Sequentielles Getriebe: Erfahrungen?

Diskutiere Sequentielles Getriebe: Erfahrungen? im C-Klasse, CLC & 190er Forum im Bereich Mercedes-Benz; Moin moin, hat hier schon mal jemand das sequentielle Getriebe gefahren? Es geht um das 6-Gang-Getriebe mit Tippschaltung und Auto-Shift-Modus,...

  1. #1 schmidt, 10.07.2002
    schmidt

    schmidt Frischling

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A170CDI
    Moin moin,

    hat hier schon mal jemand das sequentielle Getriebe gefahren? Es geht um das 6-Gang-Getriebe mit Tippschaltung und Auto-Shift-Modus, das es unter anderem für's Sportcoupé gibt.

    Mein Interesse gilt dem C220 CDI Sportcoupé, die Niederlassung meiner Wahl hat aber zur Zeit keinen Wagen mit diesem Getriebe als Vorführwagen.

    Darum folgende Fragen:
    Wie funktioniert das?
    Ist es mechanisch eher mit dem manuellen Getriebe vergleichbar oder eher mit Automatik?
    Ein Kupplungspedal gibt es nach meiner Beobachtung nicht, oder?
    Wird unter Last geschaltet oder mit Zugkraftunterbrechung?
    Wird beim Schalten das Gaspedal bedient oder läuft das automatisch (wie beim Smart)?
    Und wie fährt sich der Auto-Modus?

    Fahre zur Zeit A170 CDI Automatik.... und bin schaltfaul ;-)

    Sonnige Grüße aus Kiel
    O. Schmidt
     
  2. #2 dschubert, 10.07.2002
    dschubert

    dschubert alter Hase

    Dabei seit:
    13.06.2002
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W221 & R170
    Hi,

    ich bin die Sequentronic einmal im C200K gefahren (nur eine halbe Stunde lang) und habe mich deshalb für das manuelle Getreibe entschieden.

    Es ist prinzipiell die gleiche Technik wie im Smart. Was mir störend aufgefallen ist, ist das recht harte Einkuppeln der Schaltung, was zu "ruckeln" führt und ich kam mir vor wie in der Fahrschule ;-).

    Ich weiß jetzt nicht mehr, wie ich damals gefahren bin. Ich habe glaub ich immer unter Volllast geschalten; ich vermute daß es etwas sanfter wäre, wenn man leicht vom Gas geht.
    Ich fand auch die Dauer des Schaltvorgangs zu lange.

    Aber wie gesagt: ich bin zum ersten mal überhaupt mit einem solchen Getriebe gefahren.... ich bin also nicht unbedingt eine Referenz. Neulich hatte ich einen Smart, dort fand ich die Schaltung nach einiger Zeit ganz OK.

    Ich rate Dir unbedingt mit der Sequentronic Probezufahren, bevor Du Dir eine kaufst. Zur Not fahr halt zu einer anderen Niederlassung!
    Auf jeden Fall hast Du Dich für ein schönes Auto entschieden ! :-)

    Grüße
    Dom
     
  3. #3 Otfried, 10.07.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.220
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo O.Schmidt,

    ich persönlich kann nur zu der Vollautomatik raten, da DCX hier zu lange zum Schalten benötigt.
    Meine Erfahrung beruhen auf einen VoFü W 203.045 mit diesem Getriebe.
    Technisch ist ein sequentielles Getriebe einem manuellen Schaltgetriebe gleichzusetzen, d.h. es verfügt über eine Kupplung. Der Vorteil ist, das der, heute sehr geringe Leistungsverlust im Wandler, entfällt.
    Die Vorteile, welche andere Hersteller hier ziehen, wurden bei den Modellen der BR 203 leider nicht umgesetzt. Ich persönlich empfinde den Schaltvorgang als zu lang, länger als bei manuellem Schalten. Im "Automatikmodus" dauert es noch länger. Von der Technik und der Übersetzung her ist das sequentielle Getriebe Baugleich mit dem manuellen Schaltgetriebe. Die Kupplung wird nur nicht mechanisch/hydraulisch vom Fahrer, sondern elektronisch/hydraulisch durch Betätigung des Schalthebels durch den Fahrer oder aufgrund der Gaspedalstellung, dem Fahrverhalten, wie bei einem vollautomatischen Getriebe geschaltet.
    Ich meine, das DCX sich wohl eher in Richtung der "M" Modus bei den vollautomatischen Getrieben entwickelt.

    {Anmerkung: Persönlich bin ich Fan von sequentiellen Getrieben {oder Vollautomatik mit "M" Modus}, da mir normale vollautomatische Getriebe manchmal zu früh schalten}
     
  4. ArneB

    ArneB alter Hase

    Dabei seit:
    25.05.2002
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    B 200 cdi
    Hi,

    habe heute einen C 230 K Sportcoupe mit Sequentronic probegefahren.

    (Fahre häufig einen C 270 cdi Automatik, den ich jetzt mal als Vergleich nehme)

    Folgende Eindrücke:

    AUTOMATIK-MODUS
    - 1/3 der Schaltungen sehr gut (besser als mit einem manuell geschalteten), 1/3 der Schaltungen genauso gut wie von Hand geschaltet, 1/3 schlechter (Eindruck "schlecht" entsteht vor allen Dingen von dem für alle Beteiligten unerwarteten Schaltruck)

    - herunterschalten insgesamt sanfter als heraufschalten

    - durch "spielen" mit dem Gaspedal kann der Schaltruck merklich verringert werden. Verfahren ist mir aus meinen Taxifahrer-Zeiten aus dem W124 noch gut im Blut.

    - insgesamt betrachtet schaltet die Sequentronic schlechter als ein Vollautomat, aber besser als ein Mensch (Niemand schaltet immer perfekt, oder?)

    MANUELL-MODUS
    - Sehr bequeme Gangwechsel durch antippen des Wählhebels
    - Insgesamt sind die Gangwechsel sehr viel ruhiger als im Automatik-Modus
    - Nette Zusatzfunktionen: Festhalten des Wählhebels auf "Minus" bewirkt einlegen des Ganges mit dem günstigtsen Beschleunigungsverhalten, "Plus" legt den niedrigstmöglichen Gang ein, z. B. bei langen 70er Strecken sehr schön.
    - Beim abbremsen und anhalten wird automatisch der 1. Gang eingelegt
    - Kick-Down funktioniert auch im Manuell-Modus

    INSGESAMT
    - Auto hängt durch die "harte" Getriebecharakteristik sehr am Gas, ein Auto mit Vollautomat kann das systembedingt nicht leisten;
    - Im Modus "Manuell" ist der Fahrer "der Boss". Bedeutet: Gewählter Gang wird bis zum erbrechen beibehalten. Wenn man z. B. gerne etwas untertourig durch die Stadt bummelt und am Ortsausgangsschild nicht herunterschalten will, dann wird auch nicht geschaltet. Eine Automatik schaltet immer in die passende Fahrstufe.
    - Eine Sequentronic hat 6 Gänge, ein Vollautomat 5.
    - Die Sequentronic ist etwa 1000,- EUR teurer als ein handgeschalteter Wagen
    - ... allerdings auch etwa 1000,- EUR billiger als ein Vollautomat

    FAZIT
    Ich finde die Sequentronic im C-Klasse Sportcoupe ganz prima und werde sie für meinen nächsten Wagen ordern. Wird im Dezember geliefert.

    Arne (www.mblkw.de)
     
  5. #5 ThomasBernhard, 08.03.2003
    ThomasBernhard

    ThomasBernhard CL203 C200K Sequentronic

    Dabei seit:
    06.03.2003
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    CL203 SportCoupe C 200 K SEQUENTRONIC
    Sequentronic

    Hallo Arne!

    Bin beim Stöbern im Forum auf Deine Zeilen vom 18.07.02 gestoßen.
    Will mir ein neues SportCoupe mit Sequentronic zulegen und hätte gerne gewußt, ob Du mit ihr zufrieden bist.

    Was für einen Wagen hattest Du Dir eigentlich bestellt, den C 270 CDi oder den C 230 K?

    Habe inzwischen den C 180 K und den C 220 CDi probegefahren und total unentschlossen, welchen Motor ich nehmen soll. Wie bist Du mit Deinem Fahrzeug zufrieden und vor allem, welchen Spritverbrauch erzielst Du bei welcher Fahrweise?

    Für einige Zeilen wäre ich Dir sehr dankbar,
     
  6. HD1916

    HD1916 Stammgast

    Dabei seit:
    24.08.2002
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    203CL
    Hi Thomas,

    von Sequentronic bei der 203er Baureihe kann ich nur abraten. :mad: Siehe meine und andere Erfahrungsberichte hier im Forum über die Suche-Funktion.

    Ich bin seit November mit 'meinem' CL203 C220CDI (manuelle Schaltung) ca. 14.000km gefahren und bin sehr zufrieden damit. Der Diesel zieht im Vergleich zum Benziner besonders gut auf der Autobahn ab. :D Empfehlenswert ist in Verbindung mit dem C220CDI auch die 5-Gang-Automatik. Ansonsten würde ich die Entscheidung von deinem Fahrverhalten abhängig machen. Bei unter 20.000km/Jahr eher der C180K, darüber macht der C220CDI kostenmäßig Sinn (bezügl. Steuer/Spritpreis). Ich finde es gut, dass ich nur ca. alle 900km mal tanken muss, günstiger ist es noch dazu auch (allerdings ist mir das als Firmenwagenfahrer wurscht :D :D). Auch zum Thema C180K/C220CDI findest du über die Suche-Funktion viele hilfreiche Erfahrungsberichte.

    Viel Erfolg bei deiner Entscheidung!

    Grüße,
    Michael
     
  7. #7 Striezel, 09.03.2003
    Striezel

    Striezel Erdgas User

    Dabei seit:
    19.06.2002
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E-NGT
    bei der sequentronik gab es auch ein update, weiss aber nicht genau wann :confused:
    habe nur gehört, dass die nun verbaute wesendlich besser sein soll, als noch das getriebe der ersten version, ist nur schade das solche autos von den niederlassungen nicht bestellt werden, da nahezu unverkäuflich :mad:
    somit kommt man nicht zu einer probefahrt

    gruss christian
     
  8. Gabs

    Gabs Crack

    Dabei seit:
    13.02.2002
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sportcoupe C200 K
    vorher 2 C220CDI
    vorher 2 A170CDI
    Hi zusammen,
    ist alles subjektiv.Fahre 55 000 km nun mit der Sequentronik und bin zufrieden.Beim runterschalten ruckt es hin und wieder dafür steht Leistung pur zur Verfügung ich schalte gerne meine Frau fährt gerne im Auto Modus man muß halt mit dem Gas ein wenig spielen.
    Die Sequentronik schaltet in 0,7 Sekunden also schneller wie ein Mensch.Man enpfindet das Loch als unangenehm was sich aber im laufe der Zeit bis man sich daran gewöhnt hat legt.

    Technische Probleme null.

    Viele Grüße Gabs
     
  9. #9 Nucleolus, 09.03.2003
    Nucleolus

    Nucleolus Frischling

    Dabei seit:
    09.03.2003
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    bmw z3, renault kangoo
    Hi @all,

    stehe vor dem Problem, dass ich nicht weiss ob das Sequentronic-Getriebe was taugt für
    den SL 350, der mich interessiert. Soll ich doch die 1000 Euro für eine Automatik drauf legen?
    Persönlich ziehe ich ja eigentlich auch bei Mercedes eine manuelle Schaltung vor.

    Wie gross ist eigentlich der Gewichtsunterschied zwischen Sequentronic und Automatik?
    Da der 350er Motor ja doch ziemlich schwach ist, für die 1,7t eines SL, machen ein paar
    kg da sicher was aus.

    Servus.
     
  10. #10 Paquito, 09.03.2003
    Paquito

    Paquito Stammgast

    Dabei seit:
    06.06.2002
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 203 C 240 Automatic
    @Nucleolus

    Die Sequentronic ist ein Kompromiss - wie z.B. bei Gabs, wenn ein Automatic-Fan und ein Schalt-Fan mit dem selben Auto fahren. Oder beim Smart, wo eine Automatic im Verhältnis zu den Gesamtkosten sehr teuer (und der Motor wahrscheinlich zu schwach dafür) wäre. Oder vielleicht für dich, wenn du einen SL willst, aber trotzdem gerne schalten willst.

    Bei großen Motoren (und das beginnt schon beim 240) bringt Handschaltung weder mehr Performance, noch weniger Verbrauch gegenüber der Automatic - eher im Gegenteil. Ist also keine rationale, sondern eine emotionale Entscheidung (wie auch der SL selbst - den kaufst du ja auch nicht wegen seiner höheren Transportleistung :D ) - und die kannst du nur selbst treffen, nach einer ausgedehnten Probefahrt.
     
  11. #11 Katharina, 09.03.2003
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thomas,

    ich kann mich den Ausführungen von Michael nur anschließen. Der Breakeven liegt bei ca. 20.000 Kilometern Fahrstrecke pro Jahr. Anmerken möchte ich noch, das der Benzinmotor bei häufiger Kurzstreckenfahrt von Vorteil ist, da er etwas schneller Betriebstemperatur erreicht.
    Bei dem Getriebe entweder die Fünfstufenautomatik {erste Wahl} oder das manuelle 6-Gang-Schaltgetriebe.
     
  12. #12 Nucleolus, 09.03.2003
    Nucleolus

    Nucleolus Frischling

    Dabei seit:
    09.03.2003
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    bmw z3, renault kangoo
    Tja das muss ich mal noch mal mehr Druck machen bei meinem Händler, leider werde ich wohl höchstens
    eine C oder E-Klasse mit Sequentronic probefahren können, allerdings hat sich Mercedes ja sicher was dabei gedacht
    den 350er genau mit Sequentronic auszustatten (ausser den Kosten), meine Verkäuferin meinte jedoch, dass es wegen dem Wiederverkauf besser wäre eine Automatik zu nehmen.

    Aber das ist bei Mercedes mit den Extras ein ähnliches Problem wie mit dem Löffel Zucker, der den Kaffee besser schmecken lässt, irgendwann erreicht man den Punkt, bei dem zu dem Zucker in der Tasse kein Tropfen Kaffe mehr reinpasst. ;)

    Servus.
     
  13. #13 Otfried, 11.03.2003
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.220
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Nucleolus,

    bei deiner Frage zum R 230 möchte ich anmerken, das dieses Fahrzeug kein Rennwagen ist. Der Gewichtsunterschied ist marginal – nimm Vollautomatik und fahre mit halbleerem Tank ;).
    Die von Gabs beschriebene Schaltgeschwindigkeit ist richtig für DCX Modelle, der R 230.467 schaltet meines Wissens sogar etwas schneller. Persönlich besitze ich jedoch ein Fahrzeug, bei welchem das sequentielle Getriebe in 150/1000 Sekunden schaltet, d.h. faßt 5 mal so schnell wie das DCX Getriebe.
    Persönlich empfinde ich die Schaltunterbrechungen bei DCX sehr lang.
    Bei vollautomatischen getrieben empfindet man hingegen den Gangwechsel nicht als Schubunterbrechung.
     
  14. #14 ThomasBernhard, 11.03.2003
    ThomasBernhard

    ThomasBernhard CL203 C200K Sequentronic

    Dabei seit:
    06.03.2003
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    CL203 SportCoupe C 200 K SEQUENTRONIC
    Sequentronic, oder nicht?

    Hello world!

    Danke, für eure Ausführungen zu meiner Frage vom 08.03., vor allem die unterschiedlichen Bewertungen sind interessant.

    Ich habe inzwischen in verschiedenen Foren Erfahrungsberichte zur Sequentronic gelesen und die Feststellung gemacht, daß diejenigen Fahrer, die selbst ein entsprechendes Fahrzeug besitzen und seit längerem fahren, äußerst zufrieden mit der Sequentronic sind. (Was nicht verwundert, denn sonst hätten sie´s vermutlich nicht mehr.)
    Vielleicht, weil sie VOR der Anschaffung ein Fahrzeug probefahren konnten und von ihr überzeugt waren.
    Alle anderen, die lediglich eine Probefahrt damit machten (und das Fahrgefühl der Vollautomatik bereits kannten), bewerteten die Sequentronic durchwegs negativ (Schaltrucken, Bonanza-Effekt, Fahrzeug-Nicken usw.). :(

    Ergo gibt es nur EINE Möglichkeit, herauszufinden, ob einem die Sequentronic zusagt: Probefahren! :D

    Keiner der MB-Händler im Umkreis meines Wohnortes ist imstande, ein entsprechendes Fahrzeug zu beschaffen. Habe eine diesbezügliche Mail mit der Bitte um Unterstützung an Mercedes direkt geschickt. Mal abwarten, ob sich was tut. ;)
     
  15. #15 Paquito, 11.03.2003
    Paquito

    Paquito Stammgast

    Dabei seit:
    06.06.2002
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 203 C 240 Automatic
    Hallo Thomas!

    Alle Achtung, was deine Hartnäckigkeit betrifft.

    Ich würde mir aber an deiner Stelle schon ein paar Gedanken über die Verbreitung der Sequentronic machen. So toll geht's ja derzeit auf dem Automarkt nicht zu, dass ein Händler sich nicht bemühen würde, einem potenziellen Kunden eine Probefahrt zu ermöglichen. Wenn keiner das schafft, gibt es offenbar wirklich keinen solchen Werkswagen in erreichbarer Nähe.

    Unabhängig davon, ob dir die Sequentronic nach der Probefahrt zusagt oder nicht: Damit dürfte ein solcher Wagen ein echter Exote sein. Und, auch wenn du gerne damit fährst: Irgendwann wirst du ihn wieder verkaufen wollen.

    Daher, auch wenn dein sportlicher Ehrgeiz dich jetzt dazu treibt, auf jeden Fall eine Probefahrt zu machen (bin schon sehr gespannt auf deinen Fahrbericht): Überlegs dir gut, bevor du tatsächlich einen kaufst.
     
  16. HD1916

    HD1916 Stammgast

    Dabei seit:
    24.08.2002
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    203CL
    Stimmt schon, ohne Probefahrt kannst du nicht wirklich eine sinnvolle Entscheidung treffen. Sicherlich ist es auch eine Gewöhnungssache wie Gabs schreibt.

    Bei der Probefahrt empfand ich die Sequentronic bei Geschwindigkeiten unter 30 km/h als sehr unangenehm, insbesondere beim Einparken und Wenden. Beim stärkeren Abbremsen würgte es den Motor sogar zweimal ab. Das war für mich das Aus und ich entschied mich für das manuelle Getriebe. Das sportliche Schalten macht beim CL203 richtig Spaß! :D

    Mein Fazit: spare die knapp 1000,- € für die Sequentronic oder lege noch weitere 1000,- € drauf und gönne dir die 5-Gang-Automatik.

    Grüße,
    Michael
     
  17. #17 Otfried, 12.03.2003
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.220
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Thomas,

    anmerken möchte ich noch, das im CL 203 das sequentielle Getriebe über einen Schalthebel auf dem Kardantunnel geschaltet wird, wie das manuelle Schaltgetriebe auch.
    Erst der R 230.467 {"SL 350"} besitzt eine Schaltwippenschaltung am Lenkrad.
     
  18. #18 hespertal, 22.07.2003
    hespertal

    hespertal Crack

    Dabei seit:
    22.07.2003
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S203-280Avantgarde Mopf
    Sequentronic Nein Danke

    zu diesem Getriebe kann ich nur sagen: Nein Danke, lass ja die Finger davon. Es ist wirklich nichts halbes und erst recht nichts ganzes, was MB da anbietet. Lieber die richtige Automatik, wie es sich für einen MB gehört oder dann das normale Schaltgetriebe.
    Die Sequentronic ist vielleicht was für einen Umsteiger, der bislang nur Schaltgetriebe benutzt hat. Also am besten unbedingt vorher ausgiebig im Rahmen einer Probefahrt ausprobieren.
     
  19. #19 Striezel, 22.07.2003
    Striezel

    Striezel Erdgas User

    Dabei seit:
    19.06.2002
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E-NGT
    hallo

    ist die sequentronic nicht aus dem benz programm genommen worden ??
    zumindest aus dem E und C bereich,
    2002 sind doch ganze 71 E-klassen in deutschland mit
    sequentronic ausgeliefert worden :eek:

    gruss christian
     
  20. #20 hespertal, 23.07.2003
    hespertal

    hespertal Crack

    Dabei seit:
    22.07.2003
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S203-280Avantgarde Mopf
    das würde sich ja mit meinem vorangehenden Beitrag decken.
    Wenn solch ein Getriebe in einem Japaner eingebaut würde, könnte man ja noch darüber hinwegsehen, aber für einen DB Fahrer ist das Getriebe wirklich indiskutabel.
     
Thema:

Sequentielles Getriebe: Erfahrungen?

Die Seite wird geladen...

Sequentielles Getriebe: Erfahrungen? - Ähnliche Themen

  1. 9g Getriebe öl wechsel S205 C klasse

    9g Getriebe öl wechsel S205 C klasse: Hey ich hatte vor bei meiner c klasse ein getribe öl wechsel zumachen (mit wandler). Ich hab dazu eine frage Muss das Getriebe über ein Tester...
  2. Problem Automatikgetriebe

    Problem Automatikgetriebe: Hallo, Plötzlich und ohne Vorankündigung konnte ich mein Getriebe nicht mehr von der D in die R oder P Stellung schalten. Nach einiger...
  3. Verteilergetriebe Kette und Öl

    Verteilergetriebe Kette und Öl: Guten Tag, erstmal hallo mein Name ist Deniz und ich bin hier neu im Forum ich freue mich darauf euch zu helfen oder wie in diesem Fall ihr mir...
  4. Wahlhebel Aut Getriebe blokkiert in P Stellung

    Wahlhebel Aut Getriebe blokkiert in P Stellung: Hallo Leute, Ich habe bei meinem SLK 200 Aut R171 Bj 2005 KM 65.000 Das folgende Probleem: Nur wenn der Wagen geparkt , in der Schräge oder...
  5. S600 W140 Manuelles Getriebe?

    S600 W140 Manuelles Getriebe?: Guten Tag, Da ein Freund und ich uns eine alte E-Klasse als Tracktool aufbauen wollen,sind wir zum Entschluss gekommen den V12 des W140 für unser...