Starker Reifenverschleiß an der Hinterachse

Diskutiere Starker Reifenverschleiß an der Hinterachse im E-Klasse & CLS Forum im Bereich Mercedes-Benz; Gestern habe ich endlich meine Wunschfelgen (Sador 8x17 ET37) bekommen mit noch brauchbaren Goodyear Eagle F1 drauf (dazu später mehr) Einen...

  1. #1 E_270_T_CDI, 06.05.2009
    E_270_T_CDI

    E_270_T_CDI Crack

    Dabei seit:
    10.08.2008
    Beiträge:
    1.597
    Zustimmungen:
    0
    Gestern habe ich endlich meine Wunschfelgen (Sador 8x17 ET37) bekommen mit noch brauchbaren Goodyear Eagle F1 drauf (dazu später mehr)

    Einen mittelschweren Schock hab ich allerdings bekommen, als ich meine Winterräder abgenommen habe: Die Hintereifen waren hart an der Verschleißgrenze, innen 3 mm außen 4 mm! Die Vorderreifen, die ich mir regelmäßig mal bei eingeschlagener Lenkung angesehen hatte, hatten noch 6,5 bis 7,5 mm Profil.
    Ich hab die Reifen im Oktober 2008 montieren lassen und bin seit den ca. 18600 km gefahren. Das kann doch nicht normal sein, oder doch?
    Bei den Reifen handelt es sich um Vredestein Wintrac Extreme in 215/55R16 97H.

    Liegt es an meinem Fahrstil? Die Räder drehen zwar trotz ASR (meist bei nasser Fahrbahn) manchmal durch, aber ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, daß das so viel ausmachen soll, zumal ich die meiste Zeit Autobahn fahre.

    Kann eine zu starke Vorspur an der Hinterachse die Ursache sein? Sollte ich das mal prüfen lassen und vielleicht ggf. ans untere Ende der Toleranz stellen lassen? Ist die Spur an der Hinterachse überhaupt einstellbar?
     
  2. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Dort wird jeder fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. CeeJay

    CeeJay Guest

    ... is' normal - die schweren Diesel rubbeln die HA schneller runter als die VA. 400-500Nm bei 2000 U/min wollen uebertragen werden ... Benziner haben da grad mal 150Nm. In erster Naeherung: 3x hoeheres Drehmoment heisst 3x so hoher Verschleiss.

    Wenn Du viel AB faehrst - kein Wunder. Wenn ein Reifen Kraft uebertraegt, kommt es naturgemaess zu Verschleiss. Rund 30tkm mit WR ... doch gar nicht schlecht.

    Carsten
     
  4. bense

    bense Baulöwe

    Dabei seit:
    10.04.2008
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde sagen, dass es stark vom Fahrstil abhängt. Mein 300er und dein 270er gehen ja leistungsmäßig nicht allzu weit auseinander. Hatte meine Winterreifen diesen Winter ca 10.000km gefahren, November - März. Die hatten neu 10-11mm, stehen jetzt bei knapp 10 (HA), also fast kein Verschleiß. Da war zumeist Landstraße und BAB dabei. Allerdings lasse ich den "Opa" nicht mit ruppelnden Reifen um die Kurve preschen, auf der Geraden freilich kriegt er auch schon mal die Sporen...

    MfG Paule
     
  5. #4 E_270_T_CDI, 07.05.2009
    E_270_T_CDI

    E_270_T_CDI Crack

    Dabei seit:
    10.08.2008
    Beiträge:
    1.597
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab die Drehmomente jetzt nicht überprüft, aber selbst wenn sie stimmen sollten, so reduziert sich das Drehmoment beim Diesel an der Hinterachse dadurch, daß er aufgrund der geringen Drehzahl eine längere Übersetzung hat. Da bleibt bestenfalls ein Faktor 2, wenn überhaupt
    ich denke bei gleichmäßigen Autobahntempo dürfte der Verschleiß eigentlich am geringsten sein, zumal da die Leistung auch gering ist. Für Tempo 140 braucht man kaum mehr als 30-40 kW.
    Du meinst die Reifen sind noch mal für 12tkm gut? Meinst du man kann mit gutem Gewissen einen Reifen mit nur 3 mm an der Vorderachse noch einen Winter fahren?
     
  6. snoopy

    snoopy Crack

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    0

    Hallo,

    da bin ich aber platt :D, 10-11mm bei neuen PKW Reifen!
    Wo hast du denn die her bzw. welches Fabrikat hast du montiert.
    Meine Wi-Räder hatten neu so um die 8mm und die Sommerreifen an der HA 265/35-18 hatten neu um die 7mm.

    Gruß snoopy
     
  7. #6 popey24, 07.05.2009
    popey24

    popey24 Crack

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Das muss ein Offroad-Reifen gewesen sein. PKW-Sommerreifen haben i.d.R. 7-8mm, Wintersocken 8-9mm.

    Gruß,
    Stephan
     
  8. ice-t

    ice-t Crack

    Dabei seit:
    31.12.2007
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
     
  9. bense

    bense Baulöwe

    Dabei seit:
    10.04.2008
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin ja einer, dem Abrollgeräusche bei Winterreifen nicht viel ausmachen. Und über 100€ für einen Pneu gebe ich auch ungerne aus. Da sinds runderneuerte geworden, Firma NordFrost, n deutscher Hersteller mit Fertigung irgendwo in Norddeutschland. Fazit: Grip und Bremsen (egal ob Nässe, Schnee oder trocken) 1A, Verschleiß wie oben beschrieben sehr in Ordnung, man muss eben damit klar kommen, dass es sich im Innenraum bei ausgeschaltetem Radio ein wenig nach 40-Tonner anhört, aber auch nur ein wenig.

    MfG Paule, der selten offroad unterwegs ist :D
     
  10. #9 marlboro, 08.05.2009
    marlboro

    marlboro Kilometerfresser

    Dabei seit:
    27.04.2009
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    1
    *lach* der ist gut. ein nur ein wenig nach 40zig tonner. also eher so wie ein 38,5 tonner.... :D

    allerdings zurück zum thema. ich finde die relation 6-7 mm vorne und 3-4 mm hinten eigentlich nicht so krass. gerade wenn du deinen stern mal öfter ein wenig flotter das gaspedal steichelst bleibt da ganz flott ein wenig mehr gummi auf der strasse....
     
  11. #10 popey24, 11.05.2009
    popey24

    popey24 Crack

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Naja wenn man die Reine Differenz von 'nur' 3mm betrachtet...
    Wenn man aber davon ausgeht, dass der Reifen neu 8mm Profil hatte, dann sind vorne etwa 1,5mm runter und hinten 4,5mm. Das bedeutet also 3-facher Verschleiß! Und das ist dann schon ordentlich.
    Mir ist bei meinem C43 auch der Unterschiedliche Verschleiß aufgefallen, allerdings bei nur 1-1,5mm Differenz. Also ein Verschleiß von 4/4,5mm. Das ist deutlich weniger, wobei ich nicht unbedingt langsam unterwegs war.
    Ich denke, dass bei leistungsstarken Fahrzeugen auf die Hinterachse einfach ein breiterer Reifen gehört als vorne - auch bei Winterreifen. Ich denke, ich werde nächsten Winter 225/255 fahren anstelle 225/225.

    Gruß,
    Stephan
     
  12. BS177

    BS177 Crack

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Der Reifenverschleiß meines 203.208 mit Sportpaket auf der HA finde ich auch etwas extrem. Habe ihn im März 2008 (KW10) mit Conti SportContact3 (hergestellt KW3 MO-Ausführung) gekauft. Die Reifen der HA sahen aus, als wenn sie nur über den Hof gerollt sind seit der Montage. Habe leider wie viele immer nur auf die VA-Reifen geachtet. Jetzt nach 23.000km sind sie total platt. Restprofil bei knapp 1mm (autsch).

    Sofort neue Reifen bestellt. Mal sehen, wie lang die Billigreifen (Nankang NS II) halten. Habe mich für diesen Reifen entschieden, da dieser beim Kauf bereits auf der VA montiert war und mich bisher noch nicht entäuscht hat. Bieten guten Grip (trocken und nass) und der Verschleiß scheint sehr gering zu sein. Außerdem hat mich auch der Preis überzeugt. Conti über 150.- € gegen 70.- € für den Nankang.

    Bernd
     
  13. bense

    bense Baulöwe

    Dabei seit:
    10.04.2008
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    0
    Dazu auch der aktuelle ACE-Sommerreifentest, der meine oben beschriebene Ansicht bestätigt. Da haben manche "Budget"-Reifen sehr ordentlich abgeschnitten... Manche Premium-Fabrikate nicht...

    MfG Paule
     
  14. #13 The real Deal, 11.05.2009
    The real Deal

    The real Deal Crack

    Dabei seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Du solltest mal die hintere Spur einstellen lassen.
    Vorspur soll sein, zwecks besserer Geradeauslauf.
    Besser zuwenig, noch besser völlig paralell, der Geradeauslauf wird nur unter 100km/h minimal schlechter.
    Die MB Werkstätten übertreiben in diesem Punkt gerne und dann entsteht extremer Verschleiß.

    MfG
     
  15. #14 E_270_T_CDI, 11.05.2009
    E_270_T_CDI

    E_270_T_CDI Crack

    Dabei seit:
    10.08.2008
    Beiträge:
    1.597
    Zustimmungen:
    0
    Gilt dann für mich dasselbe? Kann man beim W/S210 also auch die hintere Spur einstellen?

    Möglicherweise hab ich es auch mit dem Reifendruck hinten ein wenig übertrieben. Ich bin immer mit 2,9 bar (maximale Zuladung) herumgefahren, auch wenn das Auto unbeladen war. Bei den Sommereifen hab ich jetzt hinten einen etwas konservativeren Luftdruck gewählt.
     
  16. #15 The real Deal, 11.05.2009
    Zuletzt bearbeitet: 12.05.2009
    The real Deal

    The real Deal Crack

    Dabei seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Gilt auch für Dich.
    Bei zu hohen Reifendruck wird die Reifenmitte stärker abgenutzt, ich denke bei 2,9 bar noch nicht.
    2,5 und 2,7 bar wären optimal.
    MfG
     
  17. DOMMY

    DOMMY Crack

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Servus,
    mal abgesehen, dass ich im Winter keine extremen Breitreifen fahren wollte, ...
    ...je breiter die Reifen, je mehr fahren sie sich auf der angetriebenen Achse in der Mitte stärker ab als aussen. Nicht unbedingt wegen zu hohem Luftdruck oder wegen der Fliehkräfte bei hohen Geschwindigkeiten. Sondern weil die Aufstandsfläche des Reifens sich wie ein Balken in der Mitte durchbiegt: Bei Beschleunigung "zieht" die Fahrbahn am Gummi in Fahrtrichtung. Der Zug baut sich dort auf, wo der Latsch gerade anfängt den Boden zu berühren. Dabei gibt es schon ein wenig Schlupf, denn der Latsch wird in Fahrtrichtung zusammengedrückt und rutscht dabei ein Stück über den Asphalt. Beim Weiterdrehen wird der Latsch wieder frei und zieht sich unter Schlupf in seine unbelastete Form zurück. Also immer gerade da, wo der Reifen den Asphalt berührt, bzw. die Berührung wieder endet findet eine Relativbewegung statt. Und die wird um so stärker, je breiter der Reifen ist, da dann der "Balken" ebenso breiter ist und sich leichter durchbiegen kann.

    Kann man sich vorstellen, wenn man einen Reifen gedanklich längst zur Drehachse 2 mal von oben nach unten durchschneidet, so dass man einen nur handbreiten Streifen erhält. ...und dann "freimachen" und sich die Kräfte vorstellen wo und wie sie wirken.

    Gruß - DOMMY
     
  18. #17 X-R230-X, 11.05.2009
    X-R230-X

    X-R230-X Konstruktionsfehler

    Dabei seit:
    28.11.2003
    Beiträge:
    6.569
    Zustimmungen:
    0
    Extreme Breitreifen fangen bei der Breite mit 3xy an :)

    Was nutzen mir 2/3xy PS wenn ich sie mangels Traktion nicht auf die Strasse bringe ...

    Ich habe im Winter jetzt vom 265/18 über 225/16 und 245/17 alles durch in meiner W211 Zeit. Hier im Bergischen Land hat man da auch mal interessantere Aufgaben als in den Städten ... konnte eigentlich keine wirklich gravierenden Probleme bei breiterer Bereifung feststellen.
    Die letzten zwei Jahre auf 245/17 waren völlig problemlos ...

    Olli
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. BS177

    BS177 Crack

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Als ich den Wagen gekauft habe, wurde auf meinen Wunsch hin eine Achsvermessung gemacht, da vor der Übergabe vorne und hinten die Lager der Aufhängung gewechselt wurden ohne eine meiner Meinung nach nötigen Achsvermessung danach...

    Leider habe ich das Protokoll nicht mitgenommen, um die Werte mal zu prüfen... Werde das aber mal prüfen lassen...

    Bernd
     
  21. #19 The real Deal, 12.05.2009
    The real Deal

    The real Deal Crack

    Dabei seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Mach das und versuche die Werstatt zu überreden hinten auf Vorspur Null zu stellen.
    Gute Reifenwerkstatt kann es auch für den 30% vom Mercedes Preis.
    Und geben sich i.d. Regel mehr Mühe.
    So erging es mir: http://www.db-forum.de/forum/s-klas.../33877-ungewoehnlicher-reifenverschleiss.html
    MfG
     
Thema:

Starker Reifenverschleiß an der Hinterachse

Die Seite wird geladen...

Starker Reifenverschleiß an der Hinterachse - Ähnliche Themen

  1. GL 320 CDI Keine Leistung und starker Ölverlust

    GL 320 CDI Keine Leistung und starker Ölverlust: Hallo Liebe Fories Ich habe hier ein Kundenfahrzeug stehen.Es ist ein 320 GL CDI von 06 mit einer Laufleistung von 296000 km.Das Fahrzeug hat...
  2. Verstärkersuche CL215/ TV Funktion

    Verstärkersuche CL215/ TV Funktion: Hallo an alle, bin seit 1 Woche wieder Mercedes Fahrer und konnte mir einen gut erhaltenen C215 kaufen. Beim ersten CL den ich Probe gefahren...
  3. Mercedes mit starker Leistung im Training am Norisring

    Mercedes mit starker Leistung im Training am Norisring: Der Norisring in Nürnberg ist bekanntlich ein gutes Pflaster für das Mercedes DTM-Team – so auch in diesem Jahr! Die Stuttgarter zeigten sowohl im...
  4. Becker Empfänger / Verstärker BE876 od. BE879

    Becker Empfänger / Verstärker BE876 od. BE879: Hiho zusammen, ich bräuchte noch einen Empfänger/Verstärker für ein Zweiblock-Mexico. Falls jemand hinter seiner Kofferraumverkleidung so was...
  5. Starker Auftritt: Daimler Trucks Asia baut Präsenz in Wachstumsmärkten aus

    Starker Auftritt: Daimler Trucks Asia baut Präsenz in Wachstumsmärkten aus: Daimler Trucks Asia hebt Wachstumspotenziale aus Zusammenarbeit von Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation und Daimler India Commercial...