leidlicher 2 EE vergaser

Diskutiere leidlicher 2 EE vergaser im 190er Forum im Bereich C-Klasse, CLC & 190er; wie schon beschrieben, habe ich das selbe Problem (190-er Bj 87 mit 183000 zufriedenen Kilometern ;-) , dazu aber noch 2 ungeklärte Fragen : Da er...

  1. #1 dakarwolf, 27.07.2003
    dakarwolf

    dakarwolf Stammgast

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Daimler-Benz 190
    wie schon beschrieben, habe ich das selbe Problem (190-er Bj 87 mit 183000 zufriedenen Kilometern ;-) , dazu aber noch 2 ungeklärte Fragen : Da er auch immer ausging, wenn er noch nicht eine Wassertemperatur von min. 50-60 C° hatte, stellte ich ( wie im Rep-Handbuch beschrieben ) ein kleines "Irgendwas" von Stellung 1 auf 7 - und somit erhöhte sich die Leerlaufdrehzahl um genau 100 U/min - ebenfalls wie beschrieben. Das Stellrad befindet unter der Abdeckung hinter der Batterie, rechts neben dem Steuerteil - und sollte ( nach Auskunft eines Kollegen, der bei Daimler gearbeitet hat ) verplompt sein (was bei mir nicht mehr der Fall war... ) - kann mir jemand mal schlüssig erklären,was ich damit real veränder, schadet das dem Motor oder dem Steuerteil auf Dauer ? Da Standgasverhalten und auch die Kaltlauf-Phase haben sich etwas verbessert, er läuft ruhiger und geht früh "nur" 1-2 mal aus, schwankt auch nicht, wenn er warm oder heiß ist......
    zum 2. gibt es im Motorraum einen "Oktan"- Einsteller - S & N ist mir noch klar, aber wozu sind die anderen Stufen ??:rolleyes:
    ansonsten - ich liebe den Wagen, und habe ( nach vielen vielen anderen Autos und Marken aller Art) GENAU den Wagen gefunden, mit dem ich "alt" werden will :D
    PS . wo kann ich DB Teile kaufen oder bestellen, wenn ichdie DB Nummer habe, aber nicht zu DB gehen will ( sind hier echt arrogant, wenn du mit nem alten 190-er auf der Matte stehst !)
     
  2. Higgi

    Higgi Crack

    Dabei seit:
    12.07.2002
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    keines
    Mit dem Stecker hinter der Batterie änderst Du gewisse Motorkennlinien im Steuergerät (wie zB. die Leerlaufdrehzahl)!

    Passieren kann erst mal nix - es ist allerdings empfehlenswert sich erst mal auf Fehlersuche zu begeben, anstatt den Fehler "zu umgehen"....

    Mit dem "S-N-Stecker" ändert man u. a. die Zündzeitpunkte zur Anpassung an unterschiedliche Spritqualität. Die anderen Stufen sind "Werkstatteinstellungen" und nicht für "Otto Normalverbraucher" gedacht!

    Ich muß mal in der WIS CD schauen, ob da näheres zu den Steckern steht.....
     
  3. #3 Otfried, 29.07.2003
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo dakarwolf,

    hast Du es mit den Ersatzteilen schon bei www.mbatc.de probiert.

    Nach meinem Wissen regelst Du an dem Steuersteller am Steuergerät die Steuerspannung für das Gemisch zwischen fett und mager.

    Der von Dir Oktaneinsteller genannte Schalter verstellt den Zündzeitpunkt. Bei meinem M 103.980 3.2 etwa liegt bei Stellung „S“ der Zündzeitpunkt für verbleites 100 Oktan Superbenzin an :D, bei Stellung „N“ ist der Zündzeitpunkt für Normalbenzin eingeregelt. In den Zwischenstellungen kannst Du etwa unverbleites Superbenzin mit 95 Oktan einregeln. Meinen M 103.980 3.2 etwa fuhr ich eine Stellung von „S“ mit 98 Oktan Sprit, jetzt mit Shell V läuft er auf wieder auf„S“ :D.
    Die selben Einstellungen hat ein Fremdfabrikat, welches auch zu derselben Zeit produziert wurde.
     
  4. #4 dakarwolf, 29.07.2003
    Zuletzt bearbeitet: 30.07.2003
    dakarwolf

    dakarwolf Stammgast

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Daimler-Benz 190
    merci für die Tipps :-)

    also laß ich meinen Zündeitpunkt auf S stehen , wie es sich gehört; ich habe heute einen neuen Vergaserflansch eingebaut ( übrigens - bei Stahlgruber gibt´s das Ding für 24,95 € - und sie haben die Mercedes - Kennung abgerieben ( sind doch die kleinen Seriennummern drauf - man sagte mir unter vorgehaltener Hand, das Daimler es nicht wünscht, das die Leute merken, da es org. Teile auch woanders günstiger gibt, fiehl aber eben auf, weil genau nur die 3 leinen Stellen verschliffen waren :Lol1: ) - und läuft bisher super; hab auch wieder den 2. Umsteller auf Stellung 1 ( vorher Stellung 7, somit 100 U/min mehr) gebracht macht jetzt etwa 700 U/min im Stand und : schüttelt ordentlich...... - ist das normal ??
    auf jeden Fall war der alte Flansch vollkommen zerbröselt, was man aber erst gesehen hat, als das Ding ausgebaut war (!) -aber nach 16 Jahren..... desweiteren war die Innenseite zerstochen , ja - ihr lest richtig als hätte man mit einem Dichtungschaber ordentlich reingehackt......... - den Wagen hatten vorher nur ältere Leute, und nur bei Daimler in der Werkstatt....gibt mir das jetzt zu denken ???:confused:
     
  5. Higgi

    Higgi Crack

    Dabei seit:
    12.07.2002
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    keines
    Hallo nochmal!

    Lt. WIS CD sind die Zahlen neben S und N auf dem Stecker für eine noch genauere Anpassung (vom Werk??) gedacht!

    Damit könnte man die Zündung auf Betrieb mit qualitativ schlechten Superbenzin bzw. schlechtem Normalbenzin umstellen (ggf. für Osteuropäischen Auslandsbetrieb!?). Geändert wird, wie Otfried schon schrieb, jeweils der Zündzeitpunkt. Eine Position ist gar nicht belegt!

    Da das aus Ende der 80er Jahre stammt würde ich mal behaupten außer N oder S benötigt man hier in Mitteleuropa die anderen Stellungen nicht!

    Nur die Leute die die Autos dann nach Polen und Rußland "überführen" werden diese Möglichkeit ggf. nutzen :D
     
  6. #6 Otfried, 30.07.2003
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Higgi,

    die Umstellung wurde mit Einführung des bleifreien Kraftstoffes genutzt. Dieser lag von der Oktanzahl zuerst auf ehemaligen Normalbenzin-Niveau. Ebenfalls für Osteuropa – es gab ja sogar Exportmotoren für solche Märkte mit reduzierter Verdichtung. Diese Einstellmöglichkeiten fielen mit Einführung der Klopfsensortechnik weg. Ich kann einmal in alten Unterlagen nachsehen, um wieviel Grad der Zündzeitpunkt zwischen „S“ und „N“ gegen 0°T bei meinem M 103.980 3.2 verstellt wird.
     
  7. #7 Otfried, 30.07.2003
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo dakarwolf,

    im Rahmen sollte auch der M 102 V 20 ruhig Rundlaufen. Verändert sich der Rundlauf positiv, wenn Du die Drehzahl um ca. 50 – 100 U/min erhöhst?
    Zieht der Motor irgendwo noch Luft über undichte Dichtungen? Wie sehen die Düsen des Zweistufenvergasers aus? Ist das Abgassystem dicht?
     
  8. #8 dakarwolf, 30.07.2003
    dakarwolf

    dakarwolf Stammgast

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Daimler-Benz 190
    und wieder ein Stück weiter :-)

    wird noch eine richtige General-Überholung für Heimwerker, wenn ich so weitermache :D
    AAAlso - Die Kaltstartschwierigkeiten sind vollkommen weg, er ging heute morgen nicht ein einziges mal aus, trotz das ich den Stecker für das Zündsteuerteil wieder auf "1" stehen hatte , also wieder 100 U/min weniger - supergut, nicht mal an der Ampel ein Absterben, schwankt ganz kurz bischen, ist für mich aber bei einem Vergaser normal :rolleyes:
    Laut Drehzahlmesser ( ich weiß noch gar nicht, ob dieser mechanisch oder elektronisch ist ?? ) läuft er ganz ruhig, kein Schwanken mehr, nix ( mit den 100U/min mehr war nur das schüttel weg, runder leif er auch nicht, wenn i ch mal vom Drehzahlmesser und gehör ausgehe..) ! Nur der Motor schüttelt eben an der Ampel im Stand, unregelmäßig und nun auch nicht so, das ich seitwärts einparken könnte....eigentlich nicht so wild, aber ich wollte eben wissen, ob das normal ist, beim längs eingebauten.....
    Der Auspuff war auch eine vollkommene Katastrophe - zwar nagelneu, aber dilettantisch zusammengeschustert, nicht mal die Schellen saßen an der richgtigen Stelle, hätte fast die ganze Sache verloren, Gummies waren zerbröselte alte drin, alles heute behoben ;-) -meine Garagennachbarn hatten die Faxen dicke, weil ich die Einfahrt ewig blockierte :D :D will damit sagen, auch dort Undichtigkeiten jenseits von Gut und Böse !!!! Einen kompletten Schlauchsatz für den Motorraum besorge ich mir grad, dann sollte es super hinhauen :D und der Stern rollt über Sachsens Straßen - zuverlässig wie die letzten 16 Jahre !!!
    >> Tip von nem Kollegen von Daimler : wenn jemand prüfen will, ob der Vergaserflansch o.ä. im Ansuagtrakt undicht ist, einfach anlassen, und Starthiilfespray an die Dichtungen blasen - wenn irgendwo was Nebenluft zieht, dreht der Motor in dem Augenblick bischen höher, so kann man schön solche Stellen lokalisieren ! Und das zeug gibt´s in jedem Baumarkt !
     
  9. #9 Taxidriver, 06.08.2003
    Taxidriver

    Taxidriver Dieselhirte

    Dabei seit:
    27.01.2002
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E 300 de / S213.216
    Hallo Dakarwolf,

    das Dein M102 mal ein bischen "zittert" im Leerlauf ist normal.
    Ich hatte mal für 11 Jahre einen W124.020 (200) und bin 300Tkm lang sehr zufrieden gewesen.
    Ab ca. 120 Tkm kam dann dieses zittern im Leerlauf, aber halt unspektakulär. Motor lief stets top.
    Den Vergaserflansch hatte ich dann bei 200Tkm zum Tausch. Symptome wie bei Deinem Fahrzeug. Zu den Steckern, auch der W124 hatte diese, weißt Du schon alles.
    Du siehst alles im grünen Bereich.
    Obwohl nun seit fast 5 Jahren in einem W202.133 (C220CDI) unterwegs erinnere ich immer wieder gerne an diesen Wagen.

    Viel Spass und Allzeit gute Fahrt in Deinem 190er wünscht
    Taxidriver
     
  10. #10 dakarwolf, 07.08.2003
    dakarwolf

    dakarwolf Stammgast

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Daimler-Benz 190
    Leerlaufzittern

    ... na Super, schon bin ich beruhigt...!
    langsam kommt der 190-er wieder Top in Form;
    Ich weiß schon, das ich vielleicht bischen überreagiere, wenn was an dem Wagen klappert
    oder rasselt, aber da es mein erster Daimler ist ( über die 11 mittelprächtigen bis sehr schlechten Erfahrungen aus dem Autobereich schweige ich mich lieber aus... :mad: ) bin ich halt bischen vorsichtiger - umso dankbarer für jeden Tip und jede Antwort aus diesem Forum - denn ich kaufte den Wagen in Heide ( 100 km nördlich von Hamburg ) - und fuhr dann die etwa 600 nach Chemnitz / Sachsen zurück - ich bin echt kein Freund von sowas, solche Strecken mit einem vollkommen neuen und unbekannten Auto - aber ich stieg ein, und ( exakt auch das, was mein Kollege mir vorausgesagt hatte, worüber ich bisher immer sanft lächelte..)
    -> fühlte mich "zu Hause" - der Wagen paßte auf Anhieb, Fahrverhalten gutmütig, für meine 1.91 m mehr Platz, als ich brauchte - und nach immerhin 16 Jahren technisch immer noch top in Schuß - kein Rost, nur halt das Ding mit dem Vergaserflansch ( wie sich übrigens in den letzten Tagen gezeigt hat - es lag nur am Flansch - der Wagen läuft Top, ruhig, geht nicht mehr aus und schwankt auch überhaupt nicht mehr im Leerlauf :D :D :D ) - ich bin einfach nur zufrieden , und der Wagen soll es auch sein :)
     
Thema:

leidlicher 2 EE vergaser

Die Seite wird geladen...

leidlicher 2 EE vergaser - Ähnliche Themen

  1. Solex Vergaser 30JFFK oder 30 FFIK

    Solex Vergaser 30JFFK oder 30 FFIK: kennt jemand den unterschied zwischen den beiden vorkriegsvergasern? welches problem oder welche veränderung gibt es beim einsatz mit W143 oder...
  2. 190-er, 2.0L, Vergaser. Motor geht bei Gaswegnahme aus?

    190-er, 2.0L, Vergaser. Motor geht bei Gaswegnahme aus?: :( 1990-er, 2.0 Liter, Vergasermotor, 125.000TKM ---------------------------------------------------- Hallo, Ihr seid meine letzte Hoffnung,...
  3. 2 Fragen zu meinem W124 an Vergaserspezi's

    2 Fragen zu meinem W124 an Vergaserspezi's: Hallo! Wie aus meiner Signatur zu ersehen, fahre ich einen relativ alten 200er W124! Der Motor hat noch einen Vergaser (kein Witz!)(für...
  4. 190 E mit Vergaser

    190 E mit Vergaser: Hallo! Es gab doch den W201 auch mit Vergaser-Motor, oder? Auf der Heckklappe steht dann nur 190!? Was ist das für ein Motor? Meine Fragen:...