Steuergerät-Probleme W202 C36

Diskutiere Steuergerät-Probleme W202 C36 im AMG C-Klasse, CLC & 190er Forum im Bereich C-Klasse, CLC & 190er; Hi zusammen! Letzte Woche, als ich aus der Garage fahren wollte, bekam ich unseren C36 (Bj 10/94) fast nicht aus der Garageneinfahrt hoch. Der...

  1. Julian

    Julian Stammgast

    Dabei seit:
    12.06.2001
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Hi zusammen!

    Letzte Woche, als ich aus der Garage fahren wollte, bekam ich unseren C36 (Bj 10/94) fast nicht aus der Garageneinfahrt hoch. Der Motor hatte eine Leistung von meinem Rasenmäher und lief irgendwie etwas unrund. Da ich in diesen Tagen leider keine Zeit hatte, meine Werkstatt anzufahren, fuhr ich so rum (Stadtverkehr), aber die Leistung nahm täglich ab. Jedes 25er Mofa war zum Schluß schneller.

    Am Ende der Woche fuhr ich dann doch zur Werkstatt und erfuhr nach kurzer Überprüfung, daß das Steuergerät irgendwie durch einen Spannungsschlag des Generator defekt sei.

    So..nun habe ich den Wagen wieder, die 120A Lima wurde getauscht (757.-DM), die Elektrik überprüft, das Resorohr in der Ansaugung aus und wieder eingebaut und ein sog. "Regler" getauscht. Dieser kostet schlappe 900.-DM und ich frage mich nun, was das ist? Der Luftmengenmesser? Der Motor (ich habe das Fahrzeug nicht selbst aus der Werkstatt abgeholt) soll wesentlich besser und kräftiger als vorher laufen. Da scheint schon länger was defekt zu sein.
    Aber wenn der LMM defekt ist, müßte doch erstens die Leistung komplett weg sein und zweitens der Verbrauch nicht so günstig sein?
    Bei meinem Golf4 habe ich mal versehentlich den LMM nicht wieder angesteckt und der Motor lief mehr als schlecht.
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß der der LMM beim C36 nur so halb funzte und nun kaputt ging??


    Vor ca. einem halben Jahr wurde die 120Ah-Batt. getauscht; kann beim Abklemmen die Überspannung auftreten (Zünd- und Generatorspulen entladen sich doch schlagartig)?
    JedesMal, wenn nämlich bei meinem Golf4 die Batt. abgeklemmt wurde, war einige kurze Zeit später das Steuergerät der Standheizung (wohl das schwächste Glied) durchgeschmort. Seit ich mir dort einen Übespannungsschutz gebastelt habe (filtert alles im Bordnetz über 20Volt heraus), habe ich meine Ruhe. Kann man soetwas auch beim C36?

    Übrigens...das Getriebe verbraucht weiterhin etwas ATF-Öl (Werkstatt meint, daß die Farbe ok ist) und ich kippe immer etwa 0.1 Liter (pro 1000-1500km) nach, damits wieder auf "Maximum bei 80°C" steht. Der Motor setzt damit dann immer Gasbefehle spontaner in Vortrieb um und der Kraftstoffverbrauch sinkt.

    Vielen dank für Eure Hilfe im Voraus!

    mfg
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findest du Nützliches.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Otfried, 02.07.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Julian,

    mit dem "Regler" meint Deine NL/VT vermutlich den Anker der Einlaß-Nockenwelleneinstellung. Durch die Nockenwellenverstellung wird das Problem der Vierventilmotoren behoben, bei niedrigen Drehzahlen weniger Drehmoment zu liefern, als es z.B. ein Zweiventiler abgeben würde. Diese Modul wird auch von der Motorsteuereinheit angesprochen und verändert sich mit zunehmender Motordrehzahl, damit sich die Ventile nun weiter öffnen können, der Motor mehr "Atemluft" bekommt und somit besser Leistung abgeben kann.

    Lernfrage: Ist der Motor mit wenig Leistung rund gelaufen oder hat er vibriert, hat er schwarz aus dem Auspuff geraucht?
     
  4. Julian

    Julian Stammgast

    Dabei seit:
    12.06.2001
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    HI Otfried!

    Wie immer vielen Dank für Deine Antwort!

    Der Motor hat weder geruckelt noch geraucht, bei Vollgas entwickelte er nur soviel Schub, die normal bei ca. 0.5cm Pedalweg.

    Noch eine Frage...bei welcher Temperatur werden denn die beiden Elektrolüfter vor dem Kühler angeschaltet. Wo sitzt hierfür der Thermoschalter am Kühler? Ich weiß nicht, wo ich suchen soll.
    Der Motor wirde mittlerweile recht heiß im Stopandgo und das Thermostat für den Kühlkreislauf wurde Ende letzten Jahres gewechselt, da der Motor nur 70°C warm wurde.

    Hast Du da einen Tip?

    mfg
     
  5. #4 Otfried, 03.07.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Julian,

    wenn er weder „geruckelt" noch „geraucht" hat, war die Gemischbildung und die Zündung weitestgehend in Ordnung.

    So auswendig sage ich, das daß Thermostat bei Dir unter dem Deckel des Kühlmittelregelergehäuses sitzt.


    Wie fühlte sich das Gasgeben an? Hatte das Pedal anfangs praktisch keinen Widerstand, dann fuhr der Wagen als ob du nur minimal Gas geben würdest?
    Es könnte noch eine sehr einfache Lösung geben, welche ich einmal hatte.
     
  6. Julian

    Julian Stammgast

    Dabei seit:
    12.06.2001
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    ...

    Hi!

    Kühlmittelreglergehäuse? Bitte erklär mir die Lage etwas genauer, ich kann mit dem Begriff leider nichts anfangen.

    Der Wagen hat ja ein Egas und zur Sicherheit ist ja da noch ein Gaszug gespannt, falls das ASR mal ausfällt, damit man noch fahren kann.
    So...einmal war der Stecker (ca. 2x10cm) am ABS-Steuergerät lose und ASR samt ABS gingen auf Störung.
    Das Gasgeben fiel bei dieser Störung (wußte erst die URsache nicht) recht schwer und der Motor hatte auch recht wenig Leistung und sprach nicht so direkt auf Gasbefehle an. Du spielst wahrscheinlich darauf an, oder?

    Ich muß Dich aber enttäuschen, das Gas ging so sanft und weich, wie vorher auch. Meist in Stellung "E" gefahren, ist ja ungefähr bei 1/3 Pedalweg ein kleiner Widerstand im Gaspedal, der bei Stellung "S" nicht vorhanden ist.
    Alles normal also.

    Man gab nur normal Gas, aber der Vortrieb entsprach nicht der Pedalstellung.

    Ich muß den Wagen selbst mal wieder fahren, ich komme nur nicht dazu. Dann kann ich endlich mal selbst feststellen, ob der Motor besser läuft, als die ganzen Jahre davor.
    Bevor das mit der Automatic aufflog und ich das fehlende Öl nachkippte, fuhr sich der Wagen teilweise auf der Autobahn nicht so, als hätte er 280PS, sondern 150. Normalerweise konnte man sich mit einem BMW 540 messen, zeitweise mußte ich aber 528 o.Ä. vorbeiziehen lassen. Daher wußte ich, daß der Motor irgendwie weniger Leistung hatte.

    Vom Kraftstoffverbrauch her kann man sich nicht beschweren. Überland 7-8Liter, 160km/h macht 12Liter, Stadtverkehr knappe 14Liter.

    Welche Lösung vermutest Du?

    mfg
     
  7. #6 Otfried, 05.07.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Julian,

    was neben der Nockenwellenverstellung sein könnte, ist, das sich die Drosselklappe nicht vollständig geöffnet hat. Ich hatte es einmal bei mir, das sich ein Plastikteil durch die Motorwärme gelöst hat. Nachdem ein neues Teil eingebaut war lief der Wagen wieder einwandfrei.

    Die Nockenwellenverstellung würde nicht soviel Leistung kosten. Entweder unten oder oben mehr "Zug" – {Normale Umschaltdrehzahl ca. 3.700 U/min}, je nachdem wie die Nockenwelle eingestellt wäre.

    Den Spannungsschlag kann ich beim Anlassen nicht ganz nachvollziehen – ist zwar denkbar, aber die fehlende Motorleistung bei Rundlauf kann genauso gut auf "zuwenig" Gas hindeuten. Dafür würde auch die BMW 540 Story passen. Wenn sich zu diesem Zeitpunkt die Drosselklappe z.B. nur 80% öffnete, merkt man es im normalen Fahrbetrieb weniger.

    Weist Du genauer was unter dem Resonanzrohr ausgetauscht wurde?

    Das Thermostat sitzt am oberen "Kühlwasserauslauf" an der oberen "Vorderseite" des Zylinderkopfes.
     
  8. Julian

    Julian Stammgast

    Dabei seit:
    12.06.2001
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Genauer Rechnungsinhalt liegt endlich vor!

    Hi Otfried!

    Nun habe ich erst die Rechnung vorliegen (wird immer geschickt) und kann Dir auch genau sagen, was gemacht wurde:

    Arbeitsinhalt:
    - elektr. Anlage prüfen
    - Befund festlegen
    - Generator tauschen
    - Stellglied für elektronische Motorregulierung erneuern
    - Resonanzsaugrohr aus- und eingebaut

    Teile:
    - Schieber 976,76 DM
    - Dichtung 1,64 DM
    - 120Ah-Generator im Tausch 705.-DM

    So..ich hatte immer von Regler gesprochen. Ist der Schieber nun das gleiche? Oder was soll das Stellglied nun sein? Sorry für meinen Versprecher... :rolleyes:

    Arbeitslohn 264.-DM. Alle Preise ohne MwSt.

    Ich wollte eigentlich nicht wissen, wo das Thermostat sitzt, sondern der Thermoschalter, der in Abhängigkeit der Kühlwassertemperatur im Kühler die 2 elektr. Lüfter zuschaltet. ODer wid das etwa auch vom Thermostat geregelt?

    Vielen Dank für Aufklärung! :D

    mfg
     
  9. #8 Otfried, 11.07.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Julian,

    Entschuldigung, habe Deinen Kommentar erst eben gesehen.

    wie ich die Rechnung deute, wurde die Nockenwellenverstellung erneuert. Das hatte ich ja in meinem ersten Kommentar vermutet. Wenn der Wagen nicht richtig sog, stellte sich bei einer Drehzahl von > 3.700 U/min die Nockenwelle nicht mehr in den „Hochdrehzahlmodus" um. Das teil ist eine Steuerung, welche die Einlaß-Nockenwelle verschiebt.

    Habe jetzt gerade den wagen meines Neffen untersucht {M 104.980 3.4}. Dort sitzt der Thermoschalter am Kühlwasserauslauf des Zylinderkopfdeckels und schaltet bei Bedarf die beiden Zusatzlüfter an.

    Bei meinem M 119.974 6.0 ist es ebenso.

    Weis jetzt auswendig leider nicht wie es bei Deinem M 104.992 3.6 ist, sollte jedoch ebenfalls an diesem Platz sein.
    Wenn Du den Thermoschalter nicht finden solltest schreibe bitte und ich sehe nach.
     
  10. Julian

    Julian Stammgast

    Dabei seit:
    12.06.2001
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    ...

    Hi Otfried!

    Danke für die Antwort, hatte nur Sorge, Dir eine falsche Information gegeben zu haben.

    Den Thermoschalter werde ich mal am kommenden Samstag suchen und testen, werde mich dann entweder Sonntag Abend oder Montag Früh mit dem Ergebnis hier wieder melden!

    mfg
     
  11. Julian

    Julian Stammgast

    Dabei seit:
    12.06.2001
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    ...

    Hi Otfried!

    Der Thermoschalter funzt anscheinend, da nun jedesmal bei 100°C Wasser die beiden Lüfter anliefen und erst wieder bei 90-95°C abschalteten. Der Elektriker unserer Werkstatt meinte, das könne man software mäßig einstellen.Aha... hatte mich schon früher darüber beschwert.

    Der Motor läuft wirklich recht satt, finde aber, daß er nun gerade unter 3000U/min besser zieht. Über 200km/h auf der AB zieht aber aber bis 250 auch etwas besser.

    Nun eine WICHTIGE Frage: die Lima, die eingebaut wurde, hat nur 90A und ist ein absolutes Noname (nur ein orange-blauer Aufkleber) Teil. Unsere alte war von Bosch und hatte (ich könnte es schwören) 120A.
    Ist die 120er nicht original vorgesehen für unseren Wagen? Im Kofferraum werkelt eine 100AH Batt. (serienmäßig so stark).

    Wenn schon für 750.-DM ne Tauschlima reinkommt (warum ist die eigentlich so teuer im Tausch??), dann doch bitte die alte 120A Lima.

    Liege ich da falsch, bevor ich morgen früh trouble schiebe und ne 120A-Lima verlange? Selbst mein Golf4 hat ne 120erLima.

    Bitte hier um rasche Aufklärung!

    mfg
    Julian
     
  12. #11 Otfried, 15.07.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Julian,

    Die Lichmaschine weis ich nicht Auswendig. Die 90iger sind jedoch Standard bei den Vierzylindern.
    Wenn eine AT LM, warum hat die NL keine DCX AT Maschiene eingebaut?
     
  13. Julian

    Julian Stammgast

    Dabei seit:
    12.06.2001
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    ...

    Hi!

    Könntest Du das bitte mal mit der Lima nachprüfen? Ich denke nämlich eher, daß die 120er wegen der wenigen 6-Zylinder bei der C_Klasse kaum vorrätig war und die die deswegen nicht eingebaut haben.

    Ob das ne DCX ist, weiß ich nicht, auf jedenfall ist halt ein kleiner orange blauer Aufkleber mit 12Volt und 90A und ner kurzen Nummer oben auf der Lima aufgeklebt. ISt DCX der neue Partner von MB? Bosch wr mir da aber lieber...

    Ich bitte um Deine rasche Mitteilung! ;)

    mfg
    Julian
     
  14. #13 Otfried, 16.07.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Julian,

    DCX ist DaimlerChrysler. Grundsätzlich sollte es eine Bosch Lichtmaschine sein. Jedoch kann auch die Werkstatt eine AT Maschine auf dem "Freien Markt" besorgt haben. Wenn keine lange Best-Nr. {010 154 47 03} aufgeklebt ist, kannst Du davon ausgehen. Vielfach werden die Lichtmaschinen vom nächsten Bosch-Dienst oder sonstigem Autoelektriker bezogen.
    Ist nur ein Grund zur Reklamation wenn ausdrücklich eine Bosch Lichtmaschine verlangt wurde, oder aber berechnet wurde. – Da gibt es tolle Geschichten von Werkstätten......

    Die 90A Lichtmaschine ist die Standardlichtmaschine des W 202 mit dem M 111. Jedoch haben die AMG Fahrzeuge {M104 & M 113} standardmäßig 120A {beim M 113.944 150A} Lichtmaschine eingebaut.
     
  15. Julian

    Julian Stammgast

    Dabei seit:
    12.06.2001
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    ...

    Hi!

    Vielen Dank für Deine Mühe, ich werde der Werkstatt dann heute mal zuleibe rücken.

    mfg
     
  16. #15 Otfried, 18.07.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Julian,

    was hat die Werkstatt gesagt? Wird die LM auf eine 120 A Maschine getauscht?
     
  17. Julian

    Julian Stammgast

    Dabei seit:
    12.06.2001
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    ...

    Hi Otfried!

    Naja, etwas komisch ist das schon. Die alte orig. Bosch 120A wurde ja ausgetauscht. Ich frage mich bloß, warum die nicht repariert worden ist, da der Schaden nicht recht groß gewesen sein kann, da sonst die Ladekontrollelampe im Tacho geleuchtet hätte und der Saft nach 1 Woche nicht laden sicher aus der Batt. verschwunden wäre.Und bei Bosch kannst Du ja so ziemlich jedes Teile einzeln austauschen, deswegen gehören sie ja zu den besten.

    Unser Meister war nun 3 Wochen auf Urlaub, wir haben dann mit dem Chef unserer NL gesprochen und der meinte, er werde sich drum kümmern, aber das hat er nicht gemacht. Er meinte aber, daß nichts passieren kann und die Lima nach Fahrgestellnummer bestellt wird.

    Leider fahren meine Eltern zur Zeit extrem viel Kurzstrecke in München und das schon mit der alten 120A Lima die Batt. durch mangelnde Ladung sulfatierte, wird das bei einer 90er noch schneller gehen. Und entweder gibt die Batt. durch mangelnde Ladung vorzeitig den Geist auf, oder die Lima streckt die Beine, da sie nur volle Power am Laden ist.
    Klar, kurzfristig passiert nichts, aber ich will in 1-2 Jahren nicht schon wieder Ärger haben.

    Wir werden uns nun schriftlich an die NL wenden, zwar noch freundlich, aber eine 120er kommt da rein.

    Wenn ich mich nämlich noch dunkel daran erinnern kann, haben wir damals eine stärkere Batt. bestellt und damit ist gleichzeitig eine stärke Lima dabei. Oder war das beim C36 serienmäßig...ich kann mich garnicht mehr richtig daran erinnern, ein C280 war ja erst im Gespräch.Aber der C36 war meinem Vater damals einfach genehmer. Daraus folgere ich, daß Standard eine 90er drin war und wir ne 120er bestellt haben.

    Selbst der KA meiner Freundin, der als einizges Extra ne Klima hat, hat ne 90er Lima mit ner 45Ah Batt., was wäre das dann bei uns für ein Vehältnis mit einer 90erLima und ner 100Ah Batt? Was sind eigentlich standardmäßig für BAtts. (Ah) in die W202's verbaut worden?

    mfg
    Julian
     
  18. #17 Otfried, 20.07.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Julian,

    das Problem besteht darin, das in VT/NL Werkstätten aller Autohersteller nicht mehr repariert, sondern nur noch ausgetauscht wird. Der Vorteil ist bei der garantieleistung zu sehen. In Deinem Fall würden hätten vermutlich neue Schleifkohlen genügt. Jedoch darf dabei auch der Aufwand an Arbeitsstunden nicht vernachlässigt werden.
    Jetzt muß ich mich entschuldigen, weil ich nicht sofort daran dachte: Wenn die Spannung der Lichtmaschine nicht mehr vollständig erreicht wird leuchtet zuerst sofort die ABS/ASR Warnleuchte. Ich hatte es bei meinem W 124 einmal, der wagen fuhr noch völlig problemlos, nur die Warnleuchte "brannte".

    Standardmäßig sind beim W 202 62 Ah und 74 Ah Batterien eingebaut. Die 100 Ah Batterie ist jedoch empfohlen {Standardmäßig} bei Standheizung und Klimaautomatik. Wenn ich mich richtig erinnere war sie beim C 36 Serienausstattung.
     
  19. Julian

    Julian Stammgast

    Dabei seit:
    12.06.2001
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    ...

    Hi Otfried,

    im Tacho hat absolut nichts aufgeleuchtet. Der Meister bleibt weiterhin dabei, daß es eine 90er Lima war und daß das Reparieren zu teuer gewesen wäre bzw. für MB nicht lohnte.

    Laut seiner Aussage wird entweder eine stärkere Batt. verbaut und gleichzeitig eine schwache Lima oder eine stärkere Lima und eine Standardbatt. Es wird also nicht gleichzeitig sowohl die Lima- also auch die Batt.stärke erhöht. Warum das so ist, konnte er nicht begründen.Zitat:"Des iss halt so..."

    In unseren Bestellungscodes ist zwar 973 für eine stärkere Batt. verzeichnet, aber nicht 910 für eine stärkere Lima. Deswegen bleibt er bisher auf seinem Standpunkt.

    Wenn wir eine 120er Lima haben wollten, hätten wir ca. 400dm mehr zahlen müssen. Ich finde das langsam unverschämt...
    Sind eigentlich 750.- für eine 90erLima im Tausch realistisch bzw. angemessen? Ich finde das etwas überhöht, habe davon aber keine Ahnung??

    mfg
    Julian
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Dort wird jeder fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Otfried, 25.07.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Julian,

    den Ausführungen kann ich nicht ganz folgen. Bei einer stärkeren Lichtmaschine wird auch eine stärkere Batterie verbaut. Wenn ich mich richtig erinnere war bei C 36 die stärkere Lichtmaschine im Serienumfang enthalten, deshalb ist Code 910 entfallen. Beim C 43 war es zumindest so. Ich versuche in den nächsten tagen Bestellunterlagen zum C 36 zu finden.

    Ein AT Lichtmaschine kostet ca. 600,-- in 90 A und 800,-- für 120 A, bei AT Maschinen sind die Preise schwankend. Die Angegebenen gelten für DCX Bosch AT Maschinen im Rhein-Main-Gebiet.
     
  22. Julian

    Julian Stammgast

    Dabei seit:
    12.06.2001
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    ...

    Hi!

    Habe nun mal beim Boschdienst nachgefragt und da kostet nen 90er Lima im Tausch 705.-Dm plus MwSt.,ne 115er 840.-Dm plus MwSt. Ne 120er gibts bei denen nur für den 197PS V6 und den C43. Für den C36 sinds nur maximal 115A.

    Bin ich jetzt ganz plörre? Ich könnte schwören, daß da ne 120er drin war.

    Übrigens hat der Bosch-Meister dort getippt, daß bei uns wahrscheinlich der Regler im Eimer war und das Tauschen dieses inclu. Arbeit knapp 150.-DM gekostet hätte. Witzig oder?

    Ich warte gespannt auf Deine Informationen.

    mfg
    Julian
     
Thema:

Steuergerät-Probleme W202 C36

Die Seite wird geladen...

Steuergerät-Probleme W202 C36 - Ähnliche Themen

  1. (W202) Radio geht aus und an

    (W202) Radio geht aus und an: Schönen guten Sonntag, Ich habe das Problem, dass mein Radio sich (bei laufendem Motor) ständig aus und wieder ein schaltet. (Bei zündung ein...
  2. C-Klasse W202 C240 im Garagenwagenzustand zu verkaufen

    C-Klasse W202 C240 im Garagenwagenzustand zu verkaufen: Servus, ich heiße Ben, komme aus Goslar und Oma hat mich beauftragt ihre C-Klasse Limousine zu verkaufen. Da der Wagen von Parkremplern abgesehen...
  3. Start Probleme

    Start Probleme: Hallo Gemeinde, ich habe bei meinem W208 BJ 1998 Cabrio ein dickes Problem. Er hat Startprobleme. Er springt, wenn er warm ist sehr schlecht an,...
  4. W202 - Motortemperaturanzeige

    W202 - Motortemperaturanzeige: Hey, also ich fahre seit etwa zwei Wochen einen W202 C180 mit dem Baujahr: Juni 1994. Da ich so wenig wie möglich die Werkstatt besuchen möchte,...
  5. Sprintshift Probleme 313/ 903 bj 05.12

    Sprintshift Probleme 313/ 903 bj 05.12: Ich grüße Euch, ich bin völlig ratlos ;-( Mein Sprinter 313 Baujahr 05. 12 da läuft die sprintshift nicht so wie sie soll. Schaltung springt aus...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden