Mercedes Qualität mal wieder negativ im Fernsehn beurteilt

Diskutiere Mercedes Qualität mal wieder negativ im Fernsehn beurteilt im Smalltalk um den Mercedes Forum im Bereich Allgemeines; Hallo zusammen, Im Hessischen Rundfunk gab es Gestern Abend in der Sendung M€X ein Bericht über Qualitätsprobleme bei Mercedes Fahrzeugen....

  1. #1 Diwi, 21.02.2002
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2002
    Diwi

    Diwi Crack

    Dabei seit:
    04.10.2001
    Beiträge:
    3.296
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    204.984
    Hallo zusammen,

    Im Hessischen Rundfunk gab es Gestern Abend in der Sendung M€X ein Bericht über Qualitätsprobleme bei Mercedes Fahrzeugen. Genannt wurden Probleme bei allen Klassen (A bis S) und mit drei Kundenerfahrungen belegt:

    A-Klasse BJ 99 : Der gute Mann hatte das große Los gezogen ; Defektes Schaltgetriebe nach 300km, undichtes Lamellendach, Querlenker defekt, Amaturentafel knistert, Sitze knarren. Sein Kommentar : nach 25 Jahren Mercedes war das sein Letzter.

    Ein Rechtsanwalt aus Aschaffenburg: Erst S-Klasse :Mehrere elekronische Defekte (Command, Sitze,...) dann Probleme mit der AIRMatik. Dann SL : Nach 2 Wochen konnte er den Wagen nicht rückwärts aus der Garage fahren. Jetzt fährt er einen BMW X5

    Zuletzt hat der Vorsitzende der TAXI-Genossenschaft auf Frankfurt über diverese Probleme mit unterschiedlichsten Mercedes Fahrzeugen seiner Mitglieder erzählt. Sein Kommentar war : Es ist zwar immer ein Ärgernis für die Betreffenden, aber Mercedes hat sich immer äußerst kullant gezeigt.

    Zuletzt wurde ein ADAC Mitarbeiter zu diesem Thema befragt. Seine Aussagen waren :
    - Mercedes ist kein reiner Premiumhersteller mehr sondern bedient auch den Massenmarkt mit der C und A-Klasse. Dadurch treten auch Probleme der Massenhersteller bei Mercedes auf.

    - Bei der A-Klasse hat Mercedes einfach zu wenig Zeit in die Erprobung investiert.

    - Seit ca. einem 3/4 Jahr treten erheblich weniger Qualitätsprobleme auf.

    Diese Sendung wird am Samstag, den 23.02. um 18:30 auf EinsExtra (Digitalprogramme des Ersten) wiederholt. Es war der letzte Beitrag dieser 28 minütigen Sendung.

    Ich habe hier den ca. 5min. Beitrag ohne persönliche Wertung so weit wie Möglich wiedergegeben, aber aufmerksame Forenleser werden erkannt haben, das wir von diesen Problemen alle schon mal gehört haben ;)

    Gruß Dirk
     
  2. #2 Katharina, 22.02.2002
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dirk,

    ich möchte nicht auf die einzelnen Probleme eingehen, da sie weitestgehend bekannt sind. Jedoch sollte die Darstellung sich nicht nur auf DCX beziehen, da solche Probleme auch bei BMW und Audi als auch bei Porsche bekannt sind.
    Es sollten also alle heutigen Marken davon betroffen sein. Je nach elektronischer Ausstattung mehr.
     
  3. jff2k

    jff2k Crack

    Dabei seit:
    20.12.2001
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C200KT
    Mercedes Qualität

    Hallo zusammen,

    ich würde das hier zusammenfassen:
    www.mbspy.com - mbquality.htm


    Aktuell ist ein Artikel der NY Times enthalten, der Mercedes in kein besseres Licht rückt. Mercedes sollte doch mal über ihre Markstrategie nachdenken... den Garantie-Ansprüche kosten auch viel Geld und schadem dem Image. :(

    Vielleicht sollte MB endlich wieder für Top-Qualität stehen!!! Und dass in allen Klassen! weg mit den doch enormen Fertigungstoleranzen.
     
  4. jff2k

    jff2k Crack

    Dabei seit:
    20.12.2001
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C200KT
    Das Ende des NYTimes-Artikels:
    wollte ich nur noch hinzufügen.
    Benny
     
  5. Diego

    Diego Crack

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    also ich kann Bennys Meinung nur zustimmen. Auch die Aussagen in den Artikeln bei mbspy halte ich für richtig.
    IMHO ist es doch grauenhaft was Mercedes in Sachen "Qualität" in den letzten Jahren abliefert. Und dann werden die Autos doch ernsthaft unter dem Label "Premium" verkauft. Ich gebe zu, dass die Technik nicht schlecht ist, aber wirklich Premium ist doch IMHO nur der Preis.
    Also als Kunde käme ich mir von Herrn Hubbert total vera***** vor (entschuldigt bitte diesen hier so zutreffenden Ausdruck).

    Das Problem sind aber nicht nur enorme Fertigungstoleranzen, sondern schlicht kostensparende Konstruktionen. Das ist die Folge wenn nicht mehr Ingenieure und Techniker die Autos entwickeln, sondern Betriebswirtschaftler.

    Hoffentlich wird's bald mal wieder besser...


    Grüße Diego

    (Ich will mit meiner Aussage niemandem zu nahe treten, ist nur meine subjektive Meinung, die ich einfach mal loswerden mußte)
     
  6. Robin

    Robin cracked

    Dabei seit:
    27.07.2001
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A170 CDI, Smart Pulse
    Hallo,

    Ich finde daß die kostensparende Konstruktion zwar auch ein Problem ist, aber der Fehler liegt auch in DCX mangelnden Q.M. System.
    Beispielhaft sind neue Formen der Lagerhaltung i.e. "Just-in-time-Production" (u.a. in Raststatt), ist zwar Flächensparend, und senken die Lager(haltungs)kosten. Aber wo bleibt da die Zeit für effektive qualitätsicherenden Eingangskontrollen? Die Stichprobenfrequenz während und nach der Fertigstellung (Testfahrten finden auf einem Testgelände statt) sollten zumindest erhöht werden um wenigstens die Fertigungstoleranzen einzudämmen.
    Ein Grund warum DCX eigene Pannendienste (Mobilo, wie auchandere Wettbewerber) anbietet, ist damit MB Pkws, nicht in öffentlichen Pannenliste (bspl von ADAC) stehen. Übrigens Toyota steht oft in diesen Listen sehr gut da (waren auch die ersten die Q.S. in die PKW-Produktion einsetzten).

    Viele Grüße,
    Robin
     
  7. Diego

    Diego Crack

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Robin,

    mangelndes bzw. ganz eingespartes Q.M. ist sicher auch ein Grund für die nachlassende Qualität.

    Außerdem dürften die stark verkürzten Modelllaufzeiten auch ein Grund sein. Dazu nur zwei Beispiele: der 124ger lief 11 Jahre, der 210er nur 7 Jahre; der 126ger war sogar 12 Jahre in Produktion, der Nachfolger (140) ebenfalls nur 7 Jahre (wahrscheinlich war er DC letztendlich in der Produktion zu teuer...).
    Bei diesen verkürzten Modellzyklen bleibt eben nicht mehr genügend Entwicklungszeit. Die Folge ist, dass der Kunde Testfahrer ist.

    Diego
     
  8. Mark

    Mark alter Hase

    Dabei seit:
    04.12.2001
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    k.A.
    Nicht nur im Fernsehen und Rundfunk kommt DC in schlechte Schlagzeilen. Auch in der neuen Ausgabe der ADAC motorwelt berichtet ein ehemals begeisterter Sternfahrer von der katastrophalen Qualität seines Fahrzeugs inklusive miserabelster Kulanzregelung. Eigentlich sollte es bei einem Unternehmen dieses Ansehens nicht erst zum Schritt in die Öffentlichkeit kommen müssen.
    Also wenn man das hier alles so liest, müsste ich ja eigentlich den Arbeitgeber wechseln :o
     
  9. #9 Katharina, 26.02.2002
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    interessanter Artikel. Ich würde diesen jedoch nicht auf DCX beschränken, sondern ihn auf die gesamte Autoindustrie anwenden.
     
  10. jff2k

    jff2k Crack

    Dabei seit:
    20.12.2001
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C200KT
    Hallo Katharina,

    das ist schon wahr, nur hatte speziell Mercedes (Daimler-Benz) ein hohes Ansehen durch ihre exzellente Qualität bzw. Verarbeitung erreicht (es war eben eine Luxus-Marke) - das hat Mercedes in den letzten 3-4 Jahren beinahe verloren... leider! :(
     
  11. Diego

    Diego Crack

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Katharina,

    es stimmt schon, dass man den Artikel in gewisser Weise - aber eben nur in gewisser Weise - auch auf andere Hersteller beziehen kann.

    Ich würde es mal so sagen, dass sich die Hersteller in Sachen Qualität einander stark angenähert haben. Oder besser: Mercedes hat sich den "anderen" Herstellern angenähert. Die anderen sind besser geworden, Mercedes schlechter. Man schaue sich doch nur mal den Aufstieg von VW oder Audi in den letzten Jahren an. Aber auch BMW hat aufgeholt, wenn nicht in einigen Belangen sogar überholt.

    Die Firmenphilosophie von Mercedes hat sich in den letzten 10 Jahren stark gewandelt. Heute steht Mercedes mehr für Quantität als für Qualität - ist zu einem "normalen" Massenhersteller verkommen. Nur Prof. Hubbert redet immer noch von "Premium" - das war aber mal.

    Vor einigen Jahren war es vielleicht noch gerechtfertigt, dass ein Mercedes etwas mehr kostet als vergleichbare Fahrzeuge, doch IMHO trifft das heute nicht mehr zu.

    Aber anscheinend fährt Mercedes mit dieser Politik bis jetzt ja nicht schlecht, die Verkaufszahlen belegen es. Es fragt sich nur, wann das Image vollends ramponiert ist, und die Kunden den hohen Preis nicht mehr zahlen. Hoffentlich wird das bald der Fall sein, dann setzt vielleicht ein anderes Denken ein...

    Von Mercedes erwartet man etwas mehr als von "anderen" Herstellern.


    Grüße
    Diego
     
  12. Diwi

    Diwi Crack

    Dabei seit:
    04.10.2001
    Beiträge:
    3.296
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    204.984
    Hallo Zusammen
    Daimler Chrysler hat den ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht: www.spiegel.de vom 27.02.02
    Blamierend ist das in einer jüngst veröffentlichten QM Studie: Opel und Ford liefern mit 100 bis 200 defekten Teilen, je 1.000.000 Teilen zur Zeit die beste Qualität der deutschen Automobilhersteller. Opel hat auch bekannt gegeben, daß in den letzten 12 Monaten die Anzahl der Garantieansprüche um 63% herunter gegangen ist und lt. TÜV Bericht der Opel Zafira wie auch der Ford Focus bei den 3 jährigen Klassenbeste. Wann hat es so etwas schon mal gegeben ...

    Gruß Dirk
     
  13. jff2k

    jff2k Crack

    Dabei seit:
    20.12.2001
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C200KT
    Fahrbericht in der Online-Ausgabe der AutoBild

    Die neue E-Klasse scheint die Qualitätsmängel weggefegt zu haben, das schreibt die AutoBild:

    "In jeder Ecke, an jedem Schalter, jeder Türverkleidung ist das Bemühen um Qualität zu spüren. Nur nicht den Verdacht aufkommen lassen, wir hätten es hier mit einer Spar-Klasse zu tun. "Wir haben lieber wieder zwei Klipps zur Befestigung genommen als einen", erklärt mir ein Mercedes-Techniker."

    Nachdem ein paar negative Stichpunkte fielen:

    "Der Rest gibt uns das Vertrauen zurück, dass Mercedes endlich wieder an den richtigen Schrauben dreht."
     
  14. #14 Katharina, 27.02.2002
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ohne jetzt jemandem zu nahe zu treten, es stimmt, vor 15 Jahren hätte ein teil der Forumsmitglieder keinen neuen Mercedes gefahren, da DB in diesem Preissegment nicht vertreten war. Mercedes ist mittlerweile zum Massenhersteller geworden, andere Firmen haben in der Qualität aufgeholt. Ein Großteil von elektronischen Teilen und ähnlichem stammt von denselben Zuliefern.
    Problematisch ist immer noch die Erwartungshaltung gegenüber DCX. Vielfach denken Alt-Benzfahrer, das ihr W 168 dieselbe Qualität wie der "alte" W 126/W 124 hätte. Diese erreicht jedoch nicht einmal der W 211. Hier ist schon ein Problem vorgezeichnet.

    Nun Premiummarke. Was ist das? Wer den Begriff geprägt hat, weis ich nicht. Als Beispiel möchte ich die FIAT Spa aufführen. Das "gemeine" Volk fährt FIAT. Jemand der Komfort liebt, wählt Lancia. Sportliche Auslegung wird bei Alfa Romeo geboten. Wer etwas mehr liebt, erwirbt die GTA Modelle. Genügt die Fahrleistung nicht, gibt es Maserati, das Top-Sportwagensegment deckt Ferrari ab.

    Schauen wir uns nun weiter in Europa um, sind AM, Jaguar, Volvo etc nicht mehr selbstständig. Diese Marken werden ebenfalls als Premiummarken geführt.

    Nun zurück zu DCX. Der W 168 ist ohne groß zu umschreiben ein Massenprodukt. Jetzt wurde der 750.000 Elch in Rastatt fertiggestellt. Beim W 203 sehe ich es ähnlich. Darunter leidet die Qualität.
    Zusätzlich werden die vielen elektronischen Helfer, welche Up-to-Date sind, nicht richtig in den Griff gebracht. Was Maybach und der SLR bringen kann nur spekuliert werden.

    Jedoch sind BMW und Audi {Jaguar sowieso} keineswegs besser.


    PS Benny - vergiß die Autobild, werde berichten wenn der W 209/M 113 E 50 meines Bruderes vor radarfallen ausfällt :D
     
  15. Diwi

    Diwi Crack

    Dabei seit:
    04.10.2001
    Beiträge:
    3.296
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    204.984
    Ich möchte mal folgendes festellen :

    - Nicht nur Daimler Chrysler hat/hatte Probleme mit der Qualität seiner Produkte.

    - Nur wenige Hersteller außer DC haben dies Frühzeitig erkannt und durch neue Prozesse/Konstuktionen wird dieses in der Zukunft nicht mehr maßgeblich sein. Bei Ford Deutschland hat man gerade noch so die Kurve bekommen, Opel ist gerade dabei mit dem Vectra und Zafira an alte Tugenden anzuschließen und Fiat kämpft gerade um Lösungen. VAG und BMW sind Meister im Vertuschen.

    - Im Vergleich zur VAG steht DC zu Konstuktionsfehlern, Beispiel : Elchtestdebakel der A-Klasse: DC stoppte die Produktion, nahm ausgelieferte Wagen wieder zurück und führte in der Folge ESP ein. Plötzlich ausbrechende Audi-TT wurden als Fahrerfehler abgestempelt, gleichzeitig hat man aber das Fahrwerk überarbeitet und bietet dem Kunden an, sein Fahrzeug nachzurüsten (Natürlich gegen Bezahlung). Volvo rüstet für 200 Kronen in Schweden ettliche Modelle mit einem zusätzlichem Massekabel nach, weil die Stromleitung von der Batterie im Heck des Wagens zum Motor ein erhöhtes elektromagnetisches Feld im Wageninneren erzeugt. Volvo / Ford wollte dieses Problem auch erst herunterreden. VAG : Durch nicht richtig arretierende Anhängerkupplungen gab es mehrere Unfälle. Anstatt diese durch ein "narrensichers" System, wie bei Mercedes auszutauschen, orderte VAG alle Besitzer zur Nachhilfestunde in die Werkstätten.

    - Selbst die Fertigungsqualität und subjektives Qualitätsgefühl eines W168 oder W203 ist im Vergleich zu seinen direkten Konkurenten überlegen.

    - Bei wenigen Herstellen bekommt man eine solche Fülle an Sicherheitstechnik als Grundausstattung und passive Sicherheit war immer erstes Gebot bei Mercedes.

    Gruß Dirk
     
  16. mzi

    mzi Crack

    Dabei seit:
    22.10.2001
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    c180 sportcoupe
    hallo liebe gemeinde,

    zwei dinge habe ich immer mit DC verbunden : qualität und sicherheit (die natürlich entlohnt werden will).

    relativ zu den "alten" benzen wurde -nicht zuletzt durch den kostendruck und der einstig in die "niederen klassen"- die qualitätsanmutung reduziert, und auch die zahlreichen erfahrungsberichte sprechen für sich. im vergleich zu den mitberwerbermodellen steht aber meiner ansicht nach DC nicht schlechter da als die anderen premiumhersteller.

    auch unter dem aspekt sicherheit spielt DC in der obersten liga mit audi und bmw. zwar war ich bisher 3er fahrer, aber nach dem ich mir diverse crash-sites angesehen hatte war mir klar, daß der w203 wohl der sicherste 3-türer ist.

    zu der marke gehört aber mehr, so z.B. auch - Kulanz, -Service und der Umgangston. auch diese segmente wollen finanziert werden, und wer einmal BMW gefahren ist und ärger mit dem fahrzeug hatte oder in den letzten 3 monaten versucht hat, einen BMW zu kaufen, wird feststellen, welchen wert auch diese aspekte einer marke haben. Ich habe kein problem für eine hervoragende dienstleistung (beratung, ersatzwagen bei werkstattaufenthalt, die 50-pfennig-tasse kaffe, ein nettes lächeln am empfang) ein wenig tiefer in die tasche zu greifen.

    unterm strich denke ich, daß dc gar nicht so schlecht dasteht. (hoffentlich ist das nicht nur zweckoptimismus)

    gruß
    martin
     
  17. Ardi

    Ardi Stammgast

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Martin, Du wurdest aber nicht zufällig von BMW auf der Hanauer Landstraße betreut.
     
  18. vinc

    vinc alter Hase

    Dabei seit:
    14.01.2002
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    w126 300SEL
    Hallo ,

    ein anderer Aspekt ist sicher auch nicht zu vergessen:

    dadurch, das DC einen Teil der QM auf den Kunden überträgt, läß´t sich nicht nur direkt Kosten sparen, sondern auch zu einem späteren Zeitpunkt.
    Und zwar dann , wenn das Fahrzeug aus der Garantiezeit fällt, spätestens dann, wenn das Fahrzeug 6 Jahre alt ist und Kulanzmäßig nicht mehr geführt wird.
    Wenn nun die Werkstatt erkennt, daß ein typischer Fehler existiert, braucht mann nur zu warten, und schon hat man Problem
    und Kosten auf den Kunden abgewälzt. Und Rückrufaktionen werden tunlichst vermieden, wer will schon Aufmerksamkeit auf bestimmte Probleme lenken. Und im Einzelfall kann dann immer och das Problem bei der nächsten Inspektion gelöst werden.

    Übrigens : Werkstattpflege ab dem 6 Jahr sind nur noch beim Privatverkauf von Interesse. Aber nur , solange man einen Dummen findet , der den Sachverhalt nicht kennt.
    DC jedenfalls hat wenig Interesse , Kunden mit Gebraucht DB zu kennen. Hier zählt der Erstkunde.

    Ob das wirtschaftlich ist ?
     
Thema:

Mercedes Qualität mal wieder negativ im Fernsehn beurteilt

Die Seite wird geladen...

Mercedes Qualität mal wieder negativ im Fernsehn beurteilt - Ähnliche Themen

  1. Mercedes E S212 220CDI leistungsverlust

    Mercedes E S212 220CDI leistungsverlust: Hallo Leute, Ich habe ein großes oder kleines Problem. Meine E Klasse hat sporadisch keine Leistung. Fahre ganz normal und sporadisch ist einfach...
  2. Biete Mercedes Benz CLK 320

    Biete Mercedes Benz CLK 320: Hallo Mercedes-Benz-Liebhaber, ich biete hier einen MB CLK 320, Baujahr 1998, Automatik, weiß, wenig gefahrenes, gepflegtes Rentnerfahrzeug mit...
  3. fehlercode B127462 kupplungsschalter Mercedes citan

    fehlercode B127462 kupplungsschalter Mercedes citan: Moin hat jemand eine fehlercode tabelle oder was ist das (fehlercode B127462 kupplungsschalter Mercedes citan)
  4. Mercedes W211 Radio spint auf MUTED

    Mercedes W211 Radio spint auf MUTED: Moin Leute, Ich besitze einen Mercedes w211 2003 und vorgestern wollte ich diese Nokia Handykit ausbauen ... ich hab den Kabel geschnitten und...
  5. Mercedes Benz Ster Motorhaube

    Mercedes Benz Ster Motorhaube: Hallo Liebe User ;-), so langsam bin ich am verzweifeln und weiß auch leider nicht mehr weiter. Ich möchte gerne das Mercedes Emblem bei meinem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden