Verkaufe Mercedes C250 Turbodiesel T-Modell Automatik mit PÖl-Umbau

Diskutiere Verkaufe Mercedes C250 Turbodiesel T-Modell Automatik mit PÖl-Umbau im Biete Forum im Bereich Kleinanzeigenmarkt; Wie hoch müssen die Benzinpreise noch steigen? Steigt um auf Pflanzenöl und fahrt günstig oder sogar fast kostenlos und erst noch...

  1. #1 S202.188, 06.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2007
    S202.188

    S202.188 Stammgast

    Dabei seit:
    06.12.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C250 TD T-Modell Sport Automatik 10/99
    Wie hoch müssen die Benzinpreise noch steigen? Steigt um auf Pflanzenöl und fahrt günstig oder sogar fast kostenlos und erst noch umweltfreundlich! Die Mercedes-Vorkammer-Dieselmotoren eignen sich hervorragend für den Pflanzenöl-Umbau und sind für ihre Robustheit und Langlebigkeit bekannt. Bei guter Pflege halten sie 500000 km und mehr (man versuche das mal mit einem Common-Rail-Motor). Der Mercedes C250 Turbodiesel ist eines der wenigen überhaupt gebauten Autos mit diesem legendären Motor, das bereits den modernen Schleuderschutz ESP besitzt, den man sich heutzutage gönnen sollte. Hier wird eines der letzten und somit ausgereiften Exemplare mit tiefem km-Stand in einem hervorragenden Zustand angeboten.

    [​IMG]

    Ausstattung:
    Austattungslinie: Esprit Selection
    5-Gang-Automatikgetriebe mit Tiptronic, Wandlerüberbrückung im 3., 4. und 5. Gang und Sommer-/Winter-Schaltung
    Wegfahrsperre
    ABS mit Bremsassistent
    ESP
    Traktionskontrolle
    4 Airbags
    Klimaanlage
    Kassettenradio MB 10 mit vier Lautsprechern
    Ausstiegsleuchten in den vorderen Türen
    Nebelscheinwerfer vorn und hinten
    Zentralverriegelung mit Fernbedienung
    Mittelarmlehne mit Staufach
    Elektrisch betätigtes Glas-Schiebedach
    Dachreling
    Getrennt umklappbare Rücksitzbank mit Gepäcknetz und Kofferraumabdeckung
    Vollwertiges Ersatzrad
    Sitzheizung vorne links und rechts, zweistufig
    Tempomat mit Speed Limiter
    Elektrisch verstellbare Außenspiegel
    Elektrische Fensterheber vorne
    Autobahnvignette für die Schweiz, gültig bis 31.1.2008
    Fahrwerk werkseitig 25 mm tiefergelegt
    Winterreifen Dunlop Winter Sport M3, 205 x 55 R16 91 H, 7 mm Profil vorne, 5 mm hinten, DOT 4303, auf Original-Mercedes-Stahlfelgen 7J x 16
    Zusätzlich vier elegante Original-Mercedes-16-Zoll-Alufelgen 7J x 16 mit Sommerreifen Maloya Futura Primato, 7 mm Profil, DOT 0106, 205 x 55 R16 91H
    Auf Wunsch 9 Original-Mercedes-Alufelgen im Sechs-Speichen-Design (4mal mit Winterreifen Kumho I-Zen resp. Continental Winter Contact, 4mal mit Sommerreifen Michelin Pilot Primacy, plus Ersatzrad!)

    Pflanzenöl-Umbau:
    Pflanzenöl (PÖl) ist nicht Biodiesel! Biodiesel wird zwar aus Pflanzenöl hergestellt, aber mit hohem Energieaufwand und mit gefährlichen Chemikalien. Pflanzenöl hingegen ist naturbelassen. Tanken kann man bei PÖl-Tankstellen (www.rerorust.com/db, www.biotanke.de), bei Ölmühlen oder direkt bei Bauern für ca. 89 Cent/l. Man kann sich auch jeweils 1.000 l im IBC-Container nach Hause liefern lassen, dann kommt der Preis entsprechend günstiger. Natürlich geht auch Speiseöl von Aldi, Lidl & Co. Es eignen sich grundsätzlich alle Ölsorten wie Raps-, Sonnenblumen-, Soja-, Erdnuß- und andere Öle. Wer gebrauchtes Speiseöl bei der Gastronomie abholt und aufbereitet, fährt sogar praktisch kostenlos. Allerdings muss dieses gefiltert und auf den Säuregehalt überprüft werden. Mein Know-How auf diesem Gebiet gebe ich auf Wunsch gerne weiter.

    Die Mercedes-Vorkammer-Dieselmotoren mit Bosch-Reiheneinspritzpumpen eignen sich von Haus aus am besten für den Betrieb mit bzw. die Umrüstung auf Pflanzenöl (PÖl). Damit fährt man kostengünstig, umweltfreundlich und CO2-neutral. Verbrauch und Leistung sind bei einem fachmännischen Umbau gleich wie im Dieselbetrieb. Natürlich kann man jederzeit auch Diesel tanken oder nachtanken. Zu beachten ist, daß man vorsichtshalber immer einen Kraftstoff-Filter zum Austauschen dabeihaben sollte (ich gebe einen dazu), daß sich PÖl-Autos grundsätzlich besser für den Langstreckenbetrieb eignen, und daß das Motoröl häufiger gewechselt werden sollte. Ich habe das auf pflanzlicher Basis hergestellte Plantomot 5W-40 verwendet, das besonders gut mit PÖl harmonieren soll, und alle 10’000-11’500 km gewechselt, letztmals am 24.9.07.

    Der Umbau im Wert von 1.500 € umfaßt:
    • dickere und teilweise isolierte Kraftstoffleitungen
    • einen Kühlwasser-Wärmetauscher
    • eine Vorverlegung des Förderbeginns der Einspritzpumpe
    • die Überprüfung und das Fine-Tuning des gesamten Systems inkl. Leistungsmessung durch den Bosch-Dienst.
    Letzteres hat allein 623 € gekostet. Die Rechnung mit den Leistungsdiagrammen sowie eine Erklärung des Vorbesitzers über den Umbau werden mitgeliefert. Weitere diesbezügliche Fragen beantworte ich gern. Der gesamte Umbau kann übrigens restlos rückgängig gemacht werden, aber es wäre ja schade darum.

    Bei allen Vorzügen soll ein Nachteil des Fahrens mit Pflanzenöl nicht verschwiegen werden. Das Auto hat einen Satteltank mit zwei Hälften, zwischen denen die Kardanwelle und das Auspuffrohr durchführen. Nur die rechte Seite wird von der Kraftstoffpumpe entleert. Der Rücklauf geht in die linke Hälfte und treibt dort eine Saugstrahlpumpe an, die den Dieselkraftstoff auf die rechte Seite hinüberpumpt. Die Saugstrahlpumpe ist nur für den relativ dünnflüssigen Diesel gedacht. Beim dickflüssigen PÖl schafft sie nur einen Bruchteil davon. Deshalb bleibt man mit PÖl liegen, obwohl die Tankuhr noch ¼ anzeigt und der Tank effektiv auch noch zu ¼ gefüllt ist („25%-Problem“). Es gibt dafür verschiedene Lösungen. Die meisten PÖl-Fahrer haben einen Ersatzkanister dabei. Ich gebe einen gefüllten dazu.

    Fahrzeugdaten:
    Baureihe S202.188
    Erstzulassung 11.10.1999
    Kilometerstand 119.000 km (nachprüfbar)
    Nächste HU/AU: September 2008
    HSN/TSN 0710 328
    Farbe: Brillantsilber-metallic (744)
    Leergewicht 1520 kg
    Durchschnittsverbrauch: 8,1 l/100 km (Diesel und PÖl)
    CO2-Ausstoß: 215 g/km (im PÖl-Betrieb CO2-neutral)
    Beschleunigung 0-100 km/h: 10,5 Sek.
    Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h
    Leistung: 110 kW/150 PS bei 4400 U/min
    Max. Drehmoment: 280 Nm bei 1800-3600 U/min
    Motor-Kennbuchstabe: OM605.960
    Hubraum: 2497 cm3
    Vierventil-Technik mit Garrett-Abgasturbolader
    Ventilsteuerung mit Kette (kein Zahnriemen-Wechsel nötig!)
    Abgasnorm: D3

    Zustand:
    Der Wagen hatte vor mir drei Besitzer. Beim zweiten hatte er einen minimalen Frontschaden ohne Rahmenschaden, der fachgerecht instandgesetzt worden ist (Gutachten). Wie eine Messung der Lackdicke ergab, wurden einige Karrosserieteile ebenfalls einwandfrei nachlackiert, weil sie beim zweiten Besitzer verkratzt worden waren. Zwischen dem zweiten und dem dritten Besitzer wurde auf Kulanz eine neue Heckklappe montiert. Ich habe das Auto gehegt und gepflegt. Oktober 2006: neue Bremsscheiben und Bremsbeläge. Ende Dezember 2006: Entfernung der Korrosion und Konservierung rund um die Hinterachse, neue Achslager und neuer Querstabilisator für 972 € bei Mercedes. Der Hersteller hat auf Kulanz noch einmal soviel dazugezahlt (Rechnung). Immerhin hat er ja noch 381.000 km vor sich. Der Auspuff hat im September 2007 ein neues Flexibelrohr und eine neue Halterung bekommen, die fachmännisch eingeschweißt wurden (Rechnung). November 2007: Neue Glühkerzen Bosch Duratherm Chromium (Rechnung). Das Serviceheft liegt vor und kann vor dem Kauf überprüft werden. Bei der letzten HU wurden keinerlei Mängel festgestellt. Der Motor springt problemlos an und schnurrt sanft wie eine Katze, und die Automatik schaltet sanft und butterweich. Mechanik und Elektronik funktionieren 100%ig. Nur die Airbags habe ich nie ausprobiert… Es handelt sich aber um einen Gebraucht- und keinen Neuwagen, was sich zum Glück nur in kosmetischen Äußerlichkeiten zeigt. Insgesamt hervorragender Gesamtzustand.

    Lieferumfang:
    • den Wagen wie beschrieben mit vollwertigem Ersatzrad, Pannendreieck, Wagenheber, Bordwerkzeug, Radmutternschlüssel, gefülltem Ersatzkanister und Verbandskasten
    • zusätzlich vier elegante Original-Mercedes-16-Zoll-Alufelgen mit Sommerreifen
    • Auf Wunsch alternativ neun Original-Mercedes-Alufelgen im Sechs-Speichen-Design
    • 2 Schlüssel plus einen mechanischen Notschlüssel
    • die Zulassungsbescheinigungen Teil 1 und Teil 2
    • den früheren Kfz-Brief
    • die letzten AU- und HU-Prüfberichte
    • das Original-Serviceheft
    • sämtliche Betriebsanleitungen
    • den Radio-Code
    • den Original-Mercedes-Lackstift
    • einen Ersatz-Kraftstofffilter
    • eine Rechnung des Bosch-Dienstes über den PÖl-Betrieb mit Leistungsdiagrammen
    • eine Erklärung des Vorbesitzers über den PÖl-Umbau
    • ein Gutachten eines Ingenieurbüros über die Instandsetzung des Frontschadens mit 10 Farbbildern
    • einen Dekra-Siegel-Bericht vom 5. Mai 2006
    • die Rechnung über die Entfernung des Rostes an der und um die Hinterachse
    • die EU-Übereinstimmungsbescheinigung (COC)

    Bei Fragen einfach mailen (ich antworte sofort, spätestens nach 24 Stunden) oder anrufen: 0160 795 45 97. Weitere Bilder gern auf Anfrage. Der Wagen ist noch angemeldet und im Einsatz, so daß sich der Kilometerstand noch ändern kann. Er steht für Probefahrten jederzeit zur Verfügung, auch unter der Woche tagsüber. Standort ist 78266 Büsingen bei Singen/Hohentwiel im südlichen Baden-Württemberg. Nach dem Verkauf melde ich den Wagen ab. Falls Du ihn selbst abholst, bringe bitte Überführungsnummern mit oder lasse das Fahrzeug vor Abholung neu zu.

    Preis und Wert:
    Das Auto hatte einen Neupreis von 32.509 €. Laut Schwacke liegt der Mittelwert zwischen Händler-An- und –verkaufspreis bei 10.000 €. Schwacke geht allerdings von einem durchschnittlichen Zustand des Autos aus, was u.U. erheblichen Rostbefall bedeutet. Diesen hatte ich ja für 972 € entfernen lassen. Die Daimler-Chrysler AG hat auf Kulanz noch einmal ebensoviel dazugezahlt. Schwacke geht außerdem vom Dieselbetrieb aus. Die Umrüstung auf Pflanzenöl hat laut Vorbesitzer weitere 1.500 € gekostet. Daraus ergibt sich ein Wert des Autos von 12.472 €. Ich stelle mir einen Preis von 10.999 € vor. Man bedenke auch, daß man mit PÖl auf Dauer wesentlich günstiger unterwegs ist als mit Diesel, und sich die höheren Anschaffungskosten somit rasch amortisieren.

    Übrigens:
    Ich habe mir wieder einen S202.188 gekauft (nur in einer anderen Ausstattung). Es ist nun mal das optimale Auto!
     
  2. #2 mephisto7, 06.12.2007
    mephisto7

    mephisto7 nach Hause telefonieren

    Dabei seit:
    03.03.2005
    Beiträge:
    3.137
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    210.035 + 202.018
    heissen wir jetzt ,mobile.de ?! :eek: :eek: :eek:

    ist immer ein unglücklicher einstand ,wenn man als erstes was verticken will...
     
  3. #3 Langsamfahrer, 06.12.2007
    Langsamfahrer

    Langsamfahrer Crack

    Dabei seit:
    31.05.2005
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E 220 CDI T Mopf
    ist aber mir viel Liebe beschrieben; mir kamen fast die Tränen.
     
  4. #4 Patrick, 06.12.2007
    Patrick

    Patrick Crack

    Dabei seit:
    04.06.2002
    Beiträge:
    10.976
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI {S 203.206}
    Schleudersitzschutz

    Das hat mich schon geschockt! :cool: Der Motor meines S 203.206 hat keine Schleudersitz-ESP!

    ESP = Einspritzpumpe?! :confused:

    Und 500'000 km hält mein CDI sowieso! :p


    Gut Nacht,
     
  5. #5 mephisto7, 07.12.2007
    mephisto7

    mephisto7 nach Hause telefonieren

    Dabei seit:
    03.03.2005
    Beiträge:
    3.137
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    210.035 + 202.018
    ich finde "schleuder"-sitz hat was unanständiges... :D
    einspritzpumpe sowieso... :eek:
     
  6. #6 S202.188, 12.12.2007
    S202.188

    S202.188 Stammgast

    Dabei seit:
    06.12.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C250 TD T-Modell Sport Automatik 10/99
    VK, CDI und ESP

    @Patrick:
    Sorry, da hatte ich wohl männlich und sächlich verwechselt. Fehler ist korrigiert. Natürlich hat nicht DER Motor, sondern DAS Auto den Schleuderschutz ESP (Elektronisches Stabilitäts-Programm). Und zwar als eines der wenigen zusammen mit dem legendären VK-Diesel. War für mich in beiden Fällen ein Hauptargument für den Kauf meiner S202.188er.

    Ich geben zu, daß mir VK-Motoren wesentlich sympathischer sind als CDIs. Nicht nur, weil sie Vielstoffmotoren nahekommen, also auch mit PÖl-Petroleum-Diesel-Benzin-Mischungen betrieben werden können. Sondern auch, weil ich mich wohler fühle, wenn ich an die Druckverhältnisse unter der Haube denke. Wenn man sich überlegt, daß CDIs Drücke von (schätzungsweise) 1.600 bar aushalten müssen, und VK-Motoren gerade mal ca. 125 bar, dann kommt mir immer ein Gedicht in den Sinn: "Wo rohe Kräfte sinnlos walten...", das kann nicht ewig halten. Die Ergänzung stammt von mir ;)

    Trotzdem wünsche ich Dir, daß Dein CDI solange hält wie der gute alte OM 60x. Wie sagt der Lateiner: "Suum cuique." (Jedem das Seine.)

    Es grüßt
    S202.188
     
  7. #7 Patrick, 12.12.2007
    Patrick

    Patrick Crack

    Dabei seit:
    04.06.2002
    Beiträge:
    10.976
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI {S 203.206}
    1600 bar und mehr ...

    Hallo!

    Hier verwechselst Du etwas. Die 1600 bar sind lediglich der CR-Druck, nicht der Arbeitsdruck im Zylinder! ;)

    Du wirst es nicht glauben, aber selbst bei Vorkammer-Dieselmotoren gibt es Einspritzpumpen mit sehr hohen Drücken (über 1000 bar). Ich suche heute Abend mal etwas heraus ...


    Ciao,
     
  8. #8 S202.188, 13.12.2007
    S202.188

    S202.188 Stammgast

    Dabei seit:
    06.12.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C250 TD T-Modell Sport Automatik 10/99
    Hallo Patrick,
    ist mir schon klar, daß es sich bei meinen Angaben um die jeweiligen Einspritzdrücke handelt. Mag auch sein, daß es Hochdruck-VK-Motoren gibt. Ich bin jedenfalls froh, daß meiner fast ein "Tiefdruck"-Motor ist. Noch dazu einer, der über die Jahrzehnte hinweg immer weiter perfektioniert wurde und als ausgereift gelten kann. Im Gegensatz dazu ist Common Rail noch eine eher junge Technologie. Ich habe gehört, daß die Hochdruckleitungen anfänglich die Neigung hatten, undicht zu werden, und daß Bosch mit Resonanzen im Hochdruckteil zu kämpfen hatte. Bei den ersten CR-Motoren war außerdem die Verbrennung wesentlich härter, was eine weitere technologische Hochrüstung auf bis zu fünf Teileinpritzungen pro Arbeitstakt erforderte. Der Vorteil von CDIs ist natürlich der tiefere Verbrauch. Nur fällt der für mich dank kostenlosem PÖl aus gebrauchtem Speiseöl nicht ins Gewicht. Aber wie ich schon sagte: Es gibt für jeden den passenden Motor.
    Viel Spaß an Deinem wünscht Dir
    S202.188
     
Thema:

Verkaufe Mercedes C250 Turbodiesel T-Modell Automatik mit PÖl-Umbau

Die Seite wird geladen...

Verkaufe Mercedes C250 Turbodiesel T-Modell Automatik mit PÖl-Umbau - Ähnliche Themen

  1. Zu verkaufen! G-Klasse 290GD und 300GD

    Zu verkaufen! G-Klasse 290GD und 300GD: Hallo, ich habe 2 Mercedes Benz G Modelle zu verkaufen. Einen 300GD Baujahr 1981, sowie einen 290GD Automatik Getriebe, Baujahr 1999. Beide sind...
  2. Öffnungswinkelbegrenzung T-Modell C-Klasse

    Öffnungswinkelbegrenzung T-Modell C-Klasse: Hallo, ich werde bald wahnsinnig. Ich habe eine C-Klasse T-Modell mit automatischer Heckklappe. Irgendwann habe ich die Öffnungs- und...
  3. Mercedes 300 d Adenauer

    Mercedes 300 d Adenauer: Möchte ein forum eröffnen zu den 300 er Typen für Gleichgesinnte 0173 5775977 für Rückfragen Gruß Peter
  4. Suche f. Mercedes 300 d Adenauer

    Suche f. Mercedes 300 d Adenauer: Suche für meinen Mercedes 300 d Adenauer die hinteren Chrom Ecken an den Fondtűren links und rechts
  5. Mercedes Benz 350 SL - Rost entfernen

    Mercedes Benz 350 SL - Rost entfernen: Hallo ich bin Jan, und habe einen 350 Sl. Was haltet ihr von Sandstrahlen, um Rost wegzumachen?
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden