Kraftstoffe sind Preistreiber Nummer eins

Diskutiere Kraftstoffe sind Preistreiber Nummer eins im Smalltalk um den Mercedes Forum im Bereich Allgemeines; Autofahren ist im dritten Quartal 2002 wiederum teurer geworden. Für den fahrbaren Untersatz musste man im Schnitt 2,1 Prozent mehr ausgeben als...

  1. #1 Striezel, 17.10.2002
    Striezel

    Striezel Erdgas User

    Dabei seit:
    19.06.2002
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E-NGT
    Autofahren ist im dritten Quartal 2002 wiederum teurer geworden. Für den fahrbaren Untersatz musste man im Schnitt 2,1 Prozent mehr ausgeben als vor einem Jahr, während die Lebenshaltungskosten aller privaten Haushalte im gleichen Zeitraum insgesamt um 1,0 Prozent stiegen.
    In Euro und Cent ausgedrückt bedeutet das:

    Für das Autofahren musste ein Verbraucher im Herbst im Vergleich zum Basisjahr 1995 statt 100 Euro durchschnittlich 119,70 Euro ausgeben. Die gesamte Lebenshaltung ist im gleichen Zeitraum auf lediglich 111,10 Euro gestiegen. Die Pkw-Nutzung hat sich somit insgesamt fast doppelt so schnell verteuert.

    Die aktuelle Situation führt der ADAC, der den Autokosten-Index zusammen mit dem Statistischen Bundesamt vier Mal im Jahr veröffentlicht, vor allem auf die gestiegenen Kraftstoffkosten zurück. Der letzte Preisaufschlag hatte den Index auf mittlerweile 137,3 Euro steigen lassen, was bedeutet, dass Autofahrer für Benzin und Diesel im September 2002 rund 4,4 Prozent mehr bezahlen mussten als im Vorjahr. Weitere Preistreiber im dritten Quartal waren die Fahrschulen, die Führerscheingebühren (plus 3,6 Prozent) und die um 2,2 Prozent höheren Kosten für Inspektion, Ersatzteile und Wäsche.

    Der Autokosten-Index untersucht den Warenkorb für Autofahrer und beinhaltet auch die Preise für Pkw (im September 2002 plus 0,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr) und Motorräder (plus 1,2 Prozent). Um 0,8 Punkte sind die Garagenmieten gestiegen und Ersatzteile und Pflegemittel liegen 1,2 Prozent über dem Vorjahreswert.


    gruss christian
     
Thema:

Kraftstoffe sind Preistreiber Nummer eins

Die Seite wird geladen...

Kraftstoffe sind Preistreiber Nummer eins - Ähnliche Themen

  1. Neueste Motorengeneration OM 470 und OM 471 ab sofort für alternative Kraftstoffe

    Neueste Motorengeneration OM 470 und OM 471 ab sofort für alternative Kraftstoffe: Mercedes-Benz Trucks gibt ab sofort die neuesten Generationen des OM 470 (10,7 l Hubraum) und des OM 471 (12,8 l Hubraum) zur Verwendung mit...
  2. Neu bei Shell: V-Power SmartDeal für Premium-Kraftstoffe zum Vorteilspreis

    Neu bei Shell: V-Power SmartDeal für Premium-Kraftstoffe zum Vorteilspreis: Bereits seit über 10 Jahren gibt es beim Tankstellenbetreiber Shell die Premium- bzw. Hochleistungskraftstoffe Shell V-Power Benzin und Diesel, um...
  3. Verschluss für Kraftstoffeinfüllstutzen defekt?

    Verschluss für Kraftstoffeinfüllstutzen defekt?: Hallo Leute, heute kommt mein Vater vom Tanken wieder und erzählt mir, dass er den Verschluss des Kraftstoffeinfüllstutzens nicht mehr richtig...
  4. Kraftstoffeinfüllstutzen neue A-Klasse ?!

    Kraftstoffeinfüllstutzen neue A-Klasse ?!: Hallo, nach den ausführlichen und sehr kompeten Ausführungen von "sterndocktor" wollte ich es auch einmal mit ´nem Schuß 2Takt-Öl (Liqui Moly...
  5. CDU-Experte - Biokraftstoffe könnten Spritpreise eindämmen

    CDU-Experte - Biokraftstoffe könnten Spritpreise eindämmen: Quelle: Bloomberg ---------- Berlin 07. September 2005 Ein verstärkter Einsatz von Biokraftstoffen könnte nach Worten des...