Problem OM642 Dichtring-Turbo-Kurbelgehäuseentlüftung

Diskutiere Problem OM642 Dichtring-Turbo-Kurbelgehäuseentlüftung im Motor, Antrieb & Tuning Forum im Bereich Technik; Hallo zusammen, @OM642_CDI: also erst mal zur LL-Temperatur bei 40°C. Ich hab's mal gerade eingetippt: bei einem Verd.-Verhältnis von 1,9 kommt...

  1. #61 DOMMY, 10.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.2012
    DOMMY

    DOMMY Crack

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E-320 CDI-T
    Baumust.: S211.222
    Motor: 642.920 (V6)
    Aggregat: 722.902
    Hallo zusammen,
    @OM642_CDI:
    also erst mal zur LL-Temperatur bei 40°C. Ich hab's mal gerade eingetippt:
    bei einem Verd.-Verhältnis von 1,9 kommt ca. 130°C raus. (nicht 150 wie ich oben schrieb. Da hab ich mich wohl vertippt.)
    bei einem Verd.-Verhältnis von 2,7 kommt ca. 180°C raus.
    Das wäre schon recht heftig. Am Ende des Verdichters wären dann ca. 1,55 bar Uberdruck und der erste "Gummi"-Schlauch vor LLK würde die 180°C sehen. ...Hmm, kommt mir schon reichlich vor. Aber gut, der Motor bringt ja auch immerhin 224 PS aus nur 3 Lit. Hubraum.

    @trippy: Motorhaube auf, stehe vor dem Motor. Dann sehe ich links die Zyl.-Kopf-Haube, die auf dem "linken" Zyl.-Kopf aufgeschraubt ist. Haube und Zyl.-Kopf sind eine Einheit, d.h. so "speziell" konstruiert, dass die oberen NW-Lagerhälften in der Haube sitzen, und die unteren Hälften im Zyl.-Kopf. Ist auch nur ein Teil beschädigt, dann muss der gesamte Zyl.-Kopf getauscht werden. (Wahnsinn! OK, der Deckel ist gegenüber ZK ja "billig" ;-))

    OK, am mir zugewandten Ende siehst Du vorne links also die Kontur der äusseren NW-Lagerstellen. Also direkt untem Öleinfülldeckel. Diese Konstruktion ist anfällig gegen Undichtheit, und genau diese Undichtheit ist bei meinem nach 1,5 Jahren auch gekommen. (Die Plastik-Dichtstopfen die die NW-Lager nach aussen abschliessen wurden m.W. auch irgendwann geändert) Vor dieser Stelle sitzt der Geräuschdämpfer (schwarzes Kunststoffgehäuse) und darunter die Ladeluft-Drosselklappe zur Steuerung der Abgasrezirkulation. Zwischen dem Geräuschdämpfer und den undichten Plastikstopfen ist ein ca. 5 cm breiter Spalt, in den man eine "platte" 3/4-volle Klopapierrolle leicht reindrücken kann. Da die Undichtheit nur schwach ist, aber eben doch soviel, dass der darunterliegende Geno und ggf. Riementrieb versaut wird, hab ich mir so auf billigste Weise geholfen. Und mit flauschig meine ich, dass das stark saugende Tissue-Papier nicht brüchig wird, wegen Hitze.

    Gruß-DOMMY

    Edit: Streiche "Ansaug"-Geräuschdämpfer, setzte "Geräuschdämpfer". Ist sonst irreführend. Ist ja auf der Ladedruckseite
     
  2. #62 amellie, 10.10.2012
    amellie

    amellie T-Modell Befürworter

    Dabei seit:
    10.02.2003
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ex 210.206 | 211.220 | 454.031
    Sorry Dommy - hier die Nummern (von der Rechnung abgepinselt):

    A 0179974045 - Dichtring - netto 23,42 € (das ist der große für den Turbo)
    A 6420940580 - Dichtung f Ltg - netto 3,25 € (das ist der kleine für die Kurbelgehäuseentlüfung)

    Ich habe allerdings den OM642 Red (280 CDI), vermutlich wird es hier keinen Unterschied bei den Dichtungen geben. Ich würde es aber trotzdem besser an Hand der FIN beim Teilemann bestellen - dann gehst Du auf Nummer sicher (wenn Du es nicht eh schon getan hast).

    BTW - ich werde am WE auch mal wieder das Geweih runternehmen, um den Dieselfilter zu wechseln (nach 90 tkm kann man das wohl mal machen...). Selbigen habe ich gestern beim Teilemann geholt, er hat mir auch gleich die beiden Klickschellen mitgegeben. Mal sehen, wieviel Öl sich auf jaccanvil's "Turboblech" bisher angesammelt hat.
     
  3. #63 OM642_CDI, 11.10.2012
    OM642_CDI

    OM642_CDI Frischling

    Dabei seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W204
    Hey DOMMY,

    Ist tatsächlich so. Die LL-Temperatur bewegt sich bei Normalbetrieb zwischen 36 und 44°, also ist dein Wert von 40° ziemlich genau. Der Ladedruck liegt maximal bei 1.5 Bar, kurzzeitige Ladedruck-Spitze von 1.6Bar ist bei plötzlichem Kickdown auch möglich.

    Ich finde den OM642 zwar toll, aber das eine Dichtung so große Folgen haben kann ist wirklich unpassend für MB...

    Aufjedenfall müsst ihr bei den Dichtungen darauf achten, dass sie an der Außenseite ne Wulst haben. Am Samstag check ich mal, ob diese überhaupt was gebracht hat.. :)

    Gruß
     
  4. #64 Lotte Rie, 12.10.2012
    Lotte Rie

    Lotte Rie Crack

    Dabei seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S 203.220
  5. #65 jaccanvil, 14.10.2012
    jaccanvil

    jaccanvil Frischling

    Dabei seit:
    10.06.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W210 320 CDI; W209 320 CDI
    Hello Lotte Rie,
    hope to be easy to install and useful along all the life of your car!!
    Thanks!!
     
  6. #66 heizölraser, 30.11.2012
    heizölraser

    heizölraser Stammgast

    Dabei seit:
    25.12.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211 Avantgarde 3.0 V6 CDI
    Naja, bin kein freund von windeln. lieber mit einem T-Silikonstück den laden dicht machen ;)
     
  7. trippy

    trippy Crack

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 320 CDI
    203.220
    das haben die Chryslerfahrer auch schon probiert - die haben die selbe maschine drinn - geht nicht so einfach mit dem Silikonstück.

    LG
     
  8. #68 heizölraser, 02.12.2012
    heizölraser

    heizölraser Stammgast

    Dabei seit:
    25.12.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211 Avantgarde 3.0 V6 CDI
    zwei punkte: das haben viele chryslerfahrer erfolgreich verbaut und es geht auch bei uns... und wenn ich das hinbekomme, schaffen das auch 95% aller...
     
  9. #69 OM642_CDI, 03.12.2012
    OM642_CDI

    OM642_CDI Frischling

    Dabei seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W204
    Beim Chrysler gibt es lediglich ein längliches Saugrohr, kein Hirschgeweih wie bei Mercedes. Das Silikonstück am Hirschgeweih zu befestigen wird, wenn, nur mit Pfusch möglich sein. Hab ich mir bereits angeschaut und lieber die Finger davon gelassen.. Für einpaar Euro den Dichtring bei jedem Ölwechsel neu dazu machen. Bei mir war nach 12tkm die Umgebung des Laders trocken - genauso wie die Außenwand des Dichtrings.

    Grüße
     
  10. trippy

    trippy Crack

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 320 CDI
    203.220
    So sehe ich das auch.

    und Pfusch wird meistens schlechter als das original.
    LG
     
  11. #71 westberliner, 07.12.2012
    westberliner

    westberliner Crack

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    mb
    Haben bei unserem 642er die Dichtungen erneuert und eine Haube für den EKAS-Motor gebastelt...so fliesst das Öl einfach zur Seite ab. Zwar nicht die Ultimate-Lösung - aber besser als ein kaputter Motor.
     
  12. DOMMY

    DOMMY Crack

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E-320 CDI-T
    Baumust.: S211.222
    Motor: 642.920 (V6)
    Aggregat: 722.902
    Servus, wollte mal Rückmeldung geben:

    Vor 2,5 Monaten hab ich eine Wurst aus gefalteter Küchenrolle um den Verdichtereintritt gezogen und heute mal nachgeschaut, wie voll die ist.
    Ich war überrascht, denn die 3 Blatt Küchenrolle warren triefend/tropfend voll. Sinn dieser Küchenrollen-Aktion war (nur) zu sehen, wieviel Öl da eigentlich anfällt.
    Weil das so viel war, hab ich die Aktion wiederholt und schaue nach 1 Monat nochmal nach. Ich will einfach genauer wissen wieviel da kommt.

    Denn, die Dichtungen an Verdichtereintritt und KG-Entlüftung zu wechseln ist das eine. Wenn ich das gemacht habe, ist die Ölundichtheit am Ladereintritt zwar optisch weg, das Öl fällt aber ja trotzdem weiter an und versaut den ganzen Ladeluft-Trakt incl. Ladeluftkühler.

    ...dumme Frage: Weiss jemand, wieviel Öl da eigentlich aus dem Lader bzw. der KG-Entlüftung anfallen "darf"?
    Mit dem "Sch..." 7%-Biodiesel-Pansch kann ich ja nicht mal beurteilen, ob der Motor z.B. 1/8 liter Öl auf 1000 km verbraucht/verliert und dieser Verlust nur durch Bio-Diesel-Ölverdünnung ausgeglichen wird.

    Gruß, DOMMY
     
  13. #73 westberliner, 20.12.2012
    westberliner

    westberliner Crack

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    mb
    Eigtl. darf da kaum was anfallen. Höchstens nur bisschen Öl-Nebel.

    Aber aus Praxiserfahrung braucht jeder Turbo bisschen - der eine mehr der andere weniger.
     
  14. #74 heizölraser, 21.12.2012
    heizölraser

    heizölraser Stammgast

    Dabei seit:
    25.12.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211 Avantgarde 3.0 V6 CDI
    Pfusch?

    Laberbacken.

    Pfusch ist die OEM Lösung!!! Soviel dazu. Das Hirschgeweih wird genauso wie das lange Chrysler Ansaugrohr bearbeitet. In der Biegung direkt vorm Turbolader sind nämlich beide zuleitungen völlig identisch!!!!!!

    jeder Turbo braucht ein bisschen... Hä??? Hier in dem Fall "braucht" nicht der Turbolader ein "bisschen" sondern die fehlkonstruktion von KWGE nebelt den Turbo und den Kompletten ansaugtrackt ein! Der "trockene" Turbo saugt den ganzen rotz also ein und ist nicht selbst die quelle...

    Wer es also dicht haben will kommt um das Silikon-T-Stück nicht herum (siehe XXX beiträge im Chrysler forum). Wer dem ansaugtrackt jetzt den ganzen sabber ersparen will (und da sammelt sich wie alle mit offenen augen sehen können - jede menge an) leitet entweder die gase weg (ohne TÜV segen) oder fängt über eine OCC viel auf.

    Letztendlich ist ja nicht der ölnebel allein das problem, sondern der ansaugtrackt setzt dort total zu wo AGR-Rußnebel auf Ölnebel treffen (Zylinder einlasskanal -> wo auch unsere drallklappen sitzen)... Bilder zu dem schmodder gibts überall und bei dieselschrauber genug...

    In diesem sinne - schöne Feiertage
     
  15. #75 amellie, 21.12.2012
    amellie

    amellie T-Modell Befürworter

    Dabei seit:
    10.02.2003
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ex 210.206 | 211.220 | 454.031
    Hallo Heizölraser,

    kannst Du mal ein Foto von dem installierten Silikon-T-Stück im (Mercedes) OM642 posten?

    Ich habe auf Anhieb im Web nur ein Foto vom Chrysler gefunden. Mich würde interessieren, wie das zwischen Turbo und Hirschgeweih passt, da der Stutzen im Gegensatz zum Chrysler ja nicht gerade allzu lang ist, bevor es sich dann nach links und rechts zu den beiden LMM's verzweigt.

    Bei mir saut das nämlich auch ganz gut raus, obwohl ich vor einem halben Jahr die Dichtung erneuert habe. Ich hatte damals auch das "Turboblech" unseres spanischen Freundes installiert, was ja den EKAS-Stellmotor nun mehr oder weniger schützt. Ich würde aber eigentlich auch gerne die "root cause" bekämpfen...

    Und alle Nase lang das Hirschgeweih abnehmen zum Saubermachen macht selbiges auch nicht besser. Bei mir ist der Gummibalg zum rechten Luftfilterkasten bereits etwas eingerissen, der Riss sitzt aber glücklicherweise direkt unter dem Spannband und wird somit dadurch verschlossen. Aber sollte sich der Gummibalg irgendwann richtig verabschieden, ist ein neues Geweih fällig. Und das ist - schon allein wegen der beiden LMM's - sicher nicht billig. Die Gummibälge und die LMM's sind alle im Hirschgeweih miteinander verschweißt und verklebt, insofern mit Sicherheit nur als komplette Einheit zu erneuern...:apologetic:

    Danke
     
  16. #76 heizölraser, 21.12.2012
    heizölraser

    heizölraser Stammgast

    Dabei seit:
    25.12.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211 Avantgarde 3.0 V6 CDI
    heizölraser.jpg

    wie gesagt.. ob hirschgeweih oder langes rohr... in der Biegung sind beide gleich!!!

    root cause solution: neue druckdose + Oil catch can
    EKAS protection: Silikon T Stück

    Autsch, den riss hatte ich auch schon... zum glück hab ich ein brauchbares vom kumpel bekommen.. da wurde von der Werkstatt die Gummidichtung aufnahme zerstört aber der teil wird ja bei der Silikon Lösung sowieso abgesägt ;)
    Also bei uns waren die LMM´s mit metallklammern am geweih festgemacht.. konnte meine also durchtauschen (hab das geweih ohne LMM´s bekommen).

    Ändert aber leider nichts daran das man das geweih nicht ohne LMM´s bekommt... --> aber wenn du auch die metallklammern hast kannst du dich bei der bucht nach einem gebrauchtteil umschauen!! (Neu: ca. 300 euro - gebraucht ca. 80).
     
  17. #77 amellie, 27.12.2012
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.2012
    amellie

    amellie T-Modell Befürworter

    Dabei seit:
    10.02.2003
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ex 210.206 | 211.220 | 454.031
    Zurück vom Weihnachts-Familienbesuch in FFM...

    Danke für das Foto - sieht ja sehr solide aus das Ganze.

    Der Riss ist bei mir nicht in dem Anschluss zum Turbolader, sondern in dem Gummi-Faltenbalg, der an den rechten (bzw. in Fahrtrichtung linken) Luftfilterkasten anflanscht. Aber wie gesagt - momentan ist er noch so klein, dass er durch das Edelstahl-Spannband komplett abgedichtet wird. Die Faltenbälge sind aber beide mit dem Geweih verklebt und sicher nicht einzeln austauschbar... Ob die LMM's bei mir auch mit Metallklammern befestigt sind wie von dir beschrieben muss ich mal prüfen.
     
  18. #78 heizölraser, 28.12.2012
    heizölraser

    heizölraser Stammgast

    Dabei seit:
    25.12.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211 Avantgarde 3.0 V6 CDI
    Richtig, und wie schon gesagt, genau an der gleichen stelle (nur auf der anderen seite) wars bei mir auch eingerissen... [sonst hätte ja der austausch keinen sinn gemacht weil bei meinem alten hatte ich ja auch schon den teil zum turbo abgesägt]
     
  19. #79 OM642_CDI, 12.01.2013
    OM642_CDI

    OM642_CDI Frischling

    Dabei seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W204
    Apropos Saugrohr..

    Hätte noch ein Saugrohr "Hirschgeweih" inklusive LMM für den OM642 CDI rumliegen. Da eine Firma beim Einbau pfuschte, ging eine Lamelle zu bruch und wurde (OHNE MEIN WISSEN) "fachmännisch" repariert. Unterschied in der Leistung zwischen diesem und meinem neuen Saugrohr gab es keinen. Da es die Luftmassenmesser nicht einzeln gibt, könnten daher ggf. diese verwenden werden. Verkauft wird das Teil dennoch als "defekt".

    Sollte jemand Interesse haben -> PN.

    Eventuel ist das Saugrohr ideal für einen Versuch mit dem Silikonschlauch ;)

    Grüße
     
  20. DB-Fan

    DB-Fan Crack

    Dabei seit:
    22.10.2008
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E 320 CDI MOPF
    Also erst mal Hallo allerseits,

    Vor Ca. 4 Tagen ging mein Dicker (E 320 cdi mopf 2007) in den Notlauf und die MIL war an.
    Nach dem Auslesen war schnell klar: Einlasskanalabschaltung fehlerhaft.
    Das Teil selber ist ja nicht so teuer (110,- Euronen), jedoch der Wechsel desselben.....
    Es ist schlicht eine Katastrophe (ich wollte unter keinen Umständen den Turbolader ausbauen) dieses Teil zu tauschen.
    Nun denn, das war wohl ein paar Ecken schwieriger als mit Ausbau des Laders, aber nicht zeitaufwändiger.
    Leider habe ich keine Bilder. In diesem Forum gibt es aber genug davon.
    Auch mein Stellmotor für die Klappen im Einlasskanal war defekt (keine Rückmeldung ans Motorsteuergerät) nur, die Ursache war nicht der oft zitierte Ölverlust am Saugstutzen des Laders, sondern ein banales Versagen des Stellmotors.
    Besonders das Einhängen des Gestänges am Stellmotor war sehr zeit- und geduldsintensiv. Aber immer noch besser so, als den Lader aus- und einzubauen.
    Nach getanem Werk den Fehlerspeicher gelöscht und er lief wieder, als wär nie was gewesen.
    Sche.... ELEKTRONIK, die vielleicht auch in der Reparatur nur wenige Euros Kosten würde!!!!!!
    Bin froh, dass der Wagen wieder läuft!
    Bis bald und
     
Thema:

Problem OM642 Dichtring-Turbo-Kurbelgehäuseentlüftung

Die Seite wird geladen...

Problem OM642 Dichtring-Turbo-Kurbelgehäuseentlüftung - Ähnliche Themen

  1. Problem Om642.910

    Problem Om642.910: Hallo ! nun leider ein neues Problem mit meinem C320cdi bj 02-2007 100tkm bei MB servicegepflegt nur Mobil1 5-w30, Motor im Originalzustand:...
  2. Verdeckprobleme w209 Verdeck schliesst und öffnet nicht B1926

    Verdeckprobleme w209 Verdeck schliesst und öffnet nicht B1926: Moin, ich fahre ein CLK von 2006 und habe Schwierigkeiten mit meinem Verdeck. Erst lies es sich öffene/schließen erst im zweiten Versuch. Dann...
  3. W211, 220CDI mit Start- und Getriebeproblemen

    W211, 220CDI mit Start- und Getriebeproblemen: Liebe W211- Experten, ich habe folgende Probleme mit meinem W211, 220 CDI Automatik: In letzter Zeit lässt sich mein Auto nur nach mehrmaligen...
  4. Probleme mit dem Lüfter W124 500E

    Probleme mit dem Lüfter W124 500E: Guten abend liebe Freunde, Bin neu hier und benötige die Hilfe von euch. Ich besitze ein 500E aus Bj 1991 mit 252K Kilometern auf der Uhr. Habe...
  5. Verdeckprobleme CLK

    Verdeckprobleme CLK: Hallo zusammen, Ich habe einen 98iger CLK Cabriolet. Vielleicht bei einem von Euch schon mal folgendes Problem aufgetreten. Beim Öffnen meines...