Lagerspiel Schwingarme hinten

Diskutiere Lagerspiel Schwingarme hinten im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Benz; Hallo Ihr da draußen ! Nach monatelangem Rumärgern über Poltergeräusche an der Hinterachse hab ich letzte Woche das Auto mal hochgehoben und,...

  1. #1 Carsten, 11.08.2001
    Carsten

    Carsten Guest

    Hallo Ihr da draußen !

    Nach monatelangem Rumärgern über Poltergeräusche an der Hinterachse hab ich letzte Woche das Auto mal hochgehoben und,
    siehe da, die Räder hatten ca. 0,5 cm Spiel nach der Seite.
    Also: Auto gleich in die Werkstatt gebracht, wo man feststellte, daß wie auch beim Autobild-Dauertest die Lager der Schwingarme
    im Eimer waren und hat diese getauscht.
    DC will aber nur 50 % Kulanz übernehmen, obwohl die Sache, wie ich meine, eindeutig auf einen Konstruktionsfehler zurückzuführen ist. Mein 170er ist jetzt 2 1/2 Jahre alt und hat
    83.000 km runter. Das Poltern habe ich auch schon vor einem halben Jahr bei der Inspektion bemängelt, damals hat man einfach ein paar Gummischläuche über die Federn gezogen und dafür ca. DM 90,- berechnet, besser wurde es dadurch natürlich nicht.

    Frage: Wer von Euch hat die Schwingarme auch schon getauscht bekommen und evtl. mehr Kulanzanteil bekommen (bitte Baujahr und km angeben ) bzw. wie hoch war die Rechnung ? (Habe meine noch nicht).

    Vielen Dank !
     
  2. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Dort wird jeder fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stephan Täck, 11.08.2001
    Stephan Täck

    Stephan Täck Sternengucker

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Garantie

    Hallo,bei meinem A 140 (10/98) wurden im August 2000 bei ca.36000km beide Schwingen auf Garantie gewechselt.
     
  4. Martin

    Martin vereinzelt anwesend.

    Dabei seit:
    08.06.2001
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    0
    Schwingen

    Hallo,

    da haben wir doch glatt die ersten Leute mit Probleme bei der Kulanz.

    Wie schon in meinem angefangenen Thema zum Autobildtest geschrieben:

    Wir werden sehen, wie DC mit der Kulanz reagiert, wenn das Auto älter wird. Scheinbar nicht so , wie man es als gestrafter A-Klasse fahrer sich wünscht.

    Gruß Martin
     
  5. #4 CPrenneis, 13.08.2001
    CPrenneis

    CPrenneis Stammgast

    Dabei seit:
    15.06.2001
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    letzte Woche wurden die Lager bei meinem 170CDI Bj 10/99 und 60000 km ohne Aufforderung auf Kulanz ausgewechselt (Hab´s gar nicht bemerkt).

    Ich glaube, es hängt sehr viel davon ab, welcher Meister das Auto bearbeitet und wie sehr er sich für einen einsetzt gegenüber seiner NL.

    Gruß
    Christian
     
  6. sirius

    sirius Frischling

    Dabei seit:
    18.06.2001
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Längslenkerlager erneuert

    Hi,
    auch bei meinem Elch (Bj.3/99 38.000km) wurden jetzt im Juli
    die Lager komplett auf Kulanz erneuert.
    Bin bis jetzt bei all den bekannten Problemen sehr zufrieden
    mit meiner Vertragswerkstatt mit deren Aktivitäten zur Beseitigung der bekannten Fehler. Auch das Sitzgestell des Fahrersitzes wurde 2 mal auf Kulanz getauscht.
    Sicher muss man abwarten, wie das weitergeht, wenn die Fehler wieder auftreten und die Fzg. älter sind. In wieweit DB in der Qualität der Ersatzteile nachgebessert hat weiß ich nicht.
    Es wird sich zeigen.
     
  7. Andi

    Andi Stammgast

    Dabei seit:
    26.06.2001
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Bei meinem A170 (9/99) 47000km wurde das Spiel der Lager komplett auf Kulanz behoben.
     
  8. #7 Katharina, 13.08.2001
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Carsten,

    Du sprichst hier die große kommende Frage an. –
    Momentan sieht es so aus, das seitens DCX noch Kulanz auf ausgeschlagene Längslenkerlager gewährt wird. Alleine bei "aufziehen" der Gummischläuche hätte Deine NL/VT das "Spiel" erkennen müssen, da es nicht von jetzt auf gleich auftritt.

    Christian trifft mit seiner Aussage den Punkt sehr genau. Es hängt davon ab, wo man betreut wird. Wenn Du von Deiner NL/VT eine absage oder nur Teilkulanz erhalten hast, würde ich mich an Deiner stelle einmal an den DCX Customer Support wenden. {Manchmal wird die gewährte Kulanz einfach "vergessen" an den Kunden weiterzugeben}
     
  9. Martin

    Martin vereinzelt anwesend.

    Dabei seit:
    08.06.2001
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    0
    Werkstatt

    Hallo Katharina,

    mhh da wird "vergessen" die Kulanz an den Kunden weiterzugeben?

    Bin ich hier bei Opel Hetzter oder bei DC, die immer noch eine Premiummarke sein wollen. ( aber es garantiert seit einigen Jahren nicht mehr sind).
    Die Qualität der A-Klasse war und ist nicht Mercedes like ( sorry heißt ja jetzt DC und darin liegt eventuell das Problem), aber die Qualität des W203 ist auch für dieses Preissegment etwas dürftig.
    Und dann die Frohe Kunde über solche Kulanzentscheidungen.

    BMW Audi ich komme !!!!!!

    Gruß Martin
     
  10. Astro

    Astro Crack

    Dabei seit:
    13.06.2001
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Martin,

    es ist sicher sehr ärgerlich das deine Werkstatt dies übersehen hat, nur zeige mir einen Hersteller der bei fast 90.000 TKm noch 50% Kulanz auf Lager der Achse gewährt. Ich vermute einmal das nicht das Fzg. Alter sondern die LL entscheidend ist. Du solltest der Werkstatt einmal auf die Füsse treten und dort die Restlichen 50% versuchen zu bekommen.

    Auch die anderen Hersteller kochen nur mit Wasser und haben Qualitätsprobleme. Nur.... die sind oftmals nicht so Kulant.


    Grüße


    Astro
     
  11. Martin

    Martin vereinzelt anwesend.

    Dabei seit:
    08.06.2001
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    0
    Jaja

    Hallo Astro,

    es ist richtig,das bei 90Tkm eine Kulanz des Herstellers sicherlich löblich ist, bzw. die Laufleistung entcheidend ist für eine Kulanz, aber man kauft eigentlich ein Auto um damit zu fahren und auch tlw. Kilometer runterzureissen.

    Kulanz ist immer löblich und nicht jeder Hersteller verfährt so wie DC.
    Es können immer mal Teile am Auto kaputtgehen und man freut sich über Kulanz bzw. DC versucht sich in diesem Moment an Markenbindung.
    Die Frage ist doch aber, wenn ein bzw. mehrere Bauteile an einem Auto immer wieder kaputtgehen oder immer wieder die gleichen Störungen bzw. Ärger verursachen, ob man da nicht von einem Konstruktionsfehler sprechen kann und der Austausch generell kostenlos für alle Kunden sein sollte, die von diesem Problem betroffen sind.

    Gruß Martin
     
  12. #11 Carsten, 14.08.2001
    Carsten

    Carsten Guest

    Vielen Dank erstmal für Eure Hilfe !

    Werde jetzt mal an DC schreiben und hören, was zu machen ist.
    Habe übrigens heute die Rechnung bekommen:
    Nach Abzug des Kulanzanteils bleiben für mich noch DM 493,-.
    Toll, was ???
     
  13. #12 Katharina, 14.08.2001
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Re: Werkstatt

    Hallo Martin,

    den VT Händler an welchen ich dachte gibt es nicht mehr. In diese Richtung handelt DCX glücklicherweise recht schnell. Deswegen sollten Kunden in diese Richtung immer sehr wachsam sein. Dieses Problem gibt es wie Du richtig erkennst nicht nur bei DCX sondern sogar verstärkt bei anderen Marken.


    In Bezug auf die beiden von Dir genannten Hersteller kann ich mich nur Astro anschließen.
    Bei beiden Marken sieht es ähnlich aus, bei der einen kommen noch mechanische Probleme hinzu.
     
  14. #13 Katharina, 14.08.2001
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Re: Jaja

    Hallo Martin,

    genau an dem von Dir angesprochenen Punkt beginnt die Kulanz und "Großzügigkeit" der Fahrzeughersteller. Leider ist uns die "geplante" Laufleistung eines Fahrzeuges unbekannt.
    Bei DCX Fahrzeugen ist von einer sehr hohen auszugehen, was ja der Autobild Test mit den Daten der Verschleißteile Motor und Getriebe auch bestätigt hat. Andere Hersteller sagen, das bei 100.000 Kilometer die Fahrzeuggesamtlebensdauer erreicht ist.

    Nun beginnt das Problem, wenn ein Teil alle x-Tausend Kilometer verschleißt. In unserem Fall der Längslenkerlager ist und war uns persönlich die extreme Belastung dieser Bauteile ersichtlich. Nun beginnt die Schwierigkeit, da der Bauteilverschleiß von der individuellen Fahrweise abhängig ist.
    Genau hier beginnt nun die Diskussion, da nach meiner Meinung kein Hersteller auf Dauer Bauteile auf 100% Kulanz austauschen kann, selbst wenn diese mit "begrenzter" Lebensdauer versehen sind. Jedoch kann bei dem Bauteil nicht gesagt werden, wann es defekt sein wird. Auf der anderen Seite kann es eigentlich auch nicht sein, das ein Wenigfahrer benachteiligt wird, da bei ihm derselbe Defekt erst bei höherem Fahrzeugalter auftritt.

    Zum Schluß noch eine kleine Anmerkung, wie sich Chrysler Deutschland vor 6 jahren verhalten hat. Bei unserem Cherokee waren die Kugelköpfe der Spurstangen nach 40.000 Kilometern ausgeschlagen. Anstelle der original "Goldfelgen" hatten wir jedoch breitreifen mit D&W Chromfelgen montiert. Darauf berief sich Chrysler und gab nichts.
     
  15. Martin

    Martin vereinzelt anwesend.

    Dabei seit:
    08.06.2001
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    0
    Kulanz

    Hallo Katharina,

    nunja, das mit den Goldfelgen und den D&W Chomfelgen mit Breitreifen kann man ja noch nachvollziehen.
    Erhöhter Verschleiß bzw. Beanspruchung = keine Kulanz.
    Bei einem Serienfahrzeug sollte dieses aber kein Problem sein, da ein Fahrzeug nach dem heutigen Stand der Technik gefertigt sein sollte. Die Belastbarkeit des Fahrwerkes, ist heute gerade in Hinsicht der schlechten Strassen besser als vor 10-15jahren.
    Da es in diesem schönen Land noch sowas wie ein Produkthaftungsgesetz gibt und die Probleme weitreichend bekannt sind bzw. Dank Internet auch unterschiedliche Verfahrensweisen zu Tage kommen, sollte sich derjenige glücklich schätzen, der eine Rechtsschutz ohne SB hat und diesen Wahnsinns Konzern auf Übernahme verklagt.

    Habe mir von jemanden bei DC sagen lassen, das die geänderten Stabis ( jetzt ja aus Metall) vor einiger Zeit wieder geändert worden sind, da auch diese nicht 100% gehalten haben.
    Den ersten Satz habe ich schon gewechselt bekommen, mal sehen was passiert, wenn ich den 2 Satz reklamieren muß.
    Vielleicht muß ich ja dann die Versicherung mal in Anspruch nehmen. Stelle mir aus juristischer Sicht es als nicht alzu problematisch vor in diesem Fall recht zubekommen.
    Fakt ist jedenfalls, das man zum größten Teil nur noch den Namen bezahlt und den gleichen technischen Murks auch bei anderen Marken für bedeutend weniger Geld kaufen kann.

    Gruß Martin
     
  16. Pete

    Pete Stammgast

    Dabei seit:
    15.08.2001
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Mein A160, 4/98 hat erst 24000km drauf. Ich muss jetzt eh zur Assist, und siehe da, Spiel an den Hinterrädern.....vom Vorbesitzer habe ich erfahren, daß bei dem Auto schonmal die komplette VA getauscht worden ist (aber das nur am Rande).

    Wie seht ihr das, bei der Laufleistung, auch wenn 3J. überschritten sind, sollte ich doch mit Kulanz durchkommen, oder?

    Und noch eine Frage: mein Auto ist in Offenbach gekauft, habe es dann im letzten Herbst von privat gekauft und will jetzt hier zu einem Händler. Gibt der die gleiche Kulanz, d.h. ist es egal, wohin ich das Auto bringe?

    Zu Sirius: Du hörst Dich so zufrieden an, wo gehst Du denn hin, nach WI oder direkt vor Ort?

    Beste Grüße
    Pete
     
  17. Pete

    Pete Stammgast

    Dabei seit:
    15.08.2001
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    ->Katharina

    Hallo!
    Eine Frage habe ich noch vergessen:
    Ist es DCX via EDV eigentlich möglich nachzuvollziehen, was am Auto von welchem Händler schon gemacht worden ist? Kann jeder Händler evtl. schon auf solche Infos zugreifen?

    Beste Grüße
    Pete
     
  18. #17 Katharina, 15.08.2001
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Re: Kulanz


    Hallo Martin,

    ...jetzt sind wir bei den Stabilisatoren der VA angelangt. Im "alten" Forum hatte ich nach dem "Aufschrei" wegen der Plastik-/Metallstabilisatorenhalterungen ja bereits geschrieben, das es auch mit den Metallteilen dieselben Probleme gibt.

    Ähnliche Fahrwerksprobleme hatte Daimler-Benz nach der Markteinführung des W 124 mit dessen Multilenkerhinterachse, deren Gummilager ebenfalls recht schnell verschlissen. Dieser Punkt wurde behoben.

    Auf jeden Fall dürfen keine veränderten Fahrwerkseigenkonstruktionen oder nicht für den W 168 zugelassene Felgen montiert sein, wenn man Kulanz erhalten möchte. {Was bei Dir ja nicht der Fall ist}.

    {Anmerkung: Die "Goldfelgen" wurden damals von Chrysler "serienmäßig" auf den Fahrzeugen montiert}.
     
  19. #18 Katharina, 15.08.2001
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pete,

    wenn alle Informationen ordentlich eingegeben werden – ja.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Horst

    Horst Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0

    Hallo Pete,

    welches Fahrwerk ist in dem Wagen eingebaut? Welche Reifen/Felgen sind aufgezogen? Wenn hat das Fahrzeug auch Getriebeprobleme?
     
  22. Martin

    Martin vereinzelt anwesend.

    Dabei seit:
    08.06.2001
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    0
    Nunja

    Hallo Katharina,

    nunja wir werden sehen, wie sich sowas entwickelt.

    Wäre vielleicht interessant eine Rubrik einzurichten, wo jeder ohne lange Texte nur alle Kulanzsachen eingibt z.B.

    A 160 bj. 2/2000 36Tkm Schwinge auf Kulanz.

    So das jeder ohne lange suchen sein "Problem" gelöst bekommt, bzw. man auch unterschiedliches Kulanzverhalten mitbekommt ud im Falle des Flles besser argumentieren kann.

    Gruß Martin
     
Thema:

Lagerspiel Schwingarme hinten

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden