Kabelwurm

Diskutiere Kabelwurm im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Benz; Hi – Elchfans, habe heute die zweite Panne erlebt. Unser A140 Avantg. Autom. wollte nach dem Abstellen des Motors nicht mehr anspringen. Alle...

  1. hatewe

    hatewe Guest

    Hi – Elchfans,

    habe heute die zweite Panne erlebt. Unser A140 Avantg. Autom. wollte nach dem Abstellen des Motors nicht mehr anspringen. Alle Leuchten des Displays leuchteten und der Motorlüfter rannte wie wild.

    - werksseitiger Türaufkleber B-Säule links = Pannenhilfe 0130-5015 stimmt nicht mehr  00800-17 777 777 angerufen, Schaden beschrieben,
    - Telefon-Tip: Tür mechanisch verriegeln – 2 Min. warten – entriegeln (RESET Wegfahrsperre) und...
    - half trotzdem nicht
    - Servicemitarbeiter gab Daten an Regional-DC-Notdienst-Betrieb weiter
    - 15 Min später Rückruf des Notdienstes
    - 45 Min. später rückte er an
    - „Könnte Massekabelverbindung Getriebe ab sein...“
    - dieses geprüft -Fehlanzeige
    - Fehlerspeicher ausgelesen = FEHLER Motorsteuergerät (Monolith...)
    - „Noch`n Trick: Batterie abklemmen, wieder anklemmen
    - ES GEHT WIEDER ALLES
    - Monteur: „Das hammwer öfter, keiner weiß warum, aber es klappt ...“
    - dann noch Radiocode wieder eingegeben
    - alles paletti...
    - und das alles dank mobil life-Garantie kostenlos (zzgl. Tip für den Mechanix)
    - Und die Moral von der Geschicht‘:
    - 10er Ring/Maul-Schlüssel künftig immer an Bord...! [für die (-) Klemme der Bttr]

    Gruß Hatewe
    :confused:
     
  2. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Dort wird jeder fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 illuminator, 03.10.2001
    illuminator

    illuminator Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Hehe, siehste, is wie beim Windows-PC, ab und zu mal neu booten und alles läuft wieder..... :D :D :D






    .....ich fass es nicht !!! Aber das wird immer öfter zu einem Problem bei ALLEN neuen Fahrzeugen werden (oder ist es bereits schon, siehe BMW) !
     
  4. #3 Katharina, 03.10.2001
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hatewe,

    willkommen im Forum.

    Das beschriebene ist ein Standardfehler, welcher mit Rebooten zu beheben ist. Hatten wir bei unserem W 220.173 als auch am Elchi. Wird nach Gerüchten aus Affalterbach von Elektrosmog verursacht.

    Was bei uns geholfen hat ist der Austausch der ab Werk eingebauten Geräte gegen welche neueren Produktionsdatums, welche „besser Abgeschirmt" sein sollen.

    Welches Produktionsjahr ist Dein W 168.031?
     
  5. hatewe

    hatewe Guest

    Startprobleme

    Hallo Katharina,

    unser Elch ist von März/1999, ein A 140 mit z.Z. 40 Tkm, wir hatten im Juli ein ähnliches Problem, dabei wollte der Kerl nach `ner Kaffeepause nicht mehr. Fehler war eine defekte Spritpumpe. Kurz nach Reparatur las und hörte man, dass Handscanner (z.B. von Straßencafès) die Elekronik verwirren könne; zwischen Stop und (gewolltem) Start haben wird bei einem Bekannten draußen im Cafè gesessen (Entf. ca. 60 m) und die Bedienungen "mailen" mit 'nem Scanner die Bestellungen zur Theke.

    What shalls - beweisen kann man das sowieso nicht.

    Gruß hatewe:rolleyes:
     
  6. #5 Katharina, 04.10.2001
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hatewe

    das ist die Aussage, welche wir erhielten, bei unserem W 168 war es auf eine Parkplatz, wo er in der nähe eines Transformators Stand. Nach einem Besuch im Möbelhaus ließ er sich per Fernbedienung nicht mehr öffnen. Mit dem Schlüssel ließ sich die Wegfahrsperre nicht abschalten. Nach einer „Kaffeepause" ging die Elektronik plötzlich fehlerfrei.

    Bei unserem W 220.173 fiel schon mehrfach die Elektronik völlig aus. Vor einer Ampel mit „Blitz" in Zürich war einmal „Ende". Nach 5 Minuten Standzeit hinter der Ampel lief das Fahrzeug plötzlich fehlerfrei weiter.....

    Der W 163.174 meines Schwager stand auf dem Golfplatz und ließ sich überhaupt nicht mehr bewegen. In der nähe befand sich auch hier ein Transformator. Nachdem wir das Fahrzeug 25 Meter weggeschleppt hatten, lief er problemlos.

    Die Aussage von DCX hierzu sowie zu vielen ähnlich gelagerten fällen ist unklar, Affalterbach spricht jedoch klar von Einwirkung durch „Elektrosmog".

    In zwei Fällen wurde bei uns auf Kulanz die Motorsteuereinheit gegen eine neuere „besser abgeschirmte" getaucht.

    Doch wie Du schreibst - „beweisen kann man sowieso nichts."
     
  7. Diwi

    Diwi Crack

    Dabei seit:
    04.10.2001
    Beiträge:
    3.295
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Zum Glück sind heutzutage bei DC elektronische Systeme so ausgelegt, daß diese in einem Fehlerfall in einen "sicheren" Zustand gehen, z.B. Notprogramm der Motorelektronik. Ich erinnere mich dabei an eine Geschichte, die bei der Erprobung von ABS passiert ist : Bei einer Erprobungsfahrt spinnte aufeinmal das System und die Bremanlage versagte total. Grund : Der Wagen war an einem CB-Funker vorbeigefahren ;)

    Ich hatte vor einem Jahr mit DC EDV-Entwicklung indirekt geschäftlich zu tun. Dort wurde mir erklärt, daß das Testen der Elektronik (gesetzlich vorgeschrieben) parallel zur Endmontage des Fahrzeugs erfolgt. Diese Ergebnisse werden archiviert um später nachzuweisen, das alle Systeme bei Übergabe einwandfrei funktioniert haben. Man entwickelt aber auch schon ein System, daß kontinuierlich alle elektronischen Systeme während der Fahrt überprüft und gegebenenfalls Ungereimtheiten protokolliert und damit die Fehlersuche in der Werkstatt vereinfacht. Nur gibt es da ein Problem : Für diese Überprüfung benötigt man einen Rechner, der vergleichbar mit einem HIGH-END PC (PIII 1GHz, 512MB ...)ist. Der ist aber leider etwas zu groß. Man (DC) schätzt daß das aber in 5 bis 10 Jahren machbar ist.

    Gruß Dirk
     
  8. hatewe

    hatewe Guest

    Elektrosmog

    Hallo Fans-

    wie schön (...oder schlecht...), dass es anderen geplagten Elchtreibern und anderen Hightech-Plunder-Testern ähnlich geht- dann weiß man halt, dass man nicht zu blöd zum Fahren ist.

    Spaß beiseite - wäre DC wirklich ein Premium-Hersteller, dann würden sie bei Auftreten solcher Bucks kostenlose Updates anbieten oder- wenigstens klammheimlich bei Service-Terminen aufspielen.

    Na ja, was solls - wie man hört, haben andere Marken auch ihre Macken...

    Have a nice weekend...

    ;)
     
  9. #8 Otfried, 08.10.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo hatewe,

    BMW kommentiert diese Probleme bei den Z 8 Käufern mit den Worten: „Seien sie froh, das sie den Wagen jetzt schon haben". Das ist Kundensupport..............

    PS - wer ist für Dich ein wirklicher Premiumhersteller?
     
  10. #9 Otfried, 08.10.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0

    Hallo Dirk,

    mit dem Notlaufprogramm funktioniert es leider auch nicht immer 100%ig. Wie ich sehe bist Du viel im Rhein-Main-Gebiet unterwegs. Bei meinem W 220.173 war es am Ratswegkreisel so – ich bin von Richtung A 3 gekommen und nach rechts in die Hanauer Landstraße eingebogen, nach kurzem abbremsen an dem Vorfahrtschild erfolgte auf Gasgeben überhaupt keine Reaktion mehr. Es wurde allerdings auch kein Fehler im Display angezeigt. Der Wagen rollte gerade noch in eine Einfahrt aus. Habe das Fahrzeug abgeschaltet und nach 5 Minuten erneut angelassen. Danach lief der Wagen wieder ohne Probleme.
    Ähnliches bei meinem W 168 auf der Darmstädter Landstraße bergab Richtung Stadtmitte. An der Ampel an dem Untersten Zwergwerg abgebremst, der gesamte "Christbaum" der Motorsteuerung ging an. Fahrzeug fuhr nur noch im 5ten Gang Leerlauf. Also auf die Bushaltestelle gefahren, Getriebe auf P, ausgeschaltet, angelassen, nichts passiert. Daraufhin ausgeschaltet, 5 Minuten gewartet erneut angelassen. Danach lief der Elch ohne Schwierigkeiten. Selbst nachdem ich sofort ca. 10 Minuten später in der Werkstatt den Fehlerspeicher ausgelesen habe, war keine genaue Fehlerquelle festzustellen. Soviel zum Thema.........
    Wie im vorherigen Kommentar geschrieben gab Berlin und Affalterbach später indirekt Elektrosmog als solchen an.

    PS: Main-Kinzig-Kreis? Interessiert mich da selbst aus der Nähe der Kinzig {Talsperre = Aufenauer See}.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Diwi

    Diwi Crack

    Dabei seit:
    04.10.2001
    Beiträge:
    3.295
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ottfried,

    Glücklicherweise kenne ich das Notprogramm nur von meinem Vater, der da einige Probleme mit seinem W210 /200CDI (85kW) hatte. Bei ihm schaltete die Motoelektronik mehrmals auf Notprogramm (zum Glück noch in der Garantie). Nach Tauschen der Einspritzpumpe (undicht), 2 x Motoelektronik kam dann die Werkstatt endlich darauf das ein Sensor defekt war.

    Selber bin ich mit meinem "frühen" W203 /220CDI (BJ 10/00) absolut zufrieden und hatte bisher keine derartigen Probleme. Einzig ein knarrende Fahrersitz wurde wärend der normalen Inspection B nachgefettet. So etwas hätte ich bei einem anderen Hersteller nicht moniert, zeigt aber das Qualitätsniveau dieses Wagens (trotz einiger Unkenrufe).

    Zu Deiner Frage, Kinzigtalsperre ... Ich wohne am Langenselbolder Dreieck A66 / A45, also habe oft Glück, da dort der Stau i.d.R. endet

    Gruß Dirk
     
  13. #11 Otfried, 09.10.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dirk,

    wir schauen immer das wir bei Dir vorbei sind, bevor der Stau beginnt oder erst zurückfahren wenn er vorbei ist.
     
Thema:

Kabelwurm

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden