GST/R-Klasse mit V8 diesel Hybrid

Diskutiere GST/R-Klasse mit V8 diesel Hybrid im Forum R-Klasse im Bereich M-, G-, GL-, GLK- & R-Klasse - Mercedes-Benz hops on crossover bandwagon DETROIT, United States : Mercedes Benz said it would launch a hybrid sport wagon in the United...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
wie sind denn so die Verkaufszahlen in Austria ??? Im Verhältnis zum W168 ?
 
Re: Vaneo

Original geschrieben von Patrick
Der Grund ist einfach! Der Vaneo wurde eigentlich als Transporter entwickelt, war allerdings (gemäss einiger Gerüchte) aufgrund der eingesetzten Technik (Airbags, ESP, ...) im Vergleich zu anderen Fabrikaten viel zu teuer. Daher hat man die Personenwagen-Variante "nachentwickelt".

Ciao,

jaja...das mag ja sein,
Aber warum hat aus der Sparte PKW sich niemand mit der Sparte Transporter "abgesprochen"
Und man hat zeitgleich eine B klasse une einen Vaneo (privat) entwickelt
 
was heisst denn zeitgleich ?

Es werden wohl 3 Jahre zwischen Debüts liegen.
Wie sich also im März 05 der Vaneo verkauft wird sehr interessant sein.
 
Hallo Julian,

gibt es schon was Konkretes zur B-Klasse?
Größe und ähnliches?

Gruss Christian
 
bis zu 190 Turbo-PS

Länge zwischen 4,10 und 4,20m

ansonsten weiss ich noch nicht so viel.
 
Original geschrieben von Julian-JES
bis zu 190 Turbo-PS

Länge zwischen 4,10 und 4,20m

ansonsten weiss ich noch nicht so viel.

DU nicht ja :-)

Nochmal: Als der private vaneo Markteinführung hatte wurde bereits am Konzept der B Klasse gearbeitet ...
 
C1 Helfer,

Du darfst uns ruhig auf die sprünge "HELFERn" ;)

B-Klasse ist einfach das bessere Konzept.
 
Original geschrieben von Julian-JES
wie sind denn so die Verkaufszahlen in Austria ??? Im Verhältnis zum W168 ?

Vernachlässigbar
IN Dänemerk und NL gibts diesen Kastenwagen übrigens auch (Zulassung als LKW)
 
Warum bietet man ihn eigentlich hier nicht an ?
Als LKW zugelassen würde er auch weniger Steuern zahlen.
 
Original geschrieben von Julian-JES
Warum bietet man ihn eigentlich hier nicht an ?
Als LKW zugelassen würde er auch weniger Steuern zahlen.

Weil er hier in DE weder als Kombinationsfahrzeug noch als LKW zugelassen werden könnte.
Und man eine gewerbliche Nutzung nicht forciert. Sonst haette ja man - wie du oben behauptest - doch den Kastenwagen gebaut

Zielgruppe sind aber die Privatuser

Zudem .DE der wichtigste Absatzmarkt ist und Entscheidungen immer erst für diesen Marktgetroffen werden

Die Lösung in Östreich ist eine eigene Entscheidung des Vertriebs Östereich und hat mit dem Werk nichts zu tun
 
Ja gut aber beim Vito/Viano geht es doch auch.

Brauchen doch nur ein neuen Namen für ihn erfinden und den Grill ein bissle verändern. Dann die typischen NFZ-Felgen drauf und fertig.

Ein Malermeister fährt doch auch gerne Mercedes ;)
 
Original geschrieben von Julian-JES
Ja gut aber beim Vito/Viano geht es doch auch.

Brauchen doch nur ein neuen Namen für ihn erfinden und den Grill ein bissle verändern. Dann die typischen NFZ-Felgen drauf und fertig.

Ein Malermeister fährt doch auch gerne Mercedes ;)

Ja aber das Auto muss auch verkauft werden.
Und wenn es kein Marktpotential mit dem dazugehörigen Bruttoertrag gibt für einen solch kleinen Transporter dann gibtes dieen eben nicht

Da haben sich bestimmt schon kluge Köpfe zusammengesetzt zu diesem Thema
 
Er soll ja eigentlich nur die Produktion in Ludwigsfelde besser auslasten und somit die gesamte Baureihe 414 profitabler machen, wenn man davon überhaupt sprechen kann.

PS: Marktpotential scheint es schon zu geben, denn der Vaneo Nachfolger soll ja als Kastenwagen ausgelegt werden.
 
Re: Re: Vaneo

Original geschrieben von C1Helfer
jaja...das mag ja sein,
Aber warum hat aus der Sparte PKW sich niemand mit der Sparte Transporter "abgesprochen"
Und man hat zeitgleich eine B klasse une einen Vaneo (privat) entwickelt

Hihi, Du stehst glaube ich etwas auf der Leitung! ;)

Ich hatte doch postuliert, dass der Personenwagen Vaneo nur noch eine "Nachentwicklung" des vorher gescheiterten Vaneo Transporters war, um halbwegs auf irgendwelche Verkaufszahlen für die Baureihe 414 zu kommen (die man eben mit dem reinen Vaneo Transporter nicht hin bekommen hat). Da wurde auch nicht mehr viel weiterentwickelt, sondern nur "umgerüstet"! Das Ganze war doch wohl nur Schadensbegrenzung um die ursprünglichen Entwicklungskosten der BR 414 irgendwie zu decken. Das Ganze hat mit der B-Klasse daher gar nix zu tun.


Nacht,
 
Original geschrieben von Julian-JES
Er soll ja eigentlich nur die Produktion in Ludwigsfelde besser auslasten und somit die gesamte Baureihe 414 profitabler machen, wenn man davon überhaupt sprechen kann.

PS: Marktpotential scheint es schon zu geben, denn der Vaneo Nachfolger soll ja als Kastenwagen ausgelegt werden.

Nur zu Info:

Der Östereich Kastenwagen wird in .AT umgebaut
 
Original geschrieben von C1Helfer
Nur zu Info:

Der Östereich Kastenwagen wird in .AT umgebaut

wer baut die in Österreich um?

Die MArketingbilder sind alle mit D-Kennzeichen, ergo war der Wagen wohl auch für D angedacht

Gruss Christian
 
Von der Seite sah er ein bissle so aus, als hätten sie ne folie über die Fenster gemacht.
 
Ich habe gelesen, dass der Vaneo definitiv keinen Nachhfolger bekommen wird, jedenfalls nicht für den Personenverkehr, sondern nur als Kasten u. Transportwagen. Der neue MB "Minivan" wird die B-Klasse. Das macht Sinn. Wenigsten hat man hier bei DC gelernt und entwickelt nicht mehr primär als Transportfahrzeug, welches dann im Personenverkehr zu viele Kompromisse mit sich brachte.
 
Jo das habe ich auch so gelesen.
 
Original geschrieben von Julian-JES


Hybrid soll nur für USA angeboten werden, und nur auf Basis von einem Benziner :confused:


Beides habe ich befürchtet und hat wahrscheinlich folgende Ursachen:

Benzin- / Elektrohybridantriebe werden im Moment in den USA durch die Japaner als "saubere" Spritsparer gegenüber dem Diesel gepusht und erfreuen sich dort zunehmender Beliebtheit. So wird auch der Marktführer Lexus SUV RX 330 mit einem solchen Hybrid angeboten. Einerseits haben die Japaner bei den Dieselmodellen einen gehörigen Rückstand gegenüber der europäischen Autoindustrie, andererseits spielt der Diesel an sich in den USA bisher überhaupt keine Rolle (negatives Image, Krebsrisiko). Wie der E 320 cdi in den USA angenommen wird, bleibt abzuwarten. Insofern macht (leider) auch ein Diesel- / Elektrohybrid aus DC Sicht wirtschaftlich wenig Sinn (nur in Europa verkaufbar und weniger als reine Diesel).
Bei uns spielen im Moment die Hybride überhaupt keine Rolle (zu teuer). Das mag ein Grund für das Nichteinführen der entsprechenden Modelle für W164 und W251 in Europa sein.

Wenn ein Benzin- / Hybridantrieb kommt, wird er sicherlich auch im W164 angeboten werden (wegen der Konkurrenz zu Lexus).

Der optimale "Spritspareffekt" lässt sich meineserachtens trotzdem nur durch ein einen sparsamen cdi Motor + Elektroantreib erreichen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: GST/R-Klasse mit V8 diesel Hybrid

Ähnliche Themen

Mad-Max
Antworten
4
Aufrufe
2K
BMH
Mad-Max
Antworten
28
Aufrufe
4K
erwinlottemann
erwinlottemann
M
Antworten
26
Aufrufe
3K
Julian-JES
Julian-JES
M
Antworten
49
Aufrufe
6K
MarkusCLK
M
Mercedesfahrer
Antworten
5
Aufrufe
842
Der Schweizer
Der Schweizer
Zurück
Oben