Leser bemängeln Qualität deutscher Autos

Diskutiere Leser bemängeln Qualität deutscher Autos im Smalltalk um den Mercedes Forum im Bereich Allgemeines; Hallo ! Zum Thema QUALITÄT...

  1. Heinz

    Heinz Crack

    Dabei seit:
    18.06.2001
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findest du Nützliches.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. baggy

    baggy Guest

    Hallo Heinz,

    Zitat:

    Leser bemängeln Qualität deutscher Autos

    Der Auswertung von über 250 Leserbriefen von auto motor und sport zeigt, dass viele deutsche Autofahrer trotz der Beteuerungen seitens der Industrie immer weniger von der Qualität heimischer Autos überzeugt sind. "Die Statements der deutschen Autobauer sind reine Verlautbarungsrethorik“, sagt Benno Weiß aus Unterammergau.
    Besonders die sogenannten Premiummarken wie Mercedes, BMW, Porsche und Audi stehen in der Kritik: Häufige Getriebeschäden bei Audi, Reklamationen über fehlerhafte Navigationsgeräte bei BMW oder unzuverlässige Zentralverriegelungen bei Mercedes strapazieren die Geduld der Kunden. Allein für diese drei Marken besteht eine Liste mit häufigen Mängeln, die 36 Punkte umfasst.

    "Die Argumentation, höhere Reklamationsquoten seien auf gestiegene Kundenansprüche zurückzuführen, halte ich für Blödsinn“, sagt auto motor und sport-Leser Klaus Diethard aus Albersdorf. "Nicht ich bin anspruchsvoller geworden, sondern die Qualität hat sich verschlechtert.“ Die Kundschaft beklagt sich zudem über kurze Garantiezeiten und mäßiges Kulanzgebaren nach Ablauf der Gewährleistungsfrist.

    Mehr über die Kluft zwischen Herstellerversprechen und Kundenunzufriedenheit lesen Sie im neuen Heft von auto motor und sport, Ausgabe 14, ab 27. Juni am Kiosk.


    Also ganz meine Meinung!!!

    Die 36 Punkte hätte ich fast schon bei meiner A-Klasse zusammen gehabt (Gott sei dank weg), Ich hätte nie gedacht das ich auch mal dieser Meinung wäre.
    In jedem anderen Land geben die Autobauer drei Jahre Garantie nur die Deutschen bekommen ein Jahr, ganz schön frech oder etwa nicht???
    warscheinlich sind die Deutschen so bescheuert und brauchen das!
    Bin auch Deutscher - aber was kann man tun?
    naja ab nästes Jahr gibt´s ja wenigstens zwei Jahre Garantie!
    Fahre zwar auch wieder einen Deutschen (OPEL Astra G Caravan 2.0 DTI 16V) Wagen und bin jetzt zufrieden stellt euch vor :

    - der Sitz ist fest
    - keine Geräusche an der Vorderachse
    - keine Geräusche vom Tank
    - keine Geräusche von der Rücksitzbank
    - keine knarrende Mittelkonsole
    - keine ausgeschlagenen stabis
    - keine andauernden Werkstatt besuche,
    ich hab wieder richtig Zeit für was anderes Geil was???????????

    Ich hoffe all die die jetzt einen neuen Elch fahren haben mehr Glück!!!
     
  4. #3 A140 - Chris, 28.06.2001
    A140 - Chris

    A140 - Chris Guest

    Re: Hallo Heinz,

    Jetzt fängt der schon wieder an! :mad: Ich wollte ihn ja totschweigen, aber jetzt juckt es mir doch wieder in den Fingerspitzen: Sag mal, baggy, was gibt Dir denn das, das ewige nachträgliche Nörgeln? Nutz doch Deine "wiedergewonnene Freizeit" für was sinnvolles!? Und überhaupt: wenn jemand eine A-Klasse mit einem Opel Kombi vergleicht, der hat - schlicht gesprochen - das Konzept nicht verstanden. Und einen vergleichbaren Motor gibt es auch nicht beim Aler ; kann es sein, dass Du Dich einfach nur geirrt hast, als Du den Elch damals gekauft hast, und Deinen Fehler einfach nicht zugeben willst/kannst? :confused:
    Christian
     
  5. baggy

    baggy Guest

    Hallo Chris,

    sei nicht sauer aber mir kommt es so vor als wenn die meisten hier die warheit nicht vertragen.
    ich gebe dir recht das konzept ist gut aber wenn der rest nicht stimmt nutzt das auch nichts.

    zum motor im elch hatte ich einen 1,7 l mit 90 PS verbrauch in der stadt so um 5,5l super! stimmt aber jetzt mit dem kombi liege ich mit einer 2.0l mit 100PS maschine und 1380kg bei 6,2l
    denke nicht das dieser wert schlecht ist.

    und wenn nur ich mich geirrt habe verstehe ich nicht das in diesem neuen forum gleich wieder eine vielzahl A-Klassen typische probleme auftauchen.

    ich denke einfach viele wollen diese probleme nicht sehen !
    und wenn A-Klassen die beim händler stehen in nur zwei Jahren zwei bis drei vorbesitzer hatten "wird man vorher mit dem wagen sehr zufrieden gewesen sein"! und es stehen genug rum!
    oder nicht?

    nicht böse sein

    ich hoffe das die neueren modelle besser werden oder schon sind.
     
  6. #5 A140 - Chris, 28.06.2001
    A140 - Chris

    A140 - Chris Guest

    Re: Hallo Chris,

    Salut Baggy, das hat nichts mit böse sein zu tun, oder "der Wahrheit nicht ins Auge sehen" können. Ich hatte auch meine Problemchen und hatte dem Notdienst-Werkstattmeister (am 24.12.2000 sprang er nicht mehr an) mal an den Kopf geworfen "das nächste mal kaufe ich einen Fiat, der ist wenigstens 10.000DM billiger" (war ziemlich lustig, weil er mich sehr verstört angeschaut hat :D ). Nevertheless finde ich das stänkern und das wiederholte beteuern, wie Mist doch Dein Aler war, und wie glücklich Du bist, Opel zu fahren (was macht eigentlich Deine Motorabdeckung? Und auch immer schön den Feuerlöscher beim Tanken parat? ;) ), ziemlich überflüssig - das hat wohl nun jeder mitbekommen. Alle anderen Beiträge sind wenigstens konstruktiv!! Und das soll ja schließlich der (Haupt-)Sinn dieses Forums sein, oder etwa nicht?
    In diesem Sinne, Christian
     
  7. ajoss

    ajoss alter Hase

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kritiksucht?

    Gruss an Baggy

    Die grössten Kritiker der Elche waren früher selber welche!

    und Tschüss! Andreas :D
     
  8. #7 Katharina, 28.06.2001
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heinz,

    wenn man den Artikel vollständig liest, kommt jene Aussage zum tragen, welche ich/wir in diesem Forum ja schon trafen. Wie soll ein Teil in einem W 168 besser oder schlechter funktionieren als in z.b. einem VW/Audi/BMW, wenn es von demselben Zulieferer stammt.
    Wenn Du nun den Artikel ließt, sieht man das die mechanischen Probleme eher gering sind {Kupplungsschäden bei Porsche sind eher darauf zurückzuführen das "Yuppies" nicht fahren können}. Sonst hat scheinbar nur VW/Audi reine mechanische Motorschäden. Der Begriff "Getriebeschaden" wird leider nicht genau erklärt.
    Die Verarbeitungsprobleme an der Lederausstattung von Porsche sind ja bekannt.

    Folgende Punkte möchte ich hier nun herausstreichen: Ein Großteil der Teile, welche Reklamationen verursachen, werden von Zulieferern angeliefert. Somit sind Probleme schon durch ganze Modellserien und Produktionsgruppen vorprogrammiert. Zweitens bleibt anzumerken, das der Großteil der Probleme auf Fehlerursachen zurückgeht, welche es vor 20 Jahren noch gar nicht in der Fahrzeugmassenproduktion gab.

    Erstaunlich ist auch das Europaweite übergreifende der Teile und Teileherstellung.

    Zum Abschluß sei noch angemerkt, wie zufrieden sind die Fahrer mit Fahrzeugfabrikaten aus anderen Ländern?
     
  9. Davidi

    Davidi Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle,

    An Baggy:

    Mein A170CDI fährt sich Gut! Ich kann zwar verstehen, das du viele Probleme hattest, mit deinem Elch. Aber das du auf OPEL umgestiegen bist, das verstehe ich nicht!:confused:

    Du bist vom den Sternen zu GM gegangen! Also, der Unterschied ist wirklich erstaunlich, ich kann es immer noch nicht verstehen.

    Ich persönlich würde lieber den schlimmsten ELCH fahren als auf einem GM zu rollen!

    Und wenn du immer noch diese Seiten besuchst, dann hat das einen Grund!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ciao Baggy - Viel Spaß mit deinem POPEL!
     
  10. #9 Heinz, 02.07.2001
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2001
    Heinz

    Heinz Crack

    Dabei seit:
    18.06.2001
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Dort wird jeder fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Katharina, 02.07.2001
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heinz,

    wenn ich den Artikel so lese – es stört am W 168 die Windschutzscheibenbegrenzung. Nun ja.

    Tatsache ist jedoch, das Smartfahrer wohl wirklich mit ihren Fahrzeugen am zufriedensten sind, da sie mit dem Erwerb des Wagens schon genau Vorstellungen hatten und einen Kompromiß eingegangen sind.
    Beim W 168 kommt es mir leider so vor, das ein Teil der Käufer dachten, mit dem Wechsel von ihrem x- y- z- zu "Daimler Benz" ein Fahrzeug mit der Qualität des "S" W 126 zu erwerben.
     
  13. Heinz

    Heinz Crack

    Dabei seit:
    18.06.2001
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
Thema:

Leser bemängeln Qualität deutscher Autos

Die Seite wird geladen...

Leser bemängeln Qualität deutscher Autos - Ähnliche Themen

  1. Mercedes Qualität oder meine Erfahrung mit dem E-Kompressor

    Mercedes Qualität oder meine Erfahrung mit dem E-Kompressor: Hallo Leute, länger nicht hier gewesen :300 (158): ..... Ja, da stand er dann letzte Woche ..... es ging nichts mehr. Und auch der gelbe Engel...
  2. „Riding Home for Christmas“ – Mercedes-Benz Lkw feiert Weihnachten auf vier deutschen

    „Riding Home for Christmas“ – Mercedes-Benz Lkw feiert Weihnachten auf vier deutschen: Mit der vorweihnachtlichen Dankeschön-Tour „Riding home for Christmas“ würdigt Mercedes-Benz Lkw die Leistungen der Lkw-Fahrerinnen und Fahrer im...
  3. Chauffeurdienst mit Stern – Deutsche Bahn Connect entscheidet sich für Mercedes-Benz

    Chauffeurdienst mit Stern – Deutsche Bahn Connect entscheidet sich für Mercedes-Benz: Die Deutsche Bahn Connect setzt künftig auf Mercedes-Benz. Marc Bröcker, Leiter Einkauf der Deutschen Bahn Connect, übernahm jetzt fünf S-Klasse...
  4. Gary Paffett: „In Hockenheim werden die Autos viel näher zusammenliegen“

    Gary Paffett: „In Hockenheim werden die Autos viel näher zusammenliegen“: Gary Paffett zieht nach dem vorletzten DTM-Wochenende der Saison eine Zwischenbilanz und wirft einen Blick auf das große Finale in Hockenheim. In...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden