Fehlerliste

Diskutiere Fehlerliste im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Benz; Hallo zusammen, da mein Elch (A 140, EZ 3/98, ca. 35000 Km) zur Zeit dauer-krank ist, kam mir der Gedanke mich im Net mal ein wenig schlau zu...

  1. #1 Fraenky, 26.12.2001
    Fraenky

    Fraenky Guest

    Hallo zusammen,

    da mein Elch (A 140, EZ 3/98, ca. 35000 Km) zur Zeit dauer-krank ist, kam mir der Gedanke mich im Net mal ein wenig schlau zu machen.

    Dabei bin ich zufällig auf diese Seite gestossen und war doch angenehm überrascht, wie fachkundig hier die Kommentare sind.

    Leider habe auch ich zur Zeit einige Probleme mit meinem Elch. Könnt Ihr mir weiterhelfen?

    1. Motoraussetzer

    Eine Woche, nachdem mein Elch aufgrund defekter Zündspule(hattet Ihr auch schon mal diesen Defekt und wie kulant war MB?), Inspektion.... für ca. 1500 DM in der Werkstatt war, hatte ich auf der Rücktour von Brüssel Motoraussetzer.

    2. Defekten Geber für die Motorölstandsanzeige

    Ist zufällig am gleichen Tag aufgetreten wie die defekte Zündspule (Zufall?)

    3. Stabilisatoren an der Vorderachse

    Waren bereits bei ca. 25.000 Km fällig.
    Wurden auch mit 50 % Kulanz erledigt (nach meiner Meinung, schwache Leistung bei dieser Laufleistung)

    4. Nur zur Info, wieviele AW werden bei Euch für Assyst Umfang B berechnet (bei mir waren es 32 AW für insges. 186,88 Euro)??

    5. Verbrauch von ca. 9 Liter nach dem o.a. Werkstattbesuch. Bei Autobahnfahrt mit max. 140 KmH. Aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen mind. einen Liter zu hoch.

    Ich wäre Euch wirklich dankbar, wenn ihr mir in den nächsten Tagen weiterhelfen könntet.

    Gruß

    Fraenky
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Fehlerliste. Dort wird jeder fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 AtzeC280, 26.12.2001
    AtzeC280

    AtzeC280 Crack

    Dabei seit:
    11.07.2001
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Hi Fraenky,

    der Elch meiner Frau ist auch ein Bj.03/98 und hat jetzt 39tkm drauf.

    Zu Punkt 1:

    Haben jetzt schon das zweite Zündmodul drinnen. Das erste wurde am 12.01.2000 bei ca.13tkm getauscht.

    Das zweite am 24.12.2001 bei 39tkm. Dabei übernahm 50% DC und 50% unsere DC Niederlassung.

    Auf die Frage, ob wir jetzt alle 26tkm mit einem neuen Zündmodul rechnen müssten meinte der Meister: Das es mit den "ersten Baureihen Schwierigkeiten mit fehlerhaften Zündmodulen gab".

    Zu Punkt 3:
    Der Rechte "Kunststoff Stabi" wurde von mir durch einen aus Metall erneuert nachdem er brach. Wusste damals nicht, das dies von DC auf Kulanz übernommen wurde:(
    War aber nicht viel Arbeit und kostete ca. 20.-DM.

    Zu Punkt 5: Meine Frau braucht auch so zwischen 7,5 und 8,5 Litern. Wobei unser Elch eigentlich nie auf der Autobahn unterwegs ist.

    Weihnachtsgruss
    Atze
     
  4. #3 Katharina, 26.12.2001
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fraenky,

    willkommen im Forum. Viele Bauteile im W 168 werden von anderer Stelle im Fahrzeug von anderen Bauteilen indirekt Mitbeeinflußt. So führt auch fehlender Ölstand zum abschalten den Motors, um diesen von weiteren defekten zu Schützen. Ein Fehler im Kombi Instrument, bei den ersten Serien nicht ungewöhnlich {MagnettiMarelli Qualität} kann auch zu diesen Fehler führen. Wenn also der Tausch des Zündmodules nichts brachte, Kombiinstrument und motorsteuerung überprüfen lassen.
    Die Stabilisatorhalterungen sind eine „Schwachstelle" der ersten {?} Serien gewesen. Die zuerst verwendeten Kunststoffbauteile wurden auf 100% Kulanz auf Metallbauteile umgestellt, nachdem es mit denselben jedoch auch Probleme gab, wurden erneut Kunststoffbauteile eingebaut etc. etc.
    Bei „echten" 140 km/h ist der Verbrauch von 9 Litern normal. Vielleicht probieren auf 98/99 Oktan Treibstoff umzustellen.
     
  5. #4 Stephan Täck, 26.12.2001
    Stephan Täck

    Stephan Täck Sternengucker

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fraenky,
    Katharina uns Atze haben sich ja schon zu den meisten Punkten geäussert.So das ich mich nur zu Pnukt 4 äussern möchte,bei meinem A140 (10/98) wurde im Oktober der zweite Assyst B (60000 km) durchgeführt,AW's sind keine vermerkt sondern ein Festpreis von 351,-DM bzw 179,50€.
     
  6. #5 Fraenky, 02.01.2002
    Fraenky

    Fraenky Guest

    Hallo,

    zunächst möchte ich mich bei Euch für Eure prompten Antworten bedanken.

    Da sind allerdings zwei Sachen die mir noch nicht ganz klar sind:

    "Defekt" Ölstandsensor und, zeitgleich, defekte Zündspule.
    Da dies ja ein großer Zufall ist, kann es also sein, dass der Sensor gar nicht defekt war und aufgrund eines Fehlers im Kombi-Instrument geleuchtet hat (nicht bei Bergfahrten, sondern generell nach ca. 10-20 Min)??
    Wie kulant sind Eure Werkstätten denn bezüglich des Sensor?? (scheint wohl auch häufiger vorzukommen)


    Verstehe ich Eure Antworten dahingehend richtig, dass bei Euch die Stabis 100% auf Kulanz getauscht wurden?? Ich mußte, wie bereits erwähnt, 50 % aus eigener Tasche zahlen.

    Gruß

    Fraenky
     
  7. Tobi

    Tobi Stammgast

    Dabei seit:
    12.11.2001
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fraenky,

    auch bei meinem Ex-Elchi A160 (BJ 4/98) wurden die Stabis zweimal auf Kulanz (100%) getauscht.
    Einmal bei ca. 20.000km und bei ca. 45.000km.
    Meine Niederlassung ist sehr kulant. :)
     
  8. #7 Katharina, 03.01.2002
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fraenky,

    bei der Laufleistung und dem alter Deines W 168.031 sollte es 100% Kulanz bei den Stabilisatorenlagern geben {natürlich nur, wenn der Wagen mit original DCX/AMG Fahrwerk und Felgen ausgerüstet ist}.
    Wende Dich doch bitte an Maastricht unter Angabe Deiner NL/VT.
     
  9. #8 Fraenky, 10.01.2002
    Fraenky

    Fraenky Guest

    Hallo Katharina,

    kannst Du mir als Unwissendem bitte sagen, was Du unter "wende Dich an Maastricht" verstehst!!

    Ich habe ja leider keine Ahnung an wen ich mich wenden kann.

    Vielen Dank im Voraus

    Fraenky

    (Elch ist in Original-Zustand)
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Heinz

    Heinz Crack

    Dabei seit:
    18.06.2001
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Hi Fraenky!

    ......unter http://www.mercedes-benz.de
    DIALOG kommst Du zu BESCHWERDEN und diese "landen" beim Mercedes-Benz Customer Assistance Center N.V., Paul-Henri Spaaklaan1, 6229 EN Maastricht.
    Postanschrift: Postfach 1456, NL-6201 BL Maastricht
    Telefax: 069 / 95 307 255
    e-mail: CustomerService.Deutschland@mbcac.Mercedes-Benz.com

    Übrigens - die Leute dort sind sehr freundlich und entgegenkommend!

    Viel Erfolg und Grüße
    Heinz
     
  12. ralf

    ralf Crack

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    13.391
    Zustimmungen:
    1
    Was denn, Milch, Bier? ;) [​IMG]
     
Thema:

Fehlerliste

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden