MKL (Fehler an lamdasonde) ständig an nach Motorwechsel

Diskutiere MKL (Fehler an lamdasonde) ständig an nach Motorwechsel im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Benz; Hallo, Puh, ich habe seit 14 Monaten Probleme mit meinem Auto. Es ist eine a-klasse 1400 Bj. 2002. Letztes Jahr hatte ich im Urlaub einen...

  1. #1 Mareschli, 11.04.2018
    Mareschli

    Mareschli Frischling

    Dabei seit:
    11.04.2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Puh, ich habe seit 14 Monaten Probleme mit meinem Auto. Es ist eine a-klasse 1400 Bj. 2002.
    Letztes Jahr hatte ich im Urlaub einen Motorschaden. Vermutlich ist bei sehr niedrigen Temperaturen Kondenswasser im Motorraum eingefroren und hat für einen Unterdruck besorgen und dass ganze Öl würde in wenigen Momenten rausgepresst und der Motor ist komplett festgefahren... alles war voller Öl. Es war schrecklich.
    Nach langem hin und her habe ich mich dann für einen Motorwechsel (gebrauchter Motor) entschieden (was ich heute auf jeden Fall bereue aber kann’s nun nicht mehr ändern).
    Nach einem schrottmotor und erneutem Wechsel und viel hin und her hatte ich nun endlich einen neuen Motor und angeblich fahrenden Wagen.
    Die Freude war kurz! Nach ca 100km leuchtete die MKL auf. Diagnose lamdasonde. Sonde gewechselt. Nach 100km selber Fehler. Diesmal die andere Sonde. Dann wieder die MKL. Dann war es mal der Kurbelwellensensor. Dann kam der Fehler wieder. Dann wurde das steuerungsgerät eingeschickt und geresettet. Der Fehler kam wieder.
    Dann bin ich in eine andere Werkstatt. Die haben nochmal die lamdasonde gewechselt und eine Bosch Sonde eingebaut weil sie vermuteten dass die andere sonde der anderen Werkstatt nicht gut war. Nach 150km wieder die MKL.
    Jetzt meinte der Mechaniker dass es möglich ist, dass durch den Motorschaden Motoröl unter anderem im Katalysator gelandet ist und dieser ab und zu einen Tropfen Öl ablässt und der dann die lamdasonde verstopft. Dann leuchtet die MKL und speichert einen Fehler in der lamdasonde, aber wenn ich in der Werkstatt ankomme funktionier die lamdasonde wieder einwandfrei.
    Er meinte ich solle den Katalysator mal freibrennen. Also ca 150km auf der Autobahn mit 140 km/h.
    Meine Frage: macht das Sinn? Und wie weit/lange/schnell soll ich dafür fahren. Ich hab so schiss wieder liegen zu bleiben...
    Außerdem: seit diesem ganzen Motorwechsel verbraucht der Wagen so unglaublich viel. Woran kann das liegen? Ist es wegen der Fehlermeldung und würde sich einpendeln wenn das Problem endlich behoben ist?
    Weil momentan liegt der Verbrauch im Schnitt bei 11l/100km und das ist demütig viel zu viel für so ein kleines Auto mit einer Person und null Gepäck.
    Es wäre toll wenn vielleicht jemand Ähnliches erlebt hat oder sonstige tips hat.
    Vielen Dank schonmal.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Dort wird jeder fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

MKL (Fehler an lamdasonde) ständig an nach Motorwechsel