W 211: Prüfen Koppelstangen (Verbindungsstange Stabilisator) und deren Kugelgelenke

Diskutiere W 211: Prüfen Koppelstangen (Verbindungsstange Stabilisator) und deren Kugelgelenke im Forum E-Klasse & CLS Forum im Bereich Mercedes-Benz - Hallo liebe Leute, habe das bekannte Klopfen in der Vorderachse beim E 200 TK mit nur 68.000 km beim Überfahren von Querbodenwellen oder...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

svburke

Stammgast
Beiträge
48
Fahrzeug
W211, E 200 TK, Bj. 09/06
Hallo liebe Leute,
habe das bekannte Klopfen in der Vorderachse beim E 200 TK mit nur 68.000 km beim
Überfahren von Querbodenwellen oder Gullideckeln o.Ä. und tippe auf die Kugelgelenke
der Verbindungsstangen (auch Koppelstangen genannt) vom Federlenker
(auch vorderer Querlenker unten genannt) zum Querstabilisator.
Nun habe ich gelesen, das man diese einfach durch Schaukeln am Auto prüfen kann.
Habe aber keine Lust mir unter der schaukelnden Kiste die Pfoten oder anderes einzuklemmen.
Besser soll es noch sein, wenn man einfach die Koppelstangen an einer Seite abschraubt,
weghängt und eine Runde fährt. Ist das Klopfen weg, Koppelstangen und Kugelgelenke
wechseln und die Sache ist gegessen.

Meine Fragen:

1) Macht das Wegschrauben Sinn ?
2) Wo soll man die Koppelstange abnehmen, an den Kugelgelenken im Federlenker oder
am Querstabi?
3) Ist so das kurze Fahren zur Geräuschprobe gefahrlos möglich?

Gruß und Danke für die Antworten.
 
Es hat keiner geantwortet, also habe ich einfach mal so angefangen und wie ich meine,
die wahre Ursachen für das Poltern gefunden!

Wie geschrieben, habe ich die rechte Koppelstange am Kugelgelenk durch Lösen der selbstsichernden
Mutter abgenommen (war mordsmäßig fest und nur mit Rohrverlängerung zu bewegen). Schon
beim Aufstecken der Nuss konnte ich dieses charakteristische Klopfen nachahmen. Dann einfach
ein Stück Reifenschlauch vom LKW mit einem Kabelbinder zwischen den Gewindebolzen des Kugel-
gelenkes und die Koppelstange angebunden, so dass sich die Koppelstange und der Gewindebolzen
nicht metallisch berühren konnten.

Und siehe da, das Poltern war beim Fahren einer ganz kleinen Runde völlig weg, d.h. die linke Seite
ist sogar noch in Ordnung, was mich ein bisschen gewundert hat.

Deshalb habe ich mir die Sache noch mal genau angesehen. Das Kugelgelenk machte eigentlich
noch einen recht strammen Eindruck. Dann sah ich aber am Sechskant des Kugelgelenk-Gewinde-
Bolzens mehrere blanke Stellen. Dergleichen war auch am Innensechskant der Koppelstange zu
sehen. Auch die Rückseite der selbstsichernden Mutter glänzte. Da hatte sich doch tatsächlich die
Koppelstange auf dem Sechskant freigemacht und ist immer schön hin - und hergeklonkt, obwohl
die Mutter knallfest war. Vielleicht hatte die Passung von vornherein Spiel. Eine Sechskantpassung
ist spielfrei kaum herstellbar. Ich frage mich auch, warum Daimler da nicht einen runden Bolzen
verwendet hat und zum Gegenhalten einen Innensechskant am Ende eingebracht hat.
Eigentlich eine richtige Fehllkonstruktion. Beim Anziehen der Mutter wird bei ggf. zu hohen
Moment der Sechskant vergnaddelt und hat dann von vornherein zu viel Spiel.

Ich dachte mir, dass ich den Gegenbeweis noch mal führen sollte. Deshalb habe ich mal den
Kugelgelenk-Gewinde-Bolzen am Sechskant mit einigen Körnerschlägen maltretiert. Das gab
schöne Krater. Dann ging er aber wieder schön stramm in die Koppelstange rein. Bei der
nächsten Probefahrt war dann tatsächlich das Poltern wieder weg - aber nur für 200 Meter. Da
müssen ordentliche Hebelkräfte wirken. so dass meine Krater wieder sehr schnell platt waren.

Die Moral von der Geschichte: Vermutlich wird auch mal öfter bei der Sechskant-Passung im Hause
Daimler geschlunzt. Es gibt ja auch viele Leidensgenossen, die schon alles erneuert haben und
das Poltern doch nicht wegbekommen haben. Ich werde auf jeden Fall bei den Neuteilen darauf
achten, dass sie spielfrei zusammenpassen und eine Drehlage aussuchen, die besonders stramm
reingeht und die dann auch so einbauen, aber auf keinen Fall mit zuviel Drehmoment.

Kann jemand meine Überlegungen nachvollziehen?

Grüsse
 
W211 Koppelstange / Verbindungsstange - Stabilisator - Drehstabgelenk

...
Kann jemand meine Überlegungen nachvollziehen?

Grüsse
Hallo,

ja, mit ein zwei drei Bilderchen wär´s leichter gewesen, aber ich weiß was Du meinst.
Um welches genaue (!) Baujahr geht es?


Was ich nicht so ganz herauslesen konnte:
Wirst Du jetzt erst mal nur die Verbindungsstange (Koppelstange) erneuern
oder auch das Drehstabgelenk?



Verbindungsstange (Bild Nr. 20)

http://www.auto-parts.spb.ru/cat/cats/m.mycat?Pic&syspm=3d043862121c1a4c0e16180963080b6f4174263ec0d1ccc3c5c7c09fece7ab9db0eafafc958c8dcfe5d7e9dcbea6a5a4b4bbada2435d444113251b2d207a6a61787077691e000719030c5b193357595d4177497cdec6c5c4d4dbcdc2e8e1ab9eb385b8e2828980889f818685aca9a1a2a2a1aaff03350852585b5f5223152b1d306a69700209160e1e111c0e24243b2e392a2c2fcd87e1f9e5e5a3b28ed2deda9fd1dcc9a0a9a0e3a3a0f68e84849b8e99b69699642b687e616d267e4e414c101565584f350b3c207557695c3e35242e3d2a292fc8c6ccd2c4c7d59fc9d1dddd8b9a96cab6b2e7a9b4a1b8b188cb9b98de858b9462604063777a377c52555112525a5d587c226d1d23303f3419414d3d10070d33f4e8ad8fa194c6cdece6e5f2e3f0ede2898a9a99d3fbf7f2cfcbebddf0aaadb20355687f65661b2d&pm=735a6e2336292bd086dbc6d0d9dad2e6a5e99c81878d8ff3f7fbfeeae4f5efd4d7d8ddcaf5cbfe5c44444a5551192f0d12131a0a04033d7346141b1c550b3600370a1d0704794f
Verbindungsstange rechts (Koppelstange)
http://www.te-taxiteile.com/images/articles/50354255b2e3a8206eaabab519e3473e_5.jpg

Verbindungsstange links
http://www.te-taxiteile.com/images/articles/6984819dae4b4a3a52c7c66b99470920_5.jpg



Drehstabgelenk (Bild Nr. 107)
http://www.db-forum.de/forum/attachments/e-klasse-cls-4/6305d1353193402-w-211-google-page-ranking%FCfen-koppelstangen-verbindungsstange-stabilisator-und-deren-kugelgelenke-w211-vorderachse.jpg


Gruß
 

Anhänge

  • W211 - Vorderachse.JPG
    W211 - Vorderachse.JPG
    28,2 KB · Aufrufe: 1.241
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Coca-light,

hast Recht, Bilder wären besser gewesen. Aber Du hast es genau richtig erkannt und das zeigt
mir, dass Du etwas davon verstehst. Es handelt sich um das Baujahr 2006, also Mopf.
Also es ist genau das von Dir gezeigte Kugelgelenk Nr. 107 und die auf dem Foto abgebildete
Verbindungsstange. Rechts werde ich auf jeden Fall sowohl Verbindungsstange als auch das
Kugelgelenk wechseln (lassen), da sowohl das Sechskant-Loch in der Verbindungsstange, als
auch der Sechskant auf dem Bolzen des Kugelgelenkes vergnaddelt ist.
Ich glaube auf der linken Seite lasse ich erst mal alles so. Ich mache immer erst Eins nach dem
Anderen, um genau zu wissen, was es wirklich war.

Welche Teile sind eigentlich besser. Original oder wie von Dir abgebildet von Lemförder. Ich bekomme
bei Daimler Rabatt. Der komplette Satz Verbindungsstange und Kugelgelenk zzgl. selbstsichernde
Muttern für links und rechts kostet mich knapp unter hundert Euro.

Danke für die Bilder und viele Grüsse
 
W211 Koppelstange / Verbindungsstange - Stabilisator - Drehstabgelenk

... Welche Teile sind eigentlich besser. Original oder wie von Dir abgebildet von Lemförder.
Von Lemförder kann man schon behaupten, dass die Teile wirklich genauso gut (haltbar) sind wie MB-Ersatzteile.

Ich bekomme bei Daimler Rabatt. Der komplette Satz Verbindungsstange und Kugelgelenk zzgl. selbstsichernde
Muttern für links und rechts kostet mich knapp unter hundert Euro.
Das dürften um die 10% Rabatt sein.
Die MB-Teile kosten ohne Rabatt incl. Mwst. rund 111€ (Gelenk 25€, Stangen je 43€) zzgl. Muttern / Schrauben.

Die Lemförder-Teile kosten online incl. Mwst rund 64€ (Gelenk 16€, Stangen je 24€) zzgl. Muttern / Schrauben plus Versand 4,95€


Gruß
 
Hallo,

abschrauben macht keinen Sinn das vorhandene spiel wirst du so nicht erkennen.
Die einfachste und sinnvollste Prüfmethode ist mit einer Hand die Verbindungsstange zum Drehstabgelenk festhalten und eine zweite Person schaukelt das Fahrzeug seitlich.
Nur durch diese Methode kannst du das schadhafte Bauteil genau erkennen.

Gruß
 
OT: EIN

Hi Stier76 :hello:
Na endlich bist Du wieder da...! :300 (176):
Wurde aber auch langsam Zeit :p

OT: AUS
 
Hallo,

ja noch bin ich dienstlich nicht wieder in der Heimat - aber das wird noch ich arbeite intensiv daran:300 (145):
Schön das du Dich meldest, vielleicht wird es ja Weihnachten was...

Gruß
 
Nu mal Schluss mit dem Liebesgesäusel und zurück zum Thema :-)).

Zwei Fragen:

Habe gerade die Teile TE-Taxiteile bestellt.

1) Wo holt eigentlich Lemförder die Teile her?
Angeblich kommen die Gelenke bei Daimler von ZF und die Koppelstangen von Mubea.

2) Was darf das Wechseln der Kugelgelenke und der Koppelstangen beidseitig kosten?

Gruß und Danke für die Antworten
 
Habe gestern auch noch im Internet gefunden, dass Lemförder eine Marke von ZF ist.
Habe ein Angebot über 100 Euronen plus Märchensteuer
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: W 211: Prüfen Koppelstangen (Verbindungsstange Stabilisator) und deren Kugelgelenke
Zurück
Oben