Neue A-Klasse

Diskutiere Neue A-Klasse im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Benz; Weiter oben wurde jemand geraten noch das Alte Modell zu kaufen und dann abzuwarten, wie die Neue A-Klasse ankommt. Und genau so werde ichs...

  1. #61 Thomas H, 04.05.2011
    Thomas H

    Thomas H Crack

    Dabei seit:
    27.12.2001
    Beiträge:
    3.359
    Zustimmungen:
    24
    Weiter oben wurde jemand geraten noch das Alte Modell zu kaufen und dann abzuwarten, wie die Neue A-Klasse ankommt.

    Und genau so werde ichs machen!

    Ich werde meinen jetzigen Vor-MOPF A180CDI einfach in einen MOPF umtauschen, mit nahezu identischer Ausstattung, wenn möglich.
    Denn es wird wahrscheinlich ein sog. "Junger Gebrauchter".
    Dann kann ich in Ruhe abwarten, wie sich die Neuen Modelle der A und B-Klasse so entwickeln und ggf. auch die dabei auftretenden Kinderkrankheiten aussitzen.

    Für mich per. ist ne A-Klasse momentan der ideale Mercedes, mehr Mercedes brauche ich nicht.
    Lege ich den Beifahrersitz und den Rücksitz um, dann bekomme ich sogar mein Fahrrad rein, ohne ein Rad demontieren zu müßen.
    In ner B-Klasse hätte ich zwar etwas mehr Platz, aber dieses Modell sagt mir aus anderen Gründen nicht so zu.
     
  2. #62 Dedes-Fan, 04.05.2011
    Dedes-Fan

    Dedes-Fan immer gut drauf

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Weißt Du das so genau ? Hast Du Einblick in die Kalkulation ?

    Vorteile durch die Verwendung gleichartiger Teile und Baugruppen sehe ich bei diesem Auto übrigens auch nicht. Welche sollen das denn sein ?

    Dann schaun mer mal wie die Sache läuft, gelle...



    .
     
  3. Jupp

    Jupp Crack

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    Ich zitiere dich mal selbst:
    Schon wieder vergessen?

    Im Prinzip werden Mercedes Motoren genommen und als Einstieg die von Renault.

    Und beim Motor bleibt es ja nicht. Alles andere unter der Haube wird ja auch übernommen.
    Das ist schon mal ein gutes Stück Geld.

    gruss
     
  4. #64 Dedes-Fan, 04.05.2011
    Dedes-Fan

    Dedes-Fan immer gut drauf

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, das ist mir zu diffus...

    Welche Teile werden von wem übernommen ?

    Ich meinte, daß aus dem Hause MB keine Gleichteile zur Verfügung stehen werden.

    Dann sollen also außer dem Einsteigermotor noch diverse Bleche von Renault übernommen werden ?

    Dann rostet der Benz noch schneller als bisher :D

    Außerdem soll der Renaultmotor noch ordentlich modifiziert werden. Das kostet auch Geld. Ich sehe da keine Kosteneinsparung. Man hätte ja auch die Motoren aus der bisherigen A-Klasse modifizieren können, das wäre vermutlich auch nicht teurer geworden. Und da weiß man, was man hat, denn so schlecht sind die ja gar nicht.

    Nicht zu vergessen: Das Sicherheitskonzept der A-Klasse ! Beim Frontaufprall gleitet das Chassis über den Motor nach oben weg. Finde ich genial ! Das wird es nun leider auch nicht mehr geben...



    .
     
  5. Jupp

    Jupp Crack

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    Mein Gott, ganz genau wird dir das hier keiner beantworten können.
    Und die, die es wissen, werden es dir nicht erzählen.

    Aber an drei Fingern kann man sich wohl abzählen, dass die Vierzylindermaschinen von Mercedes zum Einsatz kommen und dann jeweils noch eine Einstiegsmaschine zugekauft wird.

    Wofür sollte man einen solchen Quatsch machen?

    Klar, Adaption ist immer notwendig, aber frag dich mal warum es alle Konzerne anstreben bzw. machen (ich weiss, nicht nur bei Mercedes sind sie alle doof, in der gesamten automobilen Welt können sie nicht rechnen).

    Naja, das hat man bereits vom W168 zum W169/W245 gemacht und inzwischen sind die Motoren gnadenlos veraltet (frag dich mal warum teilweise schon Motorisierungen gestrichen wurden ;)).
    Darum wird wohl auch die neue B-Klasse kein modernes Fahrzeug werden. Es wird nur leicht modifiziert werden, neu entwickeln wäre viel zu teuer bei den geringen Stückzahlen.

    Warum?
    Das Prinzip lebt doch in der B-Klasse weiter!

    gruss
     
  6. #66 Dedes-Fan, 04.05.2011
    Dedes-Fan

    Dedes-Fan immer gut drauf

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    So langsam wird die Geschichte noch zu meinem Lieblingsthema...

    Aber merkt Jupp denn nicht, daß er sich hier nur im Kreis dreht ?

    Zuerst sagt er, die Entwicklungskosten der neuen A-Klasse werden durch viele Gleichteile und durch ein Baukastenprinzip gesenkt. Und auch die Kooperation mit Renault soll Synergieeffekte bringen.

    Doch wenn ich ihn dann frage, welche Teile das sind, dann weiß er es nicht und gibt nur nichtssagende Antworten wie diese hier:

    "Mein Gott, ganz genau wird dir das hier keiner beantworten können.
    Und die, die es wissen, werden es dir nicht erzählen."

    Dann frage ich mich, worauf gründet Jupp seine Behauptungen ?

    Was haben wir daraus gelernt ? Es gibt eben immer Besserwisser, die nichts wissen... :crazy:

    Meine Skepsis bleibt bestehen. Und wie man sieht stehe ich damit gar nicht so verlassen auf einsamer Flur wie Jupp es gerne hätte.:party:
     
  7. Jupp

    Jupp Crack

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    @ Dedes-Fan
    Nagut, dann fangen wir ganz vorne an.

    Wer sagt eigentlich, dass die nächste Generation der A-Klasse ganz anders wird?

    Hast du Einblick in die Produktplanung oder warst du dabei, als das beschlossen wurde?

    Du wirfst anderen vor, sie hätten keine Ahnung, weil sie das kommende Produkt nicht bis ins letzte Detail kennen, aber selbst hast du auch nicht mehr vorzuweisen (ansonsten beantworte die oben gestellten Fragen).
    (ich dreh hier nur den Spieß um)



    Mein Gott, ich dachte wir diskutieren hier genau über dieses Auto, welches kommen wird als deutlich abgesenkte Variante aufgrund von Baukasten und Gleichteilprinzip (siehe deinen Eröffnungsbeitrag).
    Ich dachte das wäre die Grundlage. Aber nein, am besten soll ich dir auch noch beweisen, dass die A-Klasse genau so kommt!

    Deine Art von anderen Details an dieser Stelle zu verlangen, die niemand von uns weiß, dient doch nur dazu von allgemeinen guten Argumenten abzulenken, die auf bereits bekannte Dinge bzw. vorausgesetzen Dinge bezogen sind (einfach nochmal den Artikel lesen, den du am Anfang als Link eingestellt hast).

    Da sollen hier andere User dir Dinge beweisen, die allgemein selbstverständlich sind und problemlos nachzulesen sind, wenn man sich mit der Materie Automobil und dessen Produktions-/Entwicklungskosten näher beschäftigt.
    Beispiele:
    - Du bezweifelst, dass überhaupt Absatzprognosen zu einem neuen Modell bei Mercedes gemacht werden
    - Du bezweifelst Produktionszahlen, weil dein subjektiver Eindruck auf der Straße ein anderer ist
    - Du bezweifelst, dass höhere Stückzahlen gleich mehr Marge ist (nichts anderes ist eine Gleichteilstrategie)
    usw.

    Bei anderen ist das Vorgetragene Besserwisserei und leere Behauptungen, bei dir hingegen passt das alles so.


    Lies dir bitte einfach nochmal den Murks durch, den du ganz zu Anfang geschrieben hast (1er ein Flop, junge Leute die für solch ein Auto kein Geld haben ... für einen gleich teuren W169 natürlich aber schon etc.).

    Natürlich kann dir keiner garantieren oder beweise liefern, dass die zukünftige A-Klasse ein (finanzieller) Erfolg für Mercedes wird.

    Aber die Vorzeichen stehen sehr gut.

    Einfach weil viele Gleichteile verwendet werden, wird schon mit deutlich geringeren Stückzahlen Gewinn gemacht (wenn du nicht so lausig zitieren würdest, dann würde auch nicht der Eindruck entstehen, ich hätte nicht gesagt, was an Gleichteilen wohl kommen wird) und weil eh nicht mehr viele Kunden die A-Klasse in ihrer jetzigen Form kaufen. Wo nicht viel ist, kann man auch nicht viel verlieren ;).
    Die B-Klasse ist deutlich beliebter und darum wird diese auch zu recht fortgesetzt und die Variante eingestampft.

    gruss
     
  8. #68 crashdummy, 04.05.2011
    crashdummy

    crashdummy Stammgast

    Dabei seit:
    21.06.2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
  9. #69 Dedes-Fan, 04.05.2011
    Dedes-Fan

    Dedes-Fan immer gut drauf

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Du musst nur den Link aus meinem ersten Beitrag lesen, dann siehst Du ein Foto des neuen Modells. Die Unterschiede erkennt ein Blinder mit Krückstock. Warum Du nicht auch ?

    Noch ist der Baukasten leer und sind keine Gleichteile vorhanden... Zu diesem Zeitpunkt über Einsparungen zu sprechen ist reiner Selbstbetrug.

    Wenn Du die Dinge nicht weißt und nicht beweisen kannst, dann stelle sie auch nicht so dar, als wären sie der Weisheit letzter Schluß. Und was bitteschön waren die guten Argumente ?

    Ich bezweifle nicht, daß überhaupt Absatzprognosen gemacht wurden. Ich bezweifle, daß diese der Realität entsprechen werden. Das ist ein Unterschied!
    Meine Zweifel an den Produktionszahlen bestanden zu Recht. Es wurden absolut betrachtet insgesamt mehr A-Klassen gebaut als 1er BMWs. Ich habe mich jedoch nicht zu den Zeiträumen geäußert.
    Das mit den Stückzahlen und der Marge hast Du aus dem Zusammenhang gerissen. Schließlich hast Du behauptet, daß das neue Modell mehr Ertrag einspielt, auch wenn weniger Stückzahlen verkauft werden. Dies kann man jedoch nicht so pauschal behaupten. Erstens kommt es auf die Marge an und zweitens auf die Stückzahl. Wenn man diese Größen nicht kennt ist alles andere nur Schattenboxen...

    Und schließlich bleiben es leere Behauptungen, wenn man hier Dinge in den Raum stellt, die nicht belegbar sind. Es hat jeder seine Meinung, aber Du denkst, Deine Meinung ist Gesetz...

    Aha ! Ich schreibe Murks ?
    Das Problem ist, Du hast es nicht kapiert !
    Jeder kann hier nachlesen, daß ich geschrieben habe, daß sich die Zielgruppe des 1ers (nämlich die jungen Leute) dieses Auto in den seltensten Fällen kaufen, weil sie sich vom Ersparten viel lieber einen gut ausgestatteten gebrauchten 3er kaufen.
    Ich habe auch geschrieben, daß sie sich keine A-Klasse kaufen und daß auch MB seine Zielgruppe verfehlt hat. Auch kannst Du nachlesen, daß ich erwähnt habe, daß Rentner und Zweitwagenkäufer (für die Hausfrau) die Absatzzahlen der A-Klasse gerettet haben.

    Aber Du natürlich schon ! Schließlich verteidigst Du ja hartnäckig genug Deine Gleichteilestrategie. Auch wenn es diese Teile noch gar nicht gibt...

    Ich verrate Dir etwas:
    Mir persönlich ist es schnurzpiepegal wenn man bei Daimler mal wieder ein paar Milliarden in den Sand setzt. Darin haben die ja Übung.
    Aber als Schwabe bekommt man dabei trotzdem feuchte Augen.

    Die Fronten sind klar: Ich sehe für den Modellwechsel nicht den Erfolg, den Du siehst. Und mein Bauchgefühl hat mich selten getäuscht. Du bist überzeugt, daß das alles ganz toll wird und wunderbar läuft. Dann wollen wir mal hoffen, daß Du Recht behältst. Aber wie gesagt, es sind alles nur Vermutungen, Gefühle, Erfahrungen und Wunschdenken... :crazy:

    Und tschüss... :hello:
     
  10. Jupp

    Jupp Crack

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    Das stimmt so nicht. Es gibt weitgehende Planungen dazu, die weit über das Stadium hinaus sind, diese wieder zu verwerfen (siehe Artikel von crashdummy).
    Ich hoffe es ist dir klar, dass wir über die Zukunft und nicht über die Gegenwart reden???

    Tue ich doch gar nicht!
    Alle anderen müssen Beweise bringen, hingegen bei dir reicht das Bauchgefühl.
    Findest du nicht, da passt was nicht?


    Ansonsten muss ich dich jetzt zitieren, was du alles gesagt hast, unglaublich!
    Also wenn das kein Zweifel waren, dann weiss ich auch nicht!

    Sorry, aber du hast klar bezweifelt, dass so viele 1er BMW´s produziert wurden und damit auch, dass mehr 1er produziert wurden als W169!
    Jetzt versuchst du dich rauszuwinden indem du auf Gesamtproduktionszahlen der A-Klasse gehst, die für das Thema nebenbei vollkommen irrelevant sind!

    Fakt ist:
    In diesem Jahr hat BMW rund doppelt so viele 1er in Deutschland verkauft wie Mercedes A-Klassen (ingesamt weltweit geht das Verhältnis noch weiter auseinander).´
    Das ist bewiesen!!!
    Ich will auch nicht lange über die Zielgruppe philosophieren.
    Der 1er wird mehr gekauft als die A-Klasse, dabei ist es vollkommen wurscht von wem!
    Unter dem Strich zeigt das doch, dass der 1er im Vergleich kein Flop, sondern Top ist (und was vor 10 Jahren war, kratzt keine Sau).

    Dass der 1er ein Flop und die A-Klasse top ist (heute), ist eine leere Behauptung deinerseits, die klar von objektiven Zahlen widerlegt wird!
    Diese Zahlen sind bewiesen, der Rest ist dein Bauchgefühl.
    Marge und Stückzahlen sind bei BMW höher => BMW verdient deutlich mehr Geld mit dem 1er, als Mercedes mit der A-Klasse!


    Und ich habe immer noch keine Antwort von dir darauf, warum bei Mercedes das in Zukunft ganz anders laufen soll, als bei BMW?
    Wo ist da der Unterschied, der den 1er so gut gemacht hat und der die zukünftige A-Klasse so schlecht machen wird?

    Merkst du nicht, dass deine ganze Argumentationskette darauf beruht, dass vergleichbare Autos wie der 1er in der Vergangenheit im Vergleich zur A-Klasse ein Flop waren?
    Dies ist einfach falsch (die Zahlen beweisen es!) und damit fällt deine Argumentation, dass die zukünftige A-Klasse ein flop wird wie ein Kartenhaus zusammen.

    gruss
     
  11. #71 Dedes-Fan, 05.05.2011
    Dedes-Fan

    Dedes-Fan immer gut drauf

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Jupp, Du betreibst Haarspalterei ! Das scheint Dein Steckenpferd zu sein...

    Kannst Du nicht akzeptieren, daß jemand eine andere Meinung hat als Du? Lass es doch einfach so stehen und mache hier keinen Zwergenaufstand.

    Und Du solltest es Unterlassen, meine Zitate in falsche Zusammenhänge zu bringen und aus dem Zusammenhang zu reißen, bzw. mit anderen Beiträgen zusammenzuwürfeln.

    Daß ich hier nur Vermutungen äußere steht außer Zweifel. Es ist eben eine Meinung, weiter nichts.

    Du dagegen fährst mit angeblichen Fakten auf, die auch bewiesen sein sollen. Und wenn ich dann die Beweise haben möchte, dann schreibst Du, ich wolle mich herauswinden.

    Lege doch die Zahlen und die dazugehörigen Quellen für jedermann nachvollziehbar auf den Tisch, dann glaube ich Dir gerne. Aber bisher lieferst Du nur viel Gebrüll und heiße Luft.

    Ich akzeptiere gerne, wenn Du die Meinung vertrittst, daß das neue A-Konzept der absolute Super Knüller wird, der alles bisher gekannte ins Abseits stellt. Dann freue ich mich für Dich, lehne mich grinsend zurück und denke mir "abwarten". Aber ich lasse mein Messer in der Tasche...

    Du solltest einfach nicht endlos versuchen, Deine Statements als die einzig gültige Wahrheit zu platzieren.

    Ich behaupte weiterhin, daß es Deine heißgeliebten Gleichteile nicht gibt, also können damit auch noch keine Kosten eingespart werden. Daß dies in der Planung ist, ist ein völlig anderer Sachverhalt! Aber noch kannst Du nicht argumentieren, daß die geplante A-Klasse dadurch billiger herzustellen ist. In ein paar Jahren vielleicht...

    Wie Du in Deinem letzten Beitrag schreibst, gibt es dazu weitgehende Planungen... Aber noch ist man eben nicht so weit.
    Und nun laberst Du plötzlich von der Zukunft. Bist Du Hellseher? Natürlich ist morgen alles völlig anders. Aber ich spreche von der Gegenwart und damit von den realen Gegebenheiten...

    Freundliche Grüße...;)
     
  12. #72 crashdummy, 05.05.2011
    crashdummy

    crashdummy Stammgast

    Dabei seit:
    21.06.2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ok! Noch mal von vorne. :)
    - Die neue A-Klasse wird in Deutschland und in Ungarn produziert. Der Standort Ungarn wurde gewählt, weil man dort guenstiger als in Deutschland produzieren kann. Für welchen Markt man in Ungarn produziert ist dabei zweitrangig. Wichtig ist, dass durch diese Mischkalkulation der Fertigungskosten beider Standorte am Ende Geld gespart wird. Zudem rechnet man mit einer höheren Nachfrage. Ansonsten machen 2 Werke keinen Sinn.
    - Man hat sich bei der neuen A-Klasse vom Sandwichboden verabschiedet, weil er zu teuer in der Produktion ist. Zudem konnten die verwendeten Motoren und Getriebe nicht in andere Modelle eingesetzt werden. Stückzahl und Entwicklungskosten standen in keinem gesunden Verhältnis und waren mit den Renditeziel seitens MB nicht vereinbar.

    Da man nun Motoren aus anderen Baureihen von MB in die neue A-Klasse verbauen kann, mindert das die Kosten. Zudem ist später angedacht, auch Motoren von Renault zu beziehen. Was dann wieder Kosten senken wird.
    Das alles war mit der bisherigen A-Klasse nicht machbar. Deswegen die komplette Neuausrichtung.

    In der nächsten Phase soll die Bodengruppe der neuen A-Klasse auch von Nissan und eventuell auch von Renault verwendet werden.
    Auch hier werden wieder Entwicklungskosten gespart. Was Renault und Mercedes zu Gute kommt.

    Meist werden bei solchen Kooperationen, Kabelstränge, elektrische Motoren, Sitzgestelle und diverse Kleinteile Modellübergreifend eingesetzt. Was wieder Geld spart.
    Der ganze Einkauf solcher Teile ist für beide Unternehmen viel guenstiger weil wesentlich höhere Stückzahlen geordert werden und man dadurch ganz andere Rabatte aushandeln kann.
    Du als Kunde bekommst das gar nicht mit oder nimmst es nicht wahr, dass z.B. die verbaute Klimaanlage auch in einem Renault oder auch in einem Mercedes läuft.

    Das alles zusammen und noch einiges mehr macht so ein Auto guenstiger. Und selbst bei geringerer Stückzahl, werden Entwicklungskosten viel schneller eingefahren.

    Zum Design kann man nicht viel schreiben, da dies nun mal im Auge des Betrachters liegt. Dem einen gefällt der neue dem anderen nicht. Das war auch schon beim alten Modell so. Wie viele sich nun für das neue Design begeistern wird man sehen. Hier aber gleich von einem Flopp zu sprechen, finde ich nicht sehr seriös.
    Das Konzept der A-Klasse kam nun mal an seine Grenzen und war nicht mehr ausbaubar. Mercedes hat hier richtigerweise gehandelt und sie neu ausgerichtet. Der Käufer hat sich nun mal in der Großzahl für ein Auto ohne Sandwichboden entschieden. Sei es für Golf, Audi A3, BMW 1er oder Astra. Darauf hat man nun reagiert.
    Es bringt als Bäcker nichts nur Mohnbrötchen anzubieten, wenn der Kunde überwiegend nach Sesambrötchen verlangt. ;) Wenn er was verkaufen will, muß er auch Sesambrötchen anbieten.
    Und mit der neuen A- und B-Klasse hat Mercedes beiden Sorten im Programm. :o:
     
  13. #73 Dedes-Fan, 05.05.2011
    Dedes-Fan

    Dedes-Fan immer gut drauf

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Ok, dann schaun mer mal, wer sich die Sesam-Semmel kauft. Ich jedenfalls nicht.

    Hat da jetzt jemand "hier" gerufen...?
     
  14. A190

    A190 Komfortfahrwerk rules...

    Dabei seit:
    14.12.2001
    Beiträge:
    2.931
    Zustimmungen:
    0
    Der Kunde verlangt nicht überwiegend nach Sesambrötchen, sondern er möchte die besten Brötchen zum günstigsten Preis haben...
    Und wenn der Bäcker mit den günstigen Brötchen keine Mohnbrötchen hat, dann kauft der preisbewusste Kunde eben woanders die Sesamteilchen, obwohl er gerne Mohn hätte.

    Heisst zusammengefasst: Wenn die A-Klasse billiger wäre, würden auch mehr Kunden eine kaufen. Punkt.
    Bei Daimler redet man sich den Sandwichboden schlecht, weil man analog zum Smart 44 nicht zugeben kann und will, dass die Gewinnmargen den Managern nicht groß genug sein können und die Autos daher IMMER die teuersten in ihrem Segment sind..

    Warum kostete der Smart 44 mit derselben Bodengruppe und denselben Motoren aus der selben Fabrik mehr als der Mitsubishi Colt ??
    Hatte das auch was mit Mischkalkulation zu tun, oder mit Größenwahn ?

    Warum konnte sich Daimler nicht mit FIAT auf eine Bodengruppe für A/B einigen, die den "teuren" Sandwichboden ersetzen sollte (Gleichteile !) ??
    Die Fiat Plattform war schlicht teurer als der Sandwichboden, obwohl die Autos wesentlich billiger angeboten werden und gemeinsame Kosten für Entwicklung entstanden wären.

    Ungarn ist nur wieder ein Baustein zur Gewinnmaximierung.
    Nicht mehr und nicht weniger.. wenn die Autos nicht laufen wird dort wieder zugemacht. (analog Juiz der Flora) Wenn sie laufen, gibt es noch mehr Profit.
    Ist der CLC billiger geworden, seit er in Brasilien gefertigt wird ?

    Trotzdem wünsche ich mir als Aktionär und Fan der Marke, dass ich nicht recht habe, sondern alle, die der neuen A-Klasse einen großen Markterfolg vorraussagen !
     
  15. #75 Dedes-Fan, 06.05.2011
    Dedes-Fan

    Dedes-Fan immer gut drauf

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Das wünsche ich mir auch. Schon im Interesse unserer Region. Aber aufgrund vieler turbulenter Entscheidungen bei Daimler ist die Aktienentwicklung unberechenbar geworden. Daher habe ich meine gegen BMW eingetauscht und bin sehr zufrieden damit. Eigentlich traurig, aber wahr...

    Ansonsten kann ich Dir uneingeschränkt zustimmen, aber es wird bestimmt einer kommen, der sich profilieren muß und Deine Argumente vom Tisch fegt... :diabolo:
     
  16. Jupp

    Jupp Crack

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    Also langsam komm ich nicht mehr mit!
    Reden wir nicht die ganze Zeit von der zukünftigen A-Klasse, die es noch nicht gibt?
    Du sagst doch die ganze Zeit, dass das ein Milliardengrab werden wird, dass es kein Erfolg wird?
    Ist das die Gegenwart oder die Zukunft?

    Also ich rede von der Zukunft und von dir habe ich das bislang auch angenommen, aber vielleicht bist du uns ja auch nur um Jahre voraus!

    Und nochmal:
    Wie definierst du Superknüller?
    Ich denke nicht, dass man in Zukunft signifikant mehr Fahrzeuge verkaufen wird, betrachtet man die Summe aus A- und B-Klasse. Aber eben auch nicht weniger!
    Stellt man diese Fahrzeuge nun deutlich günstiger her, so steigert man seinen Gewinn deutlich. Und das genau ist das Ziel!

    Ja, da schließe ich mich A190 vorbehaltlos an, dass es nur um Gewinnmaximierung geht. Unter dem Strich wird man die Kunden nicht glücklicher machen, die Aktionäre aber schon, weil man deutlich mehr Geld verdienen wird.

    Um nochmal beim Brötchenvergleich zu bleiben:
    Verkauft ein Bäcker Mohnbrötchen und kann genauso viel Sesambrötchen zum gleichen Preis verkaufen, ein Sesambrötchen kostet in der Herstellung aber nur halb so viel, dann wird der Bäcker in Zukunft wohl Sesambrötchen verkaufen und mehr Geld verdienen.

    Natürlich kann niemand beweisen, ob die Kunden in Zukunft eine flache unpraktischere A-Klasse kaufen werden. Da ist immer Spekulation dabei.
    An der Stelle kann man aber in die Vergangenheit schaun und da ist z.B. der 1er BMW eben kein Flop, sondern Top.
    Das entscheidene Argument fehlt mir deshalb an der Stelle, warum andere Autos wie 1er und A3 sich gut verkaufen und die zukünftige A-Klasse es nicht tun sollte.

    Und ich such dir an dieser Stelle nicht die Quellen heraus, wo die Produktionszahlen von W169 und 1er veröffentlicht sind, um mir dann anzuhören, dass die eh alle nur gefälscht sind und du und dein Bauchgefühl es besser wissen.
    Das kannst du problemlos selber googeln und deinen Verschwörungstheorien freien Lauf lassen. Ich habe darauf keine Lust!

    gruss
     
  17. #77 Sternbetrachter, 06.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.2011
    Sternbetrachter

    Sternbetrachter Crack

    Dabei seit:
    10.05.2007
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    Wie viele 25 bis (ca.) 40-jährigen Singels oder welche "DInKs" mehr würde
    man denn mit einer billigeren A-Klasse in der jetzigen Form ins AH locken??? Ich tippe auf so +0,001%!



    Disclaimer
    Diese Aussage stellt meine persönliche Meinung dar.
    Ich kann diese werder empirisch nachweisen, noch liegen
    mir konkrete Fakten für meine Meinung in schriftform vor!
     
  18. Jupp

    Jupp Crack

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    Niemand!
    Das Mercedes Geschäftsmodell ist es nicht auf billig zu machen. Das kann und wird nicht funktionieren.
    Der Schlüssel zum Erfolg ist und war es immer ein sehr gutes Produkt zu einem hohen Preis zu verkaufen.
    Der Erfolg stellt sich trotz hohen Preises von allein ein, wenn das Produkt sehr gut ist.

    Für den Smart ForFour hätte man da sicher eine etwas andere Strategie wählen müssen. Der ist tatsächlich am Preis gescheitert.

    gruss
     
  19. #79 Dedes-Fan, 06.05.2011
    Dedes-Fan

    Dedes-Fan immer gut drauf

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    @jupp

    Zur Gegenwart gehört, daß bereits bekannt ist, daß die A-Klasse in der heutigen Art nicht mehr gebaut wird und daß man dadurch viele Kunden verärgert. Gegenwart ist auch, daß man die Kunden für das neue Modell trotz aller Marktanalysen noch gar nicht hat.

    Mir ist es auch wurst, welche Stückzahlen man von welchem Modell verkaufen muß, um den Gewinn zu maximieren. Mir geht es darum, daß die heutige A-Klasse ein sehr gutes Konzept darstellt welches sich auch bewährt hat.

    Zukunft ist, daß die Kunden für das neue Modell erst wieder mühsam mit teurer Werbung gewonnen werden müssen. Diese könnte durchaus die besseren Margen auffressen. Es wird vermutlich nur Geld gewechselt, nur daß man im Haifischbecken der Mitbewerber mitschwimmen darf...

    Der 1ser mag ja technisch durchaus top sein. Das habe ich auch nie angezweifelt. Aber wenn Du Dir mal die Mühe machst, mit den BMW-Händlern darüber zu sprechen, so werden diese Dir bestätigen, daß das Auto in ihren Verkaufsräumen herumsteht wie Sauerbier. Und soetwas nenne ich dann eben Flop.

    Aber Deine weltmännische Erfahrung lehrt Dich ja, daß das alles ganz anders ist und bei Mercedes wird es keine Flops geben...

    Daß Du keine Quellen nennst hat nichts damit zu tun, daß Du keine Lust hättest. Bisher hattest Du ja auch genügend Lust, allerlei Geschütze aufzufahren um meine Meinung niederzutrampeln...
    Es hat vielmehr damit zu tun, daß Du diese Quellen nicht hast. Deine Argumente stützen sich nicht minder auf subjektive Eindrücke als meine.

    Wie Du siehst, werden wir weiterhin getrennte Wege gehen. Ich mag eben den Mohn und Du das Vogelfutter... :D
     
  20. Jupp

    Jupp Crack

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    Naja so viele sind das nicht mehr ;).

    Mercedes hat grade mal gut 6.000 Neuzulassungen der A-Klasse im ersten Quartal erreicht. Es gab Zeiten, da waren es fast 30.000 Neuzulassungen (Quelle: PKW-Neuzulassungen 2011, 2010, 2009, 2008, 2007, 2006, 2005, 2004, 2003 - PKW-Bestand 2011, 2010, 2009, 2008, 2007, 2006, 2005, 2004).
    Das liegt unter dem Strich in dem Fall nicht daran, dass das Konzept schlecht ist, sondern dass die Käufer offensichtlich die B-Klasse bevorzugen. Dieser Trend ist eindeutig seit der Einführung der B-Klasse zu erkennen. In einem solchen Fall ist es nur konsequent eine Variante einzustellen, wenn sie eben nur noch so schwach verkauft wird und die andere fortzuführen.

    Und die Bauchgefühle von BMW Händlern interessieren mich auch herzlich wenig. Der 1er wird deutlich mehr verkauft, als der W169!
    Du tust immer so, als wäre der W169 ein Renner, aber das ist er inzwischen bei weitem nicht, mit klarer Tendenz nach unten (siehe Zulassungszahlen).

    Das gestehe ich dir auch problemlos zu. Es wird, wenn ein Modell nicht weiter gebaut wird immer ein paar Kunden geben, die das schade finden (u.U. auch nicht zu unrecht).
    Jedoch hat das nichts mit dem Nachfolger zu tun. Ich denke nicht, dass Mercedes einem heutigen A-Klasse Käufer in Zukunft eine A-Klasse verkaufen will. Denen werden sie eine B-Klasse verkaufen wollen und das wird auch bei nicht wenigen auch gelingen. Die zukünftige A-Klasse hat eine andere Zielgruppe.

    gruss
     
Thema:

Neue A-Klasse

Die Seite wird geladen...

Neue A-Klasse - Ähnliche Themen

  1. Modell C250 oder C300 Oder E-Klasse

    Modell C250 oder C300 Oder E-Klasse: Hallo Ihr Experten, ich fahre derzeit einen C220 CDI Bj 2005 w203.280000 Tkm. beim Kauf 170000 Tkm. Kaufpreis 6,5 Kilo Euro. Ich möchte bald was...
  2. Neues symbol am Display. Was bedeutet das?

    Neues symbol am Display. Was bedeutet das?: Hallo zusammen, neues Symbol scheint am Display auf, kann mir jemand sagen, was ist das? [ATTACH]
  3. Der neue Software-Update für Dieselmotor!

    Der neue Software-Update für Dieselmotor!: Hallo zusammen, neulich bekam ich einen Brief von Mercedes ,wo ich aufgefordert werde mich bei den freundlichen zu melden, weil es eine...
  4. R-Klasse Probleme

    R-Klasse Probleme: Hallo DB-Forum Teams, erstmal möchte ich alle hier alle sehr loben, nach langer suche heute habe mich als neuer Mitglied registiert, würde mich...
  5. A oder B-Service Ohne Meisterkontakt

    A oder B-Service Ohne Meisterkontakt: Hallo. Ist es eigendlich normal, das man in einer Mercedes-Niederlassung bei der Abgabe seines Fahrzeuges zum A oder B-Service noch nichtmal mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden