heulende Lenkhilfepumpe?

Diskutiere heulende Lenkhilfepumpe? im C-Klasse, CLC & 190er Forum im Bereich Mercedes-Benz; Hallo! Ich habe die letzten Tage nun mehrfach festgestellt, dass, wenn ich z.B. auf der Straße eine 180° Drehung so mit Geschwindigkeiten von...

  1. #1 Holgi C200K, 22.10.2002
    Holgi C200K

    Holgi C200K leise schnurrt die Katze

    Dabei seit:
    25.07.2001
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    derzeit "indisches" Fabrikat
    Hallo!

    Ich habe die letzten Tage nun mehrfach festgestellt, dass, wenn ich z.B. auf der Straße eine 180° Drehung so mit Geschwindigkeiten von 20 - 30 KM/h mache, plötzlich ein heulen zu hören ist, was kurz nach dem Ausrichten der Lenkung zurück in die Mitte wieder weg ist.

    Motor und Getriebe scheiden m.E. aus, da ich beim Wendemanöver kein Gas gebe - Drehzahlmesser verändert sich auch nicht.

    Ich tippe ganz stark auf die Lenkhilfepumpe. Hatte jemand von Euch beim W203 schon mal Probleme damit (Bj. 12/2000 37TKM)?.

    Viele Grüße
    Holgi
     
  2. #2 JürgenC270CDI, 22.10.2002
    JürgenC270CDI

    JürgenC270CDI C Klassen Fan

    Dabei seit:
    18.09.2002
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 270 CDI
    Ich habe damit keine Probleme, stimmt den der Ölstand in der Servolenkung?
    Ich meine auch schon mal irgendwo etwas gehört zu haben, daß der Ölvorrat etwas zu knapp bemessen ist. Und zwar soll sich die Lenkung dann verhärten, dies kommt besonders bei starken " Wedelmanövern " vor. Probier das mal aus - ich bin noch nicht dazu gekommen.
    Techniker sagen wenn das auftritt wäre der ölvorrat oder der Druckvorrat zu gering. ?
    Best wishes
    Jürgen
     
  3. #3 Holgi C200K, 22.10.2002
    Holgi C200K

    Holgi C200K leise schnurrt die Katze

    Dabei seit:
    25.07.2001
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    derzeit "indisches" Fabrikat
    Hallo Jürgen,

    vielen Dank für Deine prompte Antwort.

    Eine Verhärtung der Lenkung habe ich bisher bei keinem Fahrmanöver feststellen können.

    Vielleicht nochmal zur Verdeutlichung: Es ist ein heulen, nicht das typische zischen, was viele gerne erzeugen, wenn sie versuchen das Lenkrad über den Endpunkt hinaus zu drehen.

    Ich hatte auch schon an zu geringen Ölstand gedacht, da ja ansonsten alles normal ist. Es könnte also sein, dass durch die Fliehkraft die Pumpe kein Öl mehr erreicht und sie dadurch leichter (heulender) läuft. Aber dann müsste doch auch die von Dir beschriebene Verhärtung der Lenkung eintreten, die ich nicht habe.

    Eine Undichtigkeit scheidet aus, da zumindest an den üblichen Tages- und Nachtstandorten unter dem Fahrzeug alles trocken ist.

    Ich werde bei Gelegenheit mal zu DCX fahren.

    Viele Grüße
    Holgi
     
  4. #4 ChuckRock, 22.10.2002
    ChuckRock

    ChuckRock Stammgast

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E320 (W210)
    Hi,

    ich habe genau das selbe Problem mit meinem W203. Jedoch verschwindet bei mir das heulen nicht sofort wenn ich die Lenkung wieder gerade ausrichte, sondern erst so ca. 5-10sek. nach dem ersten aufheulen unabhängig von der Lenkradstellung. Leider tritt das auch nicht immer auf so das ich schon 2 mal in der Werkstatt beim Vorführen blöd ausgesehen habe.
    Einmal konnte ich es einem Meister vorführen, jedoch war es dann plötzlich nicht mehr so laut und der Meister meinte ich soll es weiter beobachten.

    Aber vielleicht kann das ja deine Werkstatt besser lokalisieren, und du kannst berichten. Vielleicht hilft mir das dann auch weiter.


    mfg


    Chuck Rock
     
  5. #5 Jogi_ZJ96, 22.10.2002
    Jogi_ZJ96

    Jogi_ZJ96 alter Hase

    Dabei seit:
    20.03.2002
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    w 202 (C 220 CDI)
    Hallo Holgi,

    ist jetzt zwar sicher ein ziehmlich blöder Hinweis, aber den Riemen, der die Servopumpe antreibt, hast Du schon kontrolliert, oder?

    Beim Lenken wird die Pumpe ja viel stärker belastet und gerade bei niedrigen Drehzahlen und der jetzt vorherrschenden feuchten Witterung kann der Riemen durchaus etwas rutschen, wenn er nicht richtig gespannt ist.
    Bevor Du also irgendwelche teuren Reparaturen vornehmen läßt, prüfe doch erstmal die Spannung des Riemens.

    Gruß
    Jens
     
  6. D2B

    D2B Crack

    Dabei seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    S 211 270 CDI in aussicht
    @ All


    Wenn ihr den Deckel der Servopumpe ausgebaut habt und das Niveaux I.O. ist, seht ihr einen weissen Ring im Flüssigkeitsbehälter den muss mann mit einem Schraubenzieher unter leichtem Druck in richtung Fahrgastraum schieben.Damit sollte eigentlicht das Heulen nicht mehr auftreten.Wenn ihr Flüssigkeit auffüllen müsst,verlangt bei der DC-VT nach PENTOSIN-OEL nur dieses ist für die C-Klasse freigegeben.


    Gruss D2B;) ;) ;)
     
  7. #7 Holgi C200K, 23.10.2002
    Holgi C200K

    Holgi C200K leise schnurrt die Katze

    Dabei seit:
    25.07.2001
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    derzeit "indisches" Fabrikat
    Hallo Zusammen,

    zunächst vielen Dank für Eure Beiträge. Ich bin gestern mal zu meiner NL gefahren. Das Ergebnis ist sicherlich speziell für

    CHUCK ROCK

    interessant:

    Der Meister hat sich den Schlüssel geben lassen und darauf hin nach eigenen Worten den Wagen bzw. die Lenkung auf dem Hof der NL "gequält". Wie das natürlich immer so ist - ohne ein Geräusch festzustellen.

    Um so mehr überraschte mich seine Aussage: Er hätte jetzt schon so 2 bis 3 W203 gehabt, bei denen die Lenkhilfepumpe defekt war. Schnell Online Antrag auf Kulanz gestellt, innerhalb von 2 Minuten die Bestätigung bekommen, dass Lohn und Material voll von DCX übernommen werden und kurzfristig einen Austauschtermin mit Ersatzwagen bekommen ("... Bremsen und Lenkung ist immer so ´ne Sache, dass sollten wir lieber gleich machen ...").

    Auf meine Frage, was wäre, wenn sich anschließend rausstellen sollte, dass es die Lenkhilfepumpe nun doch nicht war, bekam ich zur Antwort: Na, dann haben Sie die wenigstens neu und wir suchen weiter.

    Abgesehen davon, dass die Gemeinschaft der Neuwagenkäufer diese Leistungen, spätestens beim nächsten Wagen, irgendwo doch mitbezahlen muss, war das mal ein Beispiel für einen 1A Service mit Stern (im wahrsten Sinne des Wortes).

    Viele Grüße
    Holgi
     
  8. #8 Katharina, 23.10.2002
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Holgi,

    da sieht man den Einfluß von Chrysler. Persönlich hätte ich die Vorgehensweise wie von D2B beschrieben eingeschlagen, da selbst ein Ausfall der Servopumpe lediglich eine Verhärtung der Lenkung zur Folge haben würde.
    Aber der bei Deinem W 203 durchgeführte Service ist natürlich die bessere Lösung.
     
  9. #9 ChuckRock, 28.10.2002
    ChuckRock

    ChuckRock Stammgast

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E320 (W210)
    Hmm, ich höre jetzt im Forum immer wieder von defekten Servopumpen beim w203.
    Bei mir jedoch ist das Heulen zur Zeit einfach verschwunden??? Ich höre nix mehr, egal wie sehr ich in die kurven brettere. Meine DC NL will nix von defekten Servopumpen beim w203 wissen (Aussage: hmm, das gabs mal bei der A-Klasse aber nicht bei ihrem FZ).

    Ich habe nun bedenken das die Pumpe den Geist nach der Garantie-/Kulanzzeit aufgibt und ich die Reperatur dann selber zahlen darf. Werde mal in nächster Zeit die Karre etwas mehr in die Kurven "quälen". Mal sehen was daraus wird.

    gruß

    Chuck Rock
     
  10. #10 willem, 29.10.2002
    Zuletzt bearbeitet: 29.10.2002
    willem

    willem Stammgast

    Dabei seit:
    03.01.2002
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E-Klasse E 220 CDI Mopf
    Geräusch/Heulen

    @ all:

    Eine Bitte: Schaut doch mal in meinen Beitrag "Kapitulation ???".

    Mich würde interessieren, ob Ihr auch ein Heulen in genau der Situation habt, wie ich es beschrieben habe.

    Mein Fahrzeug ist z.Z. wegen dieses Mangels in der Werkstatt. Die Lenkhilfepumpe wurde allerdings schon früher ausgetauscht.


    Gruß aus Hamburg


    Willem
     
  11. #11 ChuckRock, 30.10.2002
    ChuckRock

    ChuckRock Stammgast

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E320 (W210)
    Also bei mir tritt das heulen definitiv nicht in der von dir beschriebenen Situation auf, sondern nur bei schnellgefahrenen engen kurven.

    Wobei es keinen unterschied macht ob der wagen warm oder kalt ist.

    Denke wir haben verschiedene Ursachen für das heulen. Poste doch was daraus nach dem Werkstattaufenthalt geworden ist.

    gruß

    Chuck Rock
     
Thema:

heulende Lenkhilfepumpe?

Die Seite wird geladen...

heulende Lenkhilfepumpe? - Ähnliche Themen

  1. Heulendes Geräusch beim Gasgeben - Turbolader?

    Heulendes Geräusch beim Gasgeben - Turbolader?: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich habe seit 1 Woche ein ernsthaftes Problem mit meinem C200 CDI, Bj. 04/2007, km 71000. Beim Gasgeben kommt...
  2. Pfeifend heulendes Geräusch beim Ausrollen W203 Kombi Automatik (1. Gang)

    Pfeifend heulendes Geräusch beim Ausrollen W203 Kombi Automatik (1. Gang): Bei meinem W203 Kombi 07/05 (Automatikgetriebe) entsteht beim Ausrollen im 1. Gang - und nur da - immer bis zum Stillstand des Fahrzeugs ein...
  3. 270CDI, "heulendes Brummeln"

    270CDI, "heulendes Brummeln": Hi MLer, mein 270CDI (knapp 30TKm) macht in den letzten Wochen (wenn es kalt ist häuffiger) ein heulendes, brummendes Geräusch, wenn ich in...
  4. heulende Fahrgeräusche

    heulende Fahrgeräusche: Hallo, ich habe einen C180, EZ: 3.95, 100000km. Irgendwo von hinten kommen heulende Fahrgeräusche, ich vermute mal vom Differenztial. Der...