Leistung und Drehmoment

Diskutiere Leistung und Drehmoment im Forum Technische Erklärungen im Bereich Technik - Jetzt reicht es mir. Diese ewigen Diskussionen über Drehmomente. Ständig Aussagen wie: Beim Anfahren zählt das Drehmoment, bei der...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
B

BenzBube

alter Hase
Beiträge
60
Fahrzeug
W202 C180
Jetzt reicht es mir. Diese ewigen Diskussionen über Drehmomente. Ständig Aussagen wie: Beim Anfahren zählt das Drehmoment, bei der Endgeschwindigkeit die Leistung. So ein Schwachsinn. Wer in Physik aufgepasst hat, weiß folgendes:

P (Leistung) = T (Drehmoment) * w (Kreisfrequenz)

Das gilt immer!!! Und damit hat ein Motor, der gleiche Leistung bei weniger Umdrehungen errreicht (Diesel im Vgl. zu Benziner) natürlich immer mehr Drehmoment!!! Aber das relativiert sich, wenn man folgendes beachtet:

Irgendwie muss das Drehmoment ja als Kraft auf die Strasse. Und bekannterweise hängt zwischen Motor und Reifen ein Getriebe. Das ist ein Drehmomentwandler (nein, nicht nur bei Automatik, jedes Getriebe wandelt das Drehmoment!!).
Da die Leistung annähernd gleich bleibt und sich die Umdrehungszahl ändert, ändert sich auch das Drehmoment (s.o.). Und die Kreisfrequenz des Reifens (hier muss das Drehmoment schließlich angreifen) ist w = v (Geschwindigkeit) / r (Reifenradius).

Also bleibt für das effektiv nutzbare Drehmoment T = P * r / v.

Damit ein Diesel die gleich Geschwindigkeit wie ein Benziner erreicht, muss die Übersetzung anders gewählt werden (wegen der geringeren Nenndrehzahl): z.B. W210 E280 gegen E320CDI: Beide ca. 147 kW, ersterer bei ca. 5700 U/min, letzterer bei 4200 U/min. Macht einen Faktor 1.4 bei der Übersetzung, also auch beim effektiven Drehmoment.

Das eigentlich Interessante ist nicht das Drehmoment an sich sondern dessen LAGE. D.h. in diesem Falle, dass der Diesel das Drehmomentmaximum bei geringeren Drehzahlen erreicht. Im Klartext: Der Motor hat eine schneller ansteigende Leistungskennlinie als der Benziner. Das erklärt auch den besseren Durchzug.

Grüsse...
 
Wau - supergute Erklärung. Und ich dachte ich wüßte eigentlich Bescheid und war richtig neidisch auf die hohen Drehmomentwerte der ollen Diesel... ( ´hatte mal einen Strich8 ).

Na klar - das ist es : Der Korrekturfaktor aus der unterschiedlichen Übersetzung muß ran - und schon hat mein Kompressor Dieseldrehmoment - äh korregiere : Diesel-Antritt. Und das bei maximum Drehmomentspanne größer 2zu1 Drehzahlbereich. Schafft kein Diesel.(Die meisten mein ich natürlcih laut Datenblättern)
Jetzt habe ich mein Motörchen wieder lieb....

Aber im Ernst : Klasse Erklärung ! Das gefällt mir hier an dem Forum so gut : es findet sich immer einer der sich wirklich auskennt.

Nur weiter so - Gruß Elektroniker
 

Anhänge

  • drehmoment.png
    drehmoment.png
    49,9 KB · Aufrufe: 286
Hübsches Bildchen...

Da habe ich die Kennlinien auch her (und die Werte für E320 CDI, E280)

http://www.hs-elektronik.com/
 
Ha,

hs-elektronik.com sind doch die Jungs, die schon seit über einem Jahr folgendes
Leistungsdiagramm für den W211/270CDI zeigen: Leistungsdiagramm :D

Anscheinend werden die 'optimierten' Werte nur geschätzt (äh, wir machen beim Diesel immer so 20% oben drauf...)
Gugst Du:

W211/270CDI Schalter: original 400NM -> 'optimiert' 480NM (= +20%)
W211/270CDI Automat: original 425NM -> 'optimiert' 505NM (= +19%)

Leistung: Beide von 177PS auf 212PS.

Dabei sind doch die Motoren identisch, wobei der Schalter auf 400NM begrenzt wurde.
Ich würde die gleichen Werte für beide Motorvarianten erwarten...

War a bissle OT, aber auffällig.

Ciao
Sascha
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Leistung und Drehmoment
Zurück
Oben