W 211.076 {e 55 Amg}

Diskutiere W 211.076 {e 55 Amg} im AMG E-Klasse & CLS Forum im Bereich E-Klasse & CLS Forum; Hallo zusammen, nachdem ich nun gut 600 km mit dem neuen E 55 gefahren bin, möchte ich euch ein paar eindrücke übermitteln. Es geht nicht nur...

  1. #1 IanPooley, 01.09.2003
    IanPooley

    IanPooley Präsident KANG

    Dabei seit:
    02.10.2002
    Beiträge:
    4.943
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 203.065
    Hallo zusammen,

    nachdem ich nun gut 600 km mit dem neuen E 55 gefahren bin, möchte ich euch ein paar eindrücke übermitteln. Es geht nicht nur um fahrleistungen, sondern die gesamte verarbeitung etc.


    Fahrzeugausstattung
    Der wagen besitzt alle extras ausser der linguatronic und dem keyless go. Er ist mit dem neuen DVD-Comand ausgestattet, hat die neuen Multikontursitze (deren seitenbacken sich in der kruvenfahrt aufblasen), kruvenlichter und das solardach. Auf keyless go wurde verzichtet, da die karte scheinbar in den schlussel gepflanzt wird, und sich somit die frage stellt, weshalb man für ca. 1600 euro nicht einfach auf den knopf drücken soll, wenn man den schlüssel ja eh mitnimmt.


    Innenraum
    Die verarbeitung ist sehr hochwertig und mit der 203´er baureihe gar nicht vergleichbar. Besonders aufgefallen ist mir die weiche armauflage an der tür, wo ich meinen arm während der fahrt "parke". Die materialien machen einen qualitativ sehr hochwertigen eindruck. Das DVD-Comand hat bisher keine fehler aufgewiesen und arbeitet vorzüglich. Hat man es einmal in aktion gesehen (z.B. Navigation), will man vom alten Comand nichts mehr wissen. Der eingebaute DVD player gibt die filme während der fahrt leider ohne bild wieder (ob das ausprogrammierbar ist?). Das Comand hat eine neue stimme bekommen und die karten sind feiner gezeichnet. Alle instrumente sind gut ablesbar, lediglich die analoge uhr ist etwas gewöhnungsbedürftig. Obwohl sie so groß ist, übersieht man sie (aus gewohnheit) leicht. Die thermotronic ist sowohl vorne als auch hinten sehr gut bedienbar. Die anordnung der instrumente ist (für mich) hervorragend - alles so wie ich es mir vorstelle.


    Motor & Sound
    Nachdem die ersten 1500 km "nur" 2500 rpm und vmax 140 anstand, ist der erste eindruck unbeschreiblich. Der motor zieht mit der gleichen stärke wie der SL. Der sound ist nicht ganz so laut wie beim SL, dafür passt er aber besser zur E-Klasse. Ein sonores brummen herrscht immer im fond. Ist der wagen erstmal eingefahren geht so richtig die post ab. Aber behutsam mit dem gas umgehen, da es vollkommen egal ist, welche geschwindigkeit man gerade fährt - der wagen geht wie hölle:D Der verbrauch liegt zwischen 11 und 30 litern.


    Viele Grüße,
     
  2. #2 Matthias, 07.09.2003
    Matthias

    Matthias Crack

    Dabei seit:
    09.08.2001
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    kann es sein, daß beim E55 der Armauflagenbezug aus Nappaleder ist? Jedenfalls ist er sehr weich (der Bezug) im Vergleich zu den anderen W211-Varianten :confused: .

    Zum Sound kann ich nur sagen: Wart mal ab: Ab 3000 U/ min geht es erst los :D :D :D .

    Der Motor ist sowieso der reinste Wahnsinn. Egal, wie schnell man fährt, auf den kleinsten Pedaldruck stürmt das Auto los, als ob der Leibhaftige hinter ihm her wäre. Selbst jenseits von 250 km/h geht es noch viel brutaler vorwärts wie bei gut motorisierten (z.B. CLK 320) Fahrzeugen im innerstädtischen Geschwindigkeitsbereich :eek: :Lol1: .
    Da kommt nix mehr hinterher :eek: .

    Ach so, die schon beim W220 festgestellten unangenehmen stark an- und abschwellenden Windgeräusche bei Tempo 250 hat der W211 auch, jedoch viel leiser und erst ab ca. 270 km/h. Die Geräusche hören sich in etwa so an, als ob eine Tür sich einen Spalt "aufbiegt" und dann wieder zugeht :confused: .
    Die Fahrstabilität ist erstaunlich gut, lediglich bei Seitenwind und einer leichten Kurve bei hohen Geschwindigkeiten >270 km/h fängt das Auto an, ein wenig zu schlingern, wobei das wirklich gering und gut zu kontrollieren ist :D .

    Was man am Auto kritisieren könnte: die Analoguhr. Damit kann ich mich nicht anfreunden. Und der Tacho ist auch nicht soooo gut abzulesen, finde ich. Bei mir hapert es immer noch daran.
    Ansonsten tadellose Verarbeitung, null Fehler, alles bestens. Die Sitze sind nach einer kurzen Gewöhnung sehr bequem. Anfänglich waren sie aufgrund der sehr stark ausgeformten Seitenwangen etwas einengend und seltsam :confused: .

    Verbrauch: Na ja, laut BC minimal 11,6 Liter. Nach Tankrechnungen bisher im Schnitt 12,4 Liter. Aber man muß mal abwarten, wie er sich entwickelt. Dazu kann man noch keine genaue Aussage machen. Ich finde das aber noch sehr günstig für die enorme Leistung und Kraft, vor allem, wenn man bedenkt, daß popelige Polos/ Golfs etc. schon an der 10-Liter-Marke umhergurken.

    Die Federung selber ist sehr gut abgestimmt. Es herrscht eine gewisse Grundstraffheit, ansonsten aber ein ausgewogener Federungskomfort mit ausgezeichnetem Kompromiss zwischen Sportlichkeit und Komfort, finde ich. Mit einem Wort: perfekt :D .

    Fast vergessen: Das Zuschalten des Kompressors stört ein wenig. Einmal durch einen kleinen Ruck (wobei ich nicht sicher bin, daß den jeder wahrnimmt), zum anderen durch ein kleines kurzes Rasselgeräusch (quietschen trat bisher noch nicht auf) :confused: .
     
  3. #3 Dieselwiesel, 07.09.2003
    Dieselwiesel

    Dieselwiesel Crack

    Dabei seit:
    01.12.2001
    Beiträge:
    6.293
    Zustimmungen:
    35
    Fahrzeug:
    Auto
    Hallo Matthias,

    wie deutlich würdest du den Unterschied zwischen E-55 und E-500 darstellen?
    (Nur von den Fahrleistungen:D)

    @beide
    viel, viel Spaß mit den Kompressoren:D:D

    Gruss Christian
     
  4. #4 ravens1488, 07.09.2003
    ravens1488

    ravens1488 ********* a.D.

    Dabei seit:
    21.07.2002
    Beiträge:
    11.833
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    E220CDI-T & Vito 111CDI
    Zum Unterschied zwischen E500 und E55 kann man fast meinen es ist beim E55 wesentlich mehr Hubraum da, echt Hammer was Kompressoren alles bringen :eek: :eek:

    Chris
     
  5. #5 Dieselwiesel, 07.09.2003
    Dieselwiesel

    Dieselwiesel Crack

    Dabei seit:
    01.12.2001
    Beiträge:
    6.293
    Zustimmungen:
    35
    Fahrzeug:
    Auto
    Hallo Chris,

    könnte mir (theoretisch:( ) vorstellen das die beiden Wagen untenrum recht ähnlich sind allerdings der E-55 ab Tempo 100 oder höher unglaublich mehr nachlegen kann und der E-500 ist ja nun auch nicht untermotorisiert.

    hatte ja mal einen E-55 auf der Bahn erwischt und so bei Tempo 200 wo bei meinem Wagen die Puste ausgeht hat der E-55 Fahrer wohl kurz auf Spaßpedal gedrückt und ich dacht ich stehe, ähnliches habe ich erst einmal bei einem Porsche GT-2 oder 3 erlebt.

    Gruss Christian
     
  6. #6 ravens1488, 07.09.2003
    ravens1488

    ravens1488 ********* a.D.

    Dabei seit:
    21.07.2002
    Beiträge:
    11.833
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    E220CDI-T & Vito 111CDI
    selbst von unten raus, um Welten besser! Kann es nicht so gut beurteilen wie Matthias, da ich ihn nur einmal, ca. 30 km gefahren bin aber es war ein absolutes Geschoss :D

    Chris
     
  7. #7 Matthias, 07.09.2003
    Matthias

    Matthias Crack

    Dabei seit:
    09.08.2001
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    der Unterschied zwischen E 500 und E 55 ist unvorstellbar groß :eek: . Er ist ungefähr so, als ob man von einem A 140 in einen E 500 umsteigt.
    Auf dem Papier sieht es zwar schon ein bisschen eindrucksvoll aus (170 PS und 240 Nm mehr), aber im Fahrbetrieb sind beide Fahrzeuge grundverschieden.
    Der E 500 ist vergleichsweise behäbig, extrem durchzugsschwach und richtig schwachbrüstig, schaltet bei jeder Gelegenheit zurück, kommt aber trotzdem nicht in die Gänge.
    Der E 55 dagegen setzt Gaspedalbefehle blitzartig um; beim Durchzug meint man, daß im Stand ein LKW hinten aufs Auto donnern und es zusammenfalten würde :eek: (man kommt oft ins Grübeln, wie der Antriebsstrang das nur verkraften kann und erst recht, wie lange die Reifen das mitmachen), die Beschleunigung ist sowieso jenseits von gut und böse.
    Ich habe den Motor bisher zwar noch nicht ausgedreht oder die Gänge durchbeschleunigt, sondern bin auf der BAB nur im 5ten Gang im M-Modus unterwegs, aber selbst hier kommen sehr gut motorisierte andere Autos ab ca. 130 km/h nicht mehr mit und fallen deutlich zurück :eek: . Wie es erst aussehen mag, wenn man die Automatik schalten läßt, wie sie will (also nicht M-Modus) und Vollgas gibt (also Gänge voll ausdrehen), mag man sich kaum vorstellen. Aber das ist auch völlig unnötig (s.o.).
    Mit dem E 500 ist das alles nicht möglich. Selbst im 4ten Gang kann man im Vergleich zum E 55 gar nicht mehr von Durchzug reden. Es tut sich einfach nix. Vollgas beim E 500 würde wohl nicht mal ausreichen, um einem W211.076 zu folgen, der auf Durchzug im 5ten Gang fährt :D . So brutal geht es zu Werke.
    Auf der BAB einen mit ca. 200 km/h Vorausfahrenden zu überholen geht blitzschnell. Der Vordermann müsste nur einen kleinen Rechts-Links-Schlenker machen und man könnte sich in null-komma-nichts vorbeimogeln. Mit einem E 500 dagegen ist das eine langwierige Angelegenheit, wo der Vorausfahrende schon ein langes Stück freie rechte Spur benötigt. Tja, dummerweise wissen das die Vorausfahrenden nicht, so daß man (wenn man mal schnell fährt) jedes Fahrzeug als Hindernis empfindet.
    Auch im unteren Geschwindigkeitsbereich (Stadtverkehr) ist der E 55 überhaupt nicht mit dem E 500 zu vergleichen. Der eine beinahe lethargisch, müde und schwächelnd, der andere ein richtiger Dampfhammer, wo die Kopfstütze alle Hände voll zu tun hat, nicht abzubrechen :D . Wenn man nicht aufpasst, gibt es überall schwarze Striche (etwas übertrieben gesagt).

    Das soll aber nicht heißen, daß ein E 500 schlecht ist. Dieser fährt ja schon auf einem extrem hohen Niveau. Nur im Vergleich zum AMG ist er eben eine müde Gurke. Von der reinen Beschleunigungszeit aus dem Stand benötigt er etwa genauso viel Zeit wie ein W210.074 (alter E 55) - und das will ja was heißen. Der W211.076 ist einfach ein Auto wie von einem anderen Stern ;) . Man sollte diesen wirklich nur in Verbindung mit einem Pflicht-Fahrertraining anbieten. Ich meine, ich habe generell ja sowieso eine Vorliebe für kräftige Autos und fahre auch solche, aber selbst mit dem Durchzug des W211.076 war ich anfangs total überfordert (wäre beinahe mal einem vor mir fahrenden LKW raufgeschanzt, weil ich den Motor unterschätzt habe :o :o :o ). Vollgas (und Gänge ausdrehen) habe ich bisher noch gar nicht getestet, weil es erstens unnötig ist und ich zweitens gar keine Möglichkeit dazu hatte. Denn dem Vordermann will ich nicht gerade ins Heck rauschen :eek: .

    Was mich auch stark erschrocken hat: Ich bin mal auf die A6 bei Abenberg Richtung Nürnberg (hallo Chris :D ) eingebogen, habe den vierten Gang bei ca. 80% Pedalweg bis 4500 U/min gedreht, was ca. 200 km/h entspricht. Die Fahrbahn ist an dieser Stelle etwas wellig. Und hier haben die Hinterräder angefangen zu trampeln und wohl etwas durchgedreht, so daß das ASR angegangen ist und etwas Motorkraft weggeregelt hat. Hätte ich nicht für möglich gehalten, daß so etwas bei solch hohen Geschwindigkeiten passieren kann.

    Na ja, aber das beste am E 55 AMG ist: Man kann damit so gemütlich und locker fahren wie mit jedem anderen Auto auch. Das gesamte Fahrzeug ist ein ausgezeichnetes Alltagsgerät. Man darf nur niemanden ans Steuer lassen, der per digitalem Gaspedal fährt, sonst ist die Fahrt schon nach wenigen Sekunden und Metern zu Ende :D . Es fällt zwar schwer, sich zu beherrschen, da der "Sound" ab 3000 U/ min -trotz anfänglichem Mißfallen- nun richtig süchtig macht, aber man ist ja vernünftig :D .
    Nichtsdestotrotz finde ich die Vierrohranlage am Heck immer noch für optisch übertrieben. Akustisch dagegen ist sie eine Wucht [​IMG]. Bloß lauter dürfte sie nicht mehr sein.
    Also ich finde, ein E 55 AMG ist das perfekte Auto schlechthin :D . Bin jedenfalls immer noch völlig begeistert von dem Fahrzeug :D ...
     
  8. #8 Dieselwiesel, 07.09.2003
    Dieselwiesel

    Dieselwiesel Crack

    Dabei seit:
    01.12.2001
    Beiträge:
    6.293
    Zustimmungen:
    35
    Fahrzeug:
    Auto
    Hallo Matthias

    Vielen Dank für die sehr inetrr. Auskunft, hätte nicht gedacht das der Unterschied sooooo deutlich ist.

    Hat das ASR häufig arbeit?:D
    Wie siehts mit dem Reifenverschleiß aus? (haben ja schon mit dem 300DT und 320 CDI Probleme damit;))

    Gruss Christian
     
  9. #9 ravens1488, 07.09.2003
    ravens1488

    ravens1488 ********* a.D.

    Dabei seit:
    21.07.2002
    Beiträge:
    11.833
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    E220CDI-T & Vito 111CDI
    Probleme beim 300TD mit Reifenerschleiß? Habe ich keinen.

    Chris
     
  10. #10 Matthias, 07.09.2003
    Matthias

    Matthias Crack

    Dabei seit:
    09.08.2001
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    nicht dass wir uns falsch verstehen: Solche Extremsituationen kommen bei mir sehr selten vor. Eigentlich fahre ich -denke ich zumindest- recht zivil und vorausschauend. Ab und zu lasse ich es krachen, dann aber richtig. Die meiste Zeit schwimme ich aber im mittelschnellen Verkehr (140 - 160 km/h) mit (ist am angenehmsten und entspannendsten, außerdem kommt man genauso schnell am Ziel an).
    ASR hat bei mir genau einmal geregelt, nämlich in oben genannter Situation, ansonsten bisher noch nie. Das ESP (nicht ASR) hat noch nie eingegriffen. Mal sehen, was der Winter bringt :D .
    Lediglich zweimal mußte ich mit laut keuchenden Rädern und ABS abbremsen, weil die Fahrbahn durch unmittelbar vor mir nach links herausschießende Kleinwagen blockiert wurden.
    Reifenverschleiß konnte ich bisher noch keinen feststellen, da ich wie gesagt eher normal bis langsam beschleunige.
    Man darf in der Stadt halt nicht tolpatschig auf's Gas treten, sondern muß behutsam anfahren, aber daran gewöhnt man sich sehr schnell :D .
    Richtig schnell (>270 km/h) bin ich bisher nur zweimal gefahren. Die Reifen sehen von der Profiltiefe noch wie neu aus :confused: . Ich denke, damit werde ich keine Probleme bekommen. Am W210-E 55 hielten die Hinterräder auch sehr lange (auf 80 000 km nur einmal erneuert + ein Satz Winterreifen).
    Das wird hoffentlich so bleiben :D .
     
  11. George

    George Ölwechsler

    Dabei seit:
    18.03.2002
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Hundertneunziger-Übergangsbüchse
    "kann es sein, daß beim E55 der Armauflagenbezug aus Nappaleder ist?"
    Wenn ich mich nicht täusche, ist die Armauflage bei Nappaleder immer mit eingeschlossen, während beim normalen Leder nur PUR verwendet wird.
     
  12. #12 Matthias, 07.09.2003
    Matthias

    Matthias Crack

    Dabei seit:
    09.08.2001
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    0
    [Armauflage]
    Das würde einiges erklären. Bisher hatte ich leider nur W211 mit normalem Leder, Leder Twin oder Stoff gesehen. Nappa-W211 fanden sich bisher keine beim Händler :confused: .
    :thx:
     
  13. #13 Otfried, 08.09.2003
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Matthias,

    deine Beschreibung trifft die Sache nicht schlecht. Ich vergleiche zwar den R 230.474 gegenüber dem "dicken Schwarzen" und dem V 220.173 – wobei der erstgenannte bisher ja als Faktor galt :D. Persönlich fahre ich auf der Autobahn auch fast nur im manuellen Modus in der fünften Fahrstufe. Am Wochenende hatte ich Gelegenheit, den aus dem anderen Thread beschrieben V 240.178 auf Deutschen Autobahnen zu fahren. Wenn ich den Faktor des zurück Schaltens herausnehme geht dieser fast ebenso brutal wie der R 230.474, jedoch für die Insassen nicht merklich.

    Wenn alles klappt läuft solch ein gerät nächstes Jahr als CC bei uns :D

    PS: das Wheelspinning und/oder Trappeln auch in den oberen Gängen gehört zum guten Ton eines Leistungsstarken Fahrzeuges.


    @ Christian,

    es gilt die Aussage von Matthias. Ich habe bisher nur zwei für den Straßenverkehr zugelassene Fahrzeuge gefahren, welches ähnlich aus dem Stand und bei allen Geschwindigkeiten gehen wie Fahrzeuge mit dem M 113.99x. Diese Modelle waren jedoch nur von einer begrenzten Alltagstauglichkeit. Hinzu kommt bei diesen ein kleines Turboloch. Ein drittes Modell hält gut im oberen Bereich mit, ist jedoch wegen 205er Bereifung kaum geeignet, dieses Tempo auf der Autobahn einzuschlagen.
    Den W 211.070 kannst Du schon nicht mit den Vorgängermodellen der Baureihen W 124 und W 210 aus Affalterbach vergleichen.

    Thema Reifenverschleiß: Beim R 230.474 waren bei 22.000 Kilometer die 18" hinten bei 3 mm, vorne bei 5 mm Restprofilstiefe.

    @ Ian,

    30 Liter war aber starkes Gasgeben in der Stadt. Persönlich kann ich die 12 – 14 Liter von Matthias bestätigen, was ich für einen solchen Motor absolut wenig halte.

    Anmerkung
    Wie Matthias kann ich jedem, der sich ein solches Fahrzeug kauft nur Raten, einen kleinen Kurs mit wirklich "schnellen" Fahrzeugen zu belegen. Gasgeben muß mit absolutem Gefühl erfolgen, auch wenn elektronische Helfer eingebaut sind.
     
  14. #14 IanPooley, 08.09.2003
    IanPooley

    IanPooley Präsident KANG

    Dabei seit:
    02.10.2002
    Beiträge:
    4.943
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 203.065
    Hehe, mittlerweile ist unserer auch eingefahren:D

    Die alltagstauglichkeit ist der wahnsinn. Beim leichten gas geben ist er absolut brav, aber gibts du ihm mehr, geht er ab wie fusspilz:D:D:D
    Auf ner kleinen rennstrecke war ich schon und habe nun den wagen auch im grenzbereich kennengelernt. Fazit: böse böse böse. Gibst du im falschen moment gas, wünscht du dir du hättest nur nen punto...

    Ansonsten macht es echt spass die bayerische konkurenz zu jagen:Lol1:
    Sind doch alles looooooser:wischmopp

    Viele Grüße,
     
  15. #15 Otfried, 09.09.2003
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Ian,

    wie vergleichst Du den W 211.076 den zum R 230.474. Rein von der Motorisierung sehe ich keinen Unterschied und meine Erfahrung mit dem W 211.076 ist bisher etwas beschränkt – Vorführwagen mit bei 80/100 km/h Geschwindigkeitsbeschränkung.
     
  16. #16 IanPooley, 10.09.2003
    IanPooley

    IanPooley Präsident KANG

    Dabei seit:
    02.10.2002
    Beiträge:
    4.943
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 203.065
    Hi Otfried,

    die leistung ist wirklich identisch. Allerdings finde ich dass der SL besser in den kurven ist. Einen ausführlichen bericht stelle ich noch ein. Fotos kommen auch noch dazu.

    Muss jetzt fussballen gehen!

    Viele Grüße,
     
  17. #17 Otfried, 10.09.2003
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Ian,

    non palare – laboare!

    Ich bin schon auf Deine Ausführungen gespannt.

    PS: Job-Deskription ist unterwegs.
     
  18. #18 IanPooley, 11.09.2003
    IanPooley

    IanPooley Präsident KANG

    Dabei seit:
    02.10.2002
    Beiträge:
    4.943
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 203.065
    Hallo nochmals,

    also hier mal der direkte vergleich zwischen R 230.474 und W 211.076:

    Die beschleunigung bei beiden wagen ist relativ identisch. Bei der leistung ist es sowieso schwer den grip auf die strasse zu bringen. Jedoch haben bei mir beide unterschiedliche reifenwerke. Während der SL mit den Michelin PS 1 fährt, hat die E Klasse Conti Sport Contact reifen montiert. Beim anfahren gilt bei beiden wagen das gaspedal maximal einen cm einzudrücken, da sonst das durchdrehen an der hinterachse garantiert ist. Die fahrleistungen sind in allen geschwindigkeitsbereichen eigentlich kaum zu unterscheiden. Der E 55 hat zwar "nur" 476 PS, doch man merkt die mehrleistung des SL nicht.

    Der spritverbrauch ist bei beiden gleich hoch. Du startest den motor kalt und die anzeige geht hoch auf gute 28 liter. Beide wagen lassen sich aber relativ schnell warmfahren. Die kühlmittel-anzeige ist innerhalb von 5 minuten auf über 80 grad, also müsste das öl auch bald die temperatur erreichen. Minimalverbrauch bei beiden wagen lag um die 11 liter. Maximalverbrauch ca. 29 liter bei volllast.

    Das fahrverhalten ist bei den wagen unterschiedlich. Die E klasse ist super komfortabel während der SL sehr hart gefedert ist. Meines erachtens lassen sich im SL die besseren rundenzeiten fahren, da er weniger seitenneigung hat. Die härtere einstellung des fahrwerks beim 211´er bringt meines erachtens nichts.

    Viele Grüße,
     
  19. #19 E320TCDI, 13.09.2003
    E320TCDI

    E320TCDI Crack

    Dabei seit:
    09.03.2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S211
    was ist damit gemeint?
     
  20. #20 IanPooley, 14.09.2003
    IanPooley

    IanPooley Präsident KANG

    Dabei seit:
    02.10.2002
    Beiträge:
    4.943
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 203.065
    Was privates.
     
Thema:

W 211.076 {e 55 Amg}

Die Seite wird geladen...

W 211.076 {e 55 Amg} - Ähnliche Themen

  1. Rückfahrkamera C- Klasse W 205 einbauen

    Rückfahrkamera C- Klasse W 205 einbauen: Hallo. Suche jemanden der mir hilft Rückfahrkamera bei meiner C Klasse einzubauen. Bin selber kfz Elektriker, brauche aber jemanden mit MB...
  2. Mercedes W 203 Getriebeschaden oder doch etwas anderes?

    Mercedes W 203 Getriebeschaden oder doch etwas anderes?: Hallo liebe Mercedes Benz community, Neuerdings habe ich Probleme mit dem Erbstück meines Opas ein Mercedes 220 CDI Baujahr 2001...
  3. Problem mit meinem W 124er 300 CE springt nicht an

    Problem mit meinem W 124er 300 CE springt nicht an: Hallo liebe W 124er Freunde. Habe ein grosses Problem mit meinem Benz. Er springt nicht mehr an. Zündfünke vorhanden (mit Zündkerze mit...
  4. Winteräder 18“ Nightpacket AMG

    Winteräder 18“ Nightpacket AMG: Verkaufe AMG 18“ Winterräder neuwertig ohne Schrammen mit RDKS VHB 1500
  5. Gestänge für Verdeck W 460

    Gestänge für Verdeck W 460: Hallo, hat jemand von Euch vielleicht noch ein klappbares Gestänge für mein G Klasse W460 Cabrio, das er verkaufen würde?
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden