Probleme mit Injektoren

Diskutiere Probleme mit Injektoren im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Benz; Kann mir jemand helfen? Ich habe meinen A170 CDI Bj. 89 Km 159.000 in eine DC Vertragswerkstatt gebracht mit der bitte ein Geräusch im Motor zu...

  1. Woddy

    Woddy Frischling

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A170 CDI
    Kann mir jemand helfen?
    Ich habe meinen A170 CDI Bj. 89 Km 159.000 in eine DC Vertragswerkstatt gebracht mit der bitte ein Geräusch im Motor zu erroieren (leichtes Klappern bei warmen Motor).
    Nach 5 Tagen kam ein Anruf von der DC Werkstatt, daß ich vorbeikommen sollte da ein Problem aufgetaucht ist. Das Problem war daß die Werkstatt einen Injektor beim Ausbauversuch so beschädigt hat das ein entfernen nicht mehr möglich ist, der Meister spricht von einem wirtschaftlichen Totalschaden, auf meinen Einwand das Fahrzeug wieder in den fahrbereiten Zustand zu versetzen kam die Antwort, das sei nicht mehr möglich da Kosten von ca. 4.000 Euronen entstehen würden. Ich bekam ein Kaufangebot von der DC Werkstatt von 2.000 Euro für meinen nun defekten A 170 CDI.

    Was soll ich nun unternehmen????


    Gruß aus Bayern
    Woddy
     
  2. Jupp

    Jupp Crack

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI
    Hast du eine Rechtschutzversicherung?
    In dem Fall würde ich gleich zum Anwalt gehen.

    gruss
     
  3. #3 tobic200t, 31.12.2005
    tobic200t

    tobic200t Crack

    Dabei seit:
    16.02.2002
    Beiträge:
    3.697
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    **
    Hallo Woddy,

    dass die Injektoren ausbauen problematisch ist dürfte auch der Werkstatt bekannt sein :rolleyes:
    Aber angesichts der Tatsache, dass Du ein funktionsfähiges Fahrzeug in die Werkstatt gebracht ist es m.E. ein Hohn wenn sie Dir nunmehr nur den Preis eines defekten Fahrzeugs anbieten zu zahlen!

    So einfach würde ich die Werkstatt nicht davon kommen lassen!

    Grüße
    Tobias
     
  4. Woddy

    Woddy Frischling

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A170 CDI
    Injektoren

    Danke für die schnellen Antworten,

    das verrückte an der Sache ist daß mir der Meister von der Problematik der Injektoren nichts gesagt hat, ich bin erst im nachhinein über div. Foren auf des Problem mit festsitzenden Injektoren gestoßen.

    Ich habe der DC Werkstatt eine Frist gesetzt für den Zusammenbau meines A170 CDI in den fahrbereiten Zustand.
    Die Frist wurde nicht eingehalten mit der Begründung der Motor wurde nach MB Richtlinien und mit MB Werkzeug bearbeitet und die Zerstörung des Injektors beruht auf das Alter und die KM-Leistung meines Elches und ist nicht auf fehlerhaftes Verhalten der Mechaniker zurückzuführen.

    Meiner Meinung nach eine FRECHHEIT.

    Sind solche Vorgehensweisen von anderen DC bzw. MB Vertragswerkstätten bekannt ????

    Für Antworten wäre ich dankbar da ich einen Rechtsanwalt mit dieser Sache beauftragen werde.


    Trotzdem einen guten Rutsch ins neue Jahr

    Woddy
     
  5. heidi

    heidi .

    Dabei seit:
    30.04.2002
    Beiträge:
    3.729
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Woddy,

    ich hatte das Problem auch schon bei einem A ...CDI,meiner Meinung nach merkt man rechtzeitig wenn ein solches Problem droht und kann erst mal abklären ob der Besitzer mit allen Konsequenzen einverstanden ist.
    Was beinhalten die 4000€ :eek: ?
    Wir hatten das Problem so gelöst:
    -festsitzenden Injektor mit Plasmaschneider abgeschnitten da man sonst den Ventildeckel nicht abbekommt
    -Zylinderkopf,Ventildeckel,defekte Injektoren erneuert,
    -alles in eingebautem Zustand!!!!!! (es geht!)

    das ganze hatte glaube ich keine 4000€ gekostet
    hat denn Deine Werkstatt alles probiert von Cola bis Klebstoffentferner?
     
  6. #6 ravens1488, 31.12.2005
    ravens1488

    ravens1488 ********* a.D.

    Dabei seit:
    21.07.2002
    Beiträge:
    11.833
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    E220CDI-T & Vito 111CDI
    Wenn ich es richtig im Kopf habe gibt es auch ein Spezial Spray um die verkokten Injektoren zu säubern, das sollte auf jeden Fall erst probiert werden!

    Chris
     
  7. Jupp

    Jupp Crack

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI
    @ Woody
    Ich persönlich glaube nicht, dass die arbeitstechnisch wirklich etwas falsch gemacht haben. Jedoch ist der Kunde natürlich darauf hinzuweisen, dass bei einer solchen Reperatur ein Totalschaden herauskommen kann. Dann hat der Kunde noch die Möglichkeit zu entscheiden. Schließlich war das Fahrzeug vor der versuchten Reperatur deutlich mehr wert als jetzt. Daher haben die auch tatsächlich einen großen Schaden verursacht.
    Ich denke da bleibt echt nur der Anwalt.

    gruss
     
  8. heidi

    heidi .

    Dabei seit:
    30.04.2002
    Beiträge:
    3.729
    Zustimmungen:
    0
    @Jupp

    genau das meine ich ja rechtzeitig aufhören zu schrauben und bescheid geben vielleicht kann ja der oder die jenige mit dem Geräusch/der Beanstandung leben
     
  9. Jupp

    Jupp Crack

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI
    Naja, Fakt ist dass ein defekter Injektor nicht so bleibt, sondern sich relativ schnell verschlimmert.
    Aber da wär immer noch die Möglichkeit gewesen das Auto so wie es war zu verkaufen und es hätte in einem solchen Zusatnd deutlich mehr gebracht als es das jetzt tut.
    Von daher ist der Schaden durchaus nicht zu vernachlässigen.

    gruss
     
  10. dg2fer

    dg2fer Crack

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A170L CDI (W168.109)
    Servus,

    man muss in dem Zusammenhang auch beachten, welcher Reparaturauftrag erteilt wurde. Wenn es ein unbeschränkter, genereller Auftrag war, ohne eine Rücksprache-Klausel, könnte das IMHO rechtlich eventuell problematisch sein -- weil auf der Suche nach dem Problem musste der Zylinderkopf runter, und soweit ich es verstehe hat man erst beim Ausbau bemerkt, dass ein Injektor fest sitzt, was man auch vorab nicht erkennen konnte.

    Ich hab grad mal nachgesehen, nach DAT dürfte dein Elch in einwandfreiem Zustand ungefähr 5000-5500 Euro wert gewesen sein -- da wären mir die angebotenen 2000 Euro auch zu wenig. Allerdings darfst du die bereits angefallen Werkstattkosten, insbesondere Arbeitslohn, nicht außer Acht lassen, den du ja beim Abkauf nicht mehr bezahlen brauchst.

    Vielleicht schaffst du es ja, die Werkstatt auf 3500 bis 4000 Euro hochzuhandeln, ruhig auch unter Hinweis darauf, dass es dann keinen Rechtstreit gibt. Klappt das nicht, kann der Anwalt ja nochmal einen ähnlichen Vergleich auszuhandeln versuchen. Ich denke das wäre kein schlechter Kompromiss, für beide Seiten.

    Viele Grüße, Mirko
     
  11. #11 wschraub, 08.01.2006
    wschraub

    wschraub Frischling

    Dabei seit:
    16.12.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    VW Passat
    Der Fehler liegt nicht in der Werkstatt.Sondern bei DC wenn es bekannt ist das die Injektoren festbrennen muß der Hersteller des Motors ,es ist seine Pflicht ,entsprechende Vorkehrungen treffen daß das nicht zu solchen Schäden führt.Ich habe mir mal ein solches Fahrzeug angesehen das kann man nur Kaufen wenn man dumm ist . Der Motor ist so gut wie nicht zugänglich das sieht man schon ander Reperatur Rechnung .Wer glaubt das ein solches Fahrzeug der Werkstatt spaß macht irrt . Jeder Moteur wier sich vor solchen Arbeiten drücken da er keinen Fordschritt sieht und er bei der Montage auch sehr aufpassen muß das drückt sich nochmal im Preis aus.Der Werkstattmeister ist mit sicherheit genau so begeistert von dem Auto .Jeder Kunde welcher diesen Ärger hatt läst an ihm diesen raus ,das macht auch keinen Spaß.
    Da hilft nur eines Finger von diesem Auto ,sollen die doch andere anschmieren damit.
     
  12. #12 tobic200t, 08.01.2006
    tobic200t

    tobic200t Crack

    Dabei seit:
    16.02.2002
    Beiträge:
    3.697
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    **
    Dann schliessen wir jetzt aus Deinem Beitrag, dass alle A-Klasse Fahrer Dumm sind und Du es nicht bist, weil Du einen Passat fährst :confused:

    Nix führ ungut
    Tobias

    P.S.: Ich kenne auch alle Modellreihen der letzten 10 Jahre vom Passat.......... ;)
     
  13. #13 ravens1488, 08.01.2006
    ravens1488

    ravens1488 ********* a.D.

    Dabei seit:
    21.07.2002
    Beiträge:
    11.833
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    E220CDI-T & Vito 111CDI
    Also ich kann mich nicht beschweren, wenn man das passende Werkzeug wie Motorheber,... hat, arbeitet es sich an der A-Klasse eigentlich nicht mal so schlecht!

    Chris
     
  14. #14 coca-light, 08.01.2006
    coca-light

    coca-light Crack

    Dabei seit:
    05.03.2005
    Beiträge:
    10.423
    Zustimmungen:
    104
    Fahrzeug:
    210.072
    da woll´n wir auch nix damit zu tun haben...

    :eek:
    ääähm, mit Ford woll´n wir auch nix zu tun haben! :eek: :D
    Dann hat er den falschen Beruf?
    Kennst Du die Redewendung "Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht?

    Nix für ungut, wschraub!
    Aber Deine Ausführungen oben kommen doch tief aus dem Bauch raus, sei ehrlich! Hattest Du einen schlechten Tag heute?

    Gruß
    Peter :hello:
     
  15. heidi

    heidi .

    Dabei seit:
    30.04.2002
    Beiträge:
    3.729
    Zustimmungen:
    0
    meine ich auch,es gibt Auto`s wo man viel sch(m)wieriger ran kommt!!
    (ein kleines Beispiel: Abgasrückführsteller OM 628 im W163 ;) )
     
  16. #16 Langsamfahrer, 09.01.2006
    Langsamfahrer

    Langsamfahrer Crack

    Dabei seit:
    31.05.2005
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E 220 CDI T Mopf
    @wschraub

    völlig unsinniger Beitrag, der mit dem Problem von woody absolut nichts zu tun hat und ihm auch nicht weiterhilft. Was bringt´s Dir, alle A-Klasse Fahrer als "dumm" hinzustellen?

    Ich hatte vor Jahren bei einer C-Klasse (S202) ein ähnliches Problem. Beim Rausdrehen der Glühkerze war der Zylinderkopf beschädigt worden. Das ist einige Tage nach Ablauf der damaligen 1-jährigen Garantie und genau 4 Tage vor dem Sommerurlaub passiert. Meine Werkstatt hat mit damals für 2 1/2 Wochen einen Ersatzwagen zu Verfügung gestellt und ich musste nichts bezahlen (für Auto und Rep.).

    Frage an die Spezialisten. Wenn die Injektoren und die Glühkerzen mit der Zeit fest sitzen, wieso werden diese dann nicht bei jedem Kundendienst gelöst?

    Gruß
    Langsamfahrer

    PS
    Hier im Forum haben sicher schon viele sehr kompetente Hilfe bekommen (mich eingeschlossen). Wenn ich so nutzlose Kommentare wie Deinen lese und das bei einem so wichtigen Thema, dann denke ich, dass so ein Beitrag wie Deiner "zwangsgelöscht" gehört.
     
  17. #17 ravens1488, 09.01.2006
    ravens1488

    ravens1488 ********* a.D.

    Dabei seit:
    21.07.2002
    Beiträge:
    11.833
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    E220CDI-T & Vito 111CDI
    Die Frage ist an sich ganz einfach, weil keiner die Mehrkosten beim Kundendienst tragen will, würde das wirklich gemacht werden, schätze ich die Kosten pro Fahrzeug für das lösen auf ca. 50-100 Euro und das will keiner nur für ein lösen von Bauteilen bezahlen!

    Chris
     
  18. Jupp

    Jupp Crack

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI
    Wenn ich mir anschaue, was das Austauschen eines Injektors kostet, allein an Arbeitskosten, so würde ich das Lösen dieser Bauteile eher auf 200-300€ schätzen. Hinzu kommt, dass ja nicht jeder Injektor oder auch jede Glühkerze nach auch langen Strecken festsitzen. Eher im Gegenteil. Die meisten lassen sich noch lösen. Und auch nach 20.000km (zu dem Assyst) ist nicht garantiert, dass sich ein Injektor nach dieser Laufleistung nicht festgefressen hat. Ich möchte nicht in eure Gesichter schaun wenn die Werkstatt ankommt und sagt: Wir haben versucht den voll funktionstüchtigen Injektor zu lösen und dabei ist er abgerissen. Nun benötigen Sie einen neuen Motor!
    Ich glaube es sprechen genügend Argumente dagegen, diese Bauteile nicht präventiv zu lösen.

    gruss
     
  19. #19 Langsamfahrer, 09.01.2006
    Langsamfahrer

    Langsamfahrer Crack

    Dabei seit:
    31.05.2005
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E 220 CDI T Mopf
    Kann man durch Fahrweise/öl/Kraftstoff das Festgehen verhindern oder beeinflussen?

    Wisst ihr, ob es dieses Problem bei anderen Herstellern auch gibt?

    Für mich klingt das nicht ganz logisch, dass ein Teil, welches eine geringere Lebenserwartung als der gesamte Motor hat, nicht ausgetauscht werden kann. M. E. ist hier für woody ein guter Ansatzpunkt.
    Gruß
    Langsamfahrer
     
  20. Jupp

    Jupp Crack

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI
    Ich würde sagen: Nein!
    Gibt es.
    Also normalerweise sollten die Injektoren ein Motorleben lang halten. Die meisten tun das auch. Aber hier und da (vielleicht mehr als ok ist) geht mal einer kaputt. Und wie schon gesagt, lässt sich die Mehrheit der Injektoren durchaus lösen. :rolleyes:

    gruss
     
Thema:

Probleme mit Injektoren

Die Seite wird geladen...

Probleme mit Injektoren - Ähnliche Themen

  1. W220 probleme schlüssel

    W220 probleme schlüssel: Hallo leute,ich fahre einen w220 320er benziner..hab ein problem womit ich nicht weiter komme.. Mein hauptschlüssel hatte langsam probleme...
  2. ESP, ABS, BAS defekt, Zündschloss und Display Probleme

    ESP, ABS, BAS defekt, Zündschloss und Display Probleme: Hallo liebe Community, Hilfesuchend wende ich mich an euch, in der Hoffnung ähnlich betroffene zu finden. Zunächst mein Herzstück: E 270 CDI, Bj...
  3. Comand Radio ohne Funktion und weitere Probleme ! ! !

    Comand Radio ohne Funktion und weitere Probleme ! ! !: Moin Moin erstmal ! Folgende Situation zu meinem Radio/ Fahrzeug: Es handelt sich um ein E 240T Baureihe 211.261 aus 03/2003. Verbaut ist ein...
  4. Probleme bei Kick-Down

    Probleme bei Kick-Down: Hallo liebe Community, ich habe bei meinem ML350 W163 das Problem, dass er bei einem Kick-Down immer die Check-Engine-Leuchte anzeigt und danach...
  5. R-Klasse Probleme

    R-Klasse Probleme: Hallo DB-Forum Teams, erstmal möchte ich alle hier alle sehr loben, nach langer suche heute habe mich als neuer Mitglied registiert, würde mich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden