Reifen drehen sich auf Felge!

Diskutiere Reifen drehen sich auf Felge! im AMG S-Klasse, CL, SL & SLR McLaren Forum im Bereich S-Klasse, CL, SL & Maybach; Hallo Zusammen. Ich fahre seit fast 3 Jahren einen SL 55 AMG ( WDB2304741 ), bis 300 Km/h offen. Bin mit dem Wagen bis jetzt Super zu...

  1. Bobe61

    Bobe61 Frischling

    Dabei seit:
    10.09.2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    SL 55 AMG
    Hallo Zusammen.

    Ich fahre seit fast 3 Jahren einen SL 55 AMG
    ( WDB2304741 ), bis 300 Km/h offen.
    Bin mit dem Wagen bis jetzt Super zu frieden,
    ein absoluter Traumwagen.

    Mit dem ersten satz Sommerreifen gab es keine Probleme. Bei zweiten Satz allerdings
    (Pirelli P Zero Rosso 95Y und 97Y von Mercedes montiert)
    hat sich nach ein paar tagen immer wieder eine Unwucht an allen 4 Rädern eingestellt. Nach einigem hin und her in der Werkstadt hab ich die Reifen mit kreide markiert und festgestellt das sich die Reifen auf der Felge Drehen! Und das ist kein Witz! :cool:
    Schließlich der Komentar der Werkstadt und auch von
    AMG : Reifen montieren, 5 bar druck drauf, übernacht auf der Hebebühne lassen, dann wäre es ok!
    War es aber nicht. Habe das problem immer noch,
    bzw ich fahre den wagen nicht mehr mit voller beschleunigung ( LEIDER!) da ich sonnst alle paar tage neu wuchten lassen muß!
    Hat jemand mit dem SL 55 AMG schon dieses Problem gehabt?
    Gibt es eine lösung dafür, evt andere Reifen oder Felgen? Oder fest kleben?
    Sollte vieleicht erwähnen das ich den AMG sehr zügig fahre ( sonnst hätte ich mir auch nen käfer zulegen können ) und die Sommerreifen auch nur einen Sommer halten. Dann ist das Profil in der mitte des Reifen platt, außen noch 4 - 5 mm.

    Vieleicht gibt es ja noch ein paar (spielkinder wie mich) die das Auto auch FAHREN! und nicht nur damit cruisen und mir zu dem Thema ein paar Info´s zukommen lassen.

    Erstmal vielen Dank im voraus,

    gruß an alle Sternchen!

    Robert

    PS. zum Thema Felgen hab ich noch ne frage ---> neues Thema bitte schauen!
     
  2. gaert

    gaert Guest

    Das ist ja krass! Hab' ich ja noch nie gehört so was...

    Aber Kleben dürfte wohl etwas problematisch beim Reifenwechsel werden?! Ansonsten fällt mir da auch keine Lösung ein...
     
  3. #3 Elektroniker, 10.09.2005
    Elektroniker

    Elektroniker Crack

    Dabei seit:
    28.07.2003
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda 3.6 ... aber nicht l/100km
    Das kam an Schmuis F1 Ferrari auch schon vor...

    Vielleicht ist zu viel Seife bei der Montage verwendet worden ?
    Ich würde die Felgen und Reifen von innen entseifen und einem anderen Montagebetrieb auf die Problematik hinweisen und schmiermittelarm montieren lassen. Einen Tag nach der Montage nicht belasten ist ja klar.
     
  4. Bobe61

    Bobe61 Frischling

    Dabei seit:
    10.09.2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    SL 55 AMG
    Hi Jo!

    Die haben in der Werkstadt zum schluß die Reifen fast ohne schmiermittel montiert, und vorher alles sehr gut gereinigt. Und haben ganz schön geflucht beim montieren.

    Tja, ist wohl nicht so einfach ....

    Nächtliche Grüße,

    Robert
     
  5. #5 Designo, 10.09.2005
    Designo

    Designo Frischling

    Dabei seit:
    10.09.2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E55 KT +
    CLK 430 Cabrio mit Komplettausstattung inkl. Designo
    Habe damals aus dem Werk Bremen schon solche Geschichten mit in der Felge drehenden Reifen gehört. Und nun wo ich es von dir lese, sollte ich bei mir auch mal nachsehen. Ich könnte meine Räder auch alle zwei Wochen neu wuchten.
    Hatte auch schon Flatspots in Verdacht und mehr Druck drauf gegeben - zwecklos. Räder müssten dann laut WIS demontiert, richtig aufgepumpt und in eine Lackierkammer bei hoher Temperatur gelagert werden.
    Den Trick mit dem makieren werde ich gleich morgen probieren! :) und nochmal in WIS nachsehen, ob da etwas darüber steht.
     
  6. #6 Otfried, 11.09.2005
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Robert,

    mit welchem Luftdruck fährst Du die Reifen? Bei mir ist das Abriebsbild der Reifen gleichmäßig.
    Das sich Reifen auf den Felgen drehen, ist normal. Fährst Du die neuen Reifen erst schonend ein, wie es sein soll. Nach Deiner Beschreibung weisen die Reifen erhebliche Rundlaufabweichungen auf. Bis auf meine System Corse Reifen bin ich bisher von Pirelli nicht wirklich überzeugt, hast Du es schon mit anderen Reifen {Bridgestone} versucht?
     
  7. Bobe61

    Bobe61 Frischling

    Dabei seit:
    10.09.2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    SL 55 AMG
    Hallo Otfried,

    Ich fahre mit 2,7 bar vorne und hinten.
    Das mit dem abrieb kommt ( erklärung der Werkstadt )
    vom vielen schnell fahren. Ich fahre den wagen regelmäßig auf der strecke Darmstadt Frankfurt aus, also 306 laut elektronischem tacho. Der reifen würde sich dann aufblähen und nur in der mitte abfahren, und genauso sieht er auch aus. Wenn ich neue reifen drauf habe fahre ich sie erst ein. Andere Reifen habe ich bis jetzt noch nicht probiert, ich hatte auf meinem SLK 230 einige verschiedene, fand aber die Pirelli am besten .... ??? am schlechtesten waren eindeutig Goodyear. ( meine subjektive meinung )
    Wollte allerdings keine experimente mit den reifen machen da sowieso nur die pirelli eingetragen sind.
    Das sich die Reifen auf den Felgen drehen ist Normal??????
    Und wie machst Du das, wuchtest Du regelmäßig die Reifen?
    Mich stört schon die kleinste unwucht, da bin ich sehr verpienst,
    5 - 10 gramm merke ich schon ( ich weiß, klingt unwahrscheinlich ) und habe dann auch kein gutes gefühl bei hohen geschwindigkeiten.
    Bekommt man das nicht in den griff mit dem drehen der Reifen auf der Felge?
    Kann man so einen tollen Sportwagen bauen und dann verlangen das der fahrer alle paar wochen zum auswuchten fährt? Nee oder?

    Erstmal vielen dank,

    28394 unausgewuchtete Grüße,

    Robert
     
  8. Bobe61

    Bobe61 Frischling

    Dabei seit:
    10.09.2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    SL 55 AMG
    Hallo Designo,

    ja, probiere es mal aus mit markieren.
    Interesiert mich ob noch mehr das problem haben ....
    Kann ja irgendwie nicht sein.
    Wie machen die das dann bei Sportwagen mit noch mehr Drehmoment? Felge und Reifen am Stück? :-)

    Gruß,

    Robert
     
  9. dg2fer

    dg2fer Crack

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A170L CDI (W168.109)
    Also zumindest im Modellbaubereich und bei Carts ist es absolut üblich, die Reifen mit der Felge zu verkleben, um das Durchrutschen der Reifen zu verhindern. Wenn man irgend wann mal den Reifen runter reißt, braucht man nur die Gummirückstände, die noch auf den Felgen haften, zu entfernen.

    Viele Grüße, Mirko
     
  10. #10 Wilfried, 12.09.2005
    Wilfried

    Wilfried Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Robert,

    gemäß den Herstellervorgaben gelten 2.7/2.7 bar nur für den Teillastbereich. Bei den Pirelli gilt für Volllast auf dem R 230.474 ein Luftdruck von 2.8 bar an der Vorderachse und 3.0 bar auf der Hinterachse. Die Reifen walken dadurch weniger und wärmen sich nicht so stark auf. Persönlich würde ich jedoch zum RE 050 A tendieren, welcher eine geringere Profiltiefe aufweist. Neben den Pirelli sind seitens Affalterbach noch RE 050 A bei Vmax Anhebung freigegeben.
     
  11. #11 Otfried, 12.09.2005
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Robert,

    ich fahre ja mit wesentlich höheren Luftdrücken, bei den RE 050 A aktuell 3.0/3.2 bar. Ich meine, das sich der Bridgestone durch die Walkarbeit weniger ausdehnt, da das Profil anders gestaltet ist. Die genannte Autobahn ist jene Strecke, auf welcher auch ich des öfteren die genannten Geschwindigkeiten erreiche.

    Bei anderen Fahrzeugen kommt es immer auf die Reifen, den Querschnitt und die Leistung an. Mit fällt momentan kein anderes Fahrzeug mit einem solchen Gewicht, Drehmoment und einer solchen Übersetzung ein.

    Unwuchten stören mich sehr, ich lasse sie, wenn nötig, beseitigen, was für mich ein „kleineres Problem“ ist. Allerdings fahre ich i.d.R. relativ schonend, d.h. das Fahrzeug läuft erst betriebswarm, bevor auf der Autobahn beschleunigt wird. Somit fallen die ¼ Meilen weg, welche stark belasten. Ähnliches gilt für Bremsen, da ich von und zru arbeit eine 2-spurige Autobahn fahre, wo ich nicht wesentlich schneller als die rechte Kolonne fahre, d.h. ca. 150 km/h bei LKW + schauen was sich hinter den LKW staut ;)

    Thema Reifen: GoodYear fallen sowieso weg. Die Frage ist ob Du nicht „freigegebene“ Reifen fahren würdest. Persönlich beschränke ich mich auf Michelin/Dunlop/Bridgestone.
    Hierbei zeigt sich, ob der Reifen von Haus aus eine große Unwucht hat. Gerade die qualitativ i.d.R. sehr sauber gearbeiteten Michelin bedürfen praktisch keines Nachwuchtens, auch wenn sie sich auf den Felgen verschieben.

    Ich weis nicht, wo die Felgen/Reifen montiert worden sind, bzw. ob sie gematcht wurden.
    Ich reibe die Innenseiten der Felgen, sowie die von Graten befreiten Wülste mit Vulkanisierbenzin ab und benutze praktisch kein Gleitmittel auf dem Wulst.
     
  12. Bobe61

    Bobe61 Frischling

    Dabei seit:
    10.09.2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    SL 55 AMG
    Hallo Wilfried,

    Der RE 050 A scheint ja die bessere Wahl zu sein.
    Dann werde ich die beim nächsten satz Sommerreifen auch mal probieren. Und etwas mehr Luftdruck!
    Mal sehen ob sich dadurch etwas am drehen der Reifen ändert.

    Grüße aus Viernheim,

    Robert
     
  13. Bobe61

    Bobe61 Frischling

    Dabei seit:
    10.09.2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    SL 55 AMG
    Hallo Otfried,

    Ob ich nicht freigegebene Reifen fahren würde? :-)
    Hmm, früher war mir das eher egal, da sind auch schon mal einige sachen eingetragen worden die nicht unbedingt so ok waren.
    Aber ich werde mit dem alter, 43 (piens piens)! langsam wohl etwas vernünftiger und vorsichtiger. Ich würde zumindest auf diesem Wagen mit der Leistung und Geschwindigkeit keine experimente machen. Abgesehen von dem unwahrscheinlichen fall eines Unfalles und evt Vollkasko inanspruchnahme.
    Die Versicherung würde mir wohl was husten wenn ich nicht eingetragene Reifen drauf habe.
    Also ..... nur das was freigegeben ist. Würde eh den Bridgestone mal ausprobieren, der ja laut Wilfried auch freigegeben ist.
    Allerdings wenn die Michelin wirklich so sauber gearbeitet sind das sie quasi fast ohne auszuwuchten fuktionieren dann wäre das ja auch ne gute alternative. ( in der hoffnung das sich in Unwucht in grenzen hällt!)
    Allerdings löst das ja leider noch nicht das Problem der drehenden Reifen.
    Die Felgen/Reifen wurden in der Mercedes Werkstadt in der ich auch immer den Service machen lasse montiert. nach einigen hin und her haben wir dann festgestellt das dehnen ihre Maschine nicht mehr kalibriert ist und ich bin zu einer Reifenfirma gegangen
    die entsprechend gute Maschienen haben. Die Reifen wurden erst auf 0 gramm gewuchtet ( durch meine erfahrungen in der Mercedes Werkstadt stehe ich jetzt immer dabei schaue mir das alles an!) und anschließend vorne auch noch auf der Achse auf 0 gramm gewuchtet. ( toleranz der machine 3 gramm ).
    Was bitte ist gematcht? Ich kenne das nur aus der Elektronik wenn Bauteile ausgemeßen wenn sie paarweise verbaut werden um Tolleranzen zu minimieren.

    Wie gesagt, die haben zum schluß fast trocken montiert!

    Denkst Du das problem wird mit ner 19" Felge und nem Bridgestone Reifen evt besser? Der Reifen sitzt doch bestimmt etwas strammer da er ja nicht mehr so hoch ist ...?
    Kann man die reifen nicht kleben?

    Erstmal vielen Dank für Deine ausführlichen Info´s

    Grüße aus Viernheim,

    Robert
     
  14. #14 Otfried, 18.09.2005
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Robert,

    ich denke dabei weniger an „irgendwelche Reifen“, sondern an 3 Fabrikate, welche nicht von jedem Fahrzeughersteller bzw. welcher Reifentyp nicht freigegeben ist, wobei ich jedoch auf jeden Fall eine Freigabe seitens des Reifenhersteller habe.
    Bsp: Michelin PS2 laufen bei AMG auf den R 230 PaceCars, sie waren auch auf dem Ausstellungs- R 230 „PP“ in Affalterbach montiert, jedoch letztendlich nicht „freigegeben“, das selbe etwa bei unserem 203.065: Laut Affalterbach bei Vmax nur P Zero/PS/SC 2, ich fahre jedoch MAXX mit Freigabe seitens Dunlop.
    Grundsätzlich bin ich hier sehr vorsichtig, habe jedoch öfters O Serien Reifen :D

    Hast Du schon einmal Deine Felgen wuchten lassen? Das Problem beim wuchten ist ja ein Ungleichgewicht der Felgen und Reifen. Je nach Reifen(hersteller) laufen Reifen schon von Haus aus nicht „rund“, weswegen sie gewuchtet werden. Da Felgen teilweise ebenfalls eine Unwucht aufweisen, kann diese auch dadurch reguliert werden, das Du die Reifen „matchst“. D.h. Du drehst die Stelle der Reifenunwucht entgegengesetzt der Stelle der Felgenunwucht und gleichst lediglich die „Spitze“ aus. Wenn Du nun so die Felgen und Reifen bearbeitetest, verschiebt sich das Ungleichgewicht nur minimal.

    Die Reifen selbst weisen keine Rundlaufabweichungen auf? Wir haben im Frühjahr vier Camac bestellt, welche schon neu extremen Höhenschlag sowie Langlaufabweichungen aufwiesen.

    19“: Bei 19“ Reifen liegt der Wulst ca. 80 mm länger als bei 18“ Reifen auf den Felgen auf. Durch die je nach Hersteller festeren Reifenflanken {MO Kennzeichnung beachten} „sitzen“ die Reifen bei forcierter Fahrweise besser.

    PS: ich hatte am Donnerstag ein interessantes Gespräch auf der IAA mit einem CEO und werde 19“ „W“ Winterreifen für den R 230 erhalten.
     
  15. Bobe61

    Bobe61 Frischling

    Dabei seit:
    10.09.2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    SL 55 AMG
    Hallo Otfried,

    Das mit dem matchen der Reifen auf die Felgen ist mir neu. Wieder was dazu gelernt! :-)

    Ich war am Donnerstag ebenfalls auf der IAA und hatte ein Interesantes gespräch mit dem Eigentümer eines Ferrari Autohauses. Da einige Ferrari´s ebenfalls ordentlich Drehmoment haben habe ich darauf angesprochen. Er hatte dieses Problem auch schon, und er lässt sich in dem fall die Reifen auf die Felge kleben. Und Ruhe ist! Da hat sich der Besuch der IAA schon gelohnt. Ich werde die nächsten Wochen mal zur Probefahrt des 612 Scaglietti zu Ihm fahren und dann auch schauen wo man den Reifenkleber beziehen kann.
    Falls Du Interesse hast lasse ich Dir gerne die info zukommen.
    Ein problem gelößt. Jetzt muß ich mich nur noch entscheiden ob ich auf 19" umsteige. Da werde ich aber erstmal einen Wagen fahren .....
    Auf jeden Fall werde ich meine Reifen so auswuchten lassen wie Du es mir beschrieben hast.

    19" Winterreifen ...... sieht bestimmt gut aus ....
    Welches fabrikat? Hast Du ne Freigabe dafür?

    28394 sonnige grüße aus Viernheim,

    Robert
     
  16. #16 Otfried, 19.09.2005
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Robert,

    klingt interessant. Versuche auch abzuklären, wie er den Kleber wieder von den Felgen „ab bekommt“ ;). Man darf aber nicht vergessen, das der F 133 F sein Drehmoment von 588 Nm erst bei 5.250 U/min „anliegen“ hat. Ich muß einmal über die Übersetzung das am Rad anliegende Moment errechnen und dies mit dem M 113.992 vergleichen.

    Viel Spaß bei der Probefahrt ;)

    Bezüglich der 19“ Winterreifen wird es eine Freigabe (vorerst) nur seitens des Reifenherstellers geben. Es werden Dunlop Reifen sein.
     
  17. #17 Otfried, 25.09.2005
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Robert,

    ich hatte am gestern Gelegenheit, einen C 209.042 EVO :D anzusehen und zur Probe zu fahren. Interessanterweise wurde bei diesem Modell an der HA auf eine 10 J x 20 Felge mit 285/30 ZR 20 Bereifung gewechselt.
     
  18. #18 Powermike, 25.09.2005
    Powermike

    Powermike Ladedruck ersetzt Hubraum

    Dabei seit:
    08.04.2004
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Oo=*=oO
    CLK 200K/C209
    Diesen Quatsch mit den sich auf der Felge drehenden Reifen erzählen Reifenhändler (die nicht anständig wuchten können) gerne den Fahrern leistungsstarker Fahrzeuge.

    Dazu eine Frage von mir (unter Benutzung des gesunden Menschenverstandes): Was hat das mit der Motorleistung eines Autos zu tun??

    Schließlich sind die beim Bremsen auftretenden Drehmomente am Reifen ja viel höher als die beim Beschleunigen...egal wieviel Power der Motor hat!

    Dies nur mal nebenbei...

    Gruß Michael
     
  19. D2B

    D2B Crack

    Dabei seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    1.207
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    S 211 270 CDI in aussicht
    Sehe ich auch so ,dazu eine kleine erklärung : Die gewaltigen Bremsleistungen von bis zu 1000 Kilowatt erzeugt der Fahrer durch einen Tritt aufs Bremspedal.Die für eine Vollbremsung erforderliche Fußkraft darf lautGesetz 50 Kilogramm nicht überschreiten;
    in der Regel beträgt sie rund 15 Kilogramm. Der Bremskraftverstärker
    verstärkt die Fußkraft durch den vom Motor gelieferten Unterdruck auf 300 Kilogramm, der Hauptbremszylinder übersetzt diese 300 kg in 100 bar Druck in den Bremsleitungen.Die Radbremsen wandeln diesen Druck über die Tangentialkräfte der Bremssättel in Bremsmomente an den Rädern um. Bei 2,5 Tonnen Fahrzeuggewicht und 250 km/h
    Höchstgeschwindigkeit ergeben sich an den Vorderrädern 3000 Newtonmeter :D :D :D Bremsmoment, die die Bremssättel
    mit 20,5 Kilonewton Tangentialkraft bei 90 bar Bremsdruck erzeugen.

    Gruss D2B
     
  20. dg2fer

    dg2fer Crack

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A170L CDI (W168.109)
    Servus,

    Offenbar scheint da doch was dran zu sein, weil Robert berichtete ja:
    Ich glaube kaum, dass die Werkstatt dem Auto nachgelaufen ist und die Kreidestriche mal eben wo anders hin gemacht hat. Ob das nun beim Gasgeben oder Bremsen passiert, kann dahingestellt bleiben.

    Auch stellt sich die Frage, warum denn die Modellbauer und Cart-Fahrer durch die Bank ihre Reifen auf der Felge festkleben, wenn die sich doch eh nicht drehen können...

    Viele Grüße, Mirko
     
Thema:

Reifen drehen sich auf Felge!

Die Seite wird geladen...

Reifen drehen sich auf Felge! - Ähnliche Themen

  1. G400 CDI Felgen - HSN Nummer

    G400 CDI Felgen - HSN Nummer: Moin zusammen, Egal wo im Internet ich schaue, ich finde nichts mit der HSN Nummer für meinen G400 CDI aus 2001. Welche Felgen passen noch? Jemand...
  2. E klasse welche reifen größe darf ich fahren

    E klasse welche reifen größe darf ich fahren: Guten morgen alle zussamen, meine frau fährt einen mercedes e klasse 270 cdi w211 Baujahr 2002 wir fahren mit 225, 55,r16 aktuell und wollen auf...
  3. Reifen von Duraturn?

    Reifen von Duraturn?: Hallo! Ostern gehts ja schon wieder los mit dem Reifengewechsle und wir benötigen dann wohl doch mal neue Sommerschlappen. Im Breifkasten hatte...
  4. Schlüssel lässt sich nicht drehen w208

    Schlüssel lässt sich nicht drehen w208: Guten Tag Ich fahre einen clk 200 w208 bj. 99 Meine zv reagiert nicht mehr auf den Schlüssel und der Schlüssel lässt sich im Schloss nicht mehr...
  5. Felgen Frage bitte um Erfahrungen

    Felgen Frage bitte um Erfahrungen: Hallo zusammen,bitte um eure Unterstützung.GLC COUPE 300 4M Würde gern die LS 30 Felgen kaufen. Die bietet man mit ABE in VA 9.5x20 HA 9.5X20 255...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden