Fragen zur B-Klasse

Diskutiere Fragen zur B-Klasse im B-Klasse Forum Forum im Bereich A- und B-Klasse; Hallo Leute, meine Frau wünscht sich eine B-Klasse als Familienauto. Werde in den nächsten Tagen mal einen Termin für eine Probefahrt...

  1. #1 Lothar1, 05.01.2006
    Lothar1

    Lothar1 Stammgast

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    SLK 200 Kompressor
    Hallo Leute,

    meine Frau wünscht sich eine B-Klasse als Familienauto.
    Werde in den nächsten Tagen mal einen Termin für eine Probefahrt vereinbaren.

    Ich selbst finde die B-Klasse noch immer sehr gewöhnungsbedürftig, aber hier ist diesmal die Meinung meiner Frau und der 2 Kinder gefragt.

    Welchen Motor im mittleren PS-Segment knapp über 100 PS würdet ihr empfehlen? Benziner oder Diesel?
    Reichen die 116 PS des B170 oder ist er eher etwas schwach auf der Brust?

    Uns würde eigentlich ein Jahreswagen genügen. Aber solange gibt es die Kiste wohl noch gar nicht. Schätze aber, dass es im Frühjahr auch schon Angebote von Werksangehörigen gibt. Wie ist denn eigentlich die Nachfrage nach der B-Klasse?

    Lothar
     
  2. George

    George Ölwechsler

    Dabei seit:
    18.03.2002
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Hundertneunziger-Übergangsbüchse
    Ich persönlich halte von A/B-Klasse nicht viel - sie konkurrieren auch in Sachen Technik mit der Massenkonkurrenz von VW und Co - viel mehr als die Sicherheit ist bei diesen Fahrzeugen nicht MB-typisch.
    Ich würde eindeutig zu einem S203 (T-Modell C-Klasse) raten. Die Raumausnutzung (nur ein Problem, falls die Kinder schon die 1,70m überschreiten) ist nicht so gut wie beim W245 (B), aber angefangen von der Verarbeitung, über den Motor bis hin zum Fahrwerk sind diese Fahrzeuge der B-Klasse in jeder Beziehung weit überlegen. Schlicht ausgedrückt:
    Bei der B-Klasse zahlt man zu 80% für den Namen Mercedes, bei den größeren Modellen zu 80% für die Technik!

    Einfach auf der Website von Mercedes nach Gebrauchten suchen, wichtig ist eigentlich nur die Automatik. Der 200CDI lohnt sich bei höheren Fahrleistungen, der 180 Kompressor ist bei den Benzinern absolut ausreichend.
    Die Preise für ein gemopftes Modell (Wichtig! Ab Modelljahr 2005, NICHT auf die Erstzulassung verlassen!) liegen bei rund 20-25t€, meines Erachtens mehr als fair für die gebotene Leistung.
     
  3. #3 The Scrub, 06.01.2006
    The Scrub

    The Scrub Vitamin E

    Dabei seit:
    21.04.2005
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    211-T 220 CDI
    @George

    Du schreibst in ziemlich wenigen Sätzen ziemlich viel Blödsinn.
     
  4. #4 heinz_j, 06.01.2006
    heinz_j

    heinz_j Stammgast

    Dabei seit:
    29.11.2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    B180 CDI
    Hallo Lothar,

    ich Fahre seit September einen B180 CDI (ebenfalls der Wunsch meiner Frau und meiner 2 Kinder), zuvor hatte ich einen C220 CDI T (W202).
    Mit Leistung und Verbrauch bin ich einigermaßen zufrieden (ca. 6.5 Liter/100 km), mit meinem C220 CDI hatte ich einen Liter mehr verbraucht. Leistungsmäßig sind die beiden gut vergleichbar (beide mit Automatik), natürlich können es immer ein paar PS mehr sein, aber für den täglichen Weg zur Arbeit reichen die 109 PS vom C180 CDI sicher aus.
    Falls du viel Kurzstrecke fährst, nimm lieber einen Benziner, der CDI braucht sehr lange, bis das Kühlwasser auf Temperatur ist.
    Der Kofferraum ist geringfügig kleiner als in der C-Klasse, dafür ist hinten wesentlich mehr Fußraum.
    Ich bin mit meiner Entscheidung zufrieden, das einzige was ich zu bemängeln habe, ist die Position des Gaspedals, ich finde einfach keine bequeme Stellung für mein rechtes Bein. Hört sich blöd an, ist aber so. Ich habe einen elektrisch verstellbaren Sitz und habe bestimmt schon alle Verstellmöglichkeiten ausprobiert, nichts paßt richtig. Wenn ich wenig Gas gebe, "schwebt" mein Fuß irgendwie über dem Gaspedal. Achte bei einer Probefahrt darauf, wie das bei dir ist.

    Gruß
    Heinz-Jürgen
     
  5. George

    George Ölwechsler

    Dabei seit:
    18.03.2002
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Hundertneunziger-Übergangsbüchse
    @The Scrub
    Definiere "Blödsinn" - ansonsten ist so ein "Einsätzer" mehr als dürftig...

    Ich gehe ins Detail:

    Verarbeitung/Qualität: Angefangen beim Interieur (Kunststoffqualität (siehe Grate an den Rändern), Befestigung mit Klips, selbst dort, wo es nicht ratsam ist...) zu den Türen (z.B. Befestigung Türdichtungen) bis hin zu den Dachleisten = mit gewissen Geräuschen wird man immer zu tun haben und davon abgesehen ist die Arbeit an diesem Fahrzeug nicht sonderlich angenehm.
    Angefangen bei den simpel-Türschlössern, den Türrastungen ala VW, der Motorhaubenstange... - alles zeigt schon an der Oberfläche, dass hier ganz andere Margen als beim 203er eingehalten werden sollen.

    Fahrwerk: Die Hinterachse ist mehr oder weniger eine Starrachse (ein mittig aufgehangenes Stahlbauteil) wo beim 203er die bewährte Raumlenkerkonstruktion (allein an der Hinterachse fünf Lenker pro Seite!) = der Federungskomfort ist deutlich besser, auch durch die prinzipielle Bauform (Schwerpunkt, Seitenfläche) ist die Fahrstabilität auf der AB deutlich überlegen. Außerdem ist der Frontantrieb nicht jedermanns Sache.

    Motor: Die Benziner sind veraltete Zweiventiler - die Vierzylinder des 203er (M271) können ihre "Papier-Vorteile" in vollem Umfang (Kompressor-Aufladung, Vierventiltechnik, Ausgleichswellen...) in die Praxis umsetzen = schon ein 180Kompressor läuft ruhiger, zieht besser und verbraucht nur unwesentlich mehr (auf der AB dürfte die Aerodynamik des W245 das geringere Gewicht wohl überschatten, der Verbrauch vielleicht sogar höher). Ich persönlich mag auch das Fahrgefühl der stufenlosen Automatik nicht - vielleicht Geschmackssache, alles andere nicht!

    Natürlich kann man jetzt Gegenargumente einbringen, dass die Konkurrenz ala Touran oder Corolla Verso nicht ausgefeilter sind - der Wagen steht jedoch hier im Vergleich zum S203, welcher (ganz bewusst) von MB höher positioniert ist, höher als es ein paar Chromblenden und hübsche Oberflächen des W245 oberflächlich suggerieren.

    @Lothar1
    Unbedingt einen S203 probefahren, ich denke, dass die Vorteile überwiegen.

    Natürlich schließt dies zufriedene A/B-Fahrer nicht aus, es ist immer eine Frage des Anspruchs und bis auf wenige Ausnahmen sehe ich beim Preis des S203 keinen Grund, sich mit weniger zufrieden zu geben.
     
  6. Jupp

    Jupp Crack

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI
    Also ich denke es hängt ganz vom Einsatzgebiet des Fahrzeugs ab, ob man eher einen W245 oder S203 nimmt. Der W245 ist aus meiner Sicht, das wesendlich flexiblere Fahrzeug, auch wenn der Kofferaum nominell vielleicht etwas kleiner ist. Dafür bietet er hinten wesendlich mehr Platz, was ein wichtiger Grund ist, wenn man ständig Kinder hinten drin hat sitzen.
    Einen S203 würde ich an Lothars stelle eigentlich nur nehmen, wenn er sehr viel Autobahn fährt, da da der S203 wirklich überlegen ist. In der Stadt sprechen die geringeren Außenmaße jedoch eher für den W245. Und auch den geringeren Preis des W245 sollte man am Ende nicht aus den Augen verlieren. Ein paar tausend Euro sind für viele Leute nicht grade wenig Geld.

    gruss
     
  7. mbf

    mbf mb-fan

    Dabei seit:
    31.01.2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 203 200 K Sport Edition

    Ein S203 hat einen Wendekreis von ca.10,75m, während ein W245 einen Wendekreis von ca 2m hat.
    Der S 203 ist rund 25 cm länger. Die Übersicht nach vorn ist beim S 203 durch den Stern auch besser. Ich frage mich nun, welches Auto in der Stadt wirklich nützlicher ist.
    Zwischen diesen beiden Autos sind sowiso Welten und aus meiner Sicht nicht miteinander vergleichbar.
     
  8. #8 Katharina, 06.01.2006
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lothar,

    willkommen im Forum.
    Mein Mann schrieb seine Impressionen zum T 245.232 hier: http://www.db-forum.de/forum/showthread.php?t=18025&highlight=245.232

    Persönlich {wir fahren auch einen W 168 wegen der Flexibilität} bin ich von dem Konzept überzeugt. Die Modelle der Baureihe T 245 sind gut verarbeitet und bieten einen großen, flexiblen Innenraum. Zudem sind sie durch das Fahrzeugkonzept recht gut in der Übersichtlichkeit. Von der Motorisierung kommt es auf die Fahrstrecken an. Bei Kurzstrecken, wenigen Kilometern sehe ich ein Fahrzeug mit dem M 266 {Benzin} als vorteilhaft.

    Re: George, warum ist ein Motor mit zwei Ventielen je Zylinder veraltet?
     
  9. B Fan

    B Fan Stammgast

    Dabei seit:
    24.11.2005
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    B180 CDI Autotronic
    Hallo,

    wieso C Klasse mehr Platz Kofferraum?

    Nehmt mal nen Gegenstand ( Sperrig ) der in den B gerade so reinpasst und versucht den dann in den C Kombi zu bekommen!?Ihr werdet staunen ( oder anders ausgedrückt-passt nicht! )

    Rundumsicht:Besser als C
    Platz allgemein:größer als C ( nicht so eng )
    Ein/Aussteigen: Besser als C
    Sitzposition Hoch:Besser als C ( kein Blenden in der Dunkelheit )

    Also ich hab´s im direkten Vergleich getestet und mir dann den B gekauft.

    Anmerkung: Der C ,egal ob Limo der Kombi, laufen bei DC überhaupt nicht mehr gut vom Band seit es den B gibt!!!!!!
    Aber wie bei Allem:Geschmacksache!!!!!!
    Für Familien ist aber der B ganz klar der bessere Wagen!!!!!!
    Außerdem spart man noch ein kleines gr0ßes Sümmchen an Geld im Gegensatz zum C-Kombi
    MfG
    Michael
     
  10. mbf

    mbf mb-fan

    Dabei seit:
    31.01.2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 203 200 K Sport Edition
    Man könnte auch sagen: Der C läuft nicht meht gut seit es den neuen Dreier gibt!!
     
  11. #11 coca-light, 06.01.2006
    coca-light

    coca-light Crack

    Dabei seit:
    05.03.2005
    Beiträge:
    10.595
    Zustimmungen:
    121
    Fahrzeug:
    210.072
    Hey super!

    Hey super klasse!

    Die B-Klasse beherrscht ja das Wenden auf der Hochachse!!!
    Das kannte ich bisher nur von Panzern und sonstigen Kettenfahrzeugen...

    Ich will sofort auch eine B-Klasse!!!:D :p :D

    kleiner Scherz, nix für ungut :)

    Viele Grüße
    Peter :hello:
     
  12. #12 wm-heiner, 06.01.2006
    wm-heiner

    wm-heiner alter Hase

    Dabei seit:
    06.02.2003
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E200T K / A140
    Bei George höre ich pauschale Vorurteile gegen die kleinere und kostengünstigere Baureihe. Selbst bin ich vom W210 auf den W245 umgestiegen und habe es noch nicht bereut. An den größeren Wendekreis aufgrund des Vorderradantriebes habe ich mich gewöhnt. Der Fahrkomfort ist sehr gut und liegt meines erachtens über dem Klassendurchschnitt. Ja die E-Klasse reagiert hier und da feiner, fühlbar lassen sich die 55% Mehrpreis schwer erklären.

    @George, ich höre in der B-Klasse nicht mehr Nebengeräusche als im E. Auch der machte MB-typische Geräusche wie das Klicken in der Gurtumlenkung. Das was ich sehe und fühle ist im W245 top. Die Motorhaubenstange stört beim Fahren überhaupt nicht und beim Wasser auffüllen kann ich damit leben. Starrachse im B, was blöderes habe ich noch nicht gehört. Die Konstruktion ist einfacher und kostengünstiger, aber sehr effizient. Bist Du überhaupt schon einen PKW mit Starrachsen gefahren?

    Wieso sind 2-Ventiler veraltet, ich kann der Erklärung nur schwer folgen. Wenn alle Welt auf billige 4-Ventiler setzt und somit billig viele PS produziert muß das noch nicht das Beste sein. Zumindest hast Du selbst erkannt, dass das Fahrgefühl eines Van-artigen Autos sich von einer Limousine unterscheidet. Und die Äußerungen zur Autotronic bezeichnest Du selbst als subjektiv.

    Nach 20Tsd km möchte ich auf alle Fälle nicht mehr den 5-Gang Automaten fahren. 7G-tronic ist vielleicht noch besser (ich kenne sie nicht), aber leider nicht mit Vierzylindermotoren in C/E zu haben.

    Gruß, Heiner
     
  13. George

    George Ölwechsler

    Dabei seit:
    18.03.2002
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Hundertneunziger-Übergangsbüchse
    Die B-Klasse hat mehr Platz und die höhere Sitzposition ist eine feine Sache, sicherlich.
    Aber ist Raumangebot das EINZIGE Kriterium? Ein S203 bietet (solange die Fondpassagiere nicht allzu groß sind ~1,70m) auch für viele Familien genug Platz - einfach ausprobieren.
    Was ich aber vorbeugen möchte, ist die Ablenkung durch Oberflächlichkeiten wie z.B. dem Design (viele Menschen empfinden z.B. das schlichtere Interieurdesign "hochwertiger" als die etwas merkwürdige 203er-Formgebung) oder dem Denken, dass die B-Klasse einfach ein Mercedes im Mini-Van-Format ist.
    Das ist sie meines Erachtens halt nicht! Das Fahrgefühl ist bedingt durch die 0815-Technik einfach deutlich schlechter.
    Der S203 ist übrigens nicht nur technisch überlegen, sondern auch weitaus ausgereifter!
    Wer genau nachrechnet, wird auch den Preis relativieren, ein Sonderangebot ist der W245 nämlich keineswegs.
    Leute, die davon ein "Premium-Fahrgefühl" erwarten bzw. ein solches gewohnt sind, sind halt nach anfänglicher Euphorie über den Platz und das angenehme Design enttäuscht, das Fahrwerk poltert munter vor sich hin, der Motor ist etwas dröhniger, auf der AB stellt sich kein "MB-Gleitgefühl" ein usw.
    Andere sind wieder völlig glücklich über ihre Wahl (kommen meist von anderen Marken) - allerdings sollte eine derartige Investition schon sorgfältig geplant werden - weder schicke Chrom-Türpins oder Foren-Dummschwätzer (wie ich ;-) sollen zu einer Fehlentscheidung führen.
    Meines Erachtens ist der A/B halt nicht das, was man unter einem kleinen Mercedes versteht - ausgiebig probefahren und überlegen!

    @Katharina
    Natürlich begibt man sich mit dem Herausgreifen eines technischen Aspekts zur Beurteilung der Gesamtqualität auf dünnes Eis - sicherlich ist es möglich, einen unterlegenen Vierventiler zu finden (die unsäglichen 24V-Anfänge...) - aber spricht dies gegen das gesamte technische Konzept? Die angeführten Vorteile simplerer Ventiltriebe (weniger Reibung etc.) scheinen mir angesichts der Vorteile komplexerer Konstruktionen (allerdings mit einem wirklich bedeutendem Nachteil: den Fertigungskosten) ähnlich hanebüchen wie die Argumente der Zahnriemen-Befürworter oder der Anti-Airbag-Fraktion...
    Sind Argumente bzgl. des Drehmomentverlaufs etc. mit den heutigen technischen Möglichkeiten (z.B. variable Ventilsteuerung) nicht sowieso absurdum geführt worden?
    Durch die simplere Konstruktion sind Zweiventiler halt auch anfälliger für andere Sparmaßnahmen, diese Konstruktion ist also wieder einmal ein Indiz für die Qualität anderer Komponenten/der Gesamtkonstruktion.
    Dies spiegelt sich meines Erachtens auch bei den M266ern wieder, wo sind sie dem M271 überlegen? - auch wenn es nicht nur der Verdienst des Vierventilkonzepts ist.
    Die Verarbeitung des A/Bs erscheint mir übrigens weitaus stärker "oberflächengeprägt" als beim 203er.

    @wm-heiner
    Natürlich, ein W463 ist ein solche Starrachsen-Ungetüm
    Aber ist die Omega-Achse (oder wie das Ding genannt wird) soviel anders? Ein Stück Stahl, links und rechts ein Rad dran ;-)
    Sag mir nicht, der Unterschied zum Raumlenker fällt dir nicht auf - oder bist dU noch keinen Raumlenker gefahren?
    Was ist "Kostengünstig" für ein Argument, wenn sie nicht beim Kunden ankommt, sondern nur dem Erreichen der angepeilten 7% Rendite dienen? Auch die Motorhaubenstange ist ein Indiz, selbst wenn diese also noch keinen Qualitätsnachteil darstellt, lässt sie doch Rückschlüsse auf die Qualität unsichtbarer Kompoenten zu.
     
  14. #14 The Scrub, 06.01.2006
    The Scrub

    The Scrub Vitamin E

    Dabei seit:
    21.04.2005
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    211-T 220 CDI
    @George
    Tschuldigung,den Satz mit dem Blödsinn nehme ich zurück,war nicht so nett ausgedrückt.

    Ansonsten würde ich mich dem Posting von WMHeiner anschliessen.Ich sehe die Dinge eigentlich so wie er.
    Gut,das CVT-Getriebe mag ich persönlich auch nicht fahren.Deswegen habe ich es auch nicht gewählt.
    Aber ansonsten bin ich sehr zufrieden mit der Qualität.Ich weiß auch nicht,welches Poltern an den Achsen Du meinst.Bei mir ist nix.Und auch bei anderen 245 habe ich nichts bemerkt.Und an der Art,wie die Haube aufgestellt wird,mache ich nicht die Qualität des 245 fest.Bei dem kann wenigstens kein Dämpfer absacken,wie es bei diversen anderen MB der Fall war. ;)
    Das ein 203 ausgereifter ist,ist klar,der wird ja nun auch schon etwas länger gebaut. ;) Interessant ist,ob es Kinderkrankheiten gibt (geben wird),wie beim 203.
    In meinen Augen ist der 245 ein echter Benz.
     
  15. #15 Katharina, 08.01.2006
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo George,

    Gesamtqualität ist für mich der falsche Ausdruck, wenn ich technische Details vergleiche. Ich will es so sagen.
    OT
    Wir haben etwa Nüße für einen Drehmomentschlüssel bei einem bekannten Discounter gekauft, welche nach wenigen Benutzung ausgerissen sind, wohingegen die Hazet Nüße schon jahrelang halten.
    /OT
    Ich sehe Fahrzeuge nach den Zielen, welche ich mit ihnen erfüllen möchte/kann. Der T 245 ist hier in meinen Augen nicht als technisches Highlight zu sehen, sondern als ein universell einsetzbares Fahrzeug. Wenn ich nun meinen W 203.065 von den Möglichkeiten mit unserem Elchi vergleiche, so bietet der Kleine wesentlich mehr Zulademöglichkeiten, oder bekommt man etwa einen M 117.968 in einen W 203 transportieren ;), die gleichen Probleme bekommst Du mit Teppichbodenrollen etc.

    Fahrwerk: Sicherlich bestehen unterschiede, wobei die heutigen W 169 & T 245 nicht mehr mit den ersten W 168 zu vergleichen sind. Es kommt nun darauf an, welche W 203 Variante Du womit vergleichst, wobei natürlich in meinen Augen ein V/W 168/169 & T 245 ein nicht auf höchste Fahrdynamik ausgelegtes Fahrzeugkonzept darstellt.

    Motor: M 166 & M 266 sind in meinen Augen leichte konventionell gebaute Vierzylinder, welche bis ca ¾ Leistungsabforderung/Drehzahl recht gut läuft, wobei hier, bis auf den M 266.980 ein anderes Leistungsspektrum als beim M 271 abgedeckt wird. Der M 271, bis auf den M 271 E 20 EVO, bietet durch den mL einen völlig anderen Drehmomentverlauf als ein Saugmotor, die beiden Lancasterwellen machen ihn zu dem am ruhigsten laufenden Reihenvierzylinder, welchen ich kenne, ohne die Nachteile kleinvoluniger Sechszylindermotoren aufziweisen.
     
  16. #16 Lothar1, 10.01.2006
    Lothar1

    Lothar1 Stammgast

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    SLK 200 Kompressor
    Hallo Ihr Lieben,

    ich bin ja richtig überrascht, wieviel Resonanz ich hier auf die einfache Frage erhalten habe. Wirklich ein super Forum hier, vielen Dank Euch allen.

    Nachdem wir vor einigen Monaten mal probeweise in der B-Klasse gesessen haben, kommt wohl für uns als Familienfahrzeug mit unseren 2 Kindern (2 + 6 Jahre) keine C-Klasse mehr in Frage, obwohl mir persönlich dieses Auto sehr gut gefällt und ich auch die Vorzüge gerne anerkenne.

    Aber den Innenraum und das Sitzkonzept der B-Klasse finden wir einfach toll. Die auf Wunsch eingebauten Kindersitze machen die Sache eigentlich sogar perfekt.

    Ich komme aus Koblenz. Beim örtlichen Händler wurde der gesamte B-Klassen-Bestand zum Jahresende verkauft und eine neue Flotte ist geordert. Es dauert also noch ca. 2 Wochen mit der Probefahrt.
    Wir werden aber unseren richtigen Motor sicherlich finden.

    Lothar
     
  17. Andi2

    Andi2 Frischling

    Dabei seit:
    28.01.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    B150
    B Klasse und Qualität

    Hallo,
    habe vor ein paar Wochen eine B Klasse bestellt und zwar "nur" einen B 150 aber mit Sportpaket und ein paar anderen Extras.

    Ich war nach ausgiebiger Probefahrt von dem Auto begeistert und meine Frau erst recht. Wenn man normal fährt reicht auch dieser Motor. Wer lange und viel Autobahn fährt (mit Gepäck) sollte wohl min. den B 170 nehmen. Wer normal mit 130-150 reisen will, dem reicht der kleine Motor auch. Patz für die Kids und Gepäck gibts genug!!

    Auch die Sitze fand ich i.O. (178 cm Größe)-obwohl es da hin und wieder Kritik gibt.
    Wie bei allen Autos ist es aber eine individuelle Sache-ob er gefällt oder nicht.
    Das Argument Allerweltsauto kann ich nicht nachvollziehen-habe im Vergleich auch mal im Golf+ etc gesessen-da gibts bei DC wirklich was besseres.
    Wir freuen uns jedenfalls drauf-rate jedem zur Probefahrt auch mit Kids und dann entscheiden.

    Viele Grüße,

    Andreas :)
     
  18. #18 Lothar1, 03.02.2006
    Lothar1

    Lothar1 Stammgast

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    SLK 200 Kompressor
    Vielen Dank für die Infos. Unsere Probefahrt mit einem 170er und 180er steht jetzt nächste Woche endlich bevor. Bin mal gespannt.
    Eigentlich wollten wir uns ja einen Halbjahreswagen zulegen. Muss allerdings feststellen, dass das Angebot noch sehr sehr knapp ist. Die Werksangehörigen mussten offensichtlich am Anfang zurücktreten und den "normalen" Kunden den Vortritt lassen. Von Privat ist noch kaum ein Wagen zu bekommen.

    Ich habe allerdings auch noch 3 Monate Zeit und hoffe mal, dass sich das Angebot noch etwas verbessert und die Preise noch etwas fallen.

    Frage mich im Moment, ob es nicht sogar besser wäre, einen Neuwagen zu kaufen. Wie sind denn im Moment so die Konditionen, wieviel Nachlass kann man denn bei der B-Klasse erzielen?

    Lothar
     
  19. Ulrich

    Ulrich Crack

    Dabei seit:
    06.02.2003
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    G 320 CDI
    + Puch Haflinger
    Nachlässe für B-Klasse

    @ Lothar: Wie Du bereits gemerkt hast, ist das Angebot an gebrauchten B sehr überschaubar (um es vorsichtig auszudrücken). Mir hat der Werksverkauf in Rastatt z.B. einen B 180 CDI (EZ 3/05!!!, und das wo das Fahrzeug erst im Mai/Juni vorgestellt wurde) mit 36.000 km angeboten- den Rabatt gegenüber Neupreis kannst Du glatt vergessen ...

    Neuwagen: Hier sieht es nicht so toll mit Rabatten aus, denn der B läuft gut, so daß momentan keinerlei besondere Verkaufsunterstützung existiert. Es gibt auch keine Standuhren und selbst die Ausstellungs-Fz sind meist rasch weg (wenn es nicht gerade ein 200 Turbo ist...)

    Hier bei uns in der Gegend erreichst Du momentan bei freien Händlern ca. 5%+gewisse Extras, für Vorführwagen wurden mir 8% geboten (aber dann fährt zumindest zeitweise jemand anderes mit Deinem Auto...). Vorführer sind noch aus einem anderen Punkt problematisch: Es gibt da keine Selbstabholung! D.h. Dein Händler muß die Spedition bezahlen und Dir zumindest zum Selbstkostenpreis in Rechnung stellen (sind ca. 400 EUR + MWSt), so sind ca. 1,5 Prozentpunkte vom Rabatt (je nach Ausgangspreis) wieder futsch ...

    Viel Spaß bei der Auswahl, falls Du viel Fahrspaß bei günstigem Verbrauch möchtest, teste einmal einen handgeschalteten B 200 CDI mit Sportpaket - Achtung Suchtgefahr! , soll angeblich nur noch vom 200 Turbo übertroffen werden, aber nicht an der Tanke


    Grüße

    Ulrich
     
Thema:

Fragen zur B-Klasse

Die Seite wird geladen...

Fragen zur B-Klasse - Ähnliche Themen

  1. NTG 3 startet nicht mehr W221 S-Klasse Bj. 2007

    NTG 3 startet nicht mehr W221 S-Klasse Bj. 2007: Hallo liebe Forum Mitglieder, Seit heute fährt mein NTG 3 System (Comand) nicht mehr hoch. Wenn ich die ON Taste drücke passiert nichts. Auf der...
  2. Dröhnendes Geräusch vorne rechts MB B 180 d Automatik(w245)

    Dröhnendes Geräusch vorne rechts MB B 180 d Automatik(w245): Moin Moin. Mein MB B 180 d Automatik mit 141000 km hat mit einem „ wummernden“ Geräusch vorne rechts begonnen=> Werkstatt => Verdacht auf defektes...
  3. Zu verkaufen! G-Klasse 290GD und 300GD

    Zu verkaufen! G-Klasse 290GD und 300GD: Hallo, ich habe 2 Mercedes Benz G Modelle zu verkaufen. Einen 300GD Baujahr 1981, sowie einen 290GD Automatik Getriebe, Baujahr 1999. Beide sind...
  4. Spurhalte-Assistent, Distronic und Totwinkel ohne Funktion, Pre-Safe eingeschränkt W222 S-Klasse

    Spurhalte-Assistent, Distronic und Totwinkel ohne Funktion, Pre-Safe eingeschränkt W222 S-Klasse: Moin! Ich habe nun seit circa 1 Monat meinen W222, kurz nach Kauf traten die oben genannten Fehler auf. Fahrzeug war bereits in der Werkstatt,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden