W 140 , welchen sollte man kaufen?

Diskutiere W 140 , welchen sollte man kaufen? im S-Klasse, CL, SL & Maybach Forum im Bereich Mercedes-Benz; ...Zusammen sind das über 2100,00€! Damit kommst Du nie und nimmer hin bei den von Dir angesprochenen Problemen, selbst wenn wir überall...

  1. #21 Jörg H., 01.12.2009
    Jörg H.

    Jörg H. Bärenbändiger

    Dabei seit:
    30.07.2008
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Damit kommst Du nie und nimmer hin bei den von Dir angesprochenen Problemen, selbst wenn wir überall nicht vom worst case ausgehen.

    100 % Zustimmung!!!!!
    Und das sage ich, nachdem wir ca. EUR 35.000,- nur für Werkstatt in dem W140 versenkt haben (innerhalb von 6 Jahren bei nur ca. 37.000 km Gesamtfahrleistung in diesem Zeitraum).

    Anwalt ist sicherlich der sinnvolle Weg. :rolleyes:

    Viele Grüße
    Jörg
     
  2. #22 2270christoph, 04.12.2009
    2270christoph

    2270christoph Stammgast

    Dabei seit:
    21.11.2009
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Junge , junge. Davon hätte man sich schon nen W221 kaufen können. Oder 2xW220 oder 6xW140. :girl:

    Hätte man den für 30.000-40.000 nicht sogar ganz neu aufbauen können? :crazy:
    Dann wäre er besser als neu.
     
  3. #23 Jörg H., 05.12.2009
    Jörg H.

    Jörg H. Bärenbändiger

    Dabei seit:
    30.07.2008
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    W 140 komplett neu aufbauen (daß er besser als neu ist)?

    Das kostet satt im 6-stelligen Bereich.

    Brabus z. B. macht soetwas. Da lassen z. B. Scheichs ihren W140 nach Deutschland bringen. Der wird bis auf die Rohkarosse gestrippt. Der Motor wird komplett neu aufgebaut (ggf. getunt - O. K. heute schon schwieriger wegen der hierfür i. d. R. nicht mehr verfügbaren Teile). Alle Kabel etc., etc. heraus.
    Wenn man weiß was allein für Kabel, Elektrik/Elektronik im W140 ist, versteht man, daß der Aufwand dafür gigantisch ist. Aber in einigen Ländern gilt das nicht als neuer Import für so ein Fahrzeug, denn der Wagen war ja in das Land bereits verbracht und zugelassen. Der Wagen wurde ja nur "zu Reparatur geschickt" und kommt dann wieder.

    Lieber Christoph, ich bin immer wieder erstaunt und erschüttert wie "blauäugig" - Ja ich muß es leider so schreiben! - die Anschaffung eines W 140 angegangen wird und damit meine ich nicht einmal im Besonderen Dich.

    Es ist ein mindestens über 11 Jahre altes Fahrzeug der Luxusklasse, welches noch über der S-Klasse angesiedelt ist. Fast kein Vorbesitzer/keine Vorbesitzer stecken genügend Geld/Aufwand in komplette Wartung und Pflege. Es entstehen dann die W140-Baustellen, die man überall sieht.

    Ich rechne bei einem gebrauchten W 140 - den ich irgendwo sehe und mir genauer angucke - immer mit mindestens EUR 15.000,- , um ihn wirklich vernünftig fertig zu machen.
    Alles andere ist Augenwischerei, es sei denn es macht einem Spaß, mit so einer mehr oder minder mobilen Baustelle und diversen Klappereien und Unzulänglichkeiten zu fahren. Entschuldigung! Das ist kein S-Klasse-fahren. Das ist dann "Atze" konnte es nicht aber wollte auch S-Klasse/W140 fahren.

    Und jetzt soll keiner kommen: "Der Wagen, der er letzte Woche gesehen hätte, wäre aber ganz bestimmt nicht so und ich würde nur schwarzmalen."

    Stelle mir den Wagen vor und ich belege Dir, daß der Wagen mindestens die o. g. Summe erfordert. Spätestens die nächsten zwei Jahre im Besitz des neuen Eigentümeres werden es bestätigen, wenn er nur ehrlich mit sich selber und seinem Fahrzeug ist.

    Die Ausnahme von den vorgenannten Fahrzeugen mit den genannten Reparturaufwendungen????
    Ich habe in den letzten 5-6 Jahren abgesehen von unserem Blau Bär (s. o. ca. EUR 35.000,- und nun "recht nett") eigentlich nur einen gesehen und ich sehe mir fast jeden 140er an, den ich zu Gesicht bekomme.

    Viele Grüße
    Jörg
     
  4. #24 12-Zylinder, 11.01.2010
    12-Zylinder

    12-Zylinder Premuimfahrer

    Dabei seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Würdest du diese Aussage wirklich völlig motorenunabhängig aussprechen? Oder kann man diese Aussage ein wenig entschärfen, wenn es um den S320 geht, bzw. ewas dramatisieren, sollte man vom S600 sprechen?
     
  5. #25 Jörg H., 12.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2010
    Jörg H.

    Jörg H. Bärenbändiger

    Dabei seit:
    30.07.2008
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Nicht völlig motorenunabhänig aber weitgehend!

    Warum?
    Der Motor ist das eine. Nur hat der W 140/jeder W 140 viele, viele Teile, die einfach anfällig sind.

    Automatikgetriebe (hier besonders ab ca. Mitte 1995 die 722.6-Automaten) Die haben fast alle das bekannte Problem ab ca. 100' km!!! Lösung: Getriebekomplettrevision oder AT-Automat. Alles andere ist hier Augenwischerei und bringt keine Abhilfe bzw. bei allem anderen steuert man - wenn der typische 722.6-Fehler auftritt (sich mitdrehendes Lager; irgendwann Nadellager in die Planetensätze :verwarn:) - immer nur weiter auf den unweigerlich irgendwann kommenden Getriebe-Exitus zu!!!
    Die älteren Automaten (722.3 bzw. 722.4) bekommen auch oft ab 200' Km Probleme (Rucken; Rückwärtsgang geht erst nach einiger Zeit herein usw. - Hier hilft dann in aller Regel auch nur eine Getriebekomplettüberholung. Besser wird das nicht mehr - Verschleiß!)

    Pneumatikpumpen: ZV und Servorschließung - bei allen W 140 gleich (ein Tausender pro Stück)
    Fangbänder der Türen - bei allen W 140 gleich
    Pumpe der Servolenkung - bei allen W 140 gleich
    Fahrwerk durch das hohe Gewicht belastet (Alter!) - bei allen W 140 (weitgehend) gleich
    Schiebedachprobleme ... Hubbrücke gebrochen (merkt man erst kaum - SD geht trotzdem) Dämmatte im Dach löst sich auf - bei allen W 140 gleich
    Gebläseregler defekt (ggf. auch Innenraumlüfter verschlissen) - bei allen W 140 gleich
    Rückleuchten ziehen Wasser - bei allen W 140 gleich
    ADS Fahrwerk defekt - bei allen W 140 gleich
    Klimaautomatik - bei allen W 140 gleich
    Fensterheber unterdimensioniert - bei allen W 140 gleich
    Steuergeräte - bis auf Motorsteuergeräte bei allen W 140 gleich
    Hubscheibenwischer - Kunststoffzahnrad :crazy_girl:
    Wenn die Klimaanlagenundichtigkeit durch den Verdampfer verursacht ist - Gute Nacht! O. K., es gibt natürlich auch andere Klimaanlagenprobleme, die wesentlich günstiger sind. Aber auch hier ist bei allen Modellen alles gleich.
    Heckscheiben werden an den Rändern stark milchig... es geht immer weiter.
    Blinde Scheinwerfer - Wassereinbruch

    Sollte man einmal ein defektes/undichtes Lenkgetriebe haben (nicht ganz so häufig), macht es ebenfalls keinen Unterschied ob 280er oder 600er... (Neues bzw. AT-Lenkgetriebe ca. > 2.000,- EUR; Dichtsatz verfügbar und deutlich günstiger: Aber!!! Hier zusätzlich Werkstatt finden, die das kann [Kugelumlauf, Reibwert und Rückdrehmoment einstellen] und der Ausbau [und Einbau] ist widerwärtig)

    Ich habe bestimmt noch etliches vergessen.

    Bremsenteile - bei V 8 und V 12 identisch

    Es ist eine scheinbar unausrottbare Mähr, daß nur gerade der 600er, V 12 so teuer ist. Gleiche Probleme siehe oben.

    Auch die V 8 leiden unter sich zerbröselnden Motorkabelbäumen aufgrund der großen Hitze im Motorraum (Ich weiß in der Technik spricht man korrekter Weise von Wärme.).
    Zündverteiler der ersten V 8 sind genau so von Verschleiß betroffen.
    Die drei! Gleitschienen der Steuerkette berechen auch genau so gern bei den V 8 im Alter.

    Klar, wenn es das Stellglied der Drosselklappe erwischt, sind beim 600er zwei fällig - aber auch nur wenn beide gleichzeitig kaputt sind, was wohl eher selten vorkommt.
    Das Zündsteuergerät für den 6 Zylinder ( 280er und 320er) kostet auch deutlich über EUR 2000,- :( .

    4 bis 6 Zündkerzen mehr und 4 Liter Motoröl mehr fallen da kaum ins Gewicht.

    Die Versicherung dürfte auch für 8- 12-Zylinder kaum teuerer sein, zumal die meisten die Wagen nicht mehr in der (Voll-)Kasko haben. Wenn doch Vollkasko, kann man "diese Schätzchen" als Newtimer o. ä. versichern, so daß nur der Wert gemäß Gutachen eine Rolle spielt nicht aber ob 320er oder 600er.
    Die Steuer drückt man mittels Kaltlaufregler (Achtung: Aktuelle rechtliche und steuerliche Handhabung beachten!)

    Und jetzt stelle ich noch die Frage:
    Wieviele 280er oder 320er also 6-Zylinder haben Motorschäden oder Dichtungsprobleme aufgrund des hohen Gewichtes (im "Schiebebetrieb")?

    W 140 = gleich großes Budget oder
    rollende Bastelbude inklusive diverser Unzulänglichkeiten und/oder Klappereien...und dafür würde ich keinen Mercedes bzw. keine S-Klasse fahren.

    Nachdem der W 140 mir schon von den Reparaturkosten Schnappatmung verursacht hat, taxiere ich jeden W 140, den ich irgendwo stehen sehe oder von dem mir durch Kollegen berichtet wird (so viele gibt es ja nicht mehr), von den Reparaturkosten durch. Unter EUR 15.000,- bin ich bisher noch bei keinem (bzw. nur bei einem gelandet).

    Nur einmal ein Paar Scheibenwischerblätter für den W 140 kaufen gehen!!! (Mit Austausch der Gummilippen ist es oft nicht getan, da die Gelenke der Scheibenwischerblätter mit der Zeit ausleiern.) Da braucht man vorher eine Beruhigungstablette (selbst bei ATU - Qualität der Scheibenwischerblätter hier?).

    Viele Grüße
    Jörg und Blau Bär
     
  6. #26 12-Zylinder, 12.01.2010
    12-Zylinder

    12-Zylinder Premuimfahrer

    Dabei seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Also mit anderen Worten: Man sollte sich lieber einen W220 kaufen. Oder siehst du bei ihm selbe/ähnliche Probleme?

    LG
     
  7. #27 Jörg H., 12.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2010
    Jörg H.

    Jörg H. Bärenbändiger

    Dabei seit:
    30.07.2008
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Der W 220 ist ein Relikt der Schrempp-Ära. :verwarn: Ich halte den W 140 schon qualitativ nur mit viel Mühe und Einsatz aus.

    Alles abgespeckt und eingespart. Er verfolgt nicht diesen Ansatz oder diese Philosophie des W 140.

    Die Qualität des W 220???

    Der W 220 rostet mittlerweile "wie Iltis". (siehe u. a. auch Bericht über den von Günther Netzer; andere 100' km und Türen unten uhääää!) Lackierung????? Wo ist der Smiley, der sich vor Lachen auf dem Fußboden wälzt? Ich kenne einen, der hat einen W 220 und vorher zwei W 140. Er hat sehr viel Ahnung und schraubt quasi alles selbst.
    Der LACK: Also bei Daimler nehmen sie so Klebestreifen und kleben die auf den Lack. Dann abziehen! Wenn der Lack an den Klebestreifen kleben bleibt, bekommt man den Wagen auf Kulanz neu lackiert - aber nur wenn er nicht älter als 8 Jahre? ist.

    Die neueren Mercedes würde ich mir nicht mehr antun für das Geld und die Qualität. Da könnte ich hier seitenlang berichten. Der W 140 ist für mich qualitativ gerade noch erträglich und selbstverständlich qualitativ kein Vergleich zum W 126, W 201, W 123.

    siehe auch hier:
    http://www.db-forum.de/forum/314777-post30.html

    Lies das von einem aus der Taxi- und Mietwagenbranche
    (W 220 auf W 140 zurückgetauscht
    Taxis zwei Modellreihen zurückgetauscht usw. - Alles lesen!!!)
    http://www.w140forum.de/13976-post24.html

    Viele Grüße
    Jörg
     
  8. #28 12-Zylinder, 12.01.2010
    12-Zylinder

    12-Zylinder Premuimfahrer

    Dabei seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Definierst du Qualität über die Zuverlässigkeit eines Fahrzeuges? Oder sind dir auch Dinge wie Innenraumverarbeitung sowie Materialien wichtig? Weil gerade da empfinde ich den W126 nicht ganz so pralle.

    Ich lese halt wenig Schlechtigkeiten über den W220, außer Rost und ein paar kleine Elektronikmacken.

    LG
     
  9. #29 Jörg H., 13.01.2010
    Jörg H.

    Jörg H. Bärenbändiger

    Dabei seit:
    30.07.2008
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich muß der Wagen zuverlässig sein!!!!

    Aber diese permanent auftretenden Defektw - auch wenn der Wagen mit vielen noch fährt - sind mir ein Graus! Die ziehen ganz schnell Folgedefekte und Folgekosten mit sich!!!!!!!!!!!!!

    Am W 140 ist schon vieles nicht so "dick" und stabil dimensioniert wie bei früheren Mercedes. Der Spar- und Gewinnmaximierungswahn hielt schon Einzug. Ich finde so einige Dinge einen Hammer für so ein teueres Auto (was der W 140 einmal neu gekostet hat). Da dürfte vieles nicht annähernd so schwächlich und anfällig gemacht sein (Türfangbänder, Pumpe der Servolenkung, Motorkabelbäume, Pneumatikpumpen usw.)

    W 220 sind nicht einmal mehr die Qualität des W 140. Da ist dann alles noch mehr "abgespeckt". Wo ist das ein Mercedes???? Da kann man sich auch einen Lexus o. ä. kaufen. Der ist wenigstens Toyota-zuverlässig.

    Viele Grüße
    Jörg und Blau Bär
     
  10. #30 Otfried, 13.01.2010
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jörg,

    ich verstehe die Problematik mit den V/W 220 nicht?
    Gewicht ist nicht unbedingt eine Stabilitätsfrage…….. Je Älter (D.h. weniger Elektronik) ein Fahrzeug ist, desto weniger treten Defekt auf. Mein V 220 sieht im 1. Lack nach 183.000 Kilometern noch „gut“ aus. Rost ist ebenfalls nicht an der Karosserie. Die „Elektronikprobleme“ (9/99) - eigentlich Karosse 6/99 – sind nach erheblichen Nachbesserungen am Fahrzeug seit ca. 2002 nicht mehr aufgetreten.

    Da der aktuelle Marktpreis jedoch deutlich gefallen ist, werde ich ihn länger beobachten ;)

    V/W 140 „rosten“ ebenso…..
     
Thema:

W 140 , welchen sollte man kaufen?

Die Seite wird geladen...

W 140 , welchen sollte man kaufen? - Ähnliche Themen

  1. Original Mercedes Dachträger/Grundträger W 163

    Original Mercedes Dachträger/Grundträger W 163: Original Merc. W163 Grundträger/Dachträger mit Schlüssel und Montageanleitung. Gebraucht und in gutem, funktionsfähigem Zustand. Keine...
  2. ML 500 W 164 Klima Aussetzer

    ML 500 W 164 Klima Aussetzer: Hallo Schraubergemeinde. Ich habe ein Problem mit der Klimaanlage in meinem ML. Selbige arbeitet idR sehr gut, aber seit einiger Zeit, bemerke...
  3. Ich kaufe Unfallwagen

    Ich kaufe Unfallwagen: Hallo Ihr Lieben, bin auf der suche nach Unfallwagen gerne Mercede. Bei Interesse einfach bei mir melden Direkt zur Homepage
  4. Kühlergrill w 212 auswechseln

    Kühlergrill w 212 auswechseln: Hallo, hat da jemand eine Anleitung wie das geht?? Wäre ganz prima. Danke im Voraus. Christoph
  5. Mobile Hebebühne - Welche soll ich kaufen ?

    Mobile Hebebühne - Welche soll ich kaufen ?: Hi Leute, Als ich selbst in meiner Garage auf meinem Auto arbeiten will, suche ich eine gute Mobile Hebebühne. Diese sollte idealerweise leicht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden