Phaeton - aus dem Vollen geschnitzt?

Diskutiere Phaeton - aus dem Vollen geschnitzt? im S-Klasse, CL, SL & Maybach Forum im Bereich Mercedes-Benz; @ Elch Unfortunately nothing of this :( ! Only a very poor guy with an old car... und Reuters gibts im Internet www.reuters.de Bin aber...

  1. Higgi

    Higgi Crack

    Dabei seit:
    12.07.2002
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    keines
    @ Elch

    Unfortunately nothing of this :( !

    Only a very poor guy with an old car...

    und Reuters gibts im Internet www.reuters.de
    Bin aber tatsächlich im Finanzsektor tätig, allerdings 15 km nördl. von Frankfurt :)

    Gruß aus dem sonnigen Bad Homburg :cool:!
     
  2. Robin

    Robin cracked

    Dabei seit:
    27.07.2001
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A170 CDI, Smart Pulse
    VW wird sich in Deutschland mit dem Phaeton eher schwer tun,
    in Amerika werden sie mehr chancen haben, da sie dort nicht direkt den Image eines Volkwagens haben, sondern mit dem allgemeinen Image "quality cars from germany" durch MB und BMW mitschwimmen werden.

    @ Otfried und Ursel

    ist das nicht ein Quattroporte IV, wird es ein V er geben ?
    Ich finde es schade, daß Maserati nur noch den Coupé oder Spyder anbietet, denn diese Art von Autos (Quattroporte) waren einzigartig. Besessen habe ich selber noch nie eins, und live sieht man sie sehr selten. Viele verwechseln die älteren oft mit alten aufgemotzten BMWs, lol. Jetzt allerdings mit dem Phaeton.


    V.G.,
    Robin
     
  3. #43 Otfried, 19.07.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Maserati

    Hallo Robin,

    Maserati bringt einen neuen Quattroporte auf den Markt. Es ist momentan das einzige Modell, welches mit dem W 211.076 mithalten wird können, es entsteht in dem neuen unter Planung von Luca di Montezemolo erbauten Werk in Zusammenarbeit mit Ferrari.. Stilistisch ist der Wagen stark an den Quattroporte I angelegt.
    Sie bitte hier, da wir sonst zu stark vom Thema abweichen: http://www.db-forum.de/showthread.php?s=&postid=21304#post21304
     
  4. #44 Otfried, 19.07.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"

    Hallo Matthias,

    beim Smart überlebt die Zelle bestimmt. Nachteilig ist jedoch, das die Sicherheit des Smart durch die sehr Steife Zelle erkauft ist. Crash Smart und ein anderes "neues" PKW Modell überlebt der Smartfahrer. Beim W 124/126 habe ich jedoch schon bedenken. Chrash gegen einen "festen" Gegenstand dürfte tödlich sein, da der Fahrer an inneren Verletzungen stirbt, welche durch das Urplötzliche abbremsen {G-Kräfte} hervorgerufen werden.
     
  5. George

    George Ölwechsler

    Dabei seit:
    18.03.2002
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Hundertneunziger-Übergangsbüchse
    @Otfried:
    Die extrem hohen (lebensgefährlichen) G-Kräfte kommen beim Smart durch das geringe Gewicht nicht zustande (der Smart prallt quasi ab).
     
  6. #46 Matthias, 19.07.2002
    Matthias

    Matthias Crack

    Dabei seit:
    09.08.2001
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    > der Smart prallt quasi ab

    Aber dann müssten die g-Kräfte noch höher ausfallen.
     
  7. George

    George Ölwechsler

    Dabei seit:
    18.03.2002
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Hundertneunziger-Übergangsbüchse
    Ich meinte ja auch quasi. Er "bohrt" sich also nicht in das andere Auto, sondern wird eher zurückgeschoben.
    So habe ich das wenigstens verstanden.
     
  8. #48 Matthias, 20.07.2002
    Matthias

    Matthias Crack

    Dabei seit:
    09.08.2001
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    0
    Ja genau. Und genau deswegen entstehen ja die hohen g-Kräfte.
     
  9. #49 Holle300ce, 20.07.2002
    Holle300ce

    Holle300ce Frischling

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W124C 300CE
    VW Foetus gegen den Rest der Automobilenoberklasse

    Hallo erstmal Sternengemeinde,

    also ich lese hier immer Dinge wie "werden die W-Motoren auch auf langzeit standfest sein" und da ich zufällig in einer Erprobungsstation für VAG-Fahrzeuge arbeite kann ich nur sagen wir haben W12 Motoren im D2 und im Foetus mit über 400000 km gefahren ohne jeglichen Probleme. Das die Motoren Vollgasfest sind kann man bei Rundstrecken mit knapp 1000 Autobahnkilometern und dabei nur Vollast, immer über 250 km/h, auch mit gutem Gewissen behaupten. Da ich nun selbst MB-fan bin hab ich tagtäglich das Problem DCX-Fahrzeuge mit unseren Testfahrzeugen zu vergleichen, (wir fahren auch Vergleichstest wie S-Klasse, 7er, D3 und Foetus). Dabei muß man ganz ehrlich sagen in Sachen Qualität und Verbautenmaterialien hat Audi ganz klar DCX geschlagen. Wenn man einen w203 mit einem B6 vergleicht so fällt die Verarbeitung eindeutig zu gunsten des Audis aus Punkt. Genauso das Innenleben des W220 kann in keinsterweise mit dem eines D1 mithalten. Alle Materialien des VWs sind weitaus hochwertiger als im Mercedes. Durch Zufall hab ich vorkurzem einen neuen CLK fahren können und muß sagen soviel Knatschgeräusche von Gummis hab ich an einem neuwagen noch nicht gehört da kann man sich ja gleich ein Cabrio kaufen peinlich. Außerdem blaue Cockpitbeleuchtung - gelbe Schalterbeleuchtung, wer segnet sowas ab?????????
    Alles in allem ich liebe meinen guten alten W124C aber ein neuen Daimler ich weiß nicht?

    Tschüß Holle300ce
     
  10. George

    George Ölwechsler

    Dabei seit:
    18.03.2002
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Hundertneunziger-Übergangsbüchse
    D2, D3, B6, Foetus, ääähhh ???

    Sicherlich kann man den W203 (und seine "Geschwister", wie C209) haptisch vergessen (bin selbst W203 "geschädigt").
    Aber der R230 und der W211 (die beiden neuesten Neuentwicklungen von MB) sind ihren Konkurrenten hinsichtlich Qualitätsanmutung deutlich überlegen.
    Auch der A6 hat gegen den W211 keine Chance.
    Das zeigt für mich ganz deutlich die Richtung die MB einschlägt: Alle kommenden Fahrzeuge (z.B. W221) dürften auch haptisch Maßstäbe setzen.
     
  11. #51 Julian-JES, 20.07.2002
    Julian-JES

    Julian-JES JESMB

    Dabei seit:
    18.10.2001
    Beiträge:
    11.652
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    C451
    Ich kann von keinen Knarzgeräuschen aus dem W203 berichten.

    Die Leute aus meinem Umkreis die W203 fahren sind eigentlich sehr zufrieden! Und die sind vorher W202 gefahren !!

    Zu VW sag ich nur: Schöne Spaltmasse, aber man kennt auch die Resultate der 100.000 km TEsts !!!
     
  12. George

    George Ölwechsler

    Dabei seit:
    18.03.2002
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Hundertneunziger-Übergangsbüchse
    Mach' ich vielleicht was falsch? Um das mal klarzustellen: Er klappert nicht. Aber es knarzt und knarrt aus dem Armaturenbrett und an der Mittelkonsole beim Überfahren von schlechten Straßen (bei 30km/h nicht bei 100!). Der Gurtversteller auf der Beifahrerseite knackt ununterbrochen (Nervend nur für den Beifahrer, der 5cm davon entfernt sein Ohr hat) und die Sitze knarzen wenn man sich darin räckelt oder reinsetzt. Diese Macken hatte im Großen und Ganzen auch mein alter W203, ich muss schon ein Pechvogel sein.
    Mein alter 203 hatte diese anderen Mängel:
    1. polternde Hinterachse (neue Stoßdämpfer eingebaut)
    2. selbstätig anschaltendes Radio (ausgetauscht)
    3. Treibstoffgeruch im Innenraum (Leckleitung erneuert)
    Und das innerhalb eines Jahres und einer Laufleistung von 15.000km! (der Wagen war Baujahr 2001, kein "Vorserienmodell")
    für einen normalen Kunden sicherlich ärgerlich, obwohl Mercedes sich immer sehr kulant zeigt.
    Mein neuer W203 zeigt sich bis jetzt unauffällig.
    Ich gehöre übrigens nicht zu den Leuten, die solange auf der Mittelkonsole rumdrücken bis ein Knacken zu vernehmen ist um dann sofort zur Werkstatt fahren und ihren Frust über Mercedes auslassen, eine Wandlung jedoch verweigern und beim nächsten Mal wieder Mercedes kaufen.
     
  13. #53 michi43, 24.07.2002
    michi43

    michi43 alter Hase

    Dabei seit:
    19.01.2002
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mercedes E320
    Hallo !!!
    Kann nur Holle300Ce zustimmen...die Anmutung und Verarbeitung von Fahrzeugen aus dem Hause DCX ist im Vergleich zu Audi und BMW (wobei letztere meiner Meinung nach über Jahre hinweg weniger zum Klappern neigen als VAG-Fahrzeuge...) ein Armutzeugnis. Wenn man sich nur die Blindtasten im Cockpit des W203 in der Mittelkonsole anschaut, oder den Abdeckschieber auf dem Mitteltunnel, der neu schon 10 Jahre alt aussieht. Auch die Oberfläche der Kunststoffe wirkt viel zu glatt und speckig, bis hoch zum W220.

    im übrigen kann ich nicht zustimmen, dass der W211 neue Standards in seiner Klasse setzt. Weder haptisch noch qualitativ, insbesondere wenn man im Forum hier und in Fachzeitschriften schon wieder von Klapperquellen hört. Ganz zu schweigen von der Konkurrenz, die nächstes Jahr mit dem neuen 5er E60 und A6 kontert.


    Übrigens: der Phaeton hat in der neuen AMS den S600 geschlagen. Ob der Facelift-W220 kontern kann, ist zweifelhaft...

    Zum Glück hat DCX den Nachfolger auf 2004 vorverlegt.
     
  14. George

    George Ölwechsler

    Dabei seit:
    18.03.2002
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Hundertneunziger-Übergangsbüchse
    Von Klappern war überhaupt keine Rede beim W211.
    Knarzgeräusche treten bei den meisten Forumsteilnehmern nicht auf. Man muss bedenken, dass der W211 erst seit paar Monaten gebaut wird, der A6 jedoch schon über 5-, der 5er sogar 7 Jahre.
    Der A4 ist der C-Klasse wahrlich weit überlegen.
    Die Oberflächen des W211 erreichen doch mindestens Audi-Niveau. Was beim Audi A6 gegenüber dem E soo toll sein soll ist mir schleierhaft. Kleine Verarbeitungsmängel finden sich bei beiden, das Finish des 211ers erscheint mir dennoch besser.

    Der "gemopfte" 600er wird wahrscheinlich haptisch dem Phaeton nichts entgegenzusetzen haben, motortechnisch schon (500PS 800Nm).
     
  15. #55 Otfried, 24.07.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo zusammen,

    wie geschrieben war ich am Samstag im Süden. Dort habe ich mir mit 2 Freunden einmal die beiden hier heftig diskutierten Fahrzeuge ansehen können.
    Der Phaeton wirkt optisch von Außen wie schon beschrieben wie eine Kreuzung aus Maserati und Passat. Stilistisch ist noch der Cadillac STS mit eingebaut. Persönlich finde ich die Ausstattung – Fahrzeug war in meiner Lieblingsausstattung {kenne die VOWG Bezeichnung nicht} Anthrazit und Leder Champignon ausgestattet und sah sehr gut aus. Die Verarbeitung ist tadellos, alle Nähte gerade und die Holz/Metallapplikationen sauber eingepaßt. Ebenfalls an Türen, Kofferraum, Motorraum und unter den bekannten Produktionsschwachstellen keine fehlende Lackierung. Unter diesen Gesichtspunkten wirkt der Wagen nicht schlecht. Fahren konnten wir nicht.

    Im Vergleich zu meinen DCX Fahrzeugen kann ich jedoch sagen, das es immer auf die Ausstattungsversionen ankommt, welche man zum Vergleich heranzieht. Neben meinem E 32 verblaßt noch heute jeder Polo.
    Wählt man bei DCX die Designomodelle haben diese ein anders Innenraumdesign, ich weis der W 220 ist mit seinen geschwungenen Holzteilen Ansichtssache, aber ebenso gut verarbeitet.
    Aus diesem Grund würde ich den Phaeton nur mit dem W 220 vergleichen. Wählt man dieses Modell mit Leder Exclusiv und einer entsprechenden Holzapplikation, ist er ebenso sauber Verarbeitet.
    Interessant ist ja, das niemand die getesteten Modelle mit dem Cadillac STS vergleicht. Wir sind mit einem solchen zum Händler gefahren und ich muß sagen, das daß Fahrverhalten unter Schweizer Bedingungen sehr komfortabel ist, jedoch deutlich einige Nähte im Innenraum schief vernäht sind {US-Fahrzeug eben}. Jedoch wie ich finde sehr schön in dunkelgrün metallic mit beigem Leder.

    Modelle von BMW/Audi etc, welche diesem Preissegment entsprechen habe ebenfalls eigen gestylte Innenräume, in welchem man sich wohl fühlen sollt. Hier ist es Ansichtssache.

    Getoppt wurde das nur noch von dem anderen Fahrzeug, welches wir besichtigen und fahren :D:D konnten.
    {siehe den Kommentar}


    Anmerkung: Auf der Heimfahrt traf ich bei Bruchsal auf einen Phaeton auf der Autobahn. Nachdem dieser 3 mal die Vmax getestet hatte, war er wohl so verwundert über den 11 Jahre alten DB hinter sich :D, das dieser überhaupt mithalten konnte.
    Mein empfinden ist, das ab 180 km/h beim Phaeton nichts mehr kommt. Habe immer gemerkt das er Kickdown fährt, aber ab 180 km/h geht mein W 124 deutlich besser :D.
    Nachdem ein Fahrzeug mit ca. 130 km/h nach rechts zog ist der VOWG Fahrer endlich auf die Mittelspur gegangen - weiterhin mit Kickdown - dann erlebte er sein Trauma! :D:D
    Sage nur AMG ist Kult
     
  16. #56 Julian-JES, 24.07.2002
    Julian-JES

    Julian-JES JESMB

    Dabei seit:
    18.10.2001
    Beiträge:
    11.652
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    C451
    : D

    Hallo Otfried,

    das freut mich zu hören.

    Habe eben den Test vom S 600 zu W12 (Phaeton) gelesen.

    Leider hat der VW gewonnen, aber zu Unrecht.
    Der S 600 ist viel geräumiger. Und agiler mit seinem ABC Fahrwerk.
    Das komische is, AMS schreibt es auch immer nur bei der Punkte bewertung hat dann der VW gleichviele wie der S 600.

    Nur die Beschleunigungswertung is ja krass:

    S 600 hat 52 PS weniger und : 0-200 : 23,1s
    Phaeton : 0-200: 25,8s !!!! ;-)

    Verbrauch S600 : 15,8l Phaeton : 17,3;

    Tja der Phaeton hat wohl kein ZAS.

    :D
     
  17. George

    George Ölwechsler

    Dabei seit:
    18.03.2002
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Hundertneunziger-Übergangsbüchse
    Der Phaeton hat den schlechteren CW-Wert von 0,31
    (S-Klasse 0,27) und die größere Stirnfläche.
    Nicht zu vergessen ist natürlich das extreme Gewicht (2420kg -379kg mehr als S 600).
    Aber woher kommt das extreme Gewicht? Gänzlich
    Leichtbau-unerfahren ist VW ja nun nicht (Audi Space-Frame).
    Liegt das an der extrem versteiften Karosserie?

    Das wichtigste für mich an einem Auto ist (korrekte Reihenfolge):
    1. Die aktive und passive Sicherheit
    2. Die Verarbeitung/Qualität
    3. Der Komfort
    4. Die Fahrleistungen

    Punkt 2 ist meiner Meinung nach DER kritische Punkt im aktuellen MB-Programm. Bis auf den W211 und R230 erfüllt keines der aktuellen Modelle meine Ansprüche. Der Phaeton entspricht da schon ziemlich genau meinen Vorstellungen von einer 100.000 Euro Luxus-Limousine.
    Die Argumente von AMS zum S-Klasse-Cockpit kann ich trotzdem nicht nachvollziehen: "Liebloses Design, verstreute Schalter, wahllos verteiltes Alibiholz (das wie Kunststoff aussieht), triste Funktionalität und Taxi-Ambiente".
    Dann stellt der Redakteur die Frage: "Wo einsteigen?" und beantwortet sie mit "Keine Frage". Und da muss ich ihm leider zustimmen.
     
  18. #58 michi43, 25.07.2002
    michi43

    michi43 alter Hase

    Dabei seit:
    19.01.2002
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mercedes E320
    Man sollte wie gesagt nicht vergessen, dass die Karosse des Phaeton um 40 Prozent (!!!) steifer ist als die des W220. Qualitätsunterschiede sieht man sehr wohl...da muss ich den Aussagen oben widersprechen, auch die Mopf wird den Rückstand nur verkleinern können.

    Trotzdem: das schwere Gewicht wird Siege des Phaeton gegen künftige Gegner verhindern....mein Tip, beim grossen Test im Frühjahr:


    1. BMW 760Li
    2. Audi A8 W12
    3. DB S600 L Mopf
    4. VW Phaeton
     
  19. #59 Julian-JES, 25.07.2002
    Julian-JES

    Julian-JES JESMB

    Dabei seit:
    18.10.2001
    Beiträge:
    11.652
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    C451
    Ich tippe auf:

    1. S 600 L V12 BiTurbo
    2. A 8 W12 und BMW 760 il
    3. Phaeton W12 (hilfe der Panzer kommt nicht in die Gänge ;-)
     
  20. T*B*S

    T*B*S alter Hase

    Dabei seit:
    21.12.2001
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    CLK 230 Kompressor Avantgarde
    Trotz des verlorenen Tests bleibt der S 600 für mich immer noch das Maß aller Dinge. Er bietet meiner Meinung nach den besten Fahrkomfort und die beste Ausstattung. Außerdem glaub ich diesen Tests eh kein Wort.
    Desweiteren muss man noch bedenken, dass der Phaeton gerade erst auf den Markt gekommen ist und die S-Klasse schon 4 Jahre auf dem Buckel hat.
    Ich bin mal auf das kommende Facelift gespannt, hoffentlich wird da die Qualitätsanmutung deutlich verbessert, ist das der Fall, wird die S-Klasse bestimmt sogar in den Tests bei AMS & Co gewinnen.

    Bin mal auf eure Meinungen zu meinem Beitrag gespannt.
     
Thema:

Phaeton - aus dem Vollen geschnitzt?

Die Seite wird geladen...

Phaeton - aus dem Vollen geschnitzt? - Ähnliche Themen

  1. Totalausfall nach vollem Linkseinschlag

    Totalausfall nach vollem Linkseinschlag: Ich fange mal mit meinen Problemen an. Also nur wenn ich das Lenkrad ganz nach links, bei langsamer Fahrt fest einschlage und anhalte passiert es...
  2. car2go nennt fünf wichtige Punkte zum autonomen, voll elektrischen Carsharing der Zuk

    car2go nennt fünf wichtige Punkte zum autonomen, voll elektrischen Carsharing der Zuk: car2go als der Pionier im Carsharing hat fünf entscheidende Punkte für das autonome und voll elektrische Carsharing in der Zukunft...
  3. Kühlmitteltemperaturanzeige fällt aus / Lüfter läuft dann voll / OM642

    Kühlmitteltemperaturanzeige fällt aus / Lüfter läuft dann voll / OM642: Moin zusammen ich weiß nicht genau ob ich hier richtig bin, ich versuche es einfach mal :courage: Bei meinem S204 350 CDI ( 204.225 - EZ 11/2010...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden