Verarbeitung neue C-Klasse

Diskutiere Verarbeitung neue C-Klasse im C-Klasse, CLC & 190er Forum im Bereich Mercedes-Benz; Hallo, festgestellt habe ich das nach und nach. Mir ist zwar schon bei der Abholung im Werk in Sindelfingen aufgefallen, daß der Lack im...

  1. #21 Matthias, 11.08.2001
    Matthias

    Matthias Crack

    Dabei seit:
    09.08.2001
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    festgestellt habe ich das nach und nach. Mir ist zwar schon bei der Abholung im Werk in Sindelfingen aufgefallen, daß der Lack im Motorraum auf der Stoßdämpferaufnahme (also vor der Batterie) nicht trocken war und sofort abgegangen ist, als ich mit dem Fingernagel drübergestrichen bin, aber ich habe mir da nichts weiter gedacht. So nach und nach habe ich immer mehr seltsam lackierte Stellen gesehen (beim Reinigen). Und dann habe ich den Lack mal ganz genau untersucht und bin an immer mehr Stellen fündig geworden. Von außen sieht der Lack top aus, von daher vermutet man so etwas auch nicht.

    Zum Baujahr: Gebaut worden ist das Fahrzeug Ende September/ Anfang Oktober 2000 und direkt in Sindelfingen abgeholt worden.

    Und ja, im Wartungsbuch ist der Stempel für die Endkontrolle drin, obwohl ich mir das nicht vorstellen kann. Ich durfte sofort bei der Abholung das Auto zur Nachbesserung zurückschicken (mußte natürlich zwei Stunden warten), weil der Kofferraumdeckel und eine Tür so schief eingesetzt waren, daß man es schon von 50 m Entfernung sehen konnte. Der Abschlußkontrolleur wohl nicht. Und eine Regenfahrt hätten beide nicht überlebt bzw. der Innenraum nicht.

    Sind aber nur zwei Kleinigkeiten, die sofort zur vollsten Zufriedenheit beseitigt wurden.

    Das Auto ist jetzt wirklich super, bis auf den Lack. Das muß noch nachgebessert werden (habe schon einen Termin). Und noch zwei andere Kleinigkeiten (Fensterdichtung links vorne -> ziemlich laute Windgeräusche und Türschloß kaputt)

    Noch eine andere Frage:
    Hat jemand von euch die orig. MB-Schonbezüge gekauft ? Da scheint sich auch ein Fehler eingeschlichen zu haben. Die Bezüge für die Lehne sind viel zu kurz. Es fehlen so ca. 10 cm Stoff. Alles Dehnen hilft da nicht (versuche es schon beinahe seit einem Jahr). Meine sind aber im Oktober gekauft worden. Möglich, daß der Fehler schon beseitigt ist.


    Mfg,
    Matthias
     
  2. #22 Katharina, 13.08.2001
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Matthias,

    habe nach den von Dir abgegebnen Beschreibungen einmal meinen W 203.065 {744} und einen W 203.064 {994} AW, sowie unseren W 124.036 {040} und W 220 {197} untersucht.
    Anfangen möchte ich im Kofferraum. Dieser ist in jedem Fahrzeug mit Filz ausgekleidet. Hinter dem Filz ist bei keinem der Fahrzeuge eine Lackierung vorhanden, sondern das Blech und die Längsträger sind nur grundiert. Selbst bei W 124 {10/91} ist der Querträger unter der "Hutablage" – Halterung für Lautsprecher nicht lackiert. Beide W 203 sind jedoch völlig in der Grundierung {ähnlich 359} gehalten, welche zu keiner Stelle hin "hell" oder silbern wird.
    Jetzt bleibe ich beim W 203. Bei beiden "Objekten" sind Scharniere, Türunterseiten und Motorhaubenunterseite {soweit sichtbar} ordentlich mit dem Fahrzeuglack lackiert und weisen keine Kratzer auf.
    Auch im Motorraum sind alle Lackierungen ordentlich, lösen sich nicht und weisen keinerlei Kratzer oder ähnliches auf.
    Habe leider nur eine recht kleine Aufnahme, wo man keine genauen Details erkennt. Jedoch ist sichtbar, das die Lackierung überall vorhanden ist. [​IMG]

    .

    Diese Frage stelle ich mir auch. Würde den Wagen bei Deiner NL/VT reklamieren.

    Allein die unsauber eingepaßte Tür und der Kofferraumdeckel geben mir zu denken.
     
  3. #23 Katharina, 13.08.2001
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Horst,

    soweit ist doch schon Daimler-Benz gewesen......
    [​IMG]
     
  4. #24 Horst II, 14.08.2001
    Horst II

    Horst II Dieselfahrer

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.816
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mazda CX-5
    Stern statt Lack

    Hallo Katharina,

    schönes Bild gefunden!

    Was ich meinte war, dass die Designer dem Kunden noch nicht zumuten wollen, auf den klassischen Stern auf der Haube zu verzichten, auf den Lack offenbar schon. Die Herren "Lopez" gibt es halt *leider* auch bei DC...

    Gruß
    Horst II
     
  5. #25 Matthias, 14.08.2001
    Matthias

    Matthias Crack

    Dabei seit:
    09.08.2001
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    Die Lackierung wurde schon beanstandet. Zuerst wollte man mir weismachen, daß das mit den unlackierten Türunterseiten innerhalb der Toleranz wäre (??), aber jetzt werden alle Türen und die Motorhaube nachlackiert.
    Zum Kofferraum: Die anderen W203 haben von der Gummidichtung bis dahin, wo die Lehnenentriegelung ist, einen ordentlichen Lack. Bei mir ist da auch so gut wie nichts. Das werde ich aber auf keinen Fall machen lassen (lohnt sich nicht).


    > Allein die unsauber eingepaßte Tür und der Kofferraumdeckel geben mir zu denken.

    Mir eigentlich nicht. Bisher war an jedem Wagen etwas schief eingesetzt oder schlampig gemacht
    Beim W220.075 u.a. eine schiefe rechte hintere Tür, schiefer Kofferraumdeckel (wie beim C auch), beim W210.074 u.a. eine schiefe Tür (wieder hinten rechts), undichte Niveauregulierung (war so eine Art Dose unter dem Fahrzeug hinten rechts), schiefer Kofferraumdeckel und ein Rückruf wegen Schwingungsdämpfer (was das wohl ist ?; jedenfalls lief der Motor danach viel leiser). Auch der SLK hatte einen schiefen Kofferraumdeckel und noch einige andere Wehwehchen.


    Alle Autos haben es mit der rechten hinteren Tür und dem Kofferraumdeckel gehabt. Von daher habe ich mir dabei nichts gedacht und etwas darüber geschmunzelt, daß es immer die gleichen Teile sind. Und solange es nur "mechanische" Probleme sind, die man dauerhaft beheben kann, nehme ich das auch in Kauf. Ein Null-Fehler-Auto wird es sicher niemals geben (würde mich auch wundern).


    Mfg,
    Matthias
     
  6. #26 Katharina, 14.08.2001
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Matthias,

    den R 170 schließe ich von vorne herein aus. Bei meinem war so alles dran was nur sein konnte.

    An Fahrzeugen wie dem W 210.074 und "artverwandten Typen" habe ich bisher noch überhaupt keine Reklamationen wegen Lackierung und schief eingebauten Teile gesehen.
    Gesehen hatte ich schon unterschiedliche Spaltmasse an der Motorhaube eines W 220.070.

    Wir haben in diese Richtung keinerlei Probleme, leider jedoch bisher immer von der Elektronik her, was wesentlich ärgerlicher ist.

    Nur wie Du schreibst, das Null-Fehler Fahrzeug wird es kaum geben und die Probleme bei DCX sind sehr gering im direkten Vergleich zu vergleichbaren Fahrzeugen anderer Hersteller.
     
  7. #27 Katharina, 14.08.2001
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Re: Stern statt Lack

    Hallo Horst,

    und nicht nur dort.
    Heute versuchen doch die Designer aller Autofirmen an alte Traditionen anzuknüpfen. Deswegen wird der "Stern" kaum verschwinden. Wenn ich mir den neuen R 230 anschaue sind die seitlichen Luftschlitze doch klassischer Retrolook. Der Maybach z.B. erhält das "Doppel M" und VAG beglückt den Sechszehnzylinder mit den "Vier Ringen".

    Da jedoch die Produktion aus mehreren Gründen sich geändert hat, gibt es immer öfters Schwierigkeiten wegen neuer Produktionstechniken und Verfahren. Die von DCX und anderen Herstellern verwendeten Lacke sind z.B. wasserlöslich. Der Lack ist ausgehärtet "weicher".

    Bei dem von Matthias geschilderten Fall kann ich mir gut vorstellen, das die Rohkarosserie vor dem Lackieren nicht richtig entfettet wurde.

    {Das Bild mit dem auflackierten Stern paßte nur so schön...}
     
  8. #28 Matthias, 15.08.2001
    Matthias

    Matthias Crack

    Dabei seit:
    09.08.2001
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    > An Fahrzeugen wie dem W 210.074 und "artverwandten Typen" habe ich bisher noch überhaupt keine
    > Reklamationen wegen Lackierung und schief eingebauten Teile gesehen.

    Ja, der Lack war top, ohne jeglichen Mangel. Aber Kofferraumdeckel und hintere rechte Tür waren schief, wenn auch nur ein wenig und nicht so auffällig wie beim W203.


    > Wir haben in diese Richtung keinerlei Probleme, leider jedoch bisher immer von der Elektronik her, was
    > wesentlich ärgerlicher ist.

    Und genau darum bin ich froh, daß es bei mir nur ungenau eingepaßte Teile waren und die Elektronik völlig problemlos ist. Türen etc. kann man leicht neu einstellen und dauerhaft beheben. Wie gesagt, solche "Lapalien" finde ich nicht schlimm.


    > die Probleme bei DCX sind sehr gering im direkten Vergleich zu vergleichbaren Fahrzeugen anderer Hersteller.

    Hehe, aus diesem Grund kaufe ich auch Fahrzeuge mit einem Stern auf der Haube. ;-)
    Der W203 war wohl ein Griff ins Klo (nur was den Lack betrifft natürlich, der Rest ist absolut spitze). Mal sehen, wie das Fahrzeug nach der Nachlackierung aussieht.


    Mfg,
    Matthias
     
  9. #29 Katharina, 16.08.2001
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Matthias,

    habe heute einen CL 203.735 Neuwagen gesehen, Motorhaube rechts ca. 8 mm höher als links, über den Kotflügel stehend. Lack {744} war ok, jedoch muß der Endabnahmemensch ja wohl bes... gewesen sein.

    i.e. W 210.074 – fährst Du einen? Unserer wurde 9/99 gegen einen W 220.173 getauscht. Beide hatten/haben keinerlei Lackprobleme. Der W 210 {3/98} läuft ohne jegliche Schwierigkeiten, der W 220 jedoch hatte Getriebe/Schließmechanismusprobleme.

    Als kleinen Tipp: Schaue Dir doch einmal den R 170 an, bei welchem die Auslieferung mit der Typenbezeichnung erfolgte, welche später "abgefönt" wurde. Die Setzmaschine arbeitet mit einem solchen Druck, das der Blechdeckel leicht eingedrückt wird.

    Mein W 203.065 hat momentan nun Probleme mit dem Motor, er raucht etwas „schwarz".
     
  10. #30 Matthias, 16.08.2001
    Matthias

    Matthias Crack

    Dabei seit:
    09.08.2001
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    0
    etwas ot

    Hallo,

    > [...] Motorhaube rechts ca. 8 mm höher als links [...]

    Was dem einen der Kofferraumdeckel ist dem anderen die Motorhaube ;->

    Noch etwas zum W203. Die Telefonantenne auf der Heckscheibe ist krumm aufgeklebt, schätzungsweise so um die 10° nach rechts verdreht. Das sieht man aber nur, wenn man genau hinschaut.
    Und im Motorraum war das rechte Wärmeschutzblech locker bzw. hat am Längsträger vibriert, was bei ca. 1800/ min ungeheuerliche Dröhngeräusche verursacht hat. Etwas Umbiegen hat die Sache (fast) beseitigt.

    > Mein W 203.065 hat momentan nun Probleme mit dem Motor, er raucht etwas „schwarz".

    Kenne ich bisher nur von Dieseln ;-)


    OT
    ---------------------------------------------------------
    > W 210.074 - fährst Du einen?

    Leider nicht mehr. Betonung ganz klar auf leider. Er wurde im November 2000 durch den Hintermann gekillt und durch einen W220 ersetzt, was wohl ein Fehler war. Der macht gerade auch wieder Probleme (s. S-Klasse-Forum).

    > Der W 210 {3/98} läuft ohne jegliche Schwierigkeiten,

    Hatte auch einen von 3/98 und 80 000 problemlose höchst vergnügliche Kilometer. Mich interessiert heute noch, was beim Rückruf genau gewechselt wurde bzw. was dieser Schwingungsdämpfer ist. Das gehört aber wohl ins E-Forum.


    [R170 mit Typenbezwichnung]

    Ich habe die Buchstaben problemlos abbekommen, ohne bleibende Schäden am Heckdeckel oder Lack (obsidianschwarz)

    ------------------------------------------------------------
    OT Ende



    Mfg,
    Matthias
     
  11. #31 Katharina, 17.08.2001
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Matthias,

    ähnliche Probleme beim R 170.466, hier löst sich der Kühler während der fahrt.......

    Das "rauchen" ist nicht so stark wie bei einem Diesel, als Erklärung haben wir heute Erfahren, das neu ML 112 E 32 ML während der ersten < 5.000 Kilometer mit sehr fett eingestelltem Gemisch eingefahren würden, welches später automatisch reduziert würde. Dies sei auch der Grund für den höheren verbrauch während der ersten Kilometer. Jedoch wirkt hier die V-max Aufhebung verbrauchreduzierend, so das mir das nicht auffällt.

    Schreibt mein Mann im Technikteil.
     
  12. #32 Otfried, 18.08.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Re: etwas ot


    Hallo Matthias,

    schaue bitte hier weiter nach: http://www.db-forum.de/showthread.php?s=&threadid=473
     
Thema:

Verarbeitung neue C-Klasse

Die Seite wird geladen...

Verarbeitung neue C-Klasse - Ähnliche Themen

  1. Servicintervall C 200 CGI BJ 2014

    Servicintervall C 200 CGI BJ 2014: Hallo, ich blicke noch nicht ganz durch. Ich habe eine C klasse ins Auge gefasst. W205 200 CGI limo Benziner. Der Wagen wurde laut Vorbesitzer...
  2. Mercedes A-Klasse W176

    Mercedes A-Klasse W176: Hallo Mercedes A180 Style von 2014 Habe meine Frontlippe defekt muss ich jetzt die ganze Front reparieren lassen.
  3. Der neue CLS (C257) Software

    Der neue CLS (C257) Software: Servus, mal was anderes. Gestern war ich zur Inspektion A, mein erstes. Nur Öl wechseln und Innenraumfilter. Info zum Auto, CLS 350d 4matic...
  4. nach starterbatterie-ausbau elektronik neu anlernen?

    nach starterbatterie-ausbau elektronik neu anlernen?: moin alle nach 4 wochen standzeit s211 320 cdi (vormopf ) war mein rennkoffer nicht zu starten - so habe ich die hauptbatt. ausgebaut und geladen-...
  5. Modell C250 oder C300 Oder E-Klasse

    Modell C250 oder C300 Oder E-Klasse: Hallo Ihr Experten, ich fahre derzeit einen C220 CDI Bj 2005 w203.280000 Tkm. beim Kauf 170000 Tkm. Kaufpreis 6,5 Kilo Euro. Ich möchte bald was...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden