Golf VI vs A160

Diskutiere Golf VI vs A160 im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Benz; Hallo, nun habe ich doch meine Daten von diesem Forum wieder gefunden und würde mich über weitere Informationen und Hinweise freuen. Darum geht...

  1. #1 Masterblade, 08.07.2012
    Masterblade

    Masterblade Frischling

    Dabei seit:
    31.12.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    220 CDI
    Hallo,

    nun habe ich doch meine Daten von diesem Forum wieder gefunden und würde mich über weitere Informationen und Hinweise freuen.

    Darum geht es:

    Der VW-Lupo meiner Frau soll durch ein neues Fahrzeug ersetzt werden. Der Tip ein Fahrrad zu nutzen hilft nicht weiter, da dies sich nicht immer realisieren läßt. Andere Pkws sind nicht in Beobachtung, auch nicht z.B. ein Polo oder Up als logischere Luponachfolger.


    Hier die Grundanforderungen/Daten:

    => Fahrleistungen p. A.: ~8.000-10.000 KM
    => davon sehr viel Kurzstrecke (einfach ~3 KM)
    => gute, möglichst vollständige Ausstattung

    In der engeren Wahl sind (Benziner):

    a1) Golf VI, 1,2l TSI, 86 PS, Sondermodell Style, Komplettausstattung, u. a. mit Klimatronic und allen 'Paketen', Top-Sitze, EZ 2011, Preis ~14.000 Euro

    a2) Golf VI, 1,4l, 80 PS, Sondermodell Style, alle restlichen Daten identisch mit a1)
    Anmerkung zu den Golfs: Favorisiert wird der 1,4l-Saugmotor, da dieser offensichtlich den Kurzstreckenbetrieb besser verkraftet. Dass dieser Motor ansonsten keinen Hering vom Teller reißt, ist klar.

    Macht dies der A160 mit 95 PS?

    b) A160, 1,5 l, 95 PS, EZ 2011, Preis ~14.000 - 14.500 Euro; z.B. ein Avantgard (ohne Tempomat!?), eher selten angeboten, für 14.900 Euro.

    Auffällig ist bei der A-Klasse, dass bei einigen der Tempomat fehlt, Klimatronic gibt es so gut wie nicht. Ebenso sind Leichtmetallfelgen eher die Ausnahme. Der Golf hat u. a. sehr gute Komfortsitze und ist für sein gutes Fahrwerk bekannt.

    Die A-Klasse kommt etwas praktischer daher (höherer Einstieg, große Heckklappe). Vielleicht nicht ganz so ein 'Brot- und Butterauto' wie der Golf. Den langfristigen Werterhalt bzw. die Wertentwicklung kann ich nicht beurteilen, dürfte bei einer vorgesehenen Nutzung von ~10 Jahren wahrscheinlich nicht so wichtig sein.


    Der VW-Lupo, 12 Jahre alt, soll in Zahlung gegeben werden. Der Restwert dürfte zu vernachlässigen zu sein.

    Der neue Wagen soll ca. 10 Jahre mitmachen. Ca. 1x im Monat würde ich den Wagen einmal über eine Strecke von (einfach) 75 Km fahren; damit er nicht ganz einrostet. ;)

    Probefahrten mit beiden Fahrzeugen sind in Planung.

    Eure Ansichten und Meinungen zu diesem Vergleich würden mich interessieren. Vielen Dank!
     
  2. CeeJay

    CeeJay Guest

    ... angesichts der Kurzstrecke ist ein Benziner der Umwelt- und Verbrauchssuizid.

    Das ist etwas fuer einen simplen Saugdiesel, den es leider nicht mehr gibt.

    Ansonsten: Golf. Bessere e-Teile-Versorgung ueber Verwerter/Schlachter/ebay und schlicht in der Summe der Eigenschaften der beste Kompakte auf dem Markt.

    Wirst'e auch immer wieder los, wenn Du ihn mal keine 12 Jahre behalten willst.

    Ich hab einen Golf III ... der war auch mit 16 Jahren noch richtig unangenehm teuer (fast 2000 Eur!); eine vergleichbare A-KLasse musst Du kostenpflichtig entsorgen lassen.

    Carsten
     
  3. Rollo

    Rollo Guest

    Ich würde zur A Klasse tendieren, allein schon wegen der möglichen Garantieverlängerung auf bis zu zehn Jahre.

    Der bequeme Einstieg und die bessere Übersicht sprechen ebenso für den Benz.

    Mein Vater fährt den A150 mit 95 PS und Automatik.
    Sehr zufrieden sogar.
     
  4. #4 Masterblade, 09.07.2012
    Masterblade

    Masterblade Frischling

    Dabei seit:
    31.12.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    220 CDI
    Hallo,

    so ist es. Bleibt also eher ein Benzin-Sauger als ein Benzin-Turbo.



    da es sich um ein neuwertiges Fahrzeug handeln wird, der grundsätzlich länger gefahren werden soll, spielen diese Punkte kaum eine Rolle. Selbstschrauber bin ich so oder so nicht.

    Interessant ist dagegen die Aussage "der beste Kompakte" (Golf). Sehe ich ähnlich, der Golf ist ein "Brot- und Butterauto", sehr robust. Gerade von der praktischen Seite würde ich ...und vor allem meine Frau... allerdings die A-Klasse bevorzugen (Fahrzeughöhe, Einstieg, Beladung). Auch von der optischen Seite hat der Elch einen kleinen Vorsprung (= Geschmacksache).



    Golf I, III und vor allem der IVer waren keine Heldentaten von VW.

    Für den Golf VI spricht die komplette Ausstattung, das wahrscheinlich bessere Fahrverhalten (?) und der doch um ca. 2.000 Euro niedrigere Preis. Vor allem, wenn es im Vergleich gegen einen Avantgarde geht.


    Danke für weitere Meinungen und ich werde am Ball bleiben und berichten.
     
  5. CeeJay

    CeeJay Guest

    Genau DANN spielen sie eine Rolle. Oder willst Du in 7 Jahren 1700Euro fuer ein Neuteil bei VW oder DB fuer irgendein Multimediafirlefanzleuchtvibratordingsbums ausgeben, weil bei der geforderten Vollausstattung ein sinnfreier Taster der Bedieneinhait abgebueckt hat?

    Grad wenn Du ein vollausgestattetes Auto lange faehrst, ist die Ersatzteilversorgung wichtig ... und zwar die, die nicht beizeiten den Zeitwert uebersteigt.

    :drink:

    Ich teile uebrigens nicht die Aussage, dass der IIIer kein grosser Wurf war. Das Fahrwerk ist mit den IIer identisch (und austauschbar) und die 1Z/AHU TDIs waren wegweisend und ihrer Zeit weit voraus ... und sind im Vergleich zu den heutigen Diesel-Mimosen absolut unzerstoerbar bei vergleichbarer Leistungsfaehigkeit und bis heute unerreichter Sparsamkeit.

    Ciao,
    Carsten
     
  6. #6 Masterblade, 09.07.2012
    Masterblade

    Masterblade Frischling

    Dabei seit:
    31.12.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    220 CDI
    Hallo Carsten,

    ich könnte dir vom IIIer Golf, Benziner, Motorserien nennen, die Krücken waren und kaum eine sechsstellige Laufleistung erreichten. ;)

    Themawechsel:
    Vor einigen Minuten habe ich mit einem DB-Verkäufer über die A-Klasse gesprochen Grundsätzlich hat er mir eher den Golf VI empfohlen.
    Als Gründe nannte er hauptsächlich die besseren Fahreigenschaften, A-Klasse wäre aufgrund des kurzen Radstandes und Sandwichboden etwas rumpelig, Komplettausstattung des Golfs und die etwas gewöhnungsbedürftige Sitzposition in der A-Klasse.

    In der bisherigen Form verschwindet die A-Klasse vom Markt und wird für 'jugendliche' neu aufgelegt. Ältere Menschen sind häufig von der A zur B-Klasse gewechselt.

    ... für mich hochinteressant. :)
     
  7. #7 Thomas H, 09.07.2012
    Thomas H

    Thomas H Crack

    Dabei seit:
    27.12.2001
    Beiträge:
    3.396
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    B200 W246
    A-Klasse, Klimaanlage beim Typ 169 serienmässig, Alufelgen in Verbindung mit Ausstattungspacket Elegance od.Avandgarde.
    Tempomat war Sonderausstattung.

    Auf längere Frist würde ich auch zum Golf tendieren, aber nicht unter 90PS.
    Grund: Mehr Werkstätten und größeres Teilesortiment, sowie einfacherem Zugang zu tieferen Schichten des OBD.
    Freie Werkstätten, da musst erstmal ein finden, die sich gut mit Mercedes auskennt bzw. sich spezialisiert hat.
    Und Mercedes selber, dass wird meist ne teure Angelegenheit.

    Obwohl ich selber seit 1999 A-Klasse Fahrer bin!
    Die letzte A-Klasse verkaufte ich nach knapp 5 Jahren, die hatte Null Beanstandungen.
    Allerdings nen Kurzstrecken typischen Schaden, kurz vor der Abgabe.
    Verkocktes AGR-Ventil.
    Fahrstrecke bei mir in etwa wie bei dir angegeben, zw. 8000 und 10000Km jährlich.
    Ich hab mir den Diesel damals geholt, weil dass die beste Kombination von PS und Drehmoment ist, in Verbindung mit nem 6-Gang Getriebe.
    Der Neu, ein "Junger Gebrauchter", der muss es jetzt noch einige Jahre tun.
    Als Nachfolger könnte ich mir ne aktuelle B-Klasse oder Golf Plus vorstellen, jedoch auf keinen Fall die Neue A-Klasse.
     
  8. #8 Thomas H, 09.07.2012
    Thomas H

    Thomas H Crack

    Dabei seit:
    27.12.2001
    Beiträge:
    3.396
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    B200 W246
    Rumpelig, finde ich nicht!
    Vor wenigen Wochenenden war ich in Eisenach mit meinem A180CDI, da hatte ich Fahrwerkmässig nix zu beanstanden.
    Und grade die hohe Sitzposition macht es aus, vorallem wenn mans im kreuz hat und sich nicht mehr so "zusammenfalten" kann.
    Ist allerdings am Anfang schon ne Umgewöhnung!
    ich bin damals 1999 von nem VW Corrado G60, nem Sportwagen, auf ne 168er A-Klasse, nen A170CDI umgestiegen.
    In jeder Kurve hab ich gemeint, die Karre kippt gleich um oder ich werde Seekrank.
    Denn im Corrado bist mit dem Hintern ziemlich am Boden gestreift.
     
  9. #9 Masterblade, 09.07.2012
    Masterblade

    Masterblade Frischling

    Dabei seit:
    31.12.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    220 CDI
    Hallo,

    so, beide gefahren ... und der Kaufvertrag für den Golf VI-Style, 1,4 L, 80 PS ist unterschrieben.

    Komfortabler, besser ausgestattet und vor allem in Fahrt das bessere Fahrzeug. Dazu noch etwas preisgünstiger.


    Danke für die Hinweise und Tips!

    VG
     
  10. #10 Wieseldiesel, 10.07.2012
    Wieseldiesel

    Wieseldiesel Crack

    Dabei seit:
    23.12.2005
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    -X204, 220 CDI 4-M AMG Paket und VOLLAUSSTATTUNG
    - S212, 200 CDI, Aut., ILS, Panorama, aAHK u. v. m
    Hallo,

    Deine Entscheidung kann ich voll und ganz nachvollziehen.

    Wir haben es 2008 genauso gemacht, da auch wir vor der Entscheidung neuer Golf oder neue A Klasse standen.
    Nachdem wir dann die A Klasse Probegefahren sind, stand die Entscheidung FÜR den Golf fest.

    Autos sind aber immer wieder eine Frage des Geschmacks, über welchen es sich vortrefflich streiten lässt.

    Du wirst jedoch keinen Fehler gemacht haben!

    Viel spaß beim Golfen!

    Gruß

    Frank :p
     
Thema:

Golf VI vs A160

Die Seite wird geladen...

Golf VI vs A160 - Ähnliche Themen

  1. OM606 vs OM613 vs OM648

    OM606 vs OM613 vs OM648: Guten Tag, Mein Name ist Ewoud. Ich komme aus den Niederlanden und ich habe mich heute registriert. Ich habe eine schöne Idee für mein nächstes...
  2. Adapter gesucht für RDK für Brabus Monoblock VI

    Adapter gesucht für RDK für Brabus Monoblock VI: Hallo! Für meinen R230 habe ich mir kürzlich Brabus Monoblock VI - Felgen gekauft. Um die Reifendruckkontrolle nutzen zu können, benötige ich für...
  3. Chiptuning VW Golf

    Chiptuning VW Golf: Hallo zusammen, habe meinem Sohn ein neues Auto gekauft zu seinem 18. Geburtstag. Um genau zu sein war es ein Golf GTI, da ich finde es reicht als...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden