Motorreiniger, empfehlenswert?

Diskutiere Motorreiniger, empfehlenswert? im Motor, Antrieb & Tuning Forum im Bereich Technik; Hallo, ist es empfehlenswert einen Motorreiniger zu verwenden? Mir wurde berichtet vom injection reiniger von liquo moly, besserer Durchzug...

  1. #1 EleganceC, 09.01.2006
    EleganceC

    EleganceC Crack

    Dabei seit:
    05.08.2003
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211 E320 Elegance
    Tansanit blau metallic
    Hallo, ist es empfehlenswert einen Motorreiniger zu verwenden?

    Mir wurde berichtet vom injection reiniger von liquo moly, besserer Durchzug danach beim C 180.

    Hat jemand schon Erfahrungen gemacht?
     
  2. #2 coca-light, 09.01.2006
    coca-light

    coca-light Crack

    Dabei seit:
    05.03.2005
    Beiträge:
    10.549
    Zustimmungen:
    114
    Fahrzeug:
    210.072
    Zweierlei Dinge!

    Hallo EleganceC,

    das sind aber jetzt zweierlei Dinge, Motorreiniger und Injection-Reiniger....

    Gruß
    Peter :hello:
     
  3. #3 EleganceC, 09.01.2006
    EleganceC

    EleganceC Crack

    Dabei seit:
    05.08.2003
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211 E320 Elegance
    Tansanit blau metallic
    Also genannt wurde mir erst Motorreiniger und dann Injection Reiniger von ...

    Beides wäre aber ineressant!
     
  4. #4 Otfried, 10.01.2006
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo EleganceC,

    wie Peter schon schrieb, handelt es sich um zwei verschiedene Dinge, nach welchen Du fragst.

    Als Motor Reiniger verwende ich Fertan Formula 1. Ich bin mit dem Produkt in Bezug auf die Reinigung bei nicht „ganz dichten“ Aluminiummotoren zufrieden. Allerdings solltest Du bei Anwendung über einen Ölabscheider im Ablauf verfügen, da solche Produkte nicht in die Kanalisation geleitet werden dürfen.

    Hinter Injektor Reiniger verbergen sich Additive, welche dem Kraftstoff beigegeben werden und Verkokungen lösen (sollen). In wieweit dies Sinnvoll und Notwendig ist, hängt vom Zustand Deines Motors ab. Heutigen Kraftstoffen sind Additive beigegeben und ein „verrußen“ wie bei früheren Motoren ist durch der heute üblichen Motorsteuerung vorgebeugt.
     
  5. #5 EleganceC, 10.01.2006
    EleganceC

    EleganceC Crack

    Dabei seit:
    05.08.2003
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211 E320 Elegance
    Tansanit blau metallic
    A gut, verstanden, Motorreiniger ist für die äußere Reinigung.

    Ich meinte auch eher einen Reiniger, der in dem Motor reinigt!

    Neulich gabs ziemliche AU Probleme bei mir, Luftfilter war zwar alt aber sauber und gut durchlässig. Kühlmitteltemperatur betrug 60°C, Öl deutlich geringer. Der Prüfer meinte die Zündkerzen müssten gewechselt werden, hatte ich aber grade neu gemacht, allerdings nicht wieder gefahren bzw. in den letzten 8 Tagen davor nur mal höchstens einen Kilometer oder umgeparkt. Er meinte, der Motor läuft nicht sauber, verschluckt sich. Das hab ich auch schon mal mehr gemerkt, dass wenn man das Gaspedal nieder drückt, mitunter so eine Art kurzes Loch ist oder etwas später reagiert, wenn das Auto warm ist, besteht das Problem meistens nicht. Die alten Zündkerzen waren so gut wie gar nicht abgenutzt, aber es war eine Art Schicht drauf, zum einen viel Ruß und dann noch so eine Art Schamott in grau oder Zuckerglasur, so in der richtung, sichtbar dick wiegesagt, also geschätzt vielleicht halber Millimeter oder so. Hatte auch Startprobleme, d.h. sprang sofort an, aber ein Zylinder wurde abgeschaltet.

    Nun wie gesagt meine Frage, woran liegt dass und bringt dieser, wie ich nun ja weiß, Injection Reiniger da was, oder etwa nicht? Beim ZK Wechsel konnte ich auf die Mitte des Kolben sehen, sah so ähnlich aus, wie ein Golfball wenn man drauf sieht, nur sehr unregelmäßig und wie gesagt so ein bisschen dunkel mit Stücken, die heller sind, wie gesagt, musste durch das Loch mit bloßem Auge und Taschenlampe gucken, sahen aber alle gleich aus.

    M111 PMS von 1995 mit 90KW
     
  6. #6 takabo84, 11.01.2006
    takabo84

    takabo84 Polizistenduzer

    Dabei seit:
    23.09.2004
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W210.037
    moinmoin,
    ich glaube otfried meint eher sowas
    das soll ablagerungen und verklebungen beseitigen ?

    ob das empfehlenswert, unbedenklich oder gar gefährlich(für das motörli) ist würde mich aber auch interessieren
     
  7. #7 coca-light, 11.01.2006
    coca-light

    coca-light Crack

    Dabei seit:
    05.03.2005
    Beiträge:
    10.549
    Zustimmungen:
    114
    Fahrzeug:
    210.072
    Das ist wieder was anderes

    Hallo Takabo,

    nein, das ist wieder was anderes.
    Was Du beschreibst ist etwas, das dem Motoröl beigemengt wird und soll den Motor selbst innen spülen/reinigen... was auch immer :)

    Was Otfried meinte, wird zum Kraftstoff beigemengt und soll Injektoren etc. reinigen...

    Gruß
    Peter :hello:
     
  8. #8 takabo84, 11.01.2006
    takabo84

    takabo84 Polizistenduzer

    Dabei seit:
    23.09.2004
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W210.037
    nimm alle drei zusammen - dann ist das ding von innen und außen sauber :D
     
  9. #9 Otfried, 11.01.2006
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo EleganceC,

    die Verrußungen an den Zündkerzen haben viel Kurzstreckenfahrt zur Ursache. Stimmt der Wärmewert der Kerzen?
    Die Ablagerungen hingegen solltest Du klären. Es kann von klopfender Verbrennung und/oder Überhitzung kommen. Welchen Kraftstoff tankst Du? Wurde die Kompression geprüft?

    Der „Injection Reiniger“ soll vor allen Dingen die Einspritzdüsen und das Einspritzsystem säubern.
    Persönlich bin ich bei sehr starken Verkokungen, so diese Vorhanden sind, sehr vorsichtig, da gelöste Stücke auch Ventilschäden verursachen können.

    Wurden schon die Temperaturgeber an Deinem M 111 überprüft?

    @ Takabo84,

    wie Peter schon schrieb, wird bei dem von Dir geschrieben Stoffen der Motor innen {Ölkreislauf} von Ablagerungen gereinigt. Hier stellt sich immer die Frage, welches Öl bisher gefahren wurde und wie viel Ablagerungen vorhanden sind. Gerade bei alten Motoren, wo noch die Ölschlammproblematik besteht, stehe ich solchen Spülungen sehr skeptisch gegenüber.
     
  10. #10 EleganceC, 11.01.2006
    EleganceC

    EleganceC Crack

    Dabei seit:
    05.08.2003
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211 E320 Elegance
    Tansanit blau metallic
    Temperaturgeber wurden nicht überprüft, wie macht man das am Besten? Widerstandswertprüfen?

    Ich tanke auschließlich Super, Normalbenzin lohnt sich nicht und wohin dann mit dem Abgleichstecker sonst? Nur Super und Stecker drauf, so siehts aus.
    Kompression nicht geprüft, hat aber nie nachgelassen und die Beschleunigung ist in Ordnung, auch nicht geringer geworden, eher durch die anderen Zündkerzen nun besser, siehe weiter unten.

    Vorher von zwei Rentnern gefahrenes Auto, 0W30 stand auf dem letzten BMW Schein drauf, von mir dann auf 5 W 40 gewechselt und nun seit einem Jahr auf 10W40, Motor-Vorwärmung nun eingebaut.

    Seit 2002 das ganze.

    Drin waren früher die Beru Ultra 14F8 DUO 4 Z100 0,85 mm

    Seit einem Jahr nun die Beru Ultra X UXF79, mehr steht nicht drauf.
    Hat 4 Pole statt einem. Die Elastizitätswerte sind besser geworden und der Motor, so hatte ich das Gefühl, lief ruhiger nach dem Wechsel.

    Mein Motor klingt relativ hart, das macht er nun aber schon 70tkm und der Ölverbrauch hält sich in Grenzen. Früher bei Landstraße und Kurzstrecke ca. 0,3 L auf den gesamten Wechselintervall von 15tkm.
    Nun auf der Autobahn immer mit hoher Geschwindigkeit und vielem Beschleunigen 1 L auf 15000 km, nicht ganz etwas weniger.

    Wie sieht die Zylinderfläche denn normal aus?
    Du sagtest, die Zündkerze sieht verrußt aus, nach Kurzstreckenbetrieb, ich bin aber hauptsächlich Langstrecke gefahren.
    Der Verbrauch ist recht sparsam, im Urlaub über 4000 km 7,5 Liter, bei Tempo 120-130 aus Richtung Süden nach Norden durch die Schweiz 6,77 Liter und ab Mitte Deutschland nach fast Flensburg 9,6 Liter, dabei wenn es ging immer fast Vollgas, sprich laut Tacho zw. 200 und 210 km/h.

    Vielleicht hilft dir das.
     
  11. #11 takabo84, 11.01.2006
    takabo84

    takabo84 Polizistenduzer

    Dabei seit:
    23.09.2004
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W210.037
    @otfried és ist ein M111.970, 150TKM - gefahren mit den üblichen mehrbereichsölen - 5W40 afaik

    wenn man sich die packung mal anschaut...es klingt ja ansich verlockend....
     
  12. #12 EleganceC, 11.01.2006
    EleganceC

    EleganceC Crack

    Dabei seit:
    05.08.2003
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211 E320 Elegance
    Tansanit blau metallic
    Na, wo hast du das denn gelesen, es stimmt aufjedenfall! Mit PMS und ganz genau 153800 km ;-)

    Aber wie sieht nun die Kolbenfläche aus von oben? Wenn man schneller als Tempo 200 fährt, wird übrigens an der Rückseite der Endtopf weiß, ist das auch normal?
     
  13. #13 Otfried, 13.01.2006
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo EleganceC,

    etwa so? :confused:
    [​IMG]

    Wurde der Drucksensor im Ansaugrohr Deines M 111.970 schon geprüft?

    „Normale“ Zündkerzen sind „hellbraun“
     
  14. #14 EleganceC, 13.01.2006
    EleganceC

    EleganceC Crack

    Dabei seit:
    05.08.2003
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211 E320 Elegance
    Tansanit blau metallic
    So schlimm nicht, das Auspuffrohr ist normal, aber die Rückwand ist weiß.

    Braun ist normal, aha, bei mir ja schwarz, früher grau.

    Der wurde noch nicht überprüft, wie kann ich das? Wo sitzt er?
     
  15. #15 Otfried, 14.01.2006
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo EleganceC,

    würden das Auspuffrohr so aussehen, hätte ich mir auch ernsthaft Gedanken gemacht :D.

    Temperaturgeber: Du mußt den Widerstand bei entsprechender Temperatur mit einem Ohmmeter messen. Bei Kühlmittelbetriebstemperatur liegt dieser bei ca. 320 Ohm, bei kaltem Kühlmittel um die 2500 Ohm.

    Wenn Du den Kühlmitteltemperaturgeber überprüfst, prüfe auch den Ansaugluft-Temperaturfühler.

    Wurde schon der Membrandruckregler geprüft?

    Zündkerzen: Für den M 111.970 sind Kerzen mit einem Wärmewert von 8 vorgesehen.
    Hast Du an Deinen Kerzen den Elektrodenabstand geprüft? Ich vergleiche Morgen einmal Deine verbauten Kerzen mit den Vorgaben.
     
  16. #16 EleganceC, 14.01.2006
    EleganceC

    EleganceC Crack

    Dabei seit:
    05.08.2003
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211 E320 Elegance
    Tansanit blau metallic
    Hallo Otfried!

    Also bis auf einen sauberen Luftfilter und neues Motoröl ist nichts verändert, auch nich überprüft worden, da ich mit dem Wagen nur noch zu größeren Reparaturen in die Werkstatt fahre, aus Kostengründen und da ich ja selbst sehr starkes Interesse dran habe.

    Sag mal, wo sitzen denn genau diese Fühler?

    Ich glaube der Temperaturfühler sitzt unter der schwarzen Kappe, da wo der Stern drauf ist, vor dem Stirnwandgehäuse, richtig?
    Und der Temperaturfühler für die Ansaugluft dürfte an dem Querrohr sein, ungefähr auf der Höhe der Membrandruckregler (die regeln doch den Kraftstoffdruck, richtig?) Der Kraftstofffilter und der Thermostat wurden von mir schon mal getauscht. Gestern auch die Tankgeber, aber die sind ja irrelevant.

    Ich nehme an, dass der Temperaturfühle für die Ansaugluft ähnliche Werte, aber zu unterschiedlichen Temperaturen hat, richtig? Also ich kann dir auch soviel sagen, dass die Anlaufautomatik, sprich bei kaltem Motor genauso funktioniert wie im WIS beschrieben, erst ca. 1200 U/min und dann weniger, ist es draussen etwas wärmer, dann z.B. 1100 U/min usw. Also sich anpassend, daher müssten theoretisch die Fühler in Ordnung sein, oder? Aber testen kann nicht schaden.
    Habe demnächst nur erst mal Klausuren, die müssen erst durch, aber vielleicht ja schon mal nebenbei.
     
Thema:

Motorreiniger, empfehlenswert?

Die Seite wird geladen...

Motorreiniger, empfehlenswert? - Ähnliche Themen

  1. ZAS beim C215 V8 empfehlenswert?

    ZAS beim C215 V8 empfehlenswert?: mein Sohn (38J) interessiert sich für einen CL500 aus 2002 mit ZAS. Ist Zas empfehlenswert? Oder bringt es nur Nachteile/Störungen und nicht den...
  2. Motorreinigung (Brennraum) Frage an die Experten

    Motorreinigung (Brennraum) Frage an die Experten: Hallo Jungs Ich habe mal eine Frage die ich mich schon seit einiger zeit beschäftigt. Und zwar geht es um die Reinigung eines Dieselmotors,...
  3. Alter 320 CDI (OM 648) "noch" empfehlenswert ?

    Alter 320 CDI (OM 648) "noch" empfehlenswert ?: Hallo zusammen, ich war,oder bin noch, eigentlich auf der Suche nach einer C-Klasse -T-Modell mit dem 320CDI -Motor. Nach der Probefahrt bin ich...
  4. W211 mit wenig Kilometer, empfehlenswert?

    W211 mit wenig Kilometer, empfehlenswert?: Hallo zusammen Ich bin neu hier, mein Name ist Fabian, ich bin 29 Jahre alt und möchte mir mein erstes Auto kaufen. Da ich immer in der Stadt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden