W124 oder W210 - Eine berechtigte Frage ??

Diskutiere W124 oder W210 - Eine berechtigte Frage ?? im E-Klasse & CLS Forum Forum im Bereich Mercedes-Benz; Hallo Gemeinde! Nachdem man ja von der alten W124er E-Klasse immer wieder Aussagen hört wie "Das war der letzte echte Mercedes!" oder "Hätte...

  1. Higgi

    Higgi Crack

    Dabei seit:
    12.07.2002
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    keines
    Hallo Gemeinde!

    Nachdem man ja von der alten W124er E-Klasse immer wieder Aussagen hört wie "Das war der letzte echte Mercedes!" oder "Hätte ich den W124 doch nie gegen ein neueres Modell getauscht!", was alles zweifellos auf die tw. heftigen Qualitäts- und Elektronikprobleme der Nachfolger zurückgeht, stellt sich mir eine vielleicht interessante Frage:
    Macht es Sinn sich lieber eins der späteren Baujahre (so ab 93-94) der Reihe W124 zu kaufen oder überwiegen die Neuerungen im W210 doch so stark, daß man doch besser zu dem moderneren Auto greift!??
    Oder anders ausgedrückt: Ist ein W124 der letzten Serie "besser" und zuverlässiger als einer der frühen W210 :confused:???

    Preislich nimmt sich das nicht mehr sooo viel....


    P.S. Natürlich weiß ich, daß die Ausstattung im W210 gegenüber dem W124 ordentlich aufgewertet wurde, aber was hilft alles wenn man irgendwo in der Pampa als Elektronikopfer endet.. :rolleyes:?!
     
  2. Sebel

    Sebel V8-Freund

    Dabei seit:
    08.02.2003
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    211.070 Avantgarde
    Hallo,

    ich hatte vorm W210 einen W124.030 (300E Automatik) und muss feststellen dass die Karosserie rostbeständiger war. Die wirklich einzige Schwachstelle am W124 ist die Wagenheberaufnahme. Die restliche Technik finde ich schon auf Grund des Alters nicht so toll und ist rein techn. gesehen veraltet.
    Beim W210 gibt es das bekannte Rostproblem und die Lackierung ist nicht die beste. Was die Techik angeht kann ich mich nicht beschweren. Bis jetzt hatte ich nicht nennenswerte Kleinigkeiten und 1 mal eine brennende SRS-Leuchte welche durch löschen des Fehlerspeichers ruhiggestellt wurde. Alle anderen Spielereien wie elektr. Sitze mit Mem. usw. funktionieren fehlerfrei. Das Fahrwerk vom W210 ist um Welten besser als das vom W124, hier merkt man das Konstruktionsalter des 124ers am meisten! Daher würde ich lieber einen möglichst rostfreien 210er nehmen.

    Gruss, Sebel Oo=*=oO
     
  3. George

    George Ölwechsler

    Dabei seit:
    18.03.2002
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Hundertneunziger-Übergangsbüchse
    "Das war der letzte echte Mercedes!"
    Wie oft hat man das schon gesagt?

    Der ärgerlichste Punkt ist die Sache mit dem Rost, allerdings wird sie wahrscheinlich bei einem Gebrauchtfahrzeug schon behoben sein, oder der Besitzer hat 2 Jahre keine MB-Werkstatt mehr besucht und darauf hingewiesen :confused:
    Ausgereifter ist natürlich ein 124er späteren Baujahrs, ob ein Auto nun 1 oder 10 Jahre gebaut wurde, spielt schon eine Rolle.
    Da der 210er inzwischen das dominierende Modell in der Taxi-Branche ist, gibt es auch viele Fahrzeuge mit enorm hohen Laufleistungen. Das ist also kein Problem. Die Elektronik ist noch nicht soo überbordend wie beim 211er, ESP und Co sind aber schon eine feine Sache. In Bezug auf Fahrwerk und Lenkung dürfte der 210er dem 124er überlegen sein, das sagt jedenfalls der TÜV, schließlich war der 124er erst das zweite Modell mit der Raumlenkerhinterachse. Für den Einzelnen ist bei dieser Vielzahl von Autos verschiedenen Alters und Benutzungsgrad schwer die Übersicht zu behalten. Klapperorgien wie zu Beginn des 124ers oder wie beim Elch gibt es auch nicht. Allerdings erscheint mir das Interieur der neueren 124er solider gebaut zu sein als das des 210ers, dieses würde ich mit dem 202er gleich ziehen, kann mich allerdings täuschen. Materialtechnisch ist der 210er natürlich den 80er-Kunsstoffen überlegen, allerdings hat MB hier den technischen Fortschritt nur wenig genutzt, hier hat Audi kurze Zeit später überholt.
    Der 210er hat natürlich ein besseres Fahrverhalten, den besseren Komfort und eine wesentlich höhere Sicherheit als der 124er, kann man bei einem 11 Jahre neueren Modell allerdings auch erwarten.
    Da der Hauptkritikpunkt behoben werden kann, ist der 210er in meinen Augen die bessere Wahl, von einem 95er Modell ist allerdings abzuraten, siehe die goldene Regel beim Neuwagenkauf (die wieder die 211er-Käufer zu spüren bekommen haben). Am besten wäre natürlich ein gemopfter E. Wenn preislich allerdings nur ein relativ alter 210er in Betracht kommt, so ist ein schöner gemopfter 124er vielleicht besser.
    Hab' dir wahrscheinlich nicht wirklich damit geholfen, aber ein klares "ja" oder "nein" gibt es hier nicht.
     
  4. Higgi

    Higgi Crack

    Dabei seit:
    12.07.2002
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    keines
    Na ja es geht nicht so sehr darum mich sofort für das eine oder andere entscheiden zu müssen!
    Wie an meiner Signatur ersichtlich ist, fahre ich z. Zt . ja doch ein relativ altes und leistungstechnisch nicht gerade übermäßig :D ausgestattetes Auto.

    Mittelfristig stellt sich mir also die Frage: Sparen und einen der letzten W124 kaufen oder etwas länger sparen und einen W210 kaufen....

    Ach ja der Unterhalt wäre nicht das Problem, ich bin nur einer der nicht gerne finanziert sondern alles lieber sofort regelt ;)
     
  5. #5 Benzdriver2002, 13.02.2003
    Benzdriver2002

    Benzdriver2002 Crack

    Dabei seit:
    16.05.2002
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E320CDI
    @Higgi

    in sachen zuverlässigkeit kann meiner meinung nach nur der w123 mit dem w124 mithalten. habe letztens ein gebrauchtwagenbericht über den 124er gelesen, dort wurde gesagt das der 124er zuverlässiger wäre (was mir auch ein MB mitarbeiter bestätigte). 500tkm für ein w124 diesel dürfte kein problem sein. wie das bei den neuen motoren aussieht keine ahnung (habe bisher erst 46tkm). klar ist der 210er der grössere, komfortablere wagen und technisch überlegen. auch musst du dir überlegen das der 124er als diesel besonders beliebt bei den osteuropäern ist, schließlich ist der 300D auf platz2 der meisst geklauten autos.
     
  6. #6 Dieselwiesel, 13.02.2003
    Dieselwiesel

    Dieselwiesel Crack

    Dabei seit:
    01.12.2001
    Beiträge:
    6.289
    Zustimmungen:
    36
    Fahrzeug:
    Auto
    Hallo Higgi,

    kenne sowohl W-124 und W-210 alle immer als 3 Liter Diesel mit und ohne Turbo allesamt waren immer Top obwohl sie auch immer gefordert wurden auch eineiges an Kilometern abspulten.

    Mein Tip ohne wenn und aber den W-210 ab Bj. 96? ab 97 (die den neueren Schlüssel haben)

    Elektronikprobleme gab es nie nur einmal machte die Automatik Probleme dies war aber einmal beim W-124 und auch einmal beim W-210 Bj.95.

    Wenn man vom W-210 wieder mal in einen W-124 umsteigt kommt man sich ca. 20 Jahre zurückversetzt vor zumindest kam mir es so vor spez. vom Cokpit her und vom Fahrwerk ganz zu schweigen.

    Rein optisch war der Schnitt vom W-124 zum W-210 ja sehr deutlich.
    Finde der W-210 sieht auch neben einem W-211 im noch gut und nicht altbacken aus.

    Gruß Christian
     
  7. #7 der_katze, 14.02.2003
    der_katze

    der_katze 1.? DCX-Marketing-Opfer

    Dabei seit:
    19.09.2002
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    SLK200K; BahnCard
    Hi,

    mein bester Benz bisher war ein W124 E-220. Davon hatte ich 2 Stück. Zwar ist der Fortschritt der Nachfolge-Modelle nicht von der Hand zu weisen. Aber was in einem Fahrzeug nicht drin ist, geht auch nicht kaputt. Zudem bietet der W124 den unschlagbaren Vorteil, da es wohl kaum mehr irgendwelche Ansprüche auf Kulanz o.ä. gibt, daß man eine freie Werkstatt seiner Wahl aussuchen kann und dabei jede Menge Geld und Ärger sparen kann. Bei den Nachfolgern ist ist dies nicht unbedingt der Fall resp. aus Kulanzgründen anzuraten.
    Ich habe leider die Erfahrung gemacht, daß umso jünger das Bj. eines der W124 Nachfolger-Benzen war, umso größer und ärgerlicher auch die Probleme damit.

    Hätte ich bloß meinen heißgeliebten W124 in der absolut abgefahrenen Farbe beryll-metallic (stand halt so als Gebrauchter beim Benz-Händler) nicht gegen so völlig sinnlose Kisten wie mittlerweile 2 W210 und einen SLK ausgetauscht. Was wäre mir an Ärger erspart geblieben.
    Liegt aber auch daran, daß es wohl so gut wie aussichtslos ist, einen gut erhaltenen W124 aus erster Hand von Opi zu ergattern.

    Die Krönung der Benzen bleibt allerdings der W123, der klassische Bauern- und Metzger-Benz. Wer je die Kardanwelle eines W123 300D in Händen hatte, weiß unmißverständlich, warum ein Mercedes eben ein Mercedes ist. Der letzte Satz gilt aber eh heute nicht mehr. Der Benz-Sparfimmel fing beim W124 an.

    Schluchz
    Marco
     
  8. Higgi

    Higgi Crack

    Dabei seit:
    12.07.2002
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    keines
    So in der Art dachte ich mir das :D :D

    Das stimmt (leider!) auch :rolleyes:


    Mal angenommen man(n) findet einen gut erhaltenen W210 (mal egal welches Modell) ohne Rost :D mit Klima, Automatik und ähnlichem - bis zu welcher Kilometerleistung würdet ihr zuschlagen??
    Beim W124 hab ich mir immer gedacht so bis 150tkm kann man nicht viel falschmachen! Gilt das beim W210 auch?? Oder ist dort die "Grenze" höher?
     
  9. #9 Horst II, 14.02.2003
    Horst II

    Horst II Dieselfahrer

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.816
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    -
    Hallo Marco,

    Du spricht mir aus der Seele! IMO waren der W123 und mit leichten Abstrichen der W124 in dieser Klasse bez. der Verarbeitung die besten Fahrzeuge, die jemals gebaut wurden - und ich meine damit nicht nur die mit Stern.

    Wobei es beim W210 auch Verbesserungen gab, wie z. B. bei Getriebe, Lenkung und Komfort.

    @Higgi
    Über die Suchfunktion unter "Qualität" wirst Du eine ganze Menge zu diesem Thema finden.


    Gruß
    Horst
     
  10. #10 George, 14.02.2003
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2003
    George

    George Ölwechsler

    Dabei seit:
    18.03.2002
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Hundertneunziger-Übergangsbüchse
    Mit der Verarbeitung des 123ers stimme ich dir zu, am getriebenen Aufwand war/ist der 123er das beste Fahrzeug seiner Klasse. Von der Verarbeitung absolut gesehen hat er gegen die neueren Modelle aber keine Chance, man vergleiche nur mal den 123er und 211er diesbezüglich. Die Fugen, die Fertigungspräzision der Karosserie, die Karosseriesteifigkeit etc. da ist der 211er natürlich weit voraus, ist ja auch logisch bei den heutigen Technologien. Allerdings scheint man hier nicht mehr so nah ana technisch Machbare heranzugehen :confused: Ob auch das Interieur besser verarbeitet ist (das war beim 210er ja nicht der Fall), wird sich wahrscheinlich erst in ca. 3 Jahren zeigen, wenn die ersten 211er wirklich hohe Laufleistungen haben. Jedenfalls lässt die Konstruktion des Armaturenbretts samt Befestigung einiges erwarten. Aber Probleme mit den Kunststoffen (Aufplatzen /Haltbarkeit allgemein) gibt es bei den guten Kunststoffen dieser Zeit anscheinend nicht mehr (dazu zähle ich auch die 211er-Materialien). Das nicht mehr so viel massives Metall an Schanieren und anderen Interieurteilen verwendet wird, ist für mich der einzige Kritikpunkt hinsichtlich des 211/230er-Cockpits (wie gesagt, Langzeitqualität wird sich erst später zeigen, scheint aber besser als bei 210/202/203 und Co zu sein). Interessant sind immer die Leute, die sich über billige Kunststoffe z.B. an der Sitzverkleidung beschweren und dann an die "guten alten 123er" erinnnern. Seht euch dort mal die Kunststoffteile an - genau das gleiche Material wie beim 203er. Aber trotzdem ist MB anzulasten, warum man so lange dieses eklige, harte und speckige Plastik (trotz Alternativen) verwendet hat :mad:

    Das die älteren 124er aber qualitativ besser als die neueren 124er waren, das kann ich absolut nicht bestätigen. Selten hat ein Auto solch eine große Reife erreicht wie der gemopfte W124.

    Im Zusammenhang mit der Zuverlässigkeit muss man allerdings auch immer die Komplexität sehen. Der Vergleich zwischen aktueller (W211) und alter E-Klasse (W123) ist schon ziemlich unfair. Natürlich, auch die komplexere Technik sollte ausgereift sein bevor sie auf den Markt kommt, aber den 123er qualitativ über ein anderes Fahrzeug zu stellen, bloß weil an ihm keine Teile kaputt gehen die er nicht hat, das ist schon etwas weit hergeholt.
     
  11. #11 Dieselwiesel, 15.02.2003
    Dieselwiesel

    Dieselwiesel Crack

    Dabei seit:
    01.12.2001
    Beiträge:
    6.289
    Zustimmungen:
    36
    Fahrzeug:
    Auto
    Dem kann ich nur Zustimmen, da MB zur Einführung des W-124 soviel Probleme wie noch nie gehabt hat, denke da an den Taxifahrer-Protest in Stuttgart!!!

    Wir hattten damals auch einen W-124 der ersten Serie und da gab es diverse Probleme allerdings war es nie so das der Wagen nicht lief, aber war er ein Dauergast in der VT wegen diverse Klappergeräusche und ähnlichen:(

    Solche Probleme gab es bei den W-210 in keinster Weise auch nicht beim ersten W-210 Bj, 95.

    Das mit der Qualitätsanmutung beim W-210 im Vergleich zum W-124 kann ich allerdings nicht nachvollziehen. Im Jahr 97 hatte ich einmal das Vergnügen einen W-124 der letzten Serie zufahren und ab Tempo 200 war mir nicht besonders wohl und war dann wieder froh einen W-210 zufahren. Neben bei wirkt das Interieur eher wie es auch schon der W-123 hatte das allerdings durch die Schlichtheit sicherlich der Klassiker schlechthin ist.

    Mein derzeitiger W-210 kennt die Werkstatt nur vom Assyst her und nun nächste Woche geht er zur Rostkur, und hier zeigt sich das man auf jeden Fall ein Auto des richtigen Herstellers fährt, denn bei jedem anderen würde man auf den Kosten sitzten bleiben.

    Gruß Christian
     
  12. #12 ravens1488, 15.02.2003
    ravens1488

    ravens1488 ********* a.D.

    Dabei seit:
    21.07.2002
    Beiträge:
    11.833
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    E220CDI-T & Vito 111CDI
    Dem kann ich nur zustimmen, ich würde auf jeden Fall einen W210 nehmen. Die Qualität ist meiner Meinung nach um ein vielfaches besser als im W124. Von den Problemen her kann ich eigentlich nix grosses zu sagen, nix was es beim W124 vielleicht in anderer Form gab. Allein das Interieur würde mich zum Kauf des W210 überzeugen, wirkt, auch beim neuesten W124, sehr sehr alt!

    Chris
     
  13. E420T

    E420T Crack

    Dabei seit:
    26.12.2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    vormals E420T
    jetzt E320CDI T
    und A180CDI
    Hallo,
    bin selber auch schon beide gefahren.
    Wenn W124 dann einen von den letzten, da diese absolut ausgereift waren.
    Bezüglich Fahrsicherheit und Fahrkomfort ist der W210 dem 214er absolut überlegen.
    Wegen der Optik oder Innenraumdesign, das ist immer reine Geschmacksache, wobei ich dda den W210 in der Avangarte-Ausführung nehmen würde. (bzw. habe ich auch gemacht.)
     
  14. George

    George Ölwechsler

    Dabei seit:
    18.03.2002
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Hundertneunziger-Übergangsbüchse
    Der 210er ist dem... warte mal, kurz nachrechnen... dem 2023er 214er überlegen? Oh man, mit Mercedes geht es echt bergab :cool: :p :D
     
  15. #15 Otfried, 15.02.2003
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.220
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Higgi und alle anderen,

    beide Modelle wurden in unzähligen Motorvarianten und Getriebevarianten gebaut, so daß meines Erachtens vergleichbare Modelle miteinander in Betracht gezogen werden sollten. Bestimmte Versionen des W 124 sind den meisten W 210 Fahrwerks- und Bremsmäßig überlegen, bei derselben Motorisierung jedoch liegt der W 210 klar im Vorteil.

    Selbst besitze ich 3 W 124, von den zwei neu gekauft wurden - 10/1986 & 10/1991, der dritte ist Baujahr 1992 und wurde von mir 2002 zu einem absoluten „Kampfpreis" gekauft.
    In dem angesprochen Zeitrahmen sind die Modelle mit dem sehr ruhig und geschmeidig laufenden M 104.992 erhältlich. Bei den OM sind es noch die alten Vorkammerdiesel {OM 603}, welche jedoch wegen ihrer Robustheit und Langlebigkeit bekannt sind.

    Ähnlich sieht es mit der Innenausstattung aus, auch hier gibt es Unterschiede von der Ausstattung, bei welchen W 124 edler wirken als W 210 Modelle.

    Persönlich fuhr ich auch von 3/98 - 9/99 einen W 210, welchen nun mein Vater fährt.

    Von der Karosseriesteifigkeit gibt es bei keinem der 3 W 124 oder dem W 210 Grund, sich über Klappergeräusche zu beklagen. Lediglich bei dem „zugekauften" quietscht die hintere linke Tür etwas bei Bodenunebenheiten, was jedoch mit einer Einstellung behoben sein dürfte.

    Erfahrungsgemäße Schwachstelle des W 124 ist jedoch die Hinterachsgeometrie, deren Gummilager bei allen Modellen getauscht wurden.
    Mechanisch überschneiden sich die Modelle W 124 & W 210, wobei ich bei den Automatikversionen die Fünfstufenautomaten bevorzugen würde, welche die Drehzahl in der fünften, als Schongang ausgelegten Stufe deutlich senken. Elektronisch sind die W 124 Modelle natürlich wesentlich weniger anfällig, da je nach Modell außer ABS nichts verbaut wurde.
    Von der reinen Karosseriesteifigkeit ist/wirkt jedoch der W 124 noch robuster als der W 210.

    Problematisch ist lediglich der Versicherungswert der W 124 Modelle sowie die Tatsache, das sie besonders in Ballungszentren gerne von Osteuropäern gesucht werden.
    Ich erhalte laufend Angebote, wenn ich mit einem der W 124 unterwegs bin.

    Für selbst durchzuführende Reparaturen ist jedoch der W 124 zu bevorzugen, wohingegen bei derselben Motorisierung {M 117/M 119/M 113 und Sonderversionen ausgenommen}, der W 210 das bessere Fahrwerk und die bessere Bremsanlage hat.

    @ Higgi,

    anwelchen Motor und welche Karosserievariante hast Du gedacht?
     
  16. George

    George Ölwechsler

    Dabei seit:
    18.03.2002
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Hundertneunziger-Übergangsbüchse
    Gibt es objektive Messwerte hinsichtlich der Karosseriesteifigkeit zwischen 124er und 210er (geben tut es sie sicher aber hat sie jemand)? Kann man die Steifigkeit überhaupt in einem Wert zusammenfassen? Eine Verringerung der Steifigkeit von 124er auf 210er würde mich sehr verwundern. Ich hatte zwar schon mehrere 124er, jedoch nie einen 210er. Die Gelegenheit zum direkten Vergleich bietet sich für mich selten, ich bin aber der Meinung keine großen Unterschiede gespürt zu haben :confused: Eine Verringerung würde mich besonders verwundern, da Mercedes sich in letzter Zeit ja immer mit einer erhöhten Steifikeit gerühmt hat: 202 vs. 203/208 vs. 209: +40% ; 210 vs. 211 +18% ; 129 vs. 230: +30%.
     
  17. #17 Dieselwiesel, 15.02.2003
    Dieselwiesel

    Dieselwiesel Crack

    Dabei seit:
    01.12.2001
    Beiträge:
    6.289
    Zustimmungen:
    36
    Fahrzeug:
    Auto
    @Otfried

    wenn ich da an den dicken Schwarzen denke handelt es sich ja kaum um einen W-124 von der Stange:D :D

    Gruß Christian
     
  18. Higgi

    Higgi Crack

    Dabei seit:
    12.07.2002
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    keines
    Wow, das sind ja viele Meinungen :D

    @ Otfried
    Motorenmäßig halte ich den 3,2 Liter 6 Zylinder für den vernünftigsten Kompromiss zwischen Leistung und Verbrauch! Die größeren Motoren sind sicher nice to have - aber im Unterhalt doch sicher ne Nummer höher.
    Karosserietechnisch ist beim W210 nur die Limo interessant während beim W124 mich besonders das Coupé fasziniert....
    Leider gibt es wie ich finde seit dem W124 Coupé kein daran heranreichendes neueres Gegenstück (wenn wir mal vom neuen CLK und dem CL absehen :D )

    Was Ausstattung angeht bin ich z.Zt. absolut unterprevilegiert ;) Im Moment hab ich nicht mal E-Fensterheber...... :rolleyes:
     
  19. #19 Otfried, 17.02.2003
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.220
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Higgi,

    mit dem „3.2 Liter" meinst Du sicherlich den M 104.992 und nicht den M 103.980 3.2.
    Von den Verbrauchswerten her sind besonders der M 119.974 {V 8-90° 2 x DOHC 32 V 5 Liter} und M 119.974 6.0 {V 8-90° 2 x DOHC 32 V 6 Liter} im W 124 optimal, was Fahrleistung und Verbrauch anbelangt. Bei gleicher Fahrleistung liegst Du hier zwischen 10 ¾ - 12 ¾ Litern. Die M 103.980 3.2 Version - leider äußerst selten - liegt knapp um 10 Liter im Verbrauch. {jeweils Autobahn und/oder Schweiz}.
    Beim C 124 bieten sich neben dem M 104 ja nur noch die äußerst seltenen M 104.980 3.4 {Probleme bekannt} oder M 104.992 3.6 Modelle an.
    Die Versionen mit dem M 117.968/& 6.0/& 32 V bzw. M 119 sind ja praktisch nicht zu bekommen - Fälschungen - oder extrem hoch im Preis Leistungs/Verhältnis.
     
  20. Higgi

    Higgi Crack

    Dabei seit:
    12.07.2002
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    keines
    Bedeutet das, daß der V8 im W124 in etwa genausoviel Sprit braucht wie der 6 Zylinder??
    Bei "normaler" Fahrweise versteht sich :D !?

    Also wenn ich überlege; ich brauch mit meinem alten Vergasermotörchen im Normalfall selten unter 10 Liter - Kurzstrecke sogar 11-12 Liter! Da tun 1 -2 Liter mehr für einen V8 natürlich auch nicht mehr weh ;)
     
Thema:

W124 oder W210 - Eine berechtigte Frage ??

Die Seite wird geladen...

W124 oder W210 - Eine berechtigte Frage ?? - Ähnliche Themen

  1. W124 400/420 oder W126 500/560 im Alltag

    W124 400/420 oder W126 500/560 im Alltag: Hallo, ich fahre zurzeit einen W124 280E im Alltag und bin super zufrieden damit. Seit jeher faszinieren mich die V8 Motoren im W126. Ich...
  2. Beratung für Langstreckenfahrzeug erbeten: W202 oder W124?

    Beratung für Langstreckenfahrzeug erbeten: W202 oder W124?: Hallo zusammen! Zum Hintergrund: ab dem nächsten Jahr werde ich berufsbedingt sehr viel pendeln müssen, ca. 35 tkm pro Jahr. Ich habe...
  3. Avantgarde Kühlergrill im W124 - ja oder nein?

    Avantgarde Kühlergrill im W124 - ja oder nein?: Wieder was zum Abstimmen. http://www.s200104394.e-shop.info/online/articlemedia/637693666315.jpg gibts es bei http://www.ced-taxiteile.de/...
  4. Klarglasscheinwerfer im W124 - ja oder nein -

    Klarglasscheinwerfer im W124 - ja oder nein -: Was haltet ihr von Klarglasscheinwerfern im alten W124 die hier sehen noch relativ dezent aus:...
  5. w124 luftsensor oder was das ist?!

    w124 luftsensor oder was das ist?!: Hallo! Ich habe ein Problem mit dem W124 E280 bj1995 142kw. In den letzten Tagen ist der Motor sehr unrund gelaufen und die Drehzahl von...