Laie, A160, A190, gebraucht, was beachten?

Diskutiere Laie, A160, A190, gebraucht, was beachten? im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Benz; Hallo, erst einmal vorweg, die Suchfunktion hat mich nicht weiter gebracht. Nun zu meinen Fragen: Ich muß mich aus Platzgründen leider von...

  1. cwoern

    cwoern Stammgast

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Dodge Dakota
    Hallo,

    erst einmal vorweg, die Suchfunktion hat mich nicht weiter gebracht. Nun zu meinen Fragen:
    Ich muß mich aus Platzgründen leider von meinem jetzigen Auto trennen und denke über den Kauf eines A160, A190 nach. Ich bin absoluter Mercedes Laie, vor 15 Jahren hatte ich zwar mal nen /8, das war´s aber auch. Ich hatte mal vor langer Zeit einen A-Klasse geliehen, erinnere mich aber nur daran, daß er doch sehr klein war. Schon mal die erste Frage, bringt man einen Kinderwagen in den Kofferraum? (In´s jetzige Auto schon, aber leider kein Platz für´s Kind, mit solchen Themen hatte ich bisher keine Erfahrung ;) )

    Ich selbst lebe in Brasilien, nehme aber an, daß die Modelle in D und BR identisch sind. Ich liebäugel mit einem 160er oder 190er (Benziner, Diesel gibt´s hier nicht). Welcher ist die bessere Wahl? Ich plane einen Kauf eines Modells aus dem Jahr 1999, 2000, 2001 je nach Angebot. Kilometerleistung etwa 30TKM.
    1.) Worauf sollte ich unbedingt achten, wo/bei welchen möglichen Problemen habe ich evtl. große Chance, beschi.. zu werden (Brasilianer sind ja häufig nicht von ehrlichster Natur :( ).
    2.) Welche Mängel sind üblich, wann sollte ich auf alle Fälle die Finger vom Kauf lassen? Ich denke besonders an Kupplung und besonders an´s Fahrwerk, Dinge die bei den "hervorragenden" Strassen und dem "geringen" ;) Verkehrsaufkommen in Sao Paulo bei meinen jetzigen Autos immer am meißten litten.
    3.) Wo finde ich schnell Fahrgestellnummern, um sicherzustellen, nicht gleich ein gestohlenes Modell zu erwischen? Wie kann ich als Laie feststellen ob und wo evtl. manipuliert wurde?
    4.) Was ist Halbautomatik? Kann man ein Modell mit Vollautomatik empfehlen (aus technischer Sicht, ich meine nicht den Komfort, den schätze ich jetzt schon am momentanen Auto besonders in der Stadt).
    5.) Welche Ausstattungsvariante ist zu bevorzugen?
    6.) Bot/ bietet Mercedes die A-Klasse-Modelle ab Werk kugelsicher an oder sind die hier teils kugelsicher angebotenen Modlle vermutlich alle nachgerüstet? Hat da jemand Erfahrung bis wieviel mm Kaliber eine schützende Wirkung besteht? Ich lese hier immer verschiedene Gruppierungen/Klassen, die ich nicht recht verstehe.
    7.) Kurze Frage zur maximalen Reifen-/Felgenkombination. Was ist machbar (maximal nur Radläufe umbördeln, keine Tieferlegung geplant). Was geht da maximal in den Radkasten, also Felgengröße, Einpresstiefe, Reifen? So etwas wie den TÜV gibt´s hier nicht, das wäre nicht das Problem.

    Über ein paar Antworten würde ich mich freuen,

    Gruß Christian
     
  2. #2 Dr. Low, 26.10.2003
    Dr. Low

    Dr. Low Owner of "Project Rudi"

    Dabei seit:
    28.04.2002
    Beiträge:
    1.100
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    keins mehr
    Hallo Christian,

    ich versuche einfach einmal, dir weiterzuhelfen...

    1.) nun ja, die üblichen Mängel eben, die ein gebrauchter Wagen haben kann: Kilometerstand 500 km und abgenutzte Pedalgummis als Extrembeispiel... Lass dich aber nicht von einer schlecht eingepassten Kofferraumklappe beirren, die ist auch ohne Unfallschaden leider normal.
    2.) Ausgeschlagene Stabis, defekte Hinterachslager, bei gechippten CDI's (die für dich ja ausfallen) öfter rutschende Kupplungen. Bei dem Verkehrsaufkommen würde ich dir schon rein aus Bequemlichkeit zur Vollautomatik raten! Ok, die Bremsen verschleißen schneller, aber nie war man komfortabler im Stau unterwegs...
    3.) keine Ahnung, vielleicht gibt da DC weitere Auskunft...
    4.) die Halbautomatik, auch AKS genannt, hat öfter Probleme an der Technik gemacht! Mit dem Stichwort "AKS" wirst du sicherlich fündig!
    5.) Am Meisten für's Geld bietet Elegance, optisch sportlich und chic ist Avantgarde und am Günstigsten ist oftmals der Classic! Das ist absolute Geschmackssache! Den A190 gibt's indes nur als Elegance oder Avantgarde.
    6.) dazu ist mir leider nichts bekannt. Ich weiß nur, daß die A-Klasse auch als Notarztzubringer, First-Responder-Fahrzeug und für Feuerwehren und Polizei umgebaut wurde und noch immer wird. Sind übrigens zufrieden mit den kleinen Tierchen ;o))
    7.) die in Deutschland meines Wissens nach ohne Umbauaktionen größtmögliche Rad-/Reifenkombination ist 7,25x18 von Brabus mit 225/35/18. ET ist mir jetzt leider gerade entfallen. Jedoch ist diese Größe schon sehr extrem und ich würde in dem Fall zwangsläufig zu einer Tieferlegung raten, weil bei jeder schneller gefahrenen Kurve ansonsten das ESP anspringt. Gute Ergebnisse wurden mit 17"ern erziehlt, größer würde ich nicht gehen, ich selbst fahre 7,5x16 ET 40 mit 205/45 ZR 16. Diese sind natürlich ohne Umbauten unterzubringen und waren TÜV-Konform! Viel mehr als 7,5" Breite in Verbindung mit ET 40 wirst du ohne Umbauten aber auch nicht drunter kriegen! Ich weiß von Fällen, die bei ET 35 schon die Kotflügel ausstellen lassen mussten!

    Hoffe, ich konnte dir zumindest halbwegs weiterhelfen! Noch ein letztes: der A190 benötigt Winterreifen auf Alufelgen, sollte aber in Brasilien schätzungsweise nebensächlich sein, oder? Nur hier... hier ist's im Moment oberstes Gebot, nachdem es schon stellenweise recht ordentlich geschneit hat!

    Frostige Grüße aus dem Stuttgarter Raum

    Micha
     
  3. cwoern

    cwoern Stammgast

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Dodge Dakota
    Danke schon mal für die Antwort. Irgendjemand noch Erfahrungen und Tipps für mich? Wie sieht es mit einem Kinderwagen im Kofferraum aus, geht das?

    Danke

    Christian
     
  4. edge

    edge Crack

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A170CDI, S210 E 200 K T
    Kinderwagen geht zusammengeklappt senkrecht in den Kofferraum. Dann ist aber auch für nichts anderes mehr Platz!

    Sag mal, in welchen unsicheren Gebieten lebst du, wenn du so gezielt nach kugelsicherem Verbau der A-Klasse fragst? Ist ja echt vertrauenserweckend...:cool:
     
  5. #5 back_again, 26.10.2003
    back_again

    back_again Techniklegastheniker

    Dabei seit:
    26.09.2003
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    MB E 220 CDI (W210), VW Golf III 1.6
    Hallo nach Brasilien,

    ich weiß zwar aus eigener Erfahrung um die Notwendigkeit gepanzerter Fahrzeuge in Sao Paulo, aber bei der A-Klasse bin ich echt überfragt... zumal: ein geschütztes KFZ wiegt je nach Schutz auch mal fast doppelt so viel wie eine Serienversion - um überhaupt noch vom Fleck zu kommen sollten es dann schon mehr als 90 PS sein... in D kann man gelegentlich ausgemusterte S-Klassen (W126) mit Panzerausführung B6 und B7 bekommen, aber die werden Dir ja vermutlich zu groß sein...

    Ne C-Klasse mit Schutz wäre keine Alternative...???

    Gruß Jörg
     
  6. cwoern

    cwoern Stammgast

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Dodge Dakota
    Naja, eine C-Klasse wäre schön, wird aber hier nur als Importmodell angeboten und ist schweineteuer (als Bsp, ein gebrauchter C240, Elegance, Bj. 98, 40TKm kostet etwa 18000 Euros, ein 2001er Model, 18000 km jedoch gepanzert NIII-A soll noch etwa 60000 Euros kosten), das kann ich mir nicht leisten, zumal die jährliche Steuer ungleich höher ist für import. Modelle, von Versicherungskosten will ich gar nicht sprechen (für neue(re) Autos etwa 4x so teuer wie in Deutschland).
    Allerdings sind die hier angebotenen A-Klasse vielfach ohne Panzerung, bisher hatte ich ja auch Glück, daß mir niemand direkt ins Auto geschossen hat, hoffe, daß wird auch so bleiben.
    Da heißt es dann eben aussteigen, Schlüssel übergeben und zu Fuß nach Hause, wenn es mal passiert. :mad:

    Unabhängig davon, ob Blindado oder nicht, ist eher dem 190er oder 160er Vorzug zu geben?

    Ganz üble Schwachstellen scheint es ja offensichtlich nicht zu geben, sonst hätte ja schon jemand etwas geschrieben?! Halbautomatik scheint wohl schon eher eine Schwachstelle zu sein?

    Gruß

    Christian
     
  7. zulu

    zulu Let´s have fun

    Dabei seit:
    30.07.2001
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Smart Roadster, EZ 04/06
    Hi cwoern,

    die AKS ist eigentlich gar nicht mal schlecht, aber es ist ebend ein Zwitter. Das manuelle Schaltgetriebe ist hakelig. Nimm bloß einen mit Automatik. Sollte Dein Wunschwagen ein Lamellenschiebedach haben, sieh es Dir gut an, es neigt bei mangelhafter Pflege zu vorzeitigem Verschleiß. Such mal nach "Lamellenschiebedach".

    Wie Deine Qualitätsansprüche und .-erfahrungen nach einem Dodge Dakota aussehen weiß ich zwar nicht, aber ich bin vom Jeep Wrangler YJ auf A-Klasse umgestiegen. Die Langzeitqualität vom Jeep ist wesentlich besser als bei der A-Klasse.
    Bei der A-Klasse gibt es oft Probleme mit der Elektronik. Bei mir haben Fehler in der Alarmanlage letztlich an zwei kalten Lötstellen im Kombiinstrument gelegen. Sowas hätte nicht durch die Qualitätskontrolle kommen dürfen.

    MfG, Thomas
     
  8. cwoern

    cwoern Stammgast

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Dodge Dakota
    Naja, Qualität ist hier eher ein Fremdwort. Vor dem Dodge hatte ich einen Chevi S-10, der Qualitätsunterschied zum Dodge betrug Welten. Allerdings ist der Dodge im Gegensatz zum Chevi aus den USA importiert und hier lediglich zusammengebaut worden. Bei der A-Klasse ist das anders, die wird hier komplett hergestellt, sprich die meißten Teile sind vor Ort gefertigt. Wenn Du nach einem Wrangler schon einen Qualitätsunterschied zugunsten des Jeeps feststellst, müßte ich mich ja hier auf einiges gefaßt machen, denn der Dodge ist wirklich ordentlich. Ich werde mich gleich mal nach dem Lammelenschiebedach belesen.
    Also besser Halb- oder Vollautomatik als Schaltung?

    Gruß Christian
     
  9. Jupp

    Jupp Crack

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI
    Entweder Schaltwagen oder Vollautomatik. Die Halbautomatik ist zwar echt nett, hat aber technische Schwächen. Genauso sieht meine Einstellung zum Lamellendach aus. Aber du wirst hier sicherlich auch Leute finden die auf diese Sachen schwören. Liest man sich jedoch über einen längeren Zeitraum die Beiträge durch, gab es mit diesen beiden Sachen mit am häufigsten Probleme.
    Wenn du noch irgendeine Panzerung nachrüsten möchtest würde ich dir stark zu einem 190er raten. Ansonsten reicht der 160er auch völlig aus.

    Achso was kostet denn nun so ein gebrauchter A dort in Brasilien (nachdem wir nun wissen was ein C kostet).

    gruß
     
  10. zulu

    zulu Let´s have fun

    Dabei seit:
    30.07.2001
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Smart Roadster, EZ 04/06
    Hi cwoern,

    nach 4 Jahren AKS würde ich eher zur Vollautomatik raten. Ich habe immer wieder Probleme mit dem Gangeinlegen, vor allem jetzt im Winter. Dabei scheinen die Zähne übereinanderzustehen, so daß die Gänge nicht reingehen. Im schlimmsten Fall muß ich dann den Motor abschalten (hierbei wird beim Abschalten eingekuppelt, und vor dem nächsten Neustart wieder ausgekuppelt, dann geht es.

    Anfang des Jahre hatte ich ein Leihfahrzeug, das 14 Tage alt war, es hatte konvetionelle Kupplung. Auch hier gelang das Einlegen von Gang 1 und 2 nicht immer. Daher rate ich eher von der manuellen Schaltbox AB.

    Wie sind die klimatischen Bedingungen bei Euch? Wenn es sehr Heiß und Feucht ist, wäre die Klimaanlage schon gut, und die Frage wäre, ob ein Lamellenschiebedach überhaupt einen Sinn macht.

    Eventuell wäre der Einbau eines zusätzlichen Funkmoduls sinnvoll, mit dessen Hilfe man den Wagen (nach dem Diebstahl) per Funk deaktivieren kann, dann mußt Du aber schnell rennen können....

    Übrigens, bei meinem Wrangler sind in 7 Jahren eine Lambdasonde, 2 Geber für Öldruck, die Batterie nach 3 Jahren und ein Türgriff kaputtgegangen. Bei meiner A-Klasse hab ich Stabi vorn, Reifen nach 4 Jahren, schlecht schließende Tür hinten rechts, klappern Sitzbank hinten, defektes Lamellenschiebedach, Probleme mit Alarmanlage durch kalte Lötstelle, fehlende Mutter, mit der die Vorderachse befestigt sein sollte, gebrochene Führung Kopfstütze, schlecht eingepasste Heckklappe. Wenn man den Preis von Wrangler (32.000 DM) mit dem der A-Klasse (47.000-DM) vergleicht, ist das schon traurig. Aber die Batterie ist jedenfalls viel Besser.

    Der Bremsenverschleiß beim AKS ist etwas höher, mußte jetzt bei 46000 km Beläge und Scheiben tauschen. Ich schätze er liegt etwa auf Niveau der Automatikfahrer. Also auch nicht dramatisch.

    Ansonsten: praktisch, wendig, flink, tolle Ladekapazität, sehr modern, eigentlich schick, die A-Klasse. Wie der Wrangler, ein Auto, das ich ohne großes Nachdenken nochmal kaufen würde. Wer mit den eigentlich nur 4 Sitzplätzen klar kommt: sofort kaufen. Mit dem Ding hat Mercedes das Auto nochmal neu kreiert.

    MfG, Thomas
     
  11. cwoern

    cwoern Stammgast

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Dodge Dakota
    Also, keinen mit manueller Schaltung? 160er reicht ohne Panzerung?!
    Antwort auf die Frage weiter oben: Ein 2000er Elegance 160 mit Leder und Klima kostet mit rund 50TKm etwa 9000-10000 Euros hier. Wohl etwa das, was man in D auch bezahlt, oder?
    Ein 190er Classic, 1999 gepanzert liegt bei etwa 17000 Euros.

    Gruß Christian
     
  12. #12 Dr. Low, 27.10.2003
    Dr. Low

    Dr. Low Owner of "Project Rudi"

    Dabei seit:
    28.04.2002
    Beiträge:
    1.100
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    keins mehr
    Mein 160er (logischerweise ohne Panzerung, aber mit Automatik) reicht durchaus aus, um im normalen Verkehr flüssig mitzuschwimmen und auch mal, um über freie Landstraßen zu heizen oder mit (laut Tacho) konstanten 190 km/h über die Autobahn zu bügeln! Einen A190 oder gar A210 würde ich mir schon wegen den deutlich teureren Unterhaltkosten nicht holen!
    Da bei euch in Brasilien allerdings die Kriminalität sehr hoch ist (wie ich hier erschreckend feststellen musste...), wäre für eine nachträgliche Panzerung sicherlich der A190 die bessere Wahl, weil der 160er dann ziemlich träge bis unfahrbar sein dürfte...
    Noch ein Letztes: in Deutschland ist ein A190 nicht in Classic-Version zu bekommen...
     
  13. stern

    stern Crack

    Dabei seit:
    31.10.2001
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A 190
    A-Klasse 160 < > 190

    Hallo,

    meine Erfahrungen mit dem kleinen Benz ist gut.
    Empfehlen würde ich die lange Version. Da ist deutlicher mehr Platz auch für einen Kinderwagen.
    Von der Motorisierung würde ich den 190 er vorschlagen. Der 160er überzeugte mich nicht wirklich. Höhere kosten durch Versicherung und Steuer sind beim 190er sicherlich vorhanden aber hier zu bedenken ist, dass die A-Klasse in einer tiefen Eingruppierung ist.
    Bei einem gebrauchten Modell würde ich auf jedenfall die modifizierte Variante nehmen.
    Meine aktuelle A-Klasse ist jetzt 1 1/2 Jahre alt und ein echter Käfer läuft und läuft.

    Gruss stern
     
  14. #14 Otfried, 27.10.2003
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.220
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Christian

    Zu 1
    Selbst fahren wir seit 9/99 Elchi – bisher 57.600 Kilometer – ohne die üblichen W 168 Fahrwerksprobleme, jedoch mit erheblichen Ausfällen in der Elektronik. Ich muß gestehen, das ich noch nicht in Sao Paolo war, sondern nur in Valencia und Caracas im ”Nachbar-Staat”, wo die Straßenverhältnisse nicht besonders gut waren. Deswegen würde ich besonders auf die Koppelstangenlager und die Lagerungen der Hinterachslängslenker achten. Es gilt: Der W 168 ist absolut Geländeungängig, auch würde ich tiefen Pfützen ”fernbleiben”.
    Ich Deutschland/Schweiz ist die Mechanik als robust zu bezeichnen.
    Wenn ich mir die Technischen Daten auf der Hompage von DCX Brazil ansehe, gibt es nur den mechanisch geschalteten A 160 {W 168.033} sowie den A 190 mit mechanischem und vollautomatischem Getriebe. Die Motordaten sind identisch.

    Zu 2
    Wie erwähnt ist die Fahrwerkskonstruktion nicht gerade für Geländefahrten und schlechte Straßenverhältnisse geeignet. Ich persönlich würde mir in Caracas/Valencia keinen W 168 kaufen.

    Zu 3
    Die Fahrgestellnummer findest Du auf einer Platte vor dem Beifahrersitz, auf einem Aufkleber am Türholm auf der Beifahrerseite {Deutschland/Schweiz} und im Motorraum.
    Ob am Fahrzeug manipuliert wurde, läßt sich nur über Diagnose auslesen {i.e. Zündzeitpunkt, Einspritzmenge, Kilometerstand}

    Zu 4
    Die “Halbautomatik” passiert auf dem manuellen Schaltgetriebe und arbeitet ähnlich den sequentiellen Getrieben. Du schaltest mittels des mittigen Schalthebels, die Kupplungsbetätigung entfällt.

    Zu 5
    Den besten Kosten/Nutzen Effekt bei den Deutschen/Schweizer Modellen hat Elegance.

    Zu 6
    DCX bietet keine geschützte Variante des W 168 an. Für Dich ideal scheint ein leichter Schutz gegen Handfeuerwaffen {max. 38 Sp. oder auch 357 Magnum} zu sein. Für die Kevlar Matten ist genügend Platz in den Türen, Jedoch ist die Heckklappe aus Kunststoff. Gegen welche Kaliber möchtest Du Schutz – und auf welche Entfernung? Bei Straßenräubern mit .454 Casul oder .50 AutoMag genügt kaum “B 7”. 7.5 x 55.5 Hartkern geht selbst durch 20 mm Panzerplatten.......
    Für normalen Straßenraub sollte “B 4” genügen

    Zu 7
    Hier gilt wieder die Aussage zu 1 und 2. Persönlich fahre ich “weiche” 205/40 ZR 17 MO Reifen auf 7 J x 17 AMG Felgen mit entsprechender Fahrwerksabstimmung. Bei den Serienfahrwerken würde ich bei den 195/50 R 15/16 Reifen bleiben, da diese Straßenunebenheiten besser abfedern.
     
  15. cwoern

    cwoern Stammgast

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Dodge Dakota
    Prima, das waren ja schon mal klasse Antworten. Ehrlich gesagt, hatte ich gar nicht geschaut, wie die aktuellen Modelle in BR aussehen. Also, wie schon eingangs erwähnt, sind gebraucht vielfach A-Klassen mit Halbautomatik zu haben. Das Thema Panzerung ist ja so eine Sache, denn oftmals wird ja durch die Scheiben geschossen, deshalb reichen geschützte Blechteile nicht aus. Klar, gegen alle Waffen kann man sich nicht schützen, üblicherweise sind die Räuber recht jugendlich und scheuen dummerweise vor dem Einsatz einer Pistole oder Revolvers nicht zurück. Ich muß mich mal genau erkundigen, was eine Nachrüstung kostet, vermutlich ist bei dem angepeilten Kaufpreis aber Aussteigen billiger :mad: Das von Euch angesprochene Mehrgewicht ist tatsächlich nicht ohne, ich bin ab und zu in einem gepanzerten Range Rover und A3 unterwegs gewesen, schon beim zügigen Fahren über schlechte Strassen hat man deutlich gemerkt, daß da wohl mehr Masse schwingt.

    Jetzt muß ich noch mal herausfinden, wer mir am meißten für den Dodge gibt, dann denke ich, ich kann in 1,2 Monaten dann A-Klässler sein. Ich lasse Euch dann wissen, ob´s mit nem 190er, Elegance, Automatic geklappt hat, oder ob ich Kompromisse eingehen mußte.
    Wer noch Tips hat, ich fange erst demnächst an zu schauen und verfolge meinen Beitrag mit Eiren Antworten regelmäßig. Soweit schon mal Dank für die zahlreichen Tips.

    Gruß Christian
     
  16. #16 Otfried, 28.10.2003
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.220
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Christian,

    das größte Problem bei geschützten Fahrzeugen stellen die Scheiben dar, welche wirklich einen Großteil des Mehrgewichtes bei so ausgerüsteten Fahrzeugen ergeben.

    Wie gesagt, habe ich in Deutschland/Schweiz bewußt noch keinen geschützten W 168 gesehen, kenne jedoch B 4 – B 7 aus den verschiedenen Limousinen und Off-Roader/Cross-Country-Modellen, jedoch zumeist B 4, wo ich bei einem Straßenüberfall wegen der Unsicherheit der verwendeten Schußwaffe vorsichtig wäre – i.e. vor 38 Spec. Bleirundkopf ist man geschützt – 50. AutoMag Vollmantel durchschlagen ohne Schwierigkeiten den Schutz.

    Laß uns wissen wofür Du Dich entschieden hast
     
  17. Robin

    Robin cracked

    Dabei seit:
    27.07.2001
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A170 CDI, Smart Pulse
    Hallo,

    wenn ich mich recht erinnere haben die W168 in Brasilien ein an die dortigen "Straßenverhältnissen" angepaßtes Fahrwerk, weicher und höher.

    Zudem haben die A-Klassen dort noch die pre-mopf Stoßfänger.

    Weiterhin meine ich, dass dort die A-klasse nur in einer größer erhältlich sei.
     
  18. cwoern

    cwoern Stammgast

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Dodge Dakota
    So, nun war es dann soweit. Kommenden Freitag gibt´s das neue (gebrauchte) Auto. Ist mir ehrlich nicht leicht gefallen, hoffentlich die für mich richtige Wahl zu treffen. Also, letztlich ist es nach diversen Besichtigungen (leider häufig zu neue und teurere Modelle) ein A 160 geworden. Bj. 2000, Ausstattung Elegance, 29000 km, Klima, kein Schiebedach, AHK, ungepanzert, Leder, halbautomatisch, zerkratztes Seitenteil hinten (Preis für Lackierung hier etwa 120 Euros) geworden. Preis umgerechnet 8100 Euros. Falls Ihr möchtet, kann ich ein paar Bilder kommende hier einstellen (vielleicht gibt´s ja doch Ausstattungsunterschiede und jemand möchte es wissen).

    Dann will ich hoffen, daß ich nicht besch... wurde, aber bei einer 15 minütigen Probefahrt konnte ich keine Mängel wie loses Lenkrad oder Knackgeräusche beim Lenkeinschlag etc. bemerken. Schaltung ging auch tadellos. Bremsen konnte ich auch, umgefallen ist er auch nicht. Na dann, hoffentlich keine späteren Überraschungen.

    Gruß Christian
     
  19. #19 Katharina, 10.11.2003
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christian,

    allzeit eine Gute Fahrt mit dem neuen Elch

    wünschen

    Otfried und Katharina
     
Thema:

Laie, A160, A190, gebraucht, was beachten?

Die Seite wird geladen...

Laie, A160, A190, gebraucht, was beachten? - Ähnliche Themen

  1. brabus d5 III einbauanleitung unverständlich als laie

    brabus d5 III einbauanleitung unverständlich als laie: hallo community bin nun stolzer besitzer eines ML 280 cdi w164 2008 bin vorher eine c klasse 2002 gefahren und der leistungszuwachs und das...
  2. APS 4 im S202 (Bj. 5/99) durch APS30 ersetzen - kann ich das als Laie?

    APS 4 im S202 (Bj. 5/99) durch APS30 ersetzen - kann ich das als Laie?: Hi, mein APS4 geht mir auf den Zwirn, kennt sich zuwenig aus, irgendwas stimmt auch nicht mit dem GPS-Empfang, meistens 0 Satelliten (auch auf...
  3. A160 W168 Anlasser

    A160 W168 Anlasser: Hallo liebe Gemeinde! allen frohes Neues Jahr - möge es von Erfolgen und vor allem Gesundheit geprägt sein! Hier mein Problem: Der Austausch...
  4. Frage zum A160 (Autoradio, Multifunktionslenkrad)

    Frage zum A160 (Autoradio, Multifunktionslenkrad): Moin, Ich bin neu hier im Forum und habe eine Frage zu meinem A160 Ich habe mir einen 04/2002 A160 Benziner gebraucht gekauft und überlege, das...
  5. W169 A160 CDI Kraftstofffilter

    W169 A160 CDI Kraftstofffilter: salve @ all ich habe eine blöde Frage. Muss diese "Black Box" auf dem Kraftstofffilter sitzen? Hab einen Kraftstofffilter gekauft der keine...