S320 cdi raucht Blau beim Starten

Diskutiere S320 cdi raucht Blau beim Starten im S-Klasse, CL, SL & Maybach Forum im Bereich Mercedes-Benz; Hallo, Mein S320cdi läuft eigentlich ganz normal, er bekommt seine Wartung und ist bis auf einige Kleinigkeiten ein sehr dankbares Auto. Er hat...

  1. NHR

    NHR Stammgast

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S 320 CDI
    Hallo,
    Mein S320cdi läuft eigentlich ganz normal, er bekommt seine Wartung und ist bis auf einige Kleinigkeiten ein sehr dankbares Auto. Er hat orginal 195tKm gelaufen, kein nennenswerter Ölverbrauch. Nur ärgert es mich schon wenn der Wagen Länger steht, sprich länger als ca. 12 h, qualmt er blau beim starten. Je Länger er steht desto stärker raucht er auch, läuft dabei 2-3s unrund. Wenn er erstmal läuft ist mir nie aufgefallen das er irgenwie qualmt. Das hat er auch schon immer gemacht, habe ihn jetzt schon so 4 Jahre. Nun kann ich auch nicht sagen ob es schlimmer geworden ist, nur will ich jetzt auch etwas dagegen unternehmen. Es ist mir natürlich klar das irgendwie Öl in die Verbrennung kommt) Also, alle Glühkerzen habe ich vor kurzem ersetzt, Injektoren habe ich auch alle vorsorglich mit neuen Dichtungen bestückt. Drallklappen funktionieren, Leichtgängig. Fehlerspeicher lese ich öfters mal aus, nichts. Korrekturmengen der Injektoren ok. Die Menge an Blow by Gasen aus der Kurbelwellenentlüftung ist sehhhr gering. Alle Öle und Filter sind immer auf dem neusten Stand, fahre auch seit 70tKm mit 2T öl. Wagen hat volle Leistung, Verbrauch normal.

    Aber was kann ich ausschließen? Und wo sollte ich anfangen zu suchen???

    -Schaftdichtungen? ich weiß ja nicht..

    -Ölabscheider der Kurbelwellenentlüftung??? Bei BMW gibt es dafür auch Wechselintervalle.

    -Turbolader ?

    -Tubolader/Ölabscheider zusammen mit einer verdreckten Ansaugbrücke in der sich Öl ansammelt und dann wenn der Wagen steht langsam an die Ventile Läuft??

    -Zylinderkopfdichtung? neee...oder??

    Ich habe natürlich auch schon im Forum gesucht, aber so richtig konnte ich nichts passendes finden, ich wäre jedem dankbar der sich mal Gedanken zu meinem Problem machen könnte.
    Grüße Michael
     
  2. #2 rshunter, 18.12.2011
    rshunter

    rshunter Frischling

    Dabei seit:
    15.12.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Opel Astra
    Evtl. tropfen die Ventile etwas nach. Druck im Kraftstoffsystem beim Abstellen mal ablassen (Railschraube vorsichtig lösen) und dann wie gehabt stehen lassen.

    Können wie gesagt auch die Ventilschaftdichtungen sein.

    ...
     
  3. #3 Hyperbel, 19.12.2011
    Hyperbel

    Hyperbel Scott me up, Beamy!

    Dabei seit:
    19.11.2010
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S211 280CDI
    Ich tippe auf die Schaftdichtungen.

    Da läuft über die Standzeit minimal Öl nach was zum Blaurauch beim Start führt. Ist das Öl im Brennraum verbrannt kommt so minimal wenig nachgelaufen dass Du es nicht rauchen siehst.

    Was verstehst Du unter "kein nennenswerter Ölverbrauch"?
    Selbst wenn Du auf 10Tkm nur einen Liter nachfüllen musst dürfte das die Menge sein, die an den Schaftdichtungen vorbeiläuft.


    Ölabscheider kann man ausschließen - der holt das Öl im laufenden Betrieb raus.
    Turbo wird es auch nicht sein - der würde eher beim Betrieb/Volllast Öl reinmischen.
    Und Kopfdichtung hat mit Öl nichts zu tun - eher mit Kühlwasser.

    Logisch erscheint mit nur die Sache mit den Schaftdichtungen. Wobei es nicht gerade ein Spaß ist diese zu tauschen.

    Wobei die Alternative mit den nachtropfenden Injektoren (siehe rshunter) auch möglich wäre.

    Gruß
    Hyperbel
     
  4. #4 E_270_T_CDI, 19.12.2011
    E_270_T_CDI

    E_270_T_CDI Crack

    Dabei seit:
    10.08.2008
    Beiträge:
    1.597
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    210.216
    Es gäbe vielleicht noch eine Möglichkeit: Ein defektes Glühkerzensteuergerät, wo eine Kerze keinen Saft bekommt.
    Ich habe im Moment eine defekte Kerze, da qualmt es auch blau und der Rundlauf ist erstmal nicht ganz optimal.
     
  5. #5 cola1785, 20.12.2011
    cola1785

    cola1785 COMANDer

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    4.753
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Bobbycar
    Aber hast Du dann nicht die Glühwendel im KI nach Start zwei Minuten leuchten?
     
  6. NHR

    NHR Stammgast

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S 320 CDI
    Hallo, ich freue mich sehr über eure Antworten, das mit dem undichtem Injektor -Raildruck ablassen werde ich mal ausprobieren. Ein defektes Glühsteuergerät passt auch sehr gut. Nein, im KI brennt das Glühsymbol nicht nach. Sprich ich müsste an jedem Glühstift schauen ob auch Strom ankommt. Gut, dann werde ich das mal die Tage prüfen. Danke euch allen und wünsche schöne Feiertage!
     
  7. #7 Stier76, 21.12.2011
    Stier76

    Stier76 Crack

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    2.605
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ---W211 320CDI Mopf----
    ---A168 A210 L Evo---
    Hallo,

    handelt es sich eigentlich um einen W220 oder W221? Die Ursachen vom Motor 648 zum 642 sind doch sehr unterschiedlich zur Abhilfe? Hat das Fahrzeug einen Partikelfilter?

    Gruß Daniel
     
  8. NHR

    NHR Stammgast

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S 320 CDI
    Hallo,
    Es ist ein W220, von 2001. Gestern habe ich den Motor laufen lassen, abgestellt und sofort eine Injektorleitung gelöst um den Druck im Rail abzulassen. Heute habe ich ihn erneut gestartet, und wieder ein bläuliches Wölkchen. Da der Wagen ja wie jedes Jahr bei mir in einer Halle überwintert habe ich mal eine Richprobe genommen, und ich bin mir ziemlich sicher, es richt nicht nach verbranntem Öl. Vielmehr nach halbverbranntem Diesel, deswegen werde ich mal die Glühanlage genauer prüfen, ein Defekt im Glühsteuergerät (das eine oder mehrere Glühkerzen kein Strom bekommen) würde gut zu meinem Problem passen.
     
  9. #9 Stier76, 22.12.2011
    Stier76

    Stier76 Crack

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    2.605
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ---W211 320CDI Mopf----
    ---A168 A210 L Evo---
    Hallo,

    Beim 220er ist das Phänomen völlig normal nach dem Kaltstart.
    Ich gehe davon aus, dass es sich in der Tat um Diesel handelt und nicht um Motoröl.
    Wird das Fahrzeug oft in der Kurzstrecke benutzt? Wenn ja sollte mal der AGR Steller gereinigt werden und die Klappen der Ekas geprüft werden.
    Wichtig ist natürlich auch ein sauberer Luftfilter etc.
    Die Glühung am besten prüfen mit einem Amperemeter an jeder Glühkerze.
    Alleine eine Messung per Wiederstand ist nicht 100%ig:)

    Gruß
     
  10. NHR

    NHR Stammgast

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S 320 CDI
    Hallo,
    der Wagen wird eigentlich nicht auf Kurzstrecken bewegt. Das Agr Ventil könnte man sich mal anschauen, die EKAS natürlich auch, später. Wieso ist das beim w220 Normal? der 320cdi w210 von meinem bekannten macht das nicht. Ein 270cdi w210 den ich letztens mal gefahren bin machte es ja auch nicht. Wie gesagt werde erstmal kontrollieren ob jede Kerze glüht.
     
  11. #11 Stier76, 24.12.2011
    Stier76

    Stier76 Crack

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    2.605
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ---W211 320CDI Mopf----
    ---A168 A210 L Evo---
    Hallo,

    Die machen das auch, jeder Dieselmotor der damaligen Bauart ohne Partikelfilter raucht kurz unverbrannten Diesel hinten raus.
    Allerdings kann das bei deinem Fahrzeug natürlich mehr sein aus zb.oben genannten gründen.
    Gebe einfach mal Bescheid was rauskommt bei deinen Prüfungen.

    Gruß
     
  12. NHR

    NHR Stammgast

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S 320 CDI
    Hallo,
    Ich habe jetzt mal alle Glühkerzen durchgemessen, alle um die 2-3 Ohm. (Sind ja auch alle neu) danach wollte ich den Strom zu jeder Glühkerze messen, leider kann mein Multimeter nur bis max 10A messen. Also habe ich noch eine gebrauchte intakte Glühkerze genommen und an jedem der 6 Stecker geprüft. Alles in bester Ordnung. Leider.
    Ausgenommen der Erkenntnis das es sich bei dem Rauch um nicht vollständig verbrannten Dieselkraftstoff handelt, stehe ich wieder am Anfang meiner Suche. Als nächstes werde ich wohl mal die Ansagbrücke demontieren, mir das Agr Ventil und ekas anschaen, und säubern wollte ich das eh mal. Das Motoren dieser Bauart beim Kaltstart etwas qualmen glaube ich auch, nur find ich das bei einer Wolke von über ~1m³ bei mir halt was nicht stimmt.

    Grüsse,
    Michael
     
  13. NHR

    NHR Stammgast

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S 320 CDI
    Übrigens, es ist ein OM613. EKAS elektrisch, AGR Pneumatisch. Ohne Partikelfilter.
     
  14. #14 Stier76, 31.12.2011
    Stier76

    Stier76 Crack

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    2.605
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ---W211 320CDI Mopf----
    ---A168 A210 L Evo---
    Hallo,

    das ist sehr hoch der Wert, normalerweise bis 1 Ohm. Andere Werte sind eigentlich untypisch.
    Die Stromaufnahme kannst du nur mit einer Ampere - Zange messen, in Reihe würde ich das nicht machen.

    Hast du denn einen Ölverbrauch mit dem Fahrzeug?

    Gruß
     
  15. #15 Dedes-Fan, 31.12.2011
    Dedes-Fan

    Dedes-Fan immer gut drauf

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E 320 CDI
    Wie sehen denn die Injektoren aus?

    Wenn die Düsennadel nicht mehr sauber schließt, entlädt sich der Raildruck (vielleicht auch nur teilweise) aus dem System in einen der Zylinder.

    Schon mal mit Zweitaktöl versucht? Über die Suche findest Du vieles darüber. Es reinigt im Nebeneffekt die Injektoren und trägt dadurch zu deren präzisen Funktion und damit besserer Verbrennung bei. Nach ca. 2000 km wirst Du Deinen Motor kaum wiedererkennen !

    Wenn Du die Injektoren nicht extra prüfen lassen willst, dann versuche es doch erstmal mit o.g. Trick.

    Ich fahre auch den OM 613. Natürlich mit Zweitaktöl. Und ich kann voll Stolz verkünden, daß nichts qualmt und auch keinerlei Kaltstartprobleme bestehen.

    Man soll zwar niemals "nie" sagen, aber an defekte Ventilschaftdichtungen denke ich in diesem Zusammenhang weniger.
    Bei meinem alten 230er Ottomotor habe ich diese 2 mal erneuern lassen. Aber als ich mal den Meister meines Vertrauens zu diesem Thema bezüglich der CDI-Motoren befragt habe, sagte er mir, daß dies heute kein Thema mehr wäre und man noch keinen Austausch durchgeführt hätte...



    .
     
  16. NHR

    NHR Stammgast

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S 320 CDI
    Hallo,

    1. Ölverbrauch ist ~ 0.5l auf 10Tkm. und die Theorie mit dem Öl was da Qualmt habe ich eh verworfen.

    2. 2T öl, ja s.o. seid 70TKm! An die Injektoren habe ich auch gedacht, wie schon gesagt sind die Korrekturmengen ja in Ordnung. Eine Rücklaufmengenmessung habe ich noch nicht gemacht.

    3. die 2-3 Ohm sind ok, bitte bedenke mein günstiges Multimeter/Schätzeisen. Habe auch eine neu verpackte Glühkerze durchgemessen, das passt schon.

    Gestern habe ich aber erstmal meine Ansaugbrücke abgenommen, ist ein bischen mehr Arbeit als es auf den ersten Blick ersichtllich. Wie erwartet natürlich ein schreklicher Anblick, Ablagerungen von bis zu 5mm dicke. Morgen nehme ich das Ding mit zu einem Freund in der Waschanlage, werden versuchen das irgendwie zu reinigen. Das Reinigen meiner Ansaugbrücke hatte ich schon eh länger vor, und wenn man sich schon die Arbeit macht auch gleichzeitig meine AGR deaktivieren.(bitte keie Disskusionen bezüglich der vor und Nachteile, erlöschung der abe ....usw.Das hatte ich bis jetzt bei jedem meiner Autos gemacht. Ich weiß was ich da mache, der Wagen ist nicht mal in Deutschland zugelassen) Da das einfache blockieren ja über den LMM erkannt wird und einen Fehler wirft, wollte ich eine seperate lufteinleitung NACH dem LMM installieren, angesteuert über ex EGR Signal... Da habe ich aber etwas einfacheres gefunden, 2Wiederstände und eine Diode.

    DIY article: W210 DIESEL EGR-disable Mod! - MBWorld.org Forums


    Leider ist mir beim Zerlegen der Brücke für die Reinigung, eine der EKAS Klappen zerbrochen! Die sind teils aus Kunstsoff und nicht sehr stabil, nicht auszumalen was da passiert wenn die angesaugt werden. Gibt es die irgendwo einzeld zu kaufen?

    Grüsse Michael
     
  17. #17 E_270_T_CDI, 01.01.2012
    E_270_T_CDI

    E_270_T_CDI Crack

    Dabei seit:
    10.08.2008
    Beiträge:
    1.597
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    210.216
    Einzeln gibt es die nicht, aber es gibt einen Reparatursatz wenn die Ansaugbrücke aus Alu ist. Aber ich glaube beim 320er ist sie immer aus Alu, oder?
    Mein Motor hat auch schon eine EKAS-Klappe verdaut. Hat ihm nichts ausgemacht, nur das verbliebene Loch im Ansaugkanal hat gestört. :-)
     
  18. NHR

    NHR Stammgast

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S 320 CDI
    Hallo,
    ja. Die Ansaugbrücke ist aus Alu. Wenn es einen Reparatursatz gibt wäre ich sehr froh, möchte mir keine neue Brücke kaufen. Ich habe schon in anderen Foren gelesen das manche die Klappen komplett entfernen.
     
  19. NHR

    NHR Stammgast

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S 320 CDI
    Hallo,
    Ich war heute bei Mercedes und habe nach dem besagten Reparatursatz für die EKAS Klappen gefragt. Leider konnte mir keiner helfen, im ETK gibt es nur die komplette Ansaugbrücke. Hast du vieleicht eine Ersatzteinummer? Es wäre ja nichts neues das die bei MB nicht wirklich wissen was so lieferbar ist. Eine neue Ansaugbrücke kostet übrigens 560€ + Mwst.
     
  20. DD7EU

    DD7EU Frischling

    Dabei seit:
    23.12.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W221, S500 4Matic
    +
    W169 A200 Autotronic
    Hallo,
    auf der u.g. Seite unter Tipps wird zum Entfernen sehr stärker Ölkohleablageungen "One Shot Spray " empfohlen...

    Diese verlackte Kohleschicht ist anders kaum entfernbar ohne starke mechanische Beanspruchung.

    .automatikoelwechselsystem.de

    Viel Erfolg

    Kappa9
     
Thema:

S320 cdi raucht Blau beim Starten

Die Seite wird geladen...

S320 cdi raucht Blau beim Starten - Ähnliche Themen

  1. Start Stopp Batterie W176

    Start Stopp Batterie W176: Hallo, ich besitze eine A-Klasse A220 4matic, Bj. 2017. Seit einiger Zeit wird das Zeichen im Display für die Start Stopp Automatik nicht mehr...
  2. Vereinzeltes Ruckeln nach dem Start

    Vereinzeltes Ruckeln nach dem Start: Hallo. Ich habe seit einem Jahr einen C200 CDI Bj.2012 W204 Automatik 80Tkm, und ab und zu schwankt die Drehzahl direkt nach dem Start so stark...
  3. Kompression - Sprinter 211 CDI

    Kompression - Sprinter 211 CDI: Hallo liebe Leute, fahre einen Sprinter 211 CDI und bin ganz zufrieden damit, ich würde gerne wissen was die Motoren neu für eine Kompression...
  4. starter-batterie - tausch steht an

    starter-batterie - tausch steht an: moin alle - will nun meine starter-batterie gegen eine neue austauschen- habe mir diese ausgeguckt : Banner Vliesbatterie AGM Running Bull 105AH...
  5. w220 S320 startet nicht mehr (nur klacks beim Startversuch)

    w220 S320 startet nicht mehr (nur klacks beim Startversuch): Hallo liebes Mercedes Forum! :) Ich bin seit einer Woche glücklicher w220 Fahrer (S320, 99, Benziner) und bin echt beeindruckt! Heute ist leider...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden