, schafft man auch knapp unter die 15 liter marke zu kommen. Doch wer will das schon ? :D Dazu wäre ein 200 diesel besser geeignet.


    [Bilder]

    Frontansicht
     

    Anhänge:

  2. #2 IanPooley, 15.03.2004
    IanPooley

    IanPooley Präsident KANG

    Dabei seit:
    02.10.2002
    Beiträge:
    4.943
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 203.065
    [Bilder]

    Heckansicht
     

    Anhänge:

  3. #3 IanPooley, 15.03.2004
    IanPooley

    IanPooley Präsident KANG

    Dabei seit:
    02.10.2002
    Beiträge:
    4.943
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 203.065
    [Bilder]

    Auspuffanlage
     

    Anhänge:

  4. #4 IanPooley, 15.03.2004
    IanPooley

    IanPooley Präsident KANG

    Dabei seit:
    02.10.2002
    Beiträge:
    4.943
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 203.065
    [Bilder]

    Seitenansicht vorne
     

    Anhänge:

  5. #5 IanPooley, 15.03.2004
    IanPooley

    IanPooley Präsident KANG

    Dabei seit:
    02.10.2002
    Beiträge:
    4.943
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 203.065
    [Bilder]

    Detail Scheinwerfer
     

    Anhänge:

  6. #6 IanPooley, 15.03.2004
    IanPooley

    IanPooley Präsident KANG

    Dabei seit:
    02.10.2002
    Beiträge:
    4.943
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 203.065
    [Bilder]

    Seitenansicht
     

    Anhänge:

  7. #7 Matthias, 15.03.2004
    Matthias

    Matthias Crack

    Dabei seit:
    09.08.2001
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Äh, kurze Frage, die Bilder hast Du nachträglich aufgenommen?
    Das gezeigte Fahrzeug stand zum Zeitpunkt der Aufnahme zum Verkauf? Es hängt nämlich ein Preisschild an der Frontscheibe :D .
    Und die Bremse sieht für ein gefahrenes Fahrzeug auch sehr angerostet aus.
    Hast Du extra wegen der Bilder noch mal beim Händler vorbeigeschaut? Hui, so viel Einsatz wäre gar nicht notwendig gewesen.
    Trotzdem :thx: für die Bilder :D .
     
  8. #8 IanPooley, 16.03.2004
    IanPooley

    IanPooley Präsident KANG

    Dabei seit:
    02.10.2002
    Beiträge:
    4.943
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 203.065
    Ja, war nachträglich.
    An den hinteren bremsscheiben sieht man deutlich, dass das auto wieder stand. Deswegen konnte ich auch keine aufnahmen vom innenraum machen. Vielleicht kennst du das: du hast das auto und bist so geil drauf es zu fahren, dass du dir denkst: "die fotos mache ich später". Das geht dann die ganze zeit so und am letzten tag habe ich die kamera vergessen :mad:
    So ergehts mir - bin halt in sachen fotos machen und dinge mit der post verschicken extrem langsam....:rolleyes:

    Wenn du noch irgendwas zum wagen wissen willst, kann ich dir konkret darauf antworten.
     
  9. #9 Matthias, 16.03.2004
    Matthias

    Matthias Crack

    Dabei seit:
    09.08.2001
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ja, eine Frage hätte ich noch. Der S 55 hat doch dieselben Bremsen (Scheiben, Zangen, Beläge, ...) wie der SL 55 oder E 55. E und SL 55 haben SBC, der S dagegen noch eine konventionelle direkte Betätigung.
    Wie würdest Du die drei rein vom Pedalgefühl her beschreiben?
    Ich meine, es bietet sich hier hervorragend an, drei identische Bremsen (Scheibe, Belag, …), aber unterschiedlichen Betätigungssystemen (konventionell vs. elektrohydraulisch) zu vergleichen. AMS meckert ja ständig am SBC-Pedalgefühl herum und macht SBC in diesem Punkt andauernd nieder. Wie ist die Dosierbarkeit/ Pedalgefühl/ Ansprechverhalten/ Giftigkeit/ … im Vergleich zu SL und E ?
    :thx:
     
  10. #10 IanPooley, 16.03.2004
    IanPooley

    IanPooley Präsident KANG

    Dabei seit:
    02.10.2002
    Beiträge:
    4.943
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 203.065
    Hi,

    hm, ja, das bremsgefühl ist ein wenig anders, aber schwer zu beschreiben. Sagen wirs mal so: die bremse ist dem normalen W 203.065 bremsen ähnlicher als denen des R 230. Das folg auch daher, dass du nicht wirkich einen unterschied merken kannst. Der W 220 hat zwar größere bremsen, wiegt allerdings auch um einiges mehr. Der W 203 hat kleinere bremsen, ist dafür aber leichter. Wenn ich das ganze objektiv berachte merke ich keinen unterschied. Der R 230 und der W 211 haben durchwegs "schwammigere" bremsen. Während das schwammige gefühl beim W 220 und serien W 203 lediglich knapp am anfang des bremspedalwegs ist, liegt dieses gefühl bei den SBC modellen ständig an.

    Ist man ein "kenner", erkennt man den unterschied zwischen konventioneller und elektrohydraulischer bremse schon. Für den laien machts keinen unterschied.

    IMHO sind die stahlflexbremsleitungen bei allen AMG modellen pflicht. Es erhöht dermaßen den fahrspass und die bremse spricht halt wirklich viel besser an und läßt sich viel leichter dosieren.

    Die neuen leitungen finden nächsten monat bei unserem W 211 und R 230 einzug. In meinem W 203 sind sie ja schon verbaut.

    Sollten dich die leitungen interessieren, kann ich dir welche besorgen.

    Viele Grüße,
     
  11. sonic

    sonic Rechtsfahrer

    Dabei seit:
    12.07.2002
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    V116.036__________________
    V220.174__________________
    V221.171__________________
    Hallo,

    kann meinen Senf auch dazugeben, da ich einen der ersten 220.174 habe.

    Das Fahrzeug ist serienmäßig ordentlich ausgestattet. Wenn man Bose, Servoschließung, belüftete Sitze, Schiebedach und Navi dazukauft ist man eigentlich komplett.

    Der Motor ist mit Abstand das Beste an dem Fahrzeug. Als ein Freund (Audifahrer) zum ersten mal mitfuhr, sagte er nach dem Start der Maschine "oh,oh, hört sich stark nach Bestie an". Leistung in allen Lebenslagen die beherrscht werden will. Wenn die BAB mal frei und die Türen dicht wären, spräche nichts gegen 300 km/h mit DireStraits aus dem Soundsystem. Ich gehe aber davon aus, dass der Tacho im Bereich jenseits der 250 erhebliche Abweichungen hat, denn anders ist eine Anzeige 320 nicht zu erklären. Andererseits konnte ein Freund mit einem 911 Turbo/ 93 nicht aus dem Windschatten an mir vorbei und sein Fahrzeug wurde auf der Rennstrecke mit 309 km/h gemessen. Wie auch immer, der Motor ist jeden Preis wert.

    Das Fahrverhalten im Hochgeschwindigkeitsbereich (Autobahn) läßt keinen Zweifel an der Herkunft aufkommen - typisch S-Klasse. Im oberen Geschwindigkeitsbereich und bei flotten Überlandfahrten den Luftdruck auf der Vorderachse immer im Auge haben. Bei den Serienreifen von Bridgestone in 18" sollte man besser mit 3.2 und noch besser mit 3.5 auf die Strecke. Nach einigen kräftigen Bremsmanövern verlieren die Reifen mächtig an Druck, besonders wenn man in eine Kurve einbremst. 19" + 20 " Felgen mit entsprechenden Reifen (Michelin/Pirelli) sollen das etwas weniger machen (habe ich noch nicht getestet).

    Der übermotorisierte Schwabenpanzer (so nennt ihn mein Porschefreund) verleitet zum hastigen fahren, da er so gutmütig daherkommt und am nur der Tacho die Länge des zu erwartenden Fahrverbotes anzeigt. Ganz anders als z.B. ein M5 oder der SL55 und sonstige Sportgeräte geht im 220.174 das Gefühl für die gefahrene Geschwindigkeit fast vollständig verloren. Man sollte deshalb bei zügiger Fahrt den Tacho und Bremspunkt nie aus den Augen verlieren, weil es sonst leicht zu Kaltverformungen kommt.

    Die Bremsen sollten nach Bauart und Dimension das hohe Fahrzeuggewicht im Griff haben, was leider nicht so ist. Es gibt keinen spürbaren Druckpunkt, was ein präzises Anbremsen einer Kurve fast unmöglich macht. Nach einigen Bremsmanövern wird das Pedal weich und das Gesicht bleich. Hier sollte dann eine sanftere Fahrweise gewählt werden, da die Bremsanlage sonst mit der Hitze nicht fertig wird. Andere Leitungen und Bremsscheiben, sowie eine bessere Wärmeableitung sind zwingend erforderlich, wenn das Fahrzeug sportlich bewegt werden soll. Bei mir wurde die Bremse nebst Radlager bereits getauscht, weil die Scheiben gerissen und die Hitze das Fett aus den Radlager hat auslaufen lassen. Die Qualmwolken beim Anbremsen waren nicht zu übersehen, das eingebrannte Fett auf den Felgen allerdings auch nicht ;-)

    Rollertempo = 15 Liter und Spasstempo=20-25 Liter. Bei dem Motor und dem Gewicht wären auch 10 Liter mehr zu verstehen. Wer 130k für das Fahrzeug ausgibt, hat doch auch etwas für die Ölmultis im Sparstrumpf, oder?
    Ein Kollege hat den S400CDI (Drehmomentjunkies wärmstens empfohlen), der sich bei flotter Fahrweise auch mehr als 15 Liter einspritzt.

    Fazit:
    Keinen Tag habe ich den Kauf dieses Fahrzeugs bereut. Habe mehr als 30 Jahre den Traum von "Nummer 35" geträumt und ihn mir mit dem 220.174 erfüllt. Leider sind einige Elektronik-Elektrikfehler auch nach 4 Wochen Werksaufenthalt nicht abstellbar und so werde ich mich schweren Herzens von dem langen schwarzen Fahrzeug trennen müssen (Rücktritt/Wandlung ist in Bearbeitung). War mir bis Montag sicher, dass ich mir das gleiche Fahrzeug diese Woche wieder bestellen werde. Jetzt sind mir Zweifel gekommen, weil ich einen CL65 zur Probefahrt und danach das breite Grinsen und feuchte Augen hatte. Hat einer von Euch bereits einen C65/S65 testen können und welches Board ist für CL?

    Gruss
    sonic
     
  12. #12 Matthias, 31.03.2004
    Matthias

    Matthias Crack

    Dabei seit:
    09.08.2001
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    zum Motor hätte ich gleich mal eine Frage. Fahre zwar einen E 55, aber der Motor ist ja derselbe. Ruckt es bei Dir beim schnelleren Anfahren im ersten Gang auch sehr kräftig, wenn der Kompressor einkuppelt? Im zweiten ist der Ruck etwas abgeschwächt, aber für meinen Geschmack noch sehr nervend.
    Zusätzlich quietscht bei mir nun der Kompressor beim Einkuppeln :o .
    Allerdings nur sehr leise und kaum hörbar, also wirklich nicht störend. Es gibt nur ein sehr dezentes „quiek“ oder „zirp“ oder wie man das Geräusch beschreiben könnte.
    Nur hörbar beim etwas kräftigeren Anfahren aus dem Stand im ersten oder zweiten Gang. Komischerweise trat es lediglich gestern auf. Heute war es wieder verschwunden :confused: .
     
  13. #13 IanPooley, 01.04.2004
    IanPooley

    IanPooley Präsident KANG

    Dabei seit:
    02.10.2002
    Beiträge:
    4.943
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 203.065
    Hallo Matthias,

    das mit demrucken im ersten bzw. zweiten gang hast du ja schon mal berichtet. Bei unseren Modellen mit dem M113 E 55 mL motor kommt das eigentlich nicht vor, allerdings kanns ja sein dass es jeder anders empfindet. Davon würde ich sogar ausgehen. Nur fällts uns wahrscheinlich nicht so auf.

    Das quietschen des mechanischen laders ist sowohl den fahrern, als auch AMG selber bekannt. Das geräusch kommt mit der zeit und ist nicht zu verhindern. Es handelt sich um abnutzungen an der magnetkupplung des kompressors, welche diese geräusche beim zuschalten von sich gibt. Laut AMG kann dagegen nichts gemacht werden, wobei das geräusch nichts mit der leistung oder haltbarkeit des laders zu tun hat. Es wurde bei einigen modellen (laut meiner info) auch der lader getauscht, nach kurzer zeit kam das geräusch allerdings wieder.

    Hoffe dir damit geholfen zu haben!

    Viele Grüße,
     
  14. #14 IanPooley, 01.04.2004
    IanPooley

    IanPooley Präsident KANG

    Dabei seit:
    02.10.2002
    Beiträge:
    4.943
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 203.065
    Hallo Sonic,

    ----> Die stahlflexbremsleitungen in verbindung mit den blauen pagids und einer anderen bremsflüssigkeit sollten die bremsleistung auf jeden fall verbessern. Allerdings gibt es soviel ich weiss für die pagids keine ABE. Wie wichtig dir das ist musst du selbst entscheiden.

    Berichte bitte ausführlich von dem CL 65!! Das wird interessant :D Ich denke du kannst den bericht hier einstellen, da der CL ja eigentlich das S-Klasse Coupé ist, und somit zur S / SL - Familie gehört.

    Viele Grüße,
     
  15. #15 Otfried, 01.04.2004
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Sonic,

    welche Elektronikprobleme hast du den mit dem Wagen. Mit meinem V 220.173 ist es ähnlich, die einzigen Probleme liegen im elektronischen Bereich?

    Den C 215.379 konnte ich bisher noch nicht fahren, nur den V 240.178. Schon hier liegen von dem Kraftempfinden Welten zum M 113.991.
    Ich kann auf Wunsch einen vergleich zwischen dem R 230.474 und dem V 240.178 posten.
    Zum „CL“ C 215 kannst du im „S“ Klasse Bereich posten ;)

    @ Matthias,

    das „rucken“ ist, wie von Ian schon geschrieben, ein subjektives Gefühl. Es setzt ein, wenn der Lader den Ladedruck aufgebaut hat und der Motor sehr schnell sein maximales Drehmoment erreicht hat. Ich empfinde es das das typische Problem eines aufgeladenen Motors.
    Der R 230.474 ist hier eigentlich recht „ruhig“ {28.300 Kilometer}, bei dem W 203.065 von Kathi hört man das leise „quietschen“ {65.500 Kilometer}. Wie Ian schrieb, ist das Problem bekannt und liegt an der Magnetkupplung des Laders. Persönlich sind wir von der Abnutzung weniger betroffen, da wir zumeist Langstrecken fahren – d.h. permanenter Ladereinsatz, oder aber langsam in der Stadt.
     
  16. sonic

    sonic Rechtsfahrer

    Dabei seit:
    12.07.2002
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    V116.036__________________
    V220.174__________________
    V221.171__________________
    Hallo Matthias,

    das Quietschen hat sich bei 22K eingestellt. Hört sich jetzt wie ein Überdruckventil eines Turbos an. Das Geräusch wurde dann lauter und ist seit 23K stabil.

    Lieblingsthema DC - "Das ist konstuktionsbedingt und somit ok und vom Kunden hinzunehmen"
    Dazu hat mal ein Kunde in meiner Gegenwart zu dem Serviceleiter einer NDL gesagt, es ist konstuktionsbedingt, dass wenn ich esse danach meinen Darm leeren muss. Trotzdem würden sie nie akzeptieren, dass ich auf ihrem Schreibtisch meine Notdurft verrichte. Ich habe geklatscht.

    Gruss
    sonic

    P.S. Lieblingsthema DC - "Das ist konstuktionsbedingt und somit ok und vom Kunden hinzunehmen"
    Dazu hat mal ein Kunde in meiner Gegenwart zu dem Serviceleiter einer NDL gesagt, es ist konstuktionsbedingt, dass wenn ich esse danach meinen Darm leeren muss. Trotzdem würden sie nie akzeptieren, dass ich auf ihrem Schreibtisch meine Notdurft verrichte.
     
  17. sonic

    sonic Rechtsfahrer

    Dabei seit:
    12.07.2002
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    V116.036__________________
    V220.174__________________
    V221.171__________________
    Hallo IanPooley,
    Danke für den guten Tip. Sollte ich wieder einen 220.174 bestellen, werde ich das ausprobieren.

    Gruss
    sonic
     
  18. #18 IanPooley, 02.04.2004
    IanPooley

    IanPooley Präsident KANG

    Dabei seit:
    02.10.2002
    Beiträge:
    4.943
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 203.065
    Hi Sonic,

    die Leitungen kann ich dir eingentlich für jedes AMG modell empfehlen, die 120 euro ists auf jeden fall wert. Bisher hat noch kein "offizieller" AMG das erfüllt, was ich von bremsen verlange.

    Meine lieblingsbremsen sind immernoch die des 993 Carrera 2S bzw. die des 993 Turbos. Die feinen pedalle die nach unten hin führen, nicht wie bei anderen herstellern, nach oben.

    Viele Grüße,
     
  19. sonic

    sonic Rechtsfahrer

    Dabei seit:
    12.07.2002
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    V116.036__________________
    V220.174__________________
    V221.171__________________
    Hallo,

    Matthias
    das Rucken beim Anfahren hatte ich bei meinem 220.174 auch. Besonders nach Kaltstart war das vermittelte Gefühl ein defektes Automatikgetriebe, bei dem die erste Fahrstufe eine kurze Meditation vor dem Kraftschluß einlegt (ein Band defekt). Bei warmen Motor und in den weiteren Fahrstufen war das Problem etwas weniger auffällig.
    Ich habe leider keine Unteragen von dieser Reparatur vorliegen, doch es hatte was mit Drosselklappe/Ventil oder so zu tun. Das wurde ausgetauscht und jetzt ist das Rucken wesentlich schwächer.

    Otfried
    ich hatte mit allen 3 meiner 220er Elektronikprobleme. Die Härte ist der .174, beim dem ab Werk der Wurm drin war. Neben dem üblichen Kram, wie kein CD-Wechsel, Telefon nicht vorhanden usw., leider auch die Sicherheit betreffende Macken. Seit einigen Wochen fährt die Kopfstütze des Beifahrersitzes unvermittelt und ohne Systematik in verschiedene Positionen. Das Fahrwerk macht was es will, mal Starrrahmen und mal Sänfte, je nach Sonnenstand und Lust und Laune. Es werden Fehler über nicht vorhandene Kommuniktion im Bus gespeichert. Nach über 30 Werkstattbesuchen hat jetzt auch DC aufgegeben.

    Gruss
    sonic
     
  20. #20 Otfried, 13.04.2004
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Matthias,

    könnte bei Dir an der Drosselklappe/Ventil liegen. Bei Vmax Anhebung werden hier andere Bauteile verwendet.

    @ Sonic,

    klingt schlimm. Auch mein V 220 war von Anfang an mit Elektronikproblem belastet. Nach Austausch sämtlicher Steuergeräte und Sensoren ist in letzter Zeit „Ruhe“ eingekehrt.
    Besonders schön war, als er beim beschleunigen aus einer Einfahrt in einen speziellen Notlauf verfiel, d.h. Motor läuft, jedoch reagiert er überhaupt nicht auf das Gaspedal.

    i.e. Am Samstag hat es den R 230.474 erwischt – beim Beschleunigen aus einer Autobahneinfahrt kamen zwei Fahrzeuge nebeneinander, also Kickdown. Die zweite Fahrstufe schaltet bei Volllast problemlos in die Dritte, diese dreht bis in den roten Bereich, ruckt, der Wagen schaltet in die Vierte Fahrstufe, wird langsamer, schaltet in die Dritte, dreht wieder in den roten Bereich, knallt die vierte Fahrstufe ein und beschleunigt weiter, als wäre nichts gewesen. Der Wagen läuft einwandfrei, beim verlassen der Autobahn bis zur ersten Ampel. Dann ist es, als würde man ein Fahrzeug mit manuellem Getriebe ohne getretene Kupplung „abwürgen“ – kurzes rucken und seitdem läuft er einwandfrei.
     
Thema:

Fahrbericht S 55 AMG L

Die Seite wird geladen...

Fahrbericht S 55 AMG L - Ähnliche Themen

  1. Mercedes C Klasse (C63 AMG)

    Mercedes C Klasse (C63 AMG): Hallo Leute, Ich möchte informationen mit Ihnen teilen. Ich habe das Carplay-Modul auf meinem Mercedes C-Klasse (C63 AMG) installiert. :D Das...
  2. W211 AMG Styling 3 19zoll Eintragung

    W211 AMG Styling 3 19zoll Eintragung: Hallo zusammen . Bin neu hier. Ich stelle mich kurz vor ich heiße Dominik bin 32 Jahre alt und komme aus dem Landkreis Bad Kissingen. Ich fahre...
  3. W/S 211 Parctronic dauerhaft deaktivieren

    W/S 211 Parctronic dauerhaft deaktivieren: Hallo liebes Forum, einer der Parctronic-Sensoren meines S211 ist defekt. Ich möchte es erst später reparieren lassen. Leider piept die Parctronic...
  4. CLK 500 Vormopf auf AMG MOPF

    CLK 500 Vormopf auf AMG MOPF: Servus habe einen CLK 500 2003 und würde den gerne auf amg Mopf umbauen geht das ? Also ich will nur das mopf amg Paket anbauen lg
  5. Anhängerkupplung Nachrüsten GLC AMG Design mit Comfortentriegelung

    Anhängerkupplung Nachrüsten GLC AMG Design mit Comfortentriegelung: Hallo GLC-Fahrer Ich bin auf der Suche nach einer Nachrüstungsmöglichkeit für eine AHK. Ich habe folgendes Problem das ich bisher nur die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden