Nachrüstung Sitzheizung mit originalen MB-Schaltern

Diskutiere Nachrüstung Sitzheizung mit originalen MB-Schaltern im Forum E-Klasse & CLS Forum im Bereich Mercedes-Benz - Guten Morgen! In den nächsten Tagen soll in meinem Auto im Zuge der Innenraumaufbereitung auch eine Sitzheizung nachgerüstet werden. Dafür möchte...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Franz3250

Franz3250

Treckerfahrer
Beiträge
114
Fahrzeug
MB E320cdi, S211
Guten Morgen!

In den nächsten Tagen soll in meinem Auto im Zuge der Innenraumaufbereitung auch eine Sitzheizung nachgerüstet werden. Dafür möchte ich gerne die originalen Schalter verwenden.
http://www.db-forum.de/forum/attachment.php?attachmentid=4714&stc=1&d=1253611073
Nun sagte mir aber der Technikmensch, dass das nicht ohneweiteres möglich wäre, weil:
- originaler Kabelbaum erforderlich
- Schaltrelais fehlen.

Die Nachrüstheizung hat einen normalen Kippschalter - ist also im Prinzip nur ein Heizkissen mit 0-1-Logik (oder 0-1-2-Logik - der Schalter ist zweistufig).

Meine Frage(n):
1. Ist der Originalkabelbaum vielleicht schon vorgerüstet?
2. Wenn nicht, wird er tatsächlich benötigt?
3. Sind die Relais vielleicht schon in den Schaltern integriert?
4. Wenn nicht, ist dafür im Sicherungskasten ein Steckplatz mit Absicherung vorgesehen?

Gruss
Franz
 

Anhänge

  • sitzhzg.jpg
    sitzhzg.jpg
    8,9 KB · Aufrufe: 2.409
Man kann beim 210er sogar ne Original Sitzheizung nachrüsten!
Allerdings braucht man dazu Neue Sitz und Lehnenbezüge, da hier die Heizung mit eingebaut wird und den Leitungssatz.

Dein Mercedesmensch soll sich im WIS mal das Dokument AN91.30-P-0001A suchen und ansehen.
Da steht drin, wie man die Originale Sitzheizung nachrüstet!

Ob man davon auch was für die Zubehörlösung verwenden kann, da hab ich keine Ahnung.
Aber es ist mit Sicherheit kein Leitungssatz vorhanden, der muß nachgerüstet werden!
 
Hallo Thomas,

ich habe mir fast gedacht, dass man das KANN. ;) Aber bei einer Lederausstattung (die obendrein in recht gutem Zustand ist) ist mir das nun doch etwas zu kostenintensiv. Wäre das Fahrzeug erst 1 Jahr alt und noch 10 Jahre in meinem Besitz, dann wäre das Original sicher die Option der Wahl. Da mein Trecker aber schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat, wird es sicher eine Zubehörlösung werden.

Gruss
Franz
 
Problem mit den originalschaltern ist das, daß sie vermutlich nur Taster sind, denn es gibt in Verbindung mit dem gezeigten Foto die Bezeichnung "Steuergerät Sitzheizung"!!
Sprich es ist nicht nur ne Blende mit zwei Schaltern, sondern gleich das ganze Steuergerät zur originalen Sitzheizung!
Sprich die Taster geben dem Steuergerät was vor und daß managt dann den Rest und schaltet per Relais die nötigen Verbindungen.
Ich denke mal, daß du die gezeigten Schalter deshalb nicht verwenden kannst, dürfte auch nicht ganz billig sein, wenn da das Steuergerät mit drin ist.

Ich würde mich da mal mit ner Autosattlerei oder nem Autopolsterer in Verbindung setzen, ob die ne Zubehörlösung haben, MIT Einbau, die ohne großes Primborium auskommt.
Denn die Fondsitzheizung ist bei der Originallösung natürlich auch dabei.
 
Hallo Thomas,

die Lösung ohne Brimborium habe ich ja. Kostet mit Material und Einbau ~300,- €, was ich auch nicht übertrieben finde. Referenzen, bzw. Langzeiterfahrungen mit der verwendeten Heizung (ich habe nicht mal nach dem Fabrikat gefragt :rolleyes:) hat die Firma. Das würde, so denke ich, also alles i.O. gehen. Mich stört nur die Schaltung ohne Relais. Sprich: Wenn ich, vergesslich wie ich bin, die Heizung nicht ausschalte, toastet sie beim nächsten Start des Wagens gleich wieder los. Auf dem Fahrersitz merkt man das ja, aber wenn der Beifahrer vergisst, das Ding abzuschalten, läuft die Heizung bei der nächsten beifahrerlosen Fahrt umsonst.
Bzgl. Steuergerät: Ich hatte die schwache Hoffnung, dass das in dem Schaltblock integriert wäre. Ist das so?
Falls ja, dann wäre die Lösung gar nicht so teuer, denn die Dinger gibt es für kleines Geld bei ebay.

Gruss
Franz
 
Auch wenn das Steuergerät dabei ist, weißt du ja noch gar nicht wie die "Heizungslogik" aufgebaut ist.
Ich habe, bei meinem Fremdfabrikat, auch die Sitzheizung von Waeco nachgerüstet. Dort ist es auch eine sehr einfache Schaltung (2-stufig). Die originale Sitzheizung hat an der Heizmatte direkt nur Temperatursensoren usw sitzen. Sie werden auch nicht geschaltet, sondern geregelt (stufenlos 0-5).
Man könnte höchstens mit Hilfe von Relais und/oder einer kleinen Stromstoß-Schaltung die Signale von den originalen Schaltern umsetzen, dass die Zubehör-Sitzheizung geschaltet werden kann.
Kosten- Nutzenfaktor: *schweig* :verwarn:

Viele Grüße
Holger
 
In dem von dir gezeigten Schalterblock müßte daß Steuergerät mit drin sein.
Aber ohne Relais geht nix und wie die Ansteuerung ist weis ich auch nicht.

Bei der Originallösung ist evtl.auch der CAN-Bus involviert.
Ich würde mal mit nem Autoelektriker sprechen, obs da nicht so ne Art Stromstoßrelais gibt, das erst bei nem Tastendruck die Spannung für die Heizmatten freigibt und bei Zündung Aus abfällt und bei Zündung An Neu gesetzt werden muß.
Wären dann zwei nötig, für jeden Sitz eins.

Zu was braucht man eigentlich ne Sitzheizung??
Selbst in meinem Corrado mit Ledersitzen, wo ne Sitzheizung drin war, habe ich die nur gebraucht, wenns draußen wirklich viele Minusgrade hatte.
Und der Wagen stand im Freien, da war ich noch Laternenparker.
Allerdings taugte die VW-Sitzheizung wesentlich mehr, wie die im späteren A170CDI, weshalb auch nur der Erste 168er ne Sitzheizung drin hatte, die anderen nicht mehr.
Denn was fange ich mit ner Sitzheizung an, die erst spürbar warm wird, wenn ich schon 5Km gefahren bin und der Zuheizer bis dahin den Innenraum schon erwärmt hat??
Aber den Ersten A170CDI mußte ich so nehmen wie er da stand, war ein Schnellkauf innerhalb ner Halben Stunde.
Beim Zweiten A170CDI war keine Sitzheizung mehr drin, dafür lies ich den Dieselzuheizer zur Standvorwärmung umrüsten, was als Laternenparker sehr angenehm war.
Nie mehr kratzen Morgens und gleich nen warmen Ar... beim Einsteigen, weil ja der Innenraum samt Motor schon vorgewärmt war ;-)

Allerdings ging das nur ein jahr, dann kam Mopf und der Verbrennerzuheizer wich nem Elektrischen, der aber auch schnell heizte.
Binnen 1-2Km kam da schon warme Luft.
 
Hallo Holger,

Du hast natürlich vollkommen recht: Die Geschichte birgt noch einige Unbekannte. Ich würde es trotzdem gerne machen, wenn der Aufwand in vertretbarem Rahmen bleibt.

Hallo Thomas,

wozu man eine Sitzheizung braucht, weiss ich, seit ich mir in meinem alten 525i (E34) auf Strecken bis zu 20 km bald den Hintern abgefroren habe. Mit der Hinterbackenheizung bekommt man die Sitze einfach nicht warm, wenn draussen 10 Grad minus sind. Vielleicht ist das bei Mercedes anders, aber die ersten kühlen Tage in der letzten Woche lassen mich vermuten, dass die Situation ähnlich ist.
Aaaaber: Du hast mich auf eine Idee gebracht. Danke. Ein Tastschalter mit Relais wäre natürlich auch eine Lösung. Ich war bisher immer auf diesen Kippschalter fixiert wie das Kaninchen von der Klapperschlange ... oder so ähnlich.

Also werde ich mich morgen oder übermorgen mit der MB-Werkstatt in Verbindung setzen, um herauszufinden, ob die Originalschalterlösung ohne weitere Probleme machbar ist. Falls nicht, kommt in die seitliche Verkleidung der Sitze ein Tastschalter mit Relais.

Inzwischen danke für's Mitdenken.

Gruss
Franz
 
Hallo,
der abgebildete Schalterblock beinhaltet das Steuergerät, es ind nur Leitungssatz und Heizelemente nötig. Den Leitungssatz kann man auch selbst herstellen, man muß nur den 4pol. Stecker mit Kontakten kaufen.
Weitere Relais sind nicht erforderlich!!!
Das SG hat 4 Anschlüsse, Kl 30 (breiter Kontakt), dann Anschluß Sitz re, Kl 15 und zuletzt Anschluß Sitz li. Der Sitzanschluß re und li kann auch vertauscht sein, das weiß ich nicht mehr. einfach ausprobieren. Masse bekommt das SG durch die weitere Schalterleiste mit dem Warnblinkerschalter. Die Masse der Heizelemente vom jeweiligen Sitz sind an den Massepunkten im vorderen Bereich der Sitze anzuschließen. Teppich unter dem Sitz hochklappen, dann sind sie gut zu sehen. Viel Erfolg!;)

Gruß Snoopy
 
Hallo Snoopy,

mit anderen Worten: Es geht tatsächlich so leicht, wie ich gehofft habe? Nachrüst-Sitzheizung einbauen und an den Schalterblock anschliessen? Das wäre natürlich eine sehr schöne Nachricht. :)
Wie schaut es mit der Absicherung aus? Die Nachrüst-Heizung hat, meines Wissens, irgendwo im Kabel eine Sicherung integriert. Reicht das?

Gruss
Franz
 
Hallo Franz,

die Kl. 30 würde ich mit 20-25A, die Kl. 15 mir 5 A absichern.
Die genauen Werte für Kl. 30 richten sich auch nach deinen Heizmatten. Auf jeden Fall nicht höher als bei MB original gehen, da keine Relais verwendet werden, sondern Halbleiter als Endstufe. Da es sich um eine PWM-Steuerung handelt, wird zwar keine Verlustleistung umgesetzt, aber der Nennstrom sollte dennoch nicht überschritten werden.
Vielleicht können die MB-Fachleute nachschauen, welche Absicherung vorgesehen ist. Ich hatte das Modul mal vor Jahren in einem Fremdfabrikat als Nachrüstung verbaut und war sehr zufrieden.

Gruß Snoopy
 
Hallo Snoopy,

danke für Deine Infos.
Bevor ich das Auto auseinanderreisse und dann Überraschungen erlebe: Kl. 30 und 15 müssten wegen der anderen Schalter ja schon in der Gegend vorhanden sein. Ist an dem oben abgebildeten Schalterblock ein Zentralstecker?

Zur Sitzheizung: Ich baue sie zwar nicht selber ein, will aber den Umrüster möglichst genau instruieren können, damit ich nicht später beim Einbau der MB-Schalter doppelte Arbeit habe.
Der E/A-Schalter der Sitzheizung ist zweistufig und ausserdem befindet sich im Kabelbaum ein Relais. Selbiges dürfte wohl dazu da sein, die Stromstärke zu regeln (offen = SH Stufe 1, geschlossen = SH Stufe 2). Da in dem MB-Schalter das SG enthalten ist, welches diese Funktion übernimmt, kann das Relais vermutlich entfallen. Der Rest der SH wird nach Herstellervorschrift angeschlossen.
Sind diese Überlegungen soweit richtig?

Gruss
Franz
 
Hallo Franz,

die meisten nachgerüsteten Sätze sind auch 2 stufig.
1. Beide Heizmatten (Sitz und Lehne) in Reihe = kleine Heizleistung...
2. Beide parallel angeschlossen = volle Leistung.
Beim MB Schalter ist das nicht nötig, da es über PWM geregelt wird, es werden beide Matten pro Sitz parallel angeschlossen!
Kl. 30 gibt es im Fußraum (beim Gaspedal) und KL.15 kannst Du zB. beim Radio Anschluss abgreifen. Das Absichern nicht vergessen.

Gruß Snoopy
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Nachrüstung Sitzheizung mit originalen MB-Schaltern

Ähnliche Themen

e60driver
Antworten
1
Aufrufe
5K
Stier76
Stier76
Richi85
Antworten
1
Aufrufe
5K
HJM
F
Antworten
20
Aufrufe
9K
B
L
Antworten
14
Aufrufe
11K
maws
Zurück
Oben